bitte Tipps - Baby (5Monate) dreht sich im Schlaf auf den Bauch ohne den Kopf zu drehen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo liebe Raben,
    ich habe heute eine sehr nette Frau kennengelernt und würde in Absprache mit ihr gerne hier um Rat fragen, da im Moment im Forum keine schnelle Registrierung möglich ist.


    Die kleine Tochter der Frau ist 5 Monate alt und dreht sich seit gestern im Schlaf vom Rücken auf den Bauch. Dabei bleibt die Kleine auf dem Gesicht liegen, dreht den Kopf also nicht zur Seite. Das macht der Mutter Sorgen, da sie nicht weiß, ob das Kind dabei genug Luft bekommt und ihr nun eine weitere unruhige Nacht bevorsteht. Ich selbst konnte leider nicht weiterhelfen, da ich mich an so etwas von meinen Kindern nicht erinnere.
    Hat von euch vielleicht jemand einen Rat oder ähnliches bei seinen Kindern erlebt? Kann man das so lassen? Kann und soll man etwas dagegen tun? Ist das gefährlich, wenn das Kind den Kopf nicht zur Seite dreht?
    Vielen Dank schon mal und falls es Rückfragen gibt stehe ich mit der Frau in Kontakt.

  • Wie lange wartet sie denn, ob das Kind den Kopf zur seite dreht? Beim Dechslein hat das immer einen längeren Moment gedauert.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Versuchen ruhig zu bleiben und schauen. Klar ist das kein schöner Anblick. Nur wenn sie hecktisch wird ist die Nacht gelaufen.
    Wenn sie sowieso wach wird dann ruhig daneben setzen und schauen wie das Kind atmet da hebt sich ja der Brustkorb und so.
    Wenn Sie meint das geht zu lange mit dem Kopf im Kissen oder sie meint die Atmung zu Flach, dann kann sie ja schauen ob sie das Kissen vorsichtig ziehen kann so das sich der Kopf dreht.
    Oder einfach ruhig und besonnen umdrehen wenn das Kind ein guter Schläfer ist.

  • Das hat mein zweiter gerne gemacht. Er hat dabei offenbar genug Luft bekommen, sonst hätte er den Kopf schon gedreht.
    Glatte, nicht zu weiche Unterlage ist wichtig, kein Fell oder Kissen. Aber das ist ja eh klar.

  • Mein Kleiner hat das mit Vorliebe gemacht und mir echt den Schlaf geraubt.


    Ein wenig geholfen hat, fest gerollte Handtücher an das Baby zu legen, da bekam er sich nicht so schnell gedreht und ließ es meist sein.
    Über Tag, immer wieder das drehen üben und das Köpfchen behutsam zur Seite drehen.

    • Offizieller Beitrag

    Tagsüber im wachzustand üben. Eingeübte Bewegungen klappen besser dann auch im schlaf.
    Mein Mann nimmt den muk viel auf den Bauch und lässt ihn langsam "runter" auf den Bauch und hat zu beginn seinen kopf zur seite gedreht, derweil macht er es selber, auch wenn er halb pennt.
    Das üben hat gut geholfen.

  • Passiert das auch, wenn das Kind von vorne herein auf den Bauch gelegt wird oder nur wenn es sich im Halbschlaf dreht. Sonst würde ich es gleich auf den Bauch legen.

    LG
    blue


    "Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt." (David Hilbert)

  • Ich soll vielen vielen Dank für die schnellen und vielen Antworten, die einen Teil der Sorgen nehmen konnten, ausrichten. :)
    Vor allem das Wissen, dass es auch andere Kinder gibt, die den Kopf ersteinmal nicht zur Seite drehten, war beruhigend. Die Tipps, selbst ruhig zu bleiben und tagsüber zu üben, waren super. Auf den Bauch gelegt werden mag die Kleine leider nicht so gerne, also bleibt erstmal nur weiterschauen und abwarten.


    Von mir auch ein großes Dankeschön. Ich bin hier (fast) nicht mehr aktiv und dieser Thread hat mich erinnert, wie gerne ich (als meine Kinder noch kleiner waren) hier war und wie oft ich Antwort auf meine Fragen fand. #herzen