verschiedene Brüste?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Der Titel mag verwirren, ich habe keinen besseren gefunden...


    Mich würde mal interessieren, ob eure Stillkinder eine bestimmte Brust in einer bestimmten Situation vorziehen (zum Beispiel rechts bei Hunger, links bei Durst) oder ob ihr sonst irgendwelche Unterschiede zwischen den Brüsten bemerkt.
    Vor allem würde mich interessieren, wie eure Kinder signalisieren, an welcher Brust sie stillen mögen und seit wann sie das machen.


    Schnurki ist jetzt 8 Monate alt und obwohl er einfach zu mir gekrabbelt kommt wenn er stillen möchte konnte ich noch nicht bemerken, dass er sich eine Seite "aussucht". Dazu muss man sagen, dass wir quasi schon immer pro Stillgang nur eine Seite stillen.
    Ich merke links den MSR stärker und die Brust spritzt ab und an, was die andere eher selten tut. Ansonsten kann ich keine Unterschiede feststellen.


    Wie ist das bei euch so?

  • schnappi mochte nur links. rechts nur unter protest. bis zum schluss haben wir abends links - rechts - links gestillt.

  • kälbchen war als baby auch ein bevorzugt linkstrinker, lag aber wahrscheinlich an seiner körperschräglage, wurde durch physio behoben - die vorliebe blieb aber.


    mittlerweile will er immer mindestens beide, manchmal die linke ein zweites mal ;) nachts stille ich fast nur links, weil ich ihn nur so abhalten kann...


    signalisiert hat er mit wegdrehen an der rechten brust, jetzt hüpft er entsprechend dran und wenns doch die falsche ist, dann greift er mir beherzt ins tshirt, um sich 'seine' rauszuholen...


    meine linke brust ist etwas größer, fällt aber kaum auf. dafür kriege ich milchstau auch nur links... MSR ist bei mir links auch stärker, rechts tropft es mehr, also spritzt nicht ;)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Links gibt mehr und schneller Milch, der ohnehin starke MSR ist da noch ausgeprägter. Die fand er ganz am Anfang doof, zwischendurch hat er sie bevorzugt, jetzt findet er sie wieder nicht so knorke.
    Das ist so phasenweise. Bei größerem (Hunger-) Bedarf möchte er eher links, bei Durst oder nur absichern, dass sowohl Mama als auch Brust noch da sind, die rechte.


    Ich finde es btw spannend, dass immer mal wieder die Linke als die milchstärkere Brust benannt wird #gruebel

  • Ich finde es btw spannend, dass immer mal wieder die Linke als die milchstärkere Brust benannt wird #gruebel


    japp :) (vorallem mit großem L *kicher)
    ich finde das argument mit der rechtshändigeit recht einleuchtend, sind wir 'linksbrustmütter' hier denn alle rechtshändig?

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Einmal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Bei mir ist es die rechte. Die habe ich auch intuitiv gleich nach der Geburt angelegt. Habt ihr alle auch links zu erst angelegt?
    Aktuell wird allerdings gerade die linke brust lautstark eingefordert. Am liebsten aber rittlings auf meinen Schoß und ein Schluck hier und einen hier :stupid:

    Just do it

    Einmal editiert, zuletzt von lilu () aus folgendem Grund: Ich bin übrigens Rechtshänder


  • japp :) (vorallem mit großem L *kicher)
    ich finde das argument mit der rechtshändigeit recht einleuchtend, sind wir 'linksbrustmütter' hier denn alle rechtshändig?


    Ich glaube schon, ich bin Linkshänder und hatte eher ein "rechtebrust"liebendes Kind. Da kam auch irgendwie schneller etwas und auch mehr.

  • Ich bin rechtshändig, mit linksseitig miclhstarker Brust - und ja, tatsächlich habe ich im KH zuerst links angelegt #gruebel Damit ich die rechte frei habe, nehme ich an. #weissnicht Spannend.
    Übrigens ist Mini auch nur ein Einseiten-Trinker. Warum das bei Frauen so unterschiedlich ist, würde mich auch mal interessieren.

  • Beim Großen hab ich sicher erst links angelegt - es fühlte sich für mich auch richtiger an. Während der Stillzeit hatte ich dann überlegt, ob es vielleicht nur daran liegt, dass links mehr kommt. Also beim Kleinen bewusst zuerst rechts angelegt. Nix wars. Immer noch ist die linke die stärkere.
    Fazit: zumindest bei mir nicht ausschlaggebend.

  • Mir wurde das Kind im Kh zuerst an die linke Brust angelegt, also daran kanns nicht liegen. Danach sollte ich ja auch streng nach Plan vorgehen, erst die eine, dann die andere und dann im Wechsel oder so (ich sollte mir sogar ein Band um den Arm machen, damit ich es bloß nicht verwechsle, welche Brust beim letzten Stillen zuerst dran war). Hat aber nie so recht funktioniert, weil rechts einfach mehr und zuverlässiger etwas kam. #gruebel

  • Bei mir ist es bei allen Kindern immer die rechte Brust, die mehr Milch und den stärkeren MSR hat. Und ich bin Rechtshänderin!
    Als Frischling mochten alle Kinder zunächst die linke Brust lieber, weil sie da nicht so sehr in Milch ertränkt wurden.
    Nach ca. 10-12 Monaten produziert meine linke Brust deutlich weniger Milch als rechts, selbst wenn beide Brüste bis dahin ungefähr gleich oft in Betrieb gewesen sind.
    Meine Jungs haben dann entsprechend vermehrt die rechte Seite bevorzugt, wodurch die linke natürlich noch weniger Milch produzierte und auch sichtbar kleiner wurde. Ab einem Alter von ca. 14-16 Monaten hab ich dann nur noch einseitig gstillt, die linke Brust diente allenfalls noch zum Nuckeln.


    Meine Tochter läßt sich noch gut an der schwachen linken Brust anlegen, ich hoffe, ich kann meine Milchproduktion diesmal etwas länger aufrecht erhalten.


    Zuerst angelegt hab ich übrigens Kind 1 rechts, Kind 2 links und Kind 3 rechts. Obwohl ich rechtshändig bin, bevorzuge ich selber auch mit der rechten Brust zu stillen, so sitzt und liegt es sich für mich irgendwie bequemer.

  • Meine beiden Jüngsten stillen/stillten bevorzugt links. ich bin rechtshaender und finde das im Alltag auch praktischer. Der Lütte hält sich selber auf der Seite besser und verweigert wenn ich sitze auch einfach oft die rechte Seite. Die stille ich dann oft nachts im liegen.

  • Zitat

    Links "gibt" mehr Milch. Wird inzwischen auch bevorzugt, verstärkt das Ganze natürlich.


    Edit: fand das immer logisch, da ich Rechtshänderin bin und somit links praktischer ist.


    Bei mir gabs auch links mehr Milch (und noch heute Kuscheln die Kinder bevorzugt im linken Arm) - allerdings bin ich Linkshänderin, das war eher unpraktisch.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • auch hier wird die linke bevorzugt.... auf der rechten haben wir mitlerweile fast abgestillt... ich hatte zu beginn der stillzeit zweimal einen milchstau mit beginnender mastitis auf der rechten seite.... ob das damit zusammenhängt? #weissnicht

  • Is ja interessant... Ich bin Linkshänder und stille deutlich überwiegend rechts.
    Bei uns hat es sich so entwickelt, da der Lütte anfänglich in seinem Beistellbett (rechts von mir) schlief und so immer an der rechten Brust in den Schlaf gestillt wurde, damit ich ihn gut ablegen konnte - wodurch diese Seite natürlich mehr ansprucht wurde, usw.
    Nach der Geburt jedoch hatte ich ihn beim ersten Anlegen an der linken Brust.


    Themen gibt's... :D

  • Also ich bin Rechtshänderin und bei mir ist es so, dass die linke Brust zwar einen Cup mehr hat (ja, BH kaufen ist ein Traum...), dafür aber nur ein Drittel bis halb so viel gibt, wie die rechte. Allerdings auch immer dann, wenn der Mäusling an der rechten Brust hängt. Deshalb wird immer zuerst links gestillt, sofern nicht wirklich wenig drin ist, und dann rechts.
    Der Mausemann selbst hat bisher keine Präferenz.