Süßes in die Mitgebsel-Geburtstagstüte?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Bisher haben die Kinder hier von anderen Geburtstagsfeiern immer 90% Süßkram mitgebracht.


    Zum 8. Geburtstag hatte meine große Tochter das Motto "Wild West". Da haben die Kinder u.a. Gold geschürft. Die "Goldnuggets" waren mit Goldlack eingesprühte Kieselsteinchen aus dem Wald. Außerdem haben sie sich Steckenpferde gebastelt. Die Steckenpferde durften die Kinder natürlich mit nach Hause nehmen, außerdem gab es Tütchen, wo die selbst geschürften goldenen Steine drin waren sowie je ein Pferde-Stempel und einige bunte Federn. Also komplett Süßkram-frei. Es hat sich meines Wissens kein Kind beschwert. Zwei Wochen später feierte eine Klassenkameradin ebenfalls 8. Geburtstag, da gab es nur Kristalle als Mitgebsel (sie hatten eine Schatzsuche in einem Besucherbergwerk gemacht). Meine Tochter fand das völlig okay. Letztes Jahr hatte sie einen Piratengeburtstag, da gab es nichts außer den Schoko-Goldtalern aus der Schatzkiste als Mitgebsel. Auch das war völlig okay. Und ihr 6. Geburtstag war ein Feen-Geburtstag, da haben die Kinder sich Feen-Flügel gebastelt und diese mit nach Hause genommen, sonst nichts. Fanden die Kinder ebenfalls: völlig okay.


    Also mein Fazit: Die Kinder erwarten, dass es Mitgebsel gibt. Gar kein Mitgebsel fänden sie komisch, denke ich. Aber was genau mitgegeben wird, ist letztlich wurscht.

  • hier gabs u.a. lollies und gummibärchen in der tüte.


    ein anscheinend etwas dogmatisch erzogenes kind meinte darauf hin: "nein, das dürft ihr nicht essen, da werdet ihr krank von".


    worüber mein sohn sehr traurig war, weil er so stolz darauf war, dass er was ganz leckeres in den tüten für seine freunde hat ysowas gibts bei uns sonst nie. und dann findet der eine knabe das nicht nur nicht lecker, sondern richtig schlecht. fand ich irgendwie schade, dass die kleinen so wenig "differenziert" erzogen sind.


    der knabe, ders so ungesund fand hat später übrigens unmengen der frei zur verfügung stehenden süssigkeiten verdrückt...hab ich nicht so mitbekommen, fand seine mutter sicher nicht so toll...

  • Hier in unserem Umfeld gibts alles: keine Mitgebsel, Mitgebsel mit Süßkram und Mitgebsel ohne Süßkram. Meine Kinder finden alles drei Varianten in Ordnung. Ich bin ja immer froh, wenn sie nicht 30 Bonbons + 5 Schokoriegel + 10 Maoams nach Hause bringen .... hatten wir alles schon.


    Hagendeel

  • janos, ich weiß nicht, ob das allgemein geschrieben oder auf uns bezogen war. Deswegen: Meine Tochter hat Süßigkeiten zu freien Verfügung.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • hier gibt's auch alle varianten - und alles kommt gleich gut an.


    die mitgebseltüten werden auch nicht erwartet, kann situativ völlig unterschiedlich sein. zu schatzsuche passt's natürlich gut.

  • ne, quatsch fia, war hier auf niemanden gemünzt, haben jaganz vieöe geschrieben, dass sie auch süsskram nehmen. hat mich nur so irritiert, irgendwie geärgert und mir mal wieder klar gemacht, dass mans nicht allen recht machen kann. wenn ein kind glücklich ist, ists das andere nicht. wahrscheinlich ist es wirklich wurscht. hauptsache tütchen.

  • ich glaube, das Ansehen deiner Tochter leidet nicht, wenn keine Süssigkeiten in der Tüte sind.



    Hier sind zwar auch meist Süßigkeiten in den Tüten, und meine Kinder lieben das genau so. Aber wenn es jetzt mal keine Tüte gab, oder statt tüte was anderes, oder ne Tüte mit anderem Krimskrams wurde das auch voll akzeptiert.
    Überhaupt hat noch nie ein Kind über eine Geburtstagspartyvariation gemeckert, im Grunde war immer alles irgendwie viel Spass.

    "A complex system that works is invariably found to have evolved from a simple system that works. The inverse proposition also appears to be true: A complex system designed from scratch never works and cannot be made to work. You have to start over with a working simple system. "

    John Gall, The Systems Bible

  • Bei uns landen die Mitgebseltüten meist direkt im Süßigkeitenschrank. Und werden einige Wochen später von mir unauffällig entsorgt, wenn sich nicht bereits einer der großen Brüder "aufgeopfert" hat. Will sagen: Der Süßkram wird (hier) meist nicht verspeist - zumindest nicht von eigentlichen "Gastkindern". :D

  • Was du planst klingt prima und ich würde es auch so machen!


    Hier gibt/gab es auch schon die ganze Bandbreite - gar keine Tüten, Schatzsuche und "Diamanten" (Perlenkette) als Mitgebsel, Schatzsuche mit Süsskramtüten als Mitgebsel. Nur einfach so den Kindern nach dem Geburtstag was in die Hand drücken mach ich nicht, find ich doof irgendwie.


    genauso ist es auf den Geburtstagen gewesen, wo meine Kinder eingeladen waren, da gab es schon Aktionen wie Stofftaschen oder Tshirts bemalen und das war dann das Mitgebsel. Selbstgebasteltes (Säbel, Laserschwert, Augenklappe...) als Mitgebsel oder Süsskramtüten oder auch gar nichts. Gefallen hat es meinen Kindern bisher auf allen Geburtstagsfeiern, ich hoffe das ging unseren Gastkindern bisher auch so.


    Viel Spaß beim Feiern #herzen (für mich sind die Geburtstagsfeiern auch meist Stress pur... #yoga )

  • Geschafft. Schatzsuche wegen Wetters nach drinnen verlegt. Kinder zufrieden, Eltern tot.


    Musste doch glatt an Euch denken. Da sitzen die Kinder beim Abendessen und führen folgendes Gespräch:


    "Die Schatztüten sind echt cool. Bei den letzten Geburtstagen waren immer nur Süßigkeiten drin."


    "Ja, diesmal sind alles Schätze."


    "Ich find das auch viel besser."


    Hat irgendwer von Euch die vorher gebrieft? Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig. 8o

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Meine Kinder freuen sich auf die Süßigkeiten in der Tüte. Und ich finde den Spielzeug Kleinkram idR nervig, #angst .
    Das Ansehen Deiner Tochter würde bei uns nicht leiden. Das machen die nicht an einer Mitgebsel-Tüte im Jahr fest.