65 und nochmal 4 Kinder

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • (Wie man drauf sein muss, um sich mit 65 als alleinerziehende Großfamilienmutter noch eine Mutterschaft zuzutrauen, ist mir immer noch schleierhaft.)

    Purer Egoismus - ich halte es immer noch für absolut idiotisch und verantwortungslos (auch wenn es medizinisch machbar ist) von Ärzten, Frauen darin zu unterstützen.

  • ich glaube 4 Kinder auf einmal bringen so manchen an seine Grenzen, unabhängig vom Alter.

    Ein bisschen erstaunt bin ich darüber, dass sie sonst anscheinend niemanden hat der die Kinder versorgen kann, wenn sie wie erwähnt z.B. ins Spital muss.

    Irgendwie tut sie mir ein bisschen leid, sie scheint wirklich an ihre Grenzen zu kommen und steht wohl sehr alleine da. Warum sie sich auch noch im Fernsehen zur "Schau" stellen muss, ist mir jedoch ein Rätsel.

  • Ich glaube sie hat viel mehr auf ihre großen Kinder gebaut die sich aber wie es aussieht (verständlicherweise) raus nehmen. Ist sie nicht sogar deswegen dahin gezogen?

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • ich glaube 4 Kinder auf einmal bringen so manchen an seine Grenzen, unabhängig vom Alter.

    Ein bisschen erstaunt bin ich darüber, dass sie sonst anscheinend niemanden hat der die Kinder versorgen kann, wenn sie wie erwähnt z.B. ins Spital muss.

    Irgendwie tut sie mir ein bisschen leid, sie scheint wirklich an ihre Grenzen zu kommen und steht wohl sehr alleine da. Warum sie sich auch noch im Fernsehen zur "Schau" stellen muss, ist mir jedoch ein Rätsel.

    Mir tut sie auch leid... sogar sehr. Ich würde durchdrehen, wenn ich mit den vier Kindern nicht mal das Haus verlassen könnte.

    Und wieso nimmt der Kindergarten nicht alle 4 Kinder auf?

  • *Amelie* : ich kann mir vorstellen, dass der Ton vor der Kamera unsympathischer / härter rüber kommt, weil sie auch vorführen will, dass sie die Kinder im Griff hat. Drei Tage mit Kamerateam #haare

    Ich stelle bei mir selber mit "nur" zwei Einlingen auch fest, dass ich alleine viel lockerer und ruhiger mit den Kindern bin als wenn mehrere andere dabei sind. Vor laufender Kamera meine Erziehung unter Beweis zu stellen, wäre für mich (und wohl für fast jeden anderen auch) der Horror.

    Wirklich einfach wird es mit vier Zweijährigen trotzdem nie sein, daher verstehe ich die Frau, dass die Nerven schnell blank liegen.

  • für mich wäre das auch der horror. mir reichen schon die bewertungen der leute ohne kamera, um mich aus meiner mitte zu bringen.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • die berichterstattung finde ich unangenehm. ich fühle mich innerlich sofort verpflichtet, die mutter zu verteidigen gegen diesen fiesen (rtl-typischen) unterton.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Ich weiß nicht was man von ihr erwartet. Eine Mutter im besten Alter von sagen wir 30 wäre genau so an ihren Grenzen mit Vierlingen. Und das man bei 4 2jährigen nicht mehr nur bitten und laissez faire betreiben kann ist doch auch klar. Damit der Alltag funktionieren und man sich freier bewegen kann müssen die Kleinen einfach zuverlässig ohne große Diskussionen hören.


    Ich bin mit meinen Fünfen( jetzt 6) überall auch allein unterwegs. Zoo, Spielplatz, Schulfest, Indoorspielhalle usw

    Damit ich das machen kann muss ich mich auf die Kinder verlassen können. Punkt 1: wenn ich rufe kommen alle, und zwar sofort. Punkt 2: Die Großen achten mit auf die Kleinen.

    Nun hat sie ja nur die eine "Große" und 4 Kleinkinder. Ich hatte Zeit jedes einzelne Kind mit viel erklären usw zur Zuverlässigkeit zu bringen. Die Zeit hat sie nicht. Daher erschließt sich mir der manchmal rauhere Ton vollkommen.


    Ob sie nochmal 4 Kinder hätte bekommen sollen wäre ein anderes Thema. Jetzt sind sie aber nunmal da und sie muss klarkommen. Ich wäre ja auch für Kita für die 4! Würde ihr sicher sehr helfen.

  • Ich kann den Bericht ganz schwer aushalten, hab jetzt auch abgebrochen. Ich finde es schwer anzusehen wie die Mutter vorgeführt wird. Vier Zweijährige, dass kann ein Mensch doch nicht stemmen! Da müsste man ja gleichzeitig Oktopus und Meister der Meditation und am besten schlaflos glücklich sein. Ein soziales Netz fehlt ihr, oder kam im Laufe des Berichts noch was da zu?

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • darum muss man sie aber trotzdem nicht so charakterlos medial vorführen.


    ich glaube, sie ist tatsächlich mit den medien und einigen anderen dingen ihres lebens überfordert. zu gutgläubig, zu offen, kann offenbar schlecht in die zukunft denken, schlecht planen usw. usf.


    das rechtfertigt aber nicht den umgang mir ihr.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

    Einmal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Das ist wieder einmal ein Beispiel für die widerwärtige "Bericht"erstattung von RTL und ähnlichen. Pfui.


    Alle, die sowieso lästern, fühlen sich von den Kommentaren der Moderatorin (die ja schließlich auch keine Fachkraft für Pädagogik ist) bestätigt darin, über die Mutter herzuziehen.

    Ich hoffe auch, dass sie ordentlich Geld dafür bekommt. Und ja, natürlich hätte man ahnen können, dass man über die Berichterstattung dann keinerlei Kontrolle mehr hat und dass es eben typisch RTL-mäßig läuft... Trotzdem. Es ist nicht anständig und es ärgert mich. Ich schaue sonst auch kein RTL mehr, bin jetzt nur durch diesen Thread auf die Sendung gekommen. Es ekelt mich an, wie RTL arbeitet.

  • Ich frage mich, warum die Frau und das Mädchen nicht Hilfe aus dem Dorf bekommen? 20 std Hilfe ist ja nichts.

    Warum greift da keine zb kirchliche Unterstützung, warum keine Krippenplätze. Gerade weil keines der Kinder etwas dafür kann...

  • Wenn eine Familie tagelang mit der Kamera "verfolgt" wird, wird jeder Sender genau das Material daraus zusammenschneiden und im Hintergrund entsprechend kommentieren, was er darzustellen gedenkt (bzw. was er denkt, dass die Zuschauer sehen wollen). Als vorgeführte Familie hat man kein Mitspracherecht mehr, was gezeigt und gesagt wird. Ich würde anhand eines Fernsehberichts nie mehr Schlüsse darüber ziehen, was in einer Familie wirklich läuft.

  • lilmalu: vielleicht weil eine menge leute denken: "tja, selbst schuld. ätschibätschi."


    wenn das sogar hier im forum geäußert wird....

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

    Einmal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • freda: absolut. mich nervt auch dieses pseudoverständnisvolle. das können viele zuschauer vielleicht gar nicht einordnen und haben noch das gefühl, dass die moderatorin/der sender ihr ganz viel symathie und empathie entgegenbringt. das ist absolut perfide gemacht.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

    Einmal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • darum muss man sie aber trotzdem nicht so charakterlos medial vorführen.


    ich glaube, sie ist tatsächlich mit den medien und einigen anderen dingen ihres lebens überfordert. zu gutgläubig, zu offen, kann offenbar schlecht in die zukunft denken, schlecht planen usw. usf.


    das rechtfertigt aber nicht den umgang mir ihr.

    Wer zwingt sie, sich filmen zu lassen? Bei dem Format kann sie doch davon ausgehen, dass sie vorgeführt wird.

  • Corvidae : Ja, sicher. Aber das kann Dir auch bei "seriösen" Formaten und "seriösen" Sendern genauso passieren. Du kannst mit der Gewissheit reingehen: "Ich fühle mich in dem Thema kompetent, würde das gerne anderen vermitteln und ich fühle mich mit meiner Familie wohl" und am Ende kommt durch die Berichterstattung raus "das sind verantwortungslose Spinner, die ihr Leben nicht im Griff haben", am besten noch gestützt durch einen "Experten".


    Aber klar, generelle Ablehnung von Berichterstattung schützt. Ist schwierig, wenn man so "berühmt" ist.

  • Wer zwingt sie, sich filmen zu lassen? Bei dem Format kann sie doch davon ausgehen, dass sie vorgeführt wird.

    niemand zwingt sie. sie ist nicht besonders clever offenbar. und hat zahlreiche persönliche baustellen.


    man muss aber als medium nicht alles machen, was man machen kann.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

    Einmal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Corvidae : Ja, sicher. Aber das kann Dir auch bei "seriösen" Formaten und "seriösen" Sendern genauso passieren. Du kannst mit der Gewissheit reingehen: "Ich fühle mich in dem Thema kompetent, würde das gerne anderen vermitteln und ich fühle mich mit meiner Familie wohl" und am Ende kommt durch die Berichterstattung raus "das sind verantwortungslose Spinner, die ihr Leben nicht im Griff haben", am besten noch gestützt durch einen "Experten".


    Aber klar, generelle Ablehnung von Berichterstattung schützt. Ist schwierig, wenn man so "berühmt" ist.

    richtig. das kenne ich von weit professionelleren leuten aus meinem umfeld auch von seriöseren medien. da gibts oft üble überraschungen. mit fallen spontan 4-5 sachen ein, vor allem in form von interviews, aus denen rausgeschnitten wird etc.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln