Das gehört doch zur Allgemeinbildung...

  • wöäh mir ist grad das posting mitm crash abgeschmiert
    frustrierte kurzfassung:
    bei word 2010 klappt automatische ersetzung mit apostroph
    evtl in den autokorrektur-optionen checken, es sind zwei stellen wos um ersetzen mit typographischen anführungszeichen geht, beide anhaken.

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • Hallo,


    Eine Anekdote dieser Tage, bei der ich an diesen Thread denken musste:


    Frau Trin hat für sich und die beiden Töchter Opernkarten für eine sehr klassische italienische Oper. Schon lange über ein Theateranrecht bestellt, den Töchterlein war es aber entfallen, dass sie sich jemals dafür bereiterklärt hatten, in den Kalender haben sie auch nicht geschaut - und so hatten sie für heute Abend andere Pläne - aber nichts, was sich nicht verschieben ließ.


    Tochter 1 (16) motzelt etwas vor sich hin, keine richtige Lust, ausgerechnet heute, und überhaupt, warum muss man da hin???


    Tochter 2 (14) im trockensten Tonfall der Welt darauf: "Klar musst du, so was gehört zur Allgemeinbildung!" (ich schwöre, dieses Wort ist trotz Thread hier von mir nicht gefallen!).


    Tochter 1: "Und wenn mich das aber gerade gar nicht interessiert???"


    Tochter 2: "Das ist egal, das muss man trotzdem kennen."


    Kurzer weiterer Dialog zwischen den Schwestern mit dem Fazit: Allgemeinbildung ist das, was man auch dann wissen muss, wen es einen gar nicht interessiert.


    Nun denn... auch eine Sichtweise... :D


    (Die Oper fanden sie dann trotzdem sehr cool und haben erstaunlich viele Facetten mitbekommen. Eigentlich war es ja als Drama gedacht, aber wenn man mit Teenydamen geht, wird zumindest im Rückblick auf der Heimfahrt eher ein Lustspiel daraus...)

    Pause machen, an die Luft und nicht in die Luft gehen und dann irgendwann weitersehen...

    2 Mal editiert, zuletzt von Trin ()

  • Zitat

    Allgemeinbildung ist das, was man auch dann wissen muss, wen es einen gar nicht interessiert.


    Oha, mein respekt für die Töchter, dass ist eine der besten Defitionen diesbezüglich die ich bislang gehört habe, trifft den nagel auf den Kopf!


    Kiwi


    (ähem...neugierig bin, was war es denn für eine Oper und wie war´s?)

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • ...übrigens habe ich eben ein Auto von "Kevins Fahrschule" gesehen, komplett apostrophenfrei - geht doch! Eine Wohltat für mein Sprachfetischistenauge.


    Schöner Begriff :D


    In unserem KiGa schreiben sie immer "Maxi's" - da rollen sich mir die Nägel auf.

    Wir mit dem großen M #female (08/09), dem kleinen M #female (02/12), dem Fell-F #female (14.11.12) und noch einem Fell-Klein-F #female (~11/2015)

  • Ich denke - und das sieht man ja hier auch sehr gut - dass die konkreten Inhalte der "Allgemeinbildung" für jeden etwas andere Dinge umfasst. Und ich denke auch nicht, dass jeder all diese Dinge wissen kann.


    Klar ist man manchmal verwundert über das Unwissen des Gegenübers, wenn es für einen persönlich so selbstvertsändlich war - aber wahrscheinlich wird es dieser Person mit anderem Wissen ähnlich gehen.


    Was mich persönlich dann allerdings nervt, ist wenn auf eine Nachfrage dann ein selbstgefälliges, erschüttertes "Das weißt du nicht?! Das ist doch wirklich Allgemeinwissen!" kommt. Nein, wenn ich es wüsste, hätte ich nicht nachgefragt. #augen Aber diese Reaktion beobachte ich immer wieder - sowohl hier im Forum als auch im ganz normalen Leben.
    Für mich bedeutet Bildung auch, nie abgeschlossen zu haben mit dem Dazulernen. Daher frage ich nach, wenn ich etwas nicht weiß und lerne dazu. Mit solchen pseudo-entsetzten Reaktionen, die oft aber doch nur den Sinn haben, zu demonstrieren, was für ein toller Hecht man doch ist, trägt man aber nicht unbedingt dazu bei, dass andere (gerne) dazulernen.

    Even in the darkest moments, light exists if you have the faith to see it.

  • Dieses "Das kennst du nicht??" nervt mich auch wahnsinnig. Schön, dass es mal jemandem genauso geht(ist doch logisch, wenn ich nachfrage, ist ja offensichtlich, dass ich es nicht kenne!Mann!). Manchmal rutscht es mir selber raus, aber dann korrigiere ich mich :)


    Ich gehör auch zu den Leuten die bei vielen erschüttert sind, dass sie xy nicht wissen, was ich zum Allgemeinwissen gezählt hatte.
    Ich definiere Allgemeinwissen als das, was die breite Masse kennt( kennen sollte), einfach weil es(in meiner Welt) nur schwer ist, dran vorbei zu kommen.


    So. Nun habe ich aber eine Methode erprobt, die ich Arroganzcheck nenne^^
    Wenn ich mal wieder tief erschüttert bin( Beispiele? Jemand wusste nicht was ein scalp ist. In einem Uniumfeld, in dem es einem schon mal begenet sein sollte. Hätte nicht gedacht, dass das jemand nicht weiß. Nur mal so als Beispiel.)mache ich diesen Test. Ich schreibe also an einige Freunde, die ich für ebenso(durchschnittlich) gebildet halte ich mich(Gott, klingt das arrogant :D ) und frage, ob sie es wissen. Bilde mir eine Quersumme und denke dann drüber nach, ob ich immer noch erschüttert sein sollte oder mit den Arrogantostempel auf die Stirn packen soll.
    Versteht das jemand? :)


    Jemandem ins Gesicht sagen tu ich sowas allerdings nicht! Also kein "Das gehört doch zum Allgemeinwissen, du *Wort einsetzen*.
    Ich denke es mir nur manchmal. Aber ich weiß auch einiges vieles nicht und würde auch nicht blöd angemacht werden wollen.
    Außer es wäre nun fundamental wichtig, wie... hm, jetzt sind wir ja wieder dabei :)

  • Was mich persönlich dann allerdings nervt, ist wenn auf eine Nachfrage dann ein selbstgefälliges, erschüttertes "Das weißt du nicht?! Das ist doch wirklich Allgemeinwissen!" kommt.


    8o #super
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.


    So von der Seite angeranzt, und das nicht nur einmal, dachte ich, ich bin AUF DER GANZEN WELT die einzige, die das und jenes nicht weiß. Wirklich.
    #hammer


    Richtig toll, kam das gefühlt STÄNDIG von Kollegen. #motz

  • Richtig toll, kam das gefühlt STÄNDIG von Kollegen. #motz


    Wie...du weißt nicht das das typische Kollegenverhalten ist? ;) ...


    So ein "Arroganzcheck" ist nicht schlecht. Ich muss allerdings gestehen, dass ich auf mich aufpaasen muss, dass mir sowas nicht auch mal rausrutscht, allerdings aus einer anderen Motivation heraus. Ich halte mich selbst zwar für (achtung, könnte als arrogant empfunden werden) sehr, sehr gut ausgebildet und qualifiziert, aber dennoch nicht für ausgesprochen gebildet, ich bin ein ziemlicher Fachidiot und Naturwissenschaftler, der immer denkt , wirklich gebildet sind nur die Anderen...vor allem die Geisteswissenschaftler und ja da verlüfft es mich häufiger, dass ich Dinge weiß (ausserhalb meines Fachgebietes) die andere, die ich für eben sehr gebildet halte, nicht wissen und da muss ich aufpassen dass mir das nicht in ähnlicher Form rausrutscht...


    Glücklicherweise rettet mich davor die tatsache dass ich -im RL- eigentlich immer sehr auf Höflichkeit bedacht bin.


    Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • "Das weißt du nicht?! Das ist doch wirklich Allgemeinwissen!"


    Ich denke und grübele... es ist Jahre her, dass mir das das letzte Mal passiert ist.
    Drei mögliche Schlussfolgerungen:
    1. Ich weiß alles.
    2. Ich sehe so aus, als ob ich Stacheldraht durchbisse, wenn mir einer so käme, daher traut sich keiner.
    3. Ich hab nette KollegInnen.


    Wie...du weißt nicht das das typische Kollegenverhalten ist? ;) ...


    Die 3 isses. #ja

  • Bin heute Morgen über diesen Link gestolpert:


    http://higherperspectives.com/…?c=cleo&ts_pid=2&ts_pid=2


    Und ich finde die Überschrift recht versnobt. Es sind größtenteils naturwissenschaftlich basierte Witze, die ich zum Teil nur verstehe, weil ich lange mit einem Informatiker verheiratet war. Für mich gehört Schrödingers Katze nicht zu etwas, was "Intellektuelle" zwingend kennen müssen. #weissnicht Das sind insgesamt doch eher Nerdwitze.

  • Ich fand das Ding lustig :-)
    Meine Stolperfallen wären auf alle Fälle "halbmast" in klein gewesen, ich hätt´s intuitiv groß geschrieben, Litfaßsäule mit Doppel-s und noch paar Groß/Kleinschreibungssachen wären vermutlich falsch. Dazu die Horsd'œuvres (copy&paste), weil ich gar nicht wüsste, wie ich diesen Doppelbuchstaben tippen soll.

    LG H. mit J. (16,5) und S. (bald 11)