Süßes in die Mitgebsel-Geburtstagstüte?

  • Eine Mitgebseltüte ohne Süßigkeiten... 128

    1. finden die Kinder total doof (13) 10%
    2. naja, geht so, mit wäre besser (24) 19%
    3. ist völlig ok auch für die Kinder (91) 71%

    Hallo,


    mal ab von der Frage, ob es diese Mitgebsel-Tüten braucht... Meine Tochter möchte zu ihrem Geburtstag welche haben, und es gibt sie im Rahmen der Schatzsuche. Ich mach es eigentlich immer so, dass ich nicht so wahnsinnig viel in diese Tüten packe, da Kinder so viel Kleinkram haben, hab auch schonmal einen Restposten Mandalamalblocks ergattert, und dann war in der Tüte so ein Block und (da nur Mädels) eine Haarspange drin.


    Gut. Diesmal sind drin: Je 11 Goldmünzen (liegen in der Schatzkiste und müssen aufgeteilt werden, oder vielleicht lass ich erst aufteilen als Aufgabe und dann gibt es die Schatzkiste, mal sehen.
    Je 3 "Kristalle", je ein Bogen Miniaufkleber und je eine Augenklappe.


    Die letzten Mitgebseltüten, die meine Tochter mitgebracht hat von Geburtstagsfeiern (8. Geburtstage) enthielten zu 98 - 100 % Süßes.


    Nun frage ich mich: Ist es für meine Tochter und ihren Ruf oder den Ruf ihrer Geburtstage schlecht, wenn ich mir Süßigkeiten verkneife? Sie selbst steht eh nicht so drauf, ich könnte dann diese (*schrei* die Plasteflut) Mini-Gummibärchentüten holen und je eine reintun.
    Aber lieber würde ich das nicht machen.


    Also, keine Diskussion über Mitgebseltüten oder ob Kinder Süßigkeiten essen sollten und wenn nein, ja welche denn, sondern die Frage:


    Wird das Ansehen meiner Tochter leiden, wenn es zu ihrem Geburtstag keine Süßigkeiten in die Mitgebseltüte gibt?



    Zusatzinfo: Es gibt A-Saft pur und Schorle und Wasser, Muffins mit Schoko, Doppelkekse, Salzkekse, Kuchen, Apfel, abends Pommes, Würstchen, Majo, Ketchup, Salz. Süßigkeiten stelle ich zusätzlich zu Keksmuffinkuchen nicht hin.


    Bitte nicht, wie IHR die Tüten findet, sondern wie die Kinder die vermutlich finden werden.


    PS Ach, ich hab mich schon entschieden, ich tu keine Gummibärchen rein. Oder doch? Oder nicht? Oder... #kreischen

  • Meine Kinder nehmen mit, ohne und auch gar keine Tüen vollkommen selbstverständlich hin. :)


    Hier gibt es die ganze Bandbreite und es war noch nie ein Problem. Ich hab auch zwei Geburtstage vor mir und weiß noch nicht was in die Tüten kommt oder ob es überhaupt welche gibt.

  • ist völlig o.k. für die kinder. was du da geplant hast, klingt doch super. ich würde mich extremst wundern, wenn da irgendeinem kind das schnuckerzeug fehlen sollte.


    lg patrick

  • Meinen Kinder wäre das egal, die freuen sich drüber obs nund der dreimillionste Flummi ist oder ein Tütchen Gummibärchen oder sonst was. (Außer Kind zwei, das mag so oder so fast nix Süßes essen.)

  • Ich würde dabei bleiben, so wie Du es geplant hast (ohne Gummibären - passen nicht zum Thema :D - oder mache eine Bärenjagd ;)). Ich hatte auch nur Goldmünzen drin plus "Juwelen" (selbsgebastelte Kette aus dem Inhalt der Schatztruhe).


    Wie die Kinder das im Nachhinein fanden weiß ich nicht. Gemotzt hat keiner. Aber das sind Waldorfs, vielleicht waren da Goldtaler schon bestimmt mega-außergewöhnlich. Ich hatte wie Tortellini den EIndruck, daß die das auch alles andere als selbstverständlich hingenommen hätten, bis hin zu gar nichts. Edit: Ich meine keine Tütchen.

    Viele Grüße von Cogi

    Einmal editiert, zuletzt von Cogi ()

  • meine Tochter wäre enttäuscht - sie ist Süssigkeitenjunkie.
    mein Sohn glücklich, da er 90% von den Süssigkeiten in solchen Tüten nicht mag.
    hilft Dir jetzt nicht viel, oder ?
    ist aber wenigstens ehrlich...
    lg alexandra

  • Ich bin immer froh, wenn kein süßkram drin ist, dann muss ich auf dem Heimweg nicht diskutieren, ob nach der Völlerei auf der Party auch noch die Gummibärchen gegessen werden müssen und dem Kind dann Zuhause schlecht ist.
    Ich tu gerne Sachen rein, die sich verbrauchen: Tattoos, Seifenblasen und so.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Mein Großer war immer begeistert, egal ob mit oder ohne Süßes.


    Ich werde beim Zwerg die Tüten auch IMMER ohne Süßkram packen. Muss nicht sein!

    Alles auf Anfang! Oder.. wie finde ich den Weg zu mir selbst. #yoga

  • Ich mache immer ein wenig Süßes rein, das heißt ein paar Bioladen-Smarties (reingeschüttet, nicht einzeln verpackt, wir verwenden immer diese Butterbrotpapiertüten mit eigener Verzierung und das finde ich dann hygienisch genug) oder ein paar Gummibärchen (nicht einzeln verpackt). In der letzten Tüte (8. Geburtstag) waren bei uns ein Schokobon, ein Brauselutscher und ein Streifen Kaubonbon, zwei Mini-Aufkleber (von so einem Bogen runtergeschnitten), eine gefilzte Blume am Haargummi (selbstgemacht) und was die Kinder während des Geburtstages gebastelt haben.
    Wie die Kinder das finden, weiß ich nicht.

  • Wenn dir Gummibärchen zu viel Plastik sind, nimm doch diese mini-smarties, die sind in Pappe eingepackt, nur einmal Plastik aussenrum.


    zur Frage: *ich* fände was Süßes nett, für die Kinder ist es aber wohl vollkommen egal. Vor allem, wenn was Süßes drin ist und es als Schatz gefunden wird, heißt es nicht, dass es bis Zuhause drin bleibt. Bei uns gab es die Mitgebsel-Tüten zwischendurch zum topfschlagen, jedes Kind, das fertig war, hat dann aber erst mal seine Tüte ausgeräumt und einer konnte es nicht lassen und hat sogar das (nicht gefrorene) Wassereis angeknabbert #lol. Das war dann leider nicht mehr dicht und so konnte er nur eins mit nach Hause nehmen.


    edit: ich weiß überhaupt nicht, ob die Kinder so etwas überhaupt erwarten, ich kenne das nicht von früher, aber das ist ja wieder ein anderes Thema #angst

  • Wir haben gerade am Samstag einen Geburtstag nachgefeiert, und ich kann Dir sagen, dass den Kindern allesamt die Tüten ungefähr zehn Sekunden lang schreiend wichtig waren (es gab sie schon früher, da sie sich im Laufe einer Schatzsuche füllten), und danach rannten alle wieder in alle Himmelsrichtungen davon um Trampolin zu hüpfen, sich gegenseitig Schaukeln gegen den Schädel zu donnern und überhaupt zu spielen, was Sechsjährige halt so spielen.


    In der Tüte waren Seifenblasen, ein Schokobonbon, ein Überraschungsei und eine Blechbüchse mit Schokokügelchen.
    Das einzige, was im Laufe des Nachmittags dann noch bei beinahe jedem zum Einsatz kam, waren die Seifenblasen (und da war es gut, dass ich einige Ersatzpackungen hatte, Du weißt schon, hinterherrennen, mit dem Blasring nach der schwebenden Seifenblase hechten und - ups. Ein Nachfüllpack wäre NOCH klüger gewesen.)


    Ich glaube, die allermeisten Kinder machen sich absolut Null Gedanken darüber. :)

    Kira


    Be who you needed when you were younger

  • Ist komplett wurscht. Ich habe auch eher wenig bis gar nichts Süßes zumMitgeben. Da hier bisher immer auf Schatzsuche bestanden wird, gibts halt immer Schoko-Münzen und ansonsten was thematisch passt in der Kiste.


    Ich hatte auch schon ein Fest, wo es gar keine Mitgebsel-Tüten gab. Hat nicht zu Meckerei geführt.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Ich richte mich da nach den Vorstellungen meiner Kinder und deswegen kommen Süßigkeiten mit rein.

  • Ich glaube meiner Tochter wäre es egal. Es sind ja tolle Sachen in der Tüte drin.
    Aber freuen würde sie sich schon drüber. Sie verzieht sich dann gerne mit dem Bruder und teilt das süße Zeugs auf.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Ich hab die Antworten jetzt nicht alle gelesen. Meine Kinder sind beide ziemliche Süßmäuler, aber die Tüte fänden sie klasse und würden auch nichts vermissen.

  • Zum achten Geburtstag von Großkind fanden sich in der Mitgebsel-Tüte bunte Ketten zum Umhängen, Glitzerflummi, bunte Stifte u.ä. Die Gastkinder haben die gesamte Rückfahrt (habe sie alle in einer großen Tour nach Hause gebracht) aufgeregt verglichen, wer was drin hat in der Tüte. Ich hatte den Eindruck, sie waren zufrieden, auch ohne dass Süßes in der Tüte gewesen wäre. Letzteres gab es vorher ausreichend in Form von Kuchen, Muffins, Schokoladen-Würfel-Spiel usw.

  • wir haben einmal am geburtstag tontöpfe bemalt (ganz normale pflanztöpfe) mit wachsmalkreiden. dann hatte ich kleine erdbeerpflanzen (u 1€/stück) und einen großen sack erde gekauft. am ende des geburtstags habe ich dann mit jedem kind einzeln seinen topf mit einer erdbeerpflanze bepflanzt. das war dann das mitgebsel. die süßigkeit war also quasi dann integriert zum selbst-ernten :D.

  • Bist bissl nervöööööös.. :D


    Wie kommstn DAAAARAUF?



    Kindergeburtstag? STRESS STRESS STRESS #kreischen #kreischen #kreischen


    Aber die Feier steht jetzt. Es gib eine Flaschenpost mit der ersten Schatzkarte, die einmal ums Gebäude führt, dann sollen sie ein Lied singen, in dem ALLE Monatsnamen drin vorkommen. Dann gibt es die nächste Schatzkarte bis kurz vor'm Park, dort sollen sie sich dem Alter nach aufstellen *harrharrharr*, dann gibt es noch eine Karte, die führt zum Spielplatz im Park. Der ist ganz neu gemacht, ich schau ihn mir nachher mal an, wenn ich Kind holen gehe, dort kommt dann die Schatzkiste oben ins Rutschenhäuschen. Käptn Hampelmonster darf bergen.


    Und dann können die Kinder da toben, und entweder, wenn es Essenszeit ist oder schon früher geht es wieder zurück.


    Fettisch.


    #yoga #yoga #yoga

  • wir haben einmal am geburtstag tontöpfe bemalt (ganz normale pflanztöpfe) mit wachsmalkreiden. dann hatte ich kleine erdbeerpflanzen (u 1€/stück) und einen großen sack erde gekauft. am ende des geburtstags habe ich dann mit jedem kind einzeln seinen topf mit einer erdbeerpflanze bepflanzt. das war dann das mitgebsel. die süßigkeit war also quasi dann integriert zum selbst-ernten :D.


    DAS finde ich richtig klasse #top #ja

    Alles auf Anfang! Oder.. wie finde ich den Weg zu mir selbst. #yoga