Sonnenhutverweigerung - was ist eine gute alternative?

  • Hallo liebe Raben,


    hier wohnt leider ein kleiner Sonnenhutverweigerer... Jetzt da die Sonne so viel scheint ein echtes Problem. Letztes Jahr ging das noch problemlos ;) auch Mütze als muss im Winter war bisher nie ein Problem.


    Liegt es vielleicht am bindeband des Hutes? Was habt ihr an funktionierenden alternativen zum sonnenschutz, also neben Sonnencreme? Basecap? Muss halt auch in der trage auf dem Kopf halten....


    Ohne Schutz geht nicht/nicht lange - sehr empfindliche haut und hautkrebsprädisponiert

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

  • Hier war auch ein Hutverweigerer, geklappt hat es mit Buffs in Piratentuchform gebunden, die ließ er immer drauf.

    der Bub vom 02/2004

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jaelle ()

  • Bei uns haben leichte Schirmmützen super funtioniert. Wor hatten welche mit Nackenschutz und welche ohne...hat beides dank Gummizug im Nacken auch ohne Bändel super gehalten. Wenn da was zum Binden dran war, haben wir das hinter dem Kopf gebunden, dass es nicht stört. Unter dem Kinn ging gar nicht!

  • Hier werden auch im Sommer die Tücher von HAD / Buff gerne getragen, üblicherweise als Saharatuch. Dann hat man auch noch Nackenschutz.
    Besonders auch am Strand sind die Tücher toll und sie passen gut unter den Fahrradhelm.

  • Lange genug suchen bis der passende Hut ohne Kinnband gefunden war - das hassten meine Kinder nämlich unisono mit viel Inbrunst. Und ich verstehe sie. Ich bin immer fasziniert von Babies, die das einfach so mitmachen.


    Wir haben diese ganz einfache "Surfer/Fischerhutform", gross wie klein. Wenn die gut sitzen, schützen sie dank breiter Krempe wunderbar auch den Nacken und halten auch in der Trage gut.
    Outdoorshops sind eine gute Quelle.


    Und fürs Draufbehalten gilt dasselbe wie bei Sonnenbrille im Schnee: ich bin so überzeugt von der Notwendigkeit, dass ich garantiert sturer bin als jedes Kind...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Danke für die Tipps,
    die Buffs kenne ich noch gar nicht 8o gute Idee so ein saharatuch mit nackenschutz hatten wir letztes jahr auch mal, rutschte aber beim rückentragen leider immer vom kopf...


    unser bisheriger hut ist so ne art fischhut, den kann man mit oder ohne band machen, er nimmt ihn aber einfach ab. mit band erwürgt er sich dabei fast...


    Und fürs Draufbehalten gilt dasselbe wie bei Sonnenbrille im Schnee: ich bin so überzeugt von der Notwendigkeit, dass ich garantiert sturer bin als jedes Kind...


    ja, auf so einen kampf habe ich eben keine lust, deswegen suche ich nach alternativen :)

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

  • Naja: Sonnenbrillen und Hüte SIND nichts, was jedes Kind einfach so cool findet... Wozu auch? Und wenn ein kleines Kind nunmal ein Gestel auf der Nase doof findet, ich aber weiss, wie scheisse weh Schneeblindheit tut, dann ist das ein halbwegs lohnender "Kampf" - der es übrigens nicht ist, ich habe halt Hut und Brille genau einmal öfter wieder aufgesetzt, als sie sie auszogen... Wenn sich mein Kind Batterien in den Mund schieben würde, würde ich sie ihm auch einfach immer wieder raus nehmen, egal wie oft (ein Kampf ist es doch erst, wenn ich es als solchen ansehe).


    Sonnenbrille habe ich als Beispiel genommen, weil ich das immer schon lustig fand: ich bin in einem Bergdörflein mit viel Schnee und Sonne aufgewachsen - alle Babies, die ich kannte und kenne dort, haben anstandslos Brillen getragen. Touristeneltern hingegen erklärten immer "er zieht sie halt aus" - reine Gewöhnungsache (und Sturheit der Eltern, die wussten, was schneeblind heisst).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • ich fuhr letzten sommer recht gut damit, wirklich nur dann kopfbedeckung aufzudrücken, wenns wirklich eindeutig notwendig war, also beim spielen in permanenter sonne etwa im zeitfenster von 13 bis 16uhr. nicht bei bewegung zwischen häusern, nicht bei baumschatten und sofort runter wenn nicht mehr notwendig. das steigerte deutlich die akzeptanz. auch der gelegentliche einsatz eines bandanatuchs mit kleinem nackenzipfel wurde begrüßt nebst verwendung von sonnenbrillen. das ist übrigens auch die hauptsächliche zeit für den einsatz von sonnencreme.

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • Mein Sohn hat phasenweise jede Kopfbedeckung verweigert, außer Kapuzen. Im Winter kein Problem, dicke Jacken haben ja fast immer eine Kapuze. Aber im Sommer war es gar nicht so leicht, kurzärmelige T-Shirts mit Kapuze in Gr. 86/92 zu bekommen. Zum Glück bin ich bei ebay dann doch fündig geworden. Von anderen Müttern kamen auf dem Spielplatz oft überraschte, aber positive Kommentare. Schließlich bekommt man mit kaum einer Mütze einen so guten Nackenschutz hin wie mit einer Kapuze. Ein weiterer Vorteil ist, dass eine festangenähte Kapuze auch bei Wind oder extrem unwilligem Kind nicht verloren gehen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schlehe ()

  • Bei uns funktionieren auch nur fest sitzende Mützen, die kein Band unter dem Hals lang haben. Hatten schon Mützen von JakoO und Finkid, die jeweils ein elastisches Gummi um festziehen " rund um den Kopf" hatten (versteht man ansatzweise, wie ich meine? #confused ), die gingen ganz gut. Ist beides online zu haben...

  • Hallo,


    Alles was ein Bindeband hatte, ging absolut gar nicht. Sonnenmützen mussten sehr leicht sein und gut sitzen, so dass sie auch beim toben nicht rutschen - durften aber logischerweise auch nicht drücken. Da kann man nur rumprobieren, jeder Kopf ist anders ;) .


    Ich fand die mit Nackenschutz praktisch, die saßen dank Gummizug hinten meist ganz gut. Da muss man aber schauen, es gibt welche, bei denen die Ohren trotzdem frei sind, das ist dann blöd., denn die waren bei meinen Kindern immer mit am empfindlichsten.
    Oder ganz dünne Hüte in Kappenform mit "Rundrumkrempe".
    Der Herr Wichtel rannte einen Sommer lang mit einem viel zu großen Cowboyhut rum, den er vom Opa abgestaubt hatte... die Strohhüte der Schwestern waren auch beliebt, weil cool und luftig.


    Ansonsten habe ich es auch so gehalten, daß ich die Sonne tagsüber versucht habe zu meiden, denn ich habe auch ein Problem damit, meine Kinder permanent mit Mitteln einzuschmieren, bei denen man bei den Inhaltsstoffen nur zwischen Starkregen und Traufe wählen kann. Ganz ohne Schutz in die Sonne war aber natürlich auch keine Alternative.

  • Mein Thema. Seufz.


    Hüte ohne Bindebändel sind ja nett, aber hilft mit beim Rückentragen nicht weiter, weil Knabe die abzieht und wie alles runterschmeißt. Ich merks oft nicht udn er hat dann keinen Sonnenschutz mehr und der Hut ist verschwunden #flehan


    Talpa: Sturer zu sein als der Knabe übe ich noch #yoga

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Ich hab es irgendwann aufgegeben #angst


    Meine haben aber auch grundsätzlich stark geschwitzt egal was sie aufhatten. Das war auch nicht angenehm für sie dann eine Mütze tragen zu müssen :)

    Rei
    Iudex ergo cum sedebit,
    Quidquid latet apparebit:
    Nil inultum remanebit.
    Quid sum miser tunc dicturus?
    Quem patronum rogaturus?
    Cum vix iustus sit securus.
    (Goethes Faust)

  • Ich hab hier einen Schnitt für Schirmmützchen aus Jersey+Bündchen. Kann man ja auch einen Nackenschutz drannähen. Musst du nur vorbei kommen ;) (hatte ich jetzt an der Ostsee für die Kleine. Hält super!)

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • ich bin nicht stur, will ich auch gar nicht sein. wollte auch noch mal klarstellen: mir ging es hier nicht darum, zu erfahren, wie ich das kind dazu bringen könnte, etwas zu tun, das ich für richtig halte. sondern ledglich um alternativen zu einem sonnenHUT - buffs kannte ich zum beispiel gar nicht. danke für die vielen anregungen! wir haben heute auch ein bissl rumprobiert, eng am kopf geht gaaaar nicht, keine kopftücher, oder halssocken. bei kapuze reißt er sich das ganze tshirt respektive jacke vom leib... wegen rückentragen muss es aber fest am kopf sein, genau, Ludowica


    mit mützen hat er kein problem, die setzt er sogar selber auf. also hab ich aus nem alten küchenhandtuch (leinen) ne schnabelinavariante gemacht (zwergenverpackung aber mit snap) und - die funktioniert! jetzt muss ich da nur noch irgendwie einen schirm ranbasteln - lela, das schnittmuster klingt gut!


    edit: die zwergenverpackung hatten wir auch für winter grade und er mag sie :)

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Zitat

    Mein Thema. Seufz.


    Hüte ohne Bindebändel sind ja nett, aber hilft mit beim Rückentragen nicht weiter, weil Knabe die abzieht und wie alles runterschmeißt. Ich merks oft nicht udn er hat dann keinen Sonnenschutz mehr und der Hut ist verschwunden #flehan


    Talpa: Sturer zu sein als der Knabe übe ich noch #yoga


    Ich hatte des Öfteren nette Passanten, die mir Hüte nachtrugen und auch gelegentlich um Hilfe gebeten beim Wiederaufsetzen.
    Irgendwann sind sie ja zum Glück grösser, dann geht Argumentieren wieder: "Sorry, ohne Hut können wir da nicht durch, also auch nicht auf den Spielplatz".


    Mondkalb: die Frage ist halt: wirst Du Dein Kind immer davon überzeugen, wenn Du was wichtig findest? Oder kommt zwangsläufig der Moment, in dem Sturheit sticht....
    Viele Kinder mögen schlicht keine Kopfbedeckungen, schon gar nicht wenns warm ist - das ist ja auch okay, da muss man nicht zwingend "überlisten", finde ich.
    Meine Tochter HASST Sonnencreme - und ich bin super im Kinder eincremen, sie kriegt keine Creme in die Augen, sie ist es seit Babyzeitn gewohnt, wir haben eine schweineteure, superleichte Creme.... alles völlig egal, sie hasst es einfach, Punkt... Ich kann es Ihr nicht schmackhafter machen - ich kann ihr nur klarmachen, dass es keine Alternative gibt.


    Liebe Grüsse


    Talpa[URL][/URL]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Talpa ()

  • Mit denselben Problemen gleich im Doppelpack komme ich hier betteln....Liebe Lela, darf ich den Schnitt haben, denn an sowas dachte ich auch schon? Und liebe Talpa, darf ich den Namen deiner guten Sonnencreme auch erfahren und wo ich sie am besten kaufe? Ich danke euch!

  • Schönbauch, der Schnitt ist ein Kaufschnitt von dawanda: Lolle Kap


    Mondkalb wollte nur eh noch bei mir vorbei kommen, da könnte sie hier auch kurz ein Mützchen nähen/zuschneiden. Die sind nämlich wirklich schnell genäht.

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • Es ist meine Sonnencreme - die ich bei Gelegenheit gerne im Grosspack in Deutschland kaufe, weil sie da ein Drittel billiger ist...
    Das ziemliche Gegenteil von Ökokosmetik, aber das Einzige, was ich und meine Tochter wirklich gut vertragen: La Roche-Posay, Antihelios smooth lotion. In der Krippe nehmen sie Daylong Kids, die ist etwas zäher, geht aber offensichtlich mit dem Gruppendruck dort...
    "Die Jungs" nehmen Daylong für Grosse, die ist auch leicht zu schmieren.
    Beide sollte es ohne Probleme in der Apotheke geben.


    Wir sind vom Modell "weisse Wand", was den Hauttyp angeht...


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Talpa ()