ICE: 5 Monate altes Baby + Eltern + Kiwa (+Reisetasche)

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich würde auf 1. Klasse aufstocken und dort ein eigenes Abteil reservieren. Da habt ihr Platz und eure Ruhe. Wir sind so letztes Jahr mit 2 Kindern die Strecke Dresden-Frankfurt undzurück gefahren und das ging super. Zum Wickeln bin ich immer ins Kleinkindabteil gegangen. Das fand ich in beiden Zügen saudreckig und ungünstig gelegen, da sind aufm Weg zum Bordbistro ne Menge Leute vorbeigelaufen.


    Großraum wäre Amoklauf pur gewesen mit unserer Großen, das wäre überhaupt nicht gegangen.


    Wir (meine Schwester, meine Mutter und ich) sind Anfang März mit Sohnemann im ICE gefahren. Wir mussten durch einen dummen/guten Zufall auf 1. Klasse umsatteln. Wir waren falsch eingestiegen und zwar im Waggon mit Kinderabteil, aber die Gänge waren zu schmal für den Wagen. Also standen wir mit einem brüllenden Baby, mit schweren großen Taschen und dem unbeweglichen Wagen im Übergang zur 1. Klasse, wo ein Schaffner uns in einem Akt der Gnade in einer Art kleinem Großraumabteil (10? 12 Sitze?) dann Plätze zuwies. Der Kiwa stand dann an einem Rollstuhl-Platz neben uns.
    Ich habe während der Fahrt überlegt, es immer so zu machen. Eventuell doch ein Abteil zu buchen, wobei die mir für den KiWa doch zu en vorkamen. Der Mausemann flitzte durch alle Zugteile, in die er krabbeln konnte und zumindest dem Mann hinter uns ging er auf den Keks (war kein Ruhebereich!). Aber man hat einfach so viel Platz. Und in einem Abteil eben seine Ruhe.


    Wir sind auch mal in einem IC mit Baby und KiWa gefahren und saßen dabei an einem Ende vom Großraumwagen, wo extra viel Platz und Freiraum für wasweißich gelassen war. Das ging auch, man muss halt nur hinter dem Baby her. ;)

  • Mit dem Kinderwagen kommt man halt im ice nicht weit, vor allem nicht zu irgendwelchen Plätzen. Wenn ihr ihn nicht beim Eingang stehen lassen mögt oder ein kleinkind Abteil habt würde ich ihn Zuhause lassen.

  • Ich war für den Kiwa auch immer dankbar, dann mußte man wenigstens die Freßtüten usw. nicht schleppen. :D Tragehilfe war beim Zugfahren genauso ein Muß.


    Meine haben im Kiwa im Zug auch sehr gut geschlafen. Und für mich war es auftanken sie mal ablegen zu können.


    Ich würde bevorzugt allerdings das Kleinkindabteil buchen und den Reisetermin verschieben. Ich fand und finde die Kleinkindabteile dafür toll. Hängt natürlich noch davon ab, ob ihr den Reisetermin problemos verschieben könnt.

  • Du kannst es noch mal am Bahnschalter versuchen, manchmal können die da noch Plätze im Kleinkindabteil reservieren, obwohl man es online nicht kann (frag nicht warum, ist mir schon mehrfach passiert..). Seerose, dass nur 1 Person da drin reservieren kann stimmt nicht, soweit ich weiß. Aber es gibt wohl sehr viele Reservierungen die nicht genutzt werden. Oder das Probem ist, dass ja überlappende Reservierungen nicht klappen können - wenn schon einer von Kassel-Braunschweig reserviert hat, ist Hildesheim-Berlin nicht mehr zu kriegen...
    Mit der Familienreservierung kann man für 9€ einen Platz für jeden aus der reisenden Familie bekommen (in eurem Fall also 3).


    Wenn das Kleinkindabteil nicht frei ist, würde ich Großraum, Handybereich und dann "Sizplätze anzeigen" bei der Reservierungsauswahl anklicken und euch 3 schöne Plätze aussuchen. Ich würde die Plätze 11-14 (müsste das sein) nehmen, das sind die ersten hinter der Schiebetüer auf der Großraumseite. Dann könnt ihr den Kinderwagen am Eingang stehen lassen (einer ist pro Ausgang erlaubt und zwar auf der anderen Seite des Durchgangs, wo diese Ecke mit dem Werbefenster ist) und sitzt aber direkt dadran. Und die Reisetasche kann man entweder im Kinderwagen aufbewahren oder halt in die Gepäckablage. Mit einem Kind würde ich eher 3 Plätze "in einer Reihe mit Gang dazwischen (also 2+1)" nehmen und dafür dicht am Flur, als einen mit Tisch, aber das ist wohl Geschmacksache ;)
    Der Vorteil ist dann auch, dass man den Einstiegsbereich zum auf- und abwatscheln nutzen kann, wenn das Kind unruhig wird.
    Ganz geschickt ist dann noch den Wagen auszuwählen, der möglichst dicht an Wagen 9 ist, da ist das rollstuhlgerechte WC mit Wickeltisch. Mit der Sauberkeit dort mache ich inzwischen immer mehr sehr gute Erfahrungen, sogar der Spender mit Desinfektionsmittel und die Handtücher waren i.d.R. verfügbar.


    Gute Reise :)

  • Seerose, dass nur 1 Person da drin reservieren kann stimmt nicht, soweit ich weiß.


    Von 2005 bis 2009 war das so und ich habe mehrmals nachgefragt. Es sei denn sämtliche Stellen hätten mich angelogen, was ich bezweifle.


    Und mit 4 war's ja dann eh vorbei mit Kleinkindabteil. Da erntet man nur böse Blicke wenn man sich da reinwagt. ;)


    Wir hatten auf jeden Fall fast immer dieses Abteil, da eben immer nur eine Familie (wie groß auch immer) reservieren konnte und für mich und meine Tochter fast immer noch genügend Platz war.


    Und auch heute noch sehe ich Kleinkindabteile immer nur mit 2-4 Reservierungen, auch in vollkommen überfüllten Zügen, nie sind es mehr. Es sieht doch so aus als sei es heute noch so.

  • Falls Ihr eh vorhabt, Euch einen Buggy zuzulegen, würde ich das jetzt tun. Das ist so viel entspannter im Zug als mit Kinderwagen. Es gibt welche, die recht stabil sind und bei denen man die Liegefläche komplett flach legen kann. Mit Fußsack oder Schlafsack ideal.

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • also wir haben schon das ganze kleinkindabteil für uns reserviert gehabt ;) (4plätze im ic). das geht also. (und das war alles nach 2009)


    wir fahren viel zug. kinderwagen ist kein problem. den stellt man einfach draussen bei den türen hin und guckt ab und zu. wenn man im kleinkindabteil im ice reist, kann man den wagen auch dort im 1.klass-abteil abstellen.
    ich finde zugfahren mit kindern um längen angenehmer als auto. geht immer was, man kann rumlaufen...

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Mit dem Kinderwagen kommt man halt im ice nicht weit, vor allem nicht zu irgendwelchen Plätzen. Wenn ihr ihn nicht beim Eingang stehen lassen mögt oder ein kleinkind Abteil habt würde ich ihn Zuhause lassen.

    Oder man nutzt eine Funktion des Kinderwagens, die vielen Eltern im Zug plötzlich entfallen zu sein scheint: Ein Kinderwagen lässt sich zusammen klappen. Dann passt er auch in die zumindest in einigen ICE-Baureihen vorhandenen Gepäck-Regale.

  • wenn ihr gaaanz frech seid: noch 3 imaginäre Kinder ins Ticket mit eintragen und dann ein ganzes Abteil reservieren #angst


    Uns wurde mal am Schalter (vor fast 8 Jahren) der Rollstuhlplatz gebucht, wir waren mit 2 Erwachsenen, 1 Kind (2 1/4 Jahre) und einem Baby (3 Wochen alt) mit Kinderwagen (Hartschale) unterwegs. Zusammenklappen wäre schwierig geworden, hätte immer noch massig Platz gebraucht und dem Sinn im Zug als Schlafplatz hätte es auch nicht getaugt.
    Der Mann am Schalter sagte uns auch, dass wir drauf achten sollen, nur genau an der Tür zum Rollstuhlplatz einzusteigen, denn nur dort ist der Gang breit genug für einen Wagen. Ich hatte erst ein schlechtes Gewissen wg. des Platzes, andererseits war das ja nicht auf meinem Mist gewachsen sondern uns so empfohlen und reserviert worden. Und es war echt perfekt so. Platz für den Wagen direkt bei den Plätzen und die Kleine konnte wunderbar schlafen.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

    Einmal editiert, zuletzt von Latie ()


  • wir fahren viel zug. kinderwagen ist kein problem. den stellt man einfach draussen bei den türen hin und guckt ab und zu. wenn man im kleinkindabteil im ice reist, kann man den wagen auch dort im 1.klass-abteil abstellen.
    ich finde zugfahren mit kindern um längen angenehmer als auto. geht immer was, man kann rumlaufen...


    .


    Ich weiß nicht, wie es bei euch auf der Strecke ist, aber wenn möglich und nicht viel länger, würde ich einen IC nehmen. Da gibt es häufig so Fahrradabteile, die jedes Mal, wenn wir sie nutzten nicht durch Fahrräder genutzt wurden, so dass wir viiiiel Platz hatten (zum Krabbeln bspw.). In diesem Abteil gibt es aber nur Klappsitze. Schließt aber nur durch eine Glastüre getrennt an ein normales Großraumabteil an.
    Wir fanden es da richtig gut.
    Edit: Ah, sorry, gerade nochmal gelesen, dass das Kind erst 5 Monate ist... Dann würde ich nicht diese Variante wählen, sondern folgendermapen:


    Wenn du reservierst, würde ich auch 3 Sitze reservieren des Platzes wegen.


    Ich mag Großraumabteile lieber, weil es im Abteil doch schon recht eng werden kann, vor allem, wenn man nicht am Tisch sitzt. Ich weiß dann immer nicht wohin mit meinen Beinen.

  • In der ersten Klasse im ICE gibt es, in der Nähe zum Kinderabteil, recht viel Abstellfläche (Rolliplatz). Da standen letztens zwei KiWä und ein Buggy. Also am besten da einsteigen, KiWa stehen lassen und eure Plätze (Abteil find ich mit Kind am bequemsten) einnehmen. Kindchen kann im Arg schlafen und auf dem Sitz/einer Decke auf dem Boden weiterschlafen. Kleinkindabteil macht oft keinen Spaß wenn „Kleinkinder“ sind, die durch die Gegend toben (unsere Tochter auch...) Also wenn ihr das Geld über habt oder es ein gutes Angebot gibt - auf jeden Fall ganz erste Klasse reisen (da auch Abteil buchen), ansonsten Abteil 2. Klasse und KiWa in der 1. abstellen.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Egal, wofür du dich entscheidest, mach es nur schnell! Denn drei zusammenhängende Plätze in einem Zug zu einer Wunsch-Fahrzeit an Pfingsten ist sonst ziemlich utopisch. Gerade die "normalen" Zeiten tagsüber sind immer schnell ausgebucht bzw. es gibt z.T. nicht mal mehr Fahrkarten.


    Wir sind immer Großraum-Abteil gefahren, da hab ich mich "freier" gefühlt als im kleinen Abteil. Da hat nämlich auch mal ein anderes Kind Lärm gemacht, nicht nur meines. Und es sind noch andere rumgekrabbelt usw.
    Die Scheu vor dem ICE-Boden muss man ablegen mit Krabbelbaby. Aber ansonsten ging es meistens echt gut bei uns mit Krabbeln, Stillen, Schlafen, Spielen, später dann auch Rumlaufen.

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt

    661 von 2020 Teilen entrümpelt

    310 von 2021 Teilen entrümpelt

                        #wisch

  • Ich wuerde euch auch raten 1. Klasse und wenn moeglich Abteil. Ich bin mit nur einem Baby auch oft Zug Gefahren (5,5 Stunden), das fand ich immer relativ entspannt. Allerdings nie mit KiWa, immer Tuch und MaxiCosi als Ablagemöglichkeit fürs Baby (und weil wir den vor Ort brauchten), Kinderwagen konnte ich immer vor Ort von Familie/Freunden ausleihen.


    Aber Pfingsten wuerde ich auch bald buchen (auf jeden Fall 3 Plätze), da wird's sicher voll.


    Wir waren Ostern ja alle (2 Erwachsene, 4 Kinder von 9 bis Baby) mit der Bahn unterwegs, ich fand es auf jeden Fall entspannter als Autofahren. Wir machen aber mittlerweile auch ein Abteil komplett voll :) Und Gepäck vorschicken kann auch lohnen, haben wir für 1 Woche diesmal nicht gemacht, aber im Sommerurlaub immer.

  • Habe jetzt nicht alles gelesen, aber wir sind diese Strecke mit nur wenig älteren Kind und Reservierung im kleinkindabteil gefahren. Die die zugestehen sind, haben geguckt, ob noch platz dort ist und haben sich dann mit Duldung des Schaffners in die angrenzende erste Klasse gesetzt. Ohne Reservierung. Das hat der sowohl auf hin- als auch auf dem Rückweg toleriert.

  • Habe jetzt nicht alles gelesen, aber wir sind diese Strecke mit nur wenig älteren Kind und Reservierung im kleinkindabteil gefahren. Die die zugestehen sind, haben geguckt, ob noch platz dort ist und haben sich dann mit Duldung des Schaffners in die angrenzende erste Klasse gesetzt. Ohne Reservierung. Das hat der sowohl auf hin- als auch auf dem Rückweg toleriert.


    Darauf kann man sich allerdings nicht verlassen... Ich musste auch schon mit Baby im Gang sitzen, obwohl Plätze in der 1. Klasse frei waren - hat den Zugbegleiter nicht interessiert! Oder Es gab dann einen Platz für mich und Baby, das Gepäck und mein Mann mussten im Gang bleiben.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Oder man nutzt eine Funktion des Kinderwagens, die vielen Eltern im Zug plötzlich entfallen zu sein scheint: Ein Kinderwagen lässt sich zusammen klappen. Dann passt er auch in die zumindest in einigen ICE-Baureihen vorhandenen Gepäck-Regale.


    Je nachdem wie beladen der Kinderwagen ist #cool

  • Mit meinen dreien buche ich lieber Abteil (Kleinkindabteil habe ich auch noch nie reservieren können, ist aber mittlerweile eh nicht mehr so wichtig). Aber das ist sicher Geschmackssache.


    Zum Schlafen reicht für ein Baby auch der normale Sitz, dafür brauchst du keinen Kinderwagen. Du sitzt ja daneben und kannst aufpassen, dass das Baby nicht runterfällt. Oder du legst eine Rolle aus Jacke, Tragetuch o.ä. an die Kante, dann fällt das Baby auch nicht einfach so runter. Bei uns schafft es noch der 5jährige, im Liegen zu schlafen, wenn er seine Beine auf meine Beine legt.


    Falls ihr Hilfe beim Umsteigen braucht, kannst du bei der Bahnhofsmission anrufen. Da kommt dann jemand und hilft dir mit Kinderwagen und Gepäck. Und in Bahnhöfen wie Dortmund haben die auch den Schlüssel für den Lastenaufzug (zumindest früher gab es dort keine normalen Aufzüge, nur Treppen).

    Mirjam mit Clown (2006) und Spaßvogel (2008) und Quatschkopf (2010)

  • Darauf kann man sich allerdings nicht verlassen... Ich musste auch schon mit Baby im Gang sitzen, obwohl Plätze in der 1. Klasse frei waren - hat den Zugbegleiter nicht interessiert! Oder Es gab dann einen Platz für mich und Baby, das Gepäck und mein Mann mussten im Gang bleiben.


    Man kann aber zweite Klasse mit Reservierung buchen, im Kinderabteil gucken, wenn da voll ist, den Schaffner fragen, ob man sich in die 1. Klasse setzen kann und falls nicht bzw. wenn man keine Lust auf Tamtam hat zu den reservierten Plätzen gehen. Kinderwagen dort lassen.

  • Ich würde wohl zu Pfingsten auf die Randzeiten ausweichen, gerade wenn dein Kind lärmempfindlich ist. Ich finde es mit ein oder zwei anderen Kindern im Kleinkindabteil angenehmer als in einem Zug, der aus allen Nähen platzt und in dem auch rumlaufen nicht mehr wirklich möglich ist.