Wann wird ein eigenes Zimmer notwendig?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Guten Morgen :)


    Mein Baby schläft natürlich eh noch bei mir, grad ist er ja auch noch echt lütt.
    Wenn er größer ist, soll irgendwann mein Schlafzimmer sein Zimmer werden und ich werde dann auf einer Ausziehcouch im Wohnzimmer pennen. Mir ist ein eigenes Zimmer überhaupt nicht wichtig, weil ich da eh nur schlafe.


    Nun wüsste ich gerne, bis wann ich mir mit meinem Sohn noch das Zimmer teilen kann, also ab wann wird es ihm zu doof? Ab wann sollte er eigenen Raum für sich haben?
    Geht es, dass er mit 1,5-2 Jahren noch bei mir schläft und eben dort spielt, wo er sich grad aufhält (wir haben halt ein Wohnzimmer, eine Wohnküche und die Zimmer meiner Töchter wird er sicher auch betreten dürfen :D) oder ist das zu chaotisch und unorganisiert?


    Edit - ich frage so etwas, weil bei meinen Töchtern "damals" alles anders war, weil ich ja mit dem Papa der beiden zusammen lebte und ich halt jetzt alleine mit den Dreien bin und so etwas nicht mit einem Partner entscheiden muss.

    Liebe Grüße, Julie #sonne

    Einmal editiert, zuletzt von Memaini ()

  • Meiner Meinung nach zwischen 6.-8. Lebensjahr, vorher hat hier niemand sein Zimmer "gebraucht". Ab 10 dringen nötig, nicht nur für die Kinder.

  • Ich denke, das richtige Alter für ein eigenes Zimmer ist dann, wenn dein Kind sagt, ich hätte gerne ein eigenes Zimmer :)

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Auch wenn wir hier die "Standard" Situation haben ist das kinderzimmer meiner Kinder eigentlich nur Aufbewahrungort für Kleidung und Spielzeug.


    Der große (4,5) spielt gerne und viel allein und braucht seinen rückzugsort aber das kann auch z.b. das Wohnzimmer sein, Hauptsache allein.
    Meine kleine 2,5, spielt immer in meinem Radius. Bin ich oben nutzt Sie auch mal das kinderzimmer aber sobald ich runter gehe kommt Sie mit.


    Mein Gefühl sagt ab Schulbeginn wäre es gut wenn Sie ein eigenes Zimmer hätten.

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Ich denke frühestens mit drei Jahren, spätestens im frühen Grundschulalter. Wobei "eigenes" Zimmer ja Luxus ist. Hier müssen sich die Mädels ein Zimmer teilen.
    Wenn es räumlich möglich ist, würde ich ihm spätestens mit 3 Jahren ein eigenes Bett zur Verfügung stellen, kann ja auch in einem gemeinsamen Raum mit Deinem stehen. Und das Zimmer so gestalten, dass er es als "seines" betrachten kann, halt mit Mama-Bett drin. So haben wir es bei der Mittleren gemacht, als wir noch in einer 3-Zimmer-Wohnung gewohnt haben.

  • Ich finde das kommt drauf an, wie der Rest eurer Wohnung "beschaffen" ist. Ob Wohnzimmer/Küche sich auch als Spiel- und gemeinschaftsraum eignen und ob es dich stört, wenn die Spielsachen immer im wozi rumliegen.
    Praktisch finde ich ein Kinderzimmer so ab vier oder fünf, wenn die Kinder sich auch mal verabreden und dann in Ruhe spielen wollen. Die Zimmer von deinen mädels Werden dann dafür ja vermutlich tabu sein. ;)
    Aber das kann ja auch von Kind zu Kind ganz unterschiedlich sein. Mein 8-jähriger will z.B. noch nicht alleine schlafen, da könnte man auch ein breiteres Bett im Kinderzimmer haben, in dem du dann einfach auch pennst. Bis einer von euch die Nase voll hat. ;)

  • Oh, das macht mich glücklich! Ich habe - warum auch immer - immer so 1 Jahr im Kopf gehabt. So ist es natürlich a. praktischer und b. schöner #love


    Selbst meine großen Töchter schlafen immer noch gerne mal mit bei mir #freu

  • Bei uns braucht auch noch keiner ein eigenes Zimmer. Es gibt hier zwei Spielzimmer, wovon theoretisch das eine nur für den Großen gedacht ist. Alle drei schlafen noch mit mir in einem Zimmer und es ist kein Ende abzusehen. #pfeif
    Die drei spielen aber die allermeiste Zeit zusammen, meistens im großen Spielzimmer. Auch gerne mal im Flur oder im Wohnzimmer und fast immer im selben Stockwerk, in dem ich mich gerade aufhalte. Brettspiele, Puzzeln, Vorlesen etc. finden grundsätzlich im Wohnzimmer statt.
    Bis jetzt hat noch keiner das echte Bedürfnis nach einem eigenen Zimmer und wenn es irgendwann so sein sollte, werden sie es uns schon mitteilen. :)

    "Guck mal, hier ist ein bisschen Grün für Deine Kaninchen."
    "Mama, die essen nur Blau!"

  • Ich denke, das richtige Alter für ein eigenes Zimmer ist dann, wenn dein Kind sagt, ich hätte gerne ein eigenes Zimmer :)


    unterschreib. Ich denke das ist Typsache. Tochter1 bräuchte mit 10 noch kein eigenes Zimmer, die will eh immer dort sein, wo alle anderen sind, Tochter 2 mit 7 nutzt es gelegentlich.

    We will rage with the forcefield of a woman! Polly Scattergood

  • Sohn 11 und Tochte 9 teilen sich momentan noch ein Zimmer, es gibt aber tendenziell mehr Konflikte in letzter Zeit deswegen. Andererseits spielen sie tatsächlich noch gelegentlich zusammen, einfach, weil es sich durch die räumliche Enge so ergibt. Finde ich auch schön.


    Wir sind jetzt dabei, unser Arbeitszimmer aufzulösen und uns ins Wohnzimmer zu quetschen, damit die Tochter ein eigenes Zimmer bekommt.


    Eigenes Zimmer ist schön, aber in teuren Gegenden eben auch Luxus. Man kann auch anders eine gewisse Privatsphäre schaffen (Hochbett o.ä.). die für die anderen Tabu ist.

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

  • Unser Kleinster ist nun 2, hat zwar ein eigenes Zimmer, bräuchte es aber nicht, hat er vielleicht 2mal drin geschlafen. In letzter Zeit geht er mal zum Spielen rein, das wars aber auch. Lehn dich entspannt zurück und warte noch ein paar Jährchen.

  • bei uns gab es von den großen ab etwa 3 jahren den wunsch nach einem kinderzimmer.
    aber es hätte sie noch weitere jahre eher nicht gestört, wenn da ein bett gestanden hätte :D

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****

  • Also meine 3jährige braucht noch keins.
    Die beiden Schulmädchen aber schon.
    So ab 5 würde ich sagen wird es wirklich gebraucht.

  • Die Mädchen hatten schon immer eigene Zimmer, haben aber erst ab 4-5 Jahren auch dort alleine gespielt.
    Mein Jüngster hat eine Spielecke im Ess-/Wohnzimmer. Schlafen tut er bei uns im Schlafzimmer. Dort ist es zu eng (und kalt), um dort zu spielen.
    Wir haben eine vermietete Einliegerwohnung und ich denke so in 2 Jahren werden wir dem Mieter wegen Eigenbearf kündigen, um umzubauen, damit der Kleine ein eigenes Zimmer bekommt. Und ich vielleicht auch ein Lese/Mama/LasstmichinRuhe-Zimmer bekomme #cool

    #super No one is you and thats your power #super

  • Unserer hatte mit 2 ein eigenes Zimmer, hat aber bei uns geschlafen. Das Zimmer war da und ich fand es praktisch, dass die Spielsachen nicht immer überall in der Wohnung rumfliegen. Es ist sehr groß und er hat ausreichend Platz für sein Zeug und Spielfläche. Richtig nötig wurde es hier mit ca. 3 Jahren, weil er da den ganzen Tag mit dem Nachbarsbub gespielt hat, fast 365 Tage im Jahr, entweder hier oder nebenan und da brauchte es dann schon ein eigenes Zimmer, wo die Lego und Playmobauten auch stehen bleiben durften.

  • Mach dir keinen Stress, der Frosch ist 2 1/4 und hat noch nie den Wunsch geäußert aus dem gemeinsamen Schlafzimmer auszuziehen.
    Im Kinderzimmer steht wickelkommode und Kleiderschrank.
    Gespielt wird im Wohnzimmer.

  • Großtochter hatte bis ca. 2 Jahre "nur" eine Spielecke im Wohnzimmer mit Matratze zum Kuscheln.
    Irgendwann um die zweiten Geburtstag hat sie von jetzt auf gleich genau DA Mittagsschlaf angefangen zu halten und wollte dann auch Abends dort schlafen. Von allein.
    Also wurde 2 Tage später das bisherige Arbeitszimmer und die Spielecke getauscht und Kind hat ab da ein eigenes Zimmer ;) Schlief dann auch Mittags und Abends dort und wanderte Nachts dann immer zu mir.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Die Ruebe hat mit knapp vier noch keins und hat auch noch nicht danach gefragt. Ich denke, dass wird auch fruehstens in zwei oder drei Jahren interessant fuer sie

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • zum schlafen fände es mein jüngster jetzt noch nicht notwendig (und ich auch nicht), zum spielen und arbeiten halte ich es aber durchaus schon eher für sinnvoll.
    es hängt aber von vielen faktoren ab, weniger vom alter allein als von der art zu spielen, von der familienkonstellation, vom ruhebedürfnis des kindes /der anderen.... und selbst da ist "eigenes zimmer" gar nicht so der knackpunkt als "geeignete rückzugsräume" für alle.
    wenn es die räumlichen gegebenheiten erlauben, ist es natürlich am praktischsten, wenn jedes kind sein zimmer hat, aber es geht auch mit "lese-ecke", "spielecke" etc. in anderen zimmern.
    phasenweise mag unser jüngster (6) auch jetzt noch im wohnzimmer etwas aufbauen und spielt gern dort, in der mittagspause verschwinden die kinder gerne in ihre zimmer und wollen ungestört sein. einen raum (muss kein zimmer sein, aber etwas, was durch teppich oder tischchen, regal, sitzgelegenheit oder so festgelegt ist), der einem einzelnen familienmitglied gehört (auch wenn es noch kein eigenes zimmer hat), finde ich schön. so ab zwei, drei jahren.


    zum schlafen mag auch die mittlere gern noch zu uns kommen

  • Wir wohnen wochenweise zu viert bzw. zu sechst (Patchwork).
    Die Kleinen (jetzt 6 und 9) "teilen" sich in der "Brüderwoche" das Zimmer mit dem 17jährigen (Hochebene mit eigenem Zugang).
    In der Praxis heisst das jedoch, dass sie jede zweite Woche kein eigenes Zimmer haben/ nutzen, sondern sich komplett im Elternbereich aufhalten. Zum Schlafen sowieso... #freu


    Also, im Alter deines Jüngsten wäre ich noch seeeehr entspannt. #top