Was kann ich machen? Rabenideen gesucht

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Zitat

    Zur Versicherung: bist du im Moment gesetzlich versichert? Falls ja, bleibst du das auch, solange du in Elternzeit bist, unabhängig davon, ob du Elterngeld bekommst oder nicht und unabhängig von der Versicherung deines Mannes. Dass das so ist, habe ich kürzlich erst bei meiner Versicherung nachgefragt.


    Ansonsten kann ich leider nichts beitragen, wünsche dir aber, dass du bald eine passende Stelle findest.


    Aber nur, wenn sie noch nen Arbeitgeber/Arbeitsvertrag hat. Sonst ist sie auch offiziell nicht in Elternzeit. Ich musste damals für mindestens 15h die Woche dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und mich arbeitslos melden. Dann läuft die Versicherung weiter, ansonsten nicht. Das ist ein weiterer Nachteil von befristeten Verträgen, die wegen Nachwuchs nicht verlängert werden...


    Drücke dir die Daumen für ne tolle Stelle!!

  • so wie regenbogenstrasse schrieb isses leider



    So und jetzt bin ich grad mal ratlos.
    Meine heimliche Leidenschaft ist das Kaberett. Ich schreibe auch schon länger an einem Programm und kenne über eine langjährige Nebentätigkeit viele aus der Kabarettszene.
    Tja. Nun würde mir einer in einer bekannten Bühne bei einem gemischten Abend nen kleinen 5 - 10 Minuten Slot geben. #angst Ich weiss dass ich eigentlich gut bin, wenn ich mal für Bekannte was mache lachen sie sich schief.....aber ne richtige echte Bühne??


    Und - vorsicht bekloppt #hammer - was wird wenn das tatsächlich gut würde und ich das öfter machen sollte? Ich hab ein Baby, das geht doch nicht #heul #heul


    andererseits.....ich hätte bei The Voice sein können und bin nicht hingegangen und jetzt ärger ich mich drüber.


    ach ich weiss auch nicht. ;(


    vergesst das mal schnell wieder, ich muss das nur mal irgendwo lassen

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Da muss ich Karren zustimmen. Wie heißt es so schön? Wer wagt kann verlieren, wer nicht wagt, hat schon verloren.
    Ich würde es probieren statt hinterher der verpassten Chancee nazutraueren, wie du es ja anscheinend jetzt auch bei the Voice machst.
    #knuddel

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



  • Ich bin auch für probieren!! Ich finde ja auch, dass die "Arbeitszeit" mit sehr kleinem Kind doch eigentlich gar nicht schlecht ist! Da ist im Normalfall der Partner da und kann die Betreuung übernehmen!


    Und ganz egoistisch (&ziemlich OT) fände ich es ja mal toll, wenn beim Kabarett auch mal ne Mutter auf der Bühne stehen würde - mich nerven die Väter und kinderlosen Männer manchmal, die ein Bild von Kindern als kleinen, absolut furchtbaren Monstern zeichnen, die nur die hormongebeutelten Frauen süß finden, diese sind natürlich auch uuuuuunerträglich und der heldenhafte Mann erträgt diese völlig absurden Launen und "hilft" sogar beim Babyversorgen... ;)


  • Das ist doch phantastisch, nutze diese Chance, probiere es aus! Berufstätigkeit macht deutlich mehr Freude, wenn man für die Dinge, die man tut, Leidenschaft und Talent mitbringt!


    Und falls es gut anlaufen sollte: Es müsste dann möglich sein, dass Du Dich in der Künstlersozialkasse krankenversichern kannst.


    Zu Deiner Situation mit Baby: Auch andere Kabarettisten haben Kinder, und ob das nun Männer oder Frauen sind, spielt doch keine Rolle. Da Du bereits gute Kontakte in die Kabarett-Szene hast, könntest Du ja mal andere fragen, wie sie Familie und Beruf vereinbaren.


  • Meine heimliche Leidenschaft ist das Kaberett. Ich schreibe auch schon länger an einem Programm und kenne über eine langjährige Nebentätigkeit viele aus der Kabarettszene.
    Tja. Nun würde mir einer in einer bekannten Bühne bei einem gemischten Abend nen kleinen 5 - 10 Minuten Slot geben. #angst Ich weiss dass ich eigentlich gut bin, wenn ich mal für Bekannte was mache lachen sie sich schief.....aber ne richtige echte Bühne??


    Und - vorsicht bekloppt #hammer - was wird wenn das tatsächlich gut würde und ich das öfter machen sollte? Ich hab ein Baby, das geht doch nicht #heul #heul


    Du wirst ja nicht gleich "groß" einsteigen. Rechne 2-3 Jahre bis Du Dich halbwegs etablieren kannst.


    Probier es aus und lern dazu. Mach es erstmal nebenher. (Für Vollzeit wirst Du gerade am Anfang eh nicht genug Aufträge haben.) Vielleicht wird es Dein Hobby, vielleicht wird es mehr. Manche Dinge machen richtig Spaß, wenn man sie hin und wieder macht - in Vollzeit dann oft nicht mehr unbedingt.


    Ich würde gar nicht an die große Karriere in dem Bereich denken (davon bist Du noch weit entfernt), sondern einfach als Versuch, auszutesten, was Dir liegt und Spaß macht.

  • Jetzt muss ich das mal hochholen....


    ich treff mich am 13.11. mit einem von der Bühne und dann sehen wir weiter #kreischen
    Ich nehm ne Freundin mit damit ich nicht wieder auf die Idee komme zu kneifen

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • Wah, fände ich richtig toll. Mach das! Ich drück dir die Daumen. Und wenns "nur" für dich, dein Selbstbewusstsein, den Spaß an der Sache ist. Und ich denke auch, dass sich da immer jemand findet, der dann hinter der Bühne das (idealerweise schlafende) Baby in der Manduca rumträgt... oder halt mal 1-2 Stunden daheim, bis du wieder da bist. Du stehst ja keine Stunden auf der Bühne und auch nicht jeden Tag...

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.