Tragen eure Kinder auch mal Kleidung mit (mini)Löchern?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Frische Flecken werden bis zum Abend weitergetragen, außer, sie sind sehr auffällig oder störend.
    Bei alten Flecken (die nicht mehr rausgehen) entscheide ich je nach "Fall". Sachen mit kleinen Flecken oder Verfärbungen werden weitergetragen, schlimmeres wird weggeworfen.


    Löcher in Hosen sind sehr wichtig und gehören da rein - das ist in Teeny-Kreisen gerade wieder hip.
    Kleine Löcher in Shirts werden ignoriert, solange sie eher unauffällig sind.
    Würde ich alles mit kleinem Loch, Riss oder Fleck sofort entsorgen, müsste ich meine 8jährige Tochter täglich neu einkleiden.

    Genau so. Auch der Achtjährige trägt allerdings seine Lieblingsjeans mit großen Löchern in der Schule und findet das schon "schick", ist damit seiner Altersgruppe aber leider "voraus", wie ich fürchte. Deshalb frage ich mich gerade, wie das wohl von außen wahrgenommen wird und ob er wohl als leicht verwahrlost angesehen wird #angst

    Liebe Grüße von Kris (1974) mit großem Sohn (1/2002) und kleinem Sohn (5/2007)

  • Klar tragen meine Kinder Sachen mit Flecken und Löchern. Es stört sie nicht - meist sind es ja leider grad die Lieblingsteile die durchs permantente Tragen der Gefahr unauswaschbarer Fleckschatten/Flecken ausgesetzt sind.
    Wenn ich die Klamotten der Jungs nicht nach ein paar Tagen in die Wäsche packen würde, würden sie die ohne mit der Wimper zu zucken anziehen bis die ursprüngliche Farbe nicht mehr zu erkennen wäre. #lol
    Die Große erkennt inzwischen selber wenn etwas schmutzig ist und packt es dann in die Wäsche.
    Löcher an den Knien stören hier in der warmen Jahreszeit auch keinen und wenn das Loch zu groß ist, schneiden wir die Hosen einfach ab und sie werden als kurze Sommerhosen weitergetragen. ;)


    Soviel Geld haben wir ehrlich gesagt gar nicht über, dass ich jedes Kleidungsstück mit Macken gleich aussortieren könnte.

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • und wenn das Loch zu groß ist, schneiden wir die Hosen einfach ab und sie werden als kurze Sommerhosen weitergetragen. ;)


    Ja, das mach ich hier auch.


    Außerdem - und das ist vor allem bei der Tochter eher der Fall - schneide ich Hosen ab, wenn sie zu kurz werden, da beide Kinder quasi seit ihrer Geburt nur größer, aber nicht breiter werden.
    (Führt dann allerdings - vor allem beim löcherfabrizierenden Sohn - dazu, dass man irgendwann 27 abgeschnittene Hosen im Schrank stapelt. #augen )

    Kira


    Be who you needed when you were younger

  • bei uns ist meistens alles "sauber" im sinne von regelmässig gewaschen und auch geflickt (wobei es da schwieriger ist, hinterher zu kommen) aber es gibt nur "abgeusselte" sachen. wir kaufen seltenst neue kleidung und nehmen gebrauchte, solange sie in einem stück ist. kleinere und mittlere flecken, verfärbungen und löcher stören uns nicht.


    ich finde es wahnsinn, was an kleidung produziert und weggeschmissen wird. ich bin einfach nicht bereit, dafür geld auszugeben. wir haben nicht viel, da will ich lieber anständig essen.
    in meinem umfeld wird das ganz oft eher gegenteilig gehandhabt, das finde ich befremdlich.


    ach ja, meine wachsen auch nur in die höhe und so kommt es vor, dass hosen jahrelang getragen werden, und dann nahtlos von der 7-jährigen an die 2-jährige vererbt werden 8o #freu

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

    Einmal editiert, zuletzt von Madrone ()

  • also bei flecken kommts drauf an. ich würd jetzt nicht ein shirt dem kind anziehen oder anziehen lassen, wenn es flecken vom vortag drauf hat. aber bei nicht mehr rauswaschbarem kommt das schon mal vor.


    um löcher kommt man nicht drumrum. vor allem in leggings und strumpfhosen, und ganz ehrlich, ich bin nicht bereit jedes mal neue leggings oder strumpfhosen zu kaufen, wenns ein miniloch drinhat. und flicken tu ich auch nicht #angst

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • hier gibt's auch 2 Löcherproduzenten. ich hab's aufgegeben zu flicken, weil auch die Flicken schneller wieder durch sind, als ich hinterher komme. im Sommer kein Problem & im Winter gibt's 'ne lange Unterhose drunter.
    mir ist es wichtig, dass der Gesamteindruck ordentlich ist. kleinere Flecken oder Löcher ok, verschmiertes oder verschnottertes Gesicht geht gar nicht. ich kauf auch viel gebraucht, wobei es Jungshosen ab 104 schlicht nicht gebraucht gibt. die kaufe ich neu. der Kleine trägt viel vom Großen auf.
    Löcherhosen trägt er auch in der Schule, es gibt für *gute* Gelegenheiten aber auch immer einen Satz heile Sachen bzw. wächst er eh so schnell, dass ich dann einfach heile Hosen in der nächsten Größe kaufe

  • Hier ist es wie bei den meisten: Früh wird "saubere", also frisch gewaschene Kleidung angezogen (da kann es aber schon vorkommen, dass in gewaschenen Sachen nicht alle Flecken rausgegangen sind - mein Sohn schafft es Hosen beim ersten Tragen so zu verdrecken, dass nicht alle Flecken wieder raus gehen - soll ich die dann jedesmal gleich wegwerfen?!).
    Kleidung mit Löchern wird normalerweise wenn irgend möglich repariert.
    Bei Flecken, die tagsüber dazu kommen, kommt es darauf an, wie wichtig es ist, dass die Kinder später richtig sauber sind, also wenn sie nochmal richtig "ausgehen", ziehen sie sich auch was frisches an.


    Meine kleine Tochter hat den Fimmel, beim kleinsten Fleck oder wenn was etwas nass geworden ist, sich komplett umziehen zu wollen. Da geht mir immer der Hut hoch. Ich habe so schon massig Wäsche #kreischen .


  • Ja, das mach ich hier auch.


    Außerdem - und das ist vor allem bei der Tochter eher der Fall - schneide ich Hosen ab, wenn sie zu kurz werden, da beide Kinder quasi seit ihrer Geburt nur größer, aber nicht breiter werden.


    ... einfach lange genug liegen lassen statt abschneiden geht auch #freu
    Unsere Kleine trägt jetzt 110, ist aber total spargelig.
    Ihre liebsten Bermudas sind die, die sie vor 4 #pfeif Jahren als lange Hosen an hatte, Gr. 74. Die rutschen wenigstens nicht #top


    Ansonsten: dreckiges wird morgens nicht mehr angezogen aber kleine, unauffällige Löcher oder nicht-rauswaschbare unauffällige Flecken sind kein Grund die Sachen nicht mehr zu tragen.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Hallo,


    Ich "liebe" es übrigens, wenn Eltern ihre Kinder abholen und sagen: "Wie siehst du denn aus??? Du weißt doch, wir wollen noch ...(zum Arzt, zur Tante Gabi...)." und dann möglichst noch schimpfen. Da geht mir innerlich alles hoch.


    Ich meine, für ein sauberes Set an Kindersachen braucht man keinen Rollenkoffer, da packt man ein Shirt und eine Hose ein, zieht das Kind beim Abholen um und fertig.


    Im Kindergarten habe ich es mit dem zwischendurch umziehen so gehalten: War ein Kind wirklich nass, wurde es umgezogen, klar. Waren es Körperausscheidungen oder etwas anderes (aus meiner oder Kindersicht) ekliges (kommt bei kleineren Kindern ja mal vor) natürlich auch. Bei kleineren Essensflecken o.ä. aber nicht, das stört keinen und die Eltern haben vermutlich genug Wäsche.

  • Ihre liebsten Bermudas sind die, die sie vor 4 #pfeif Jahren als lange Hosen an hatte, Gr. 74. Die rutschen wenigstens nicht #top


    #freu
    Ja, genau so.
    Mein Sohn trägt gerade eine (abgeschnittene) Cargohose in Größe 86. Bei langen Hosen geht nichts mehr unter 116/122.
    Und der Tochter hab' ich vor einigen Tagen mal die ein oder andere Schlafanzugkombi in 116 aus dem Schrank geklaut. Auch wenn sie die Hosen ja immer noch anziehen kann, wie sie immer beteuert, bin ich der Meinung, dass man mit Größe 140 dann auch endlich mal ein, zwei neue Garnituren verträgt.
    (Wenn man ein sehr dünnes Kind hat, das sich von absolut nichts trennen kann, dann ist man als Mutter, die ganz gerne mal ein neues Kleidungsstück für besagtes Kind ersteht, echt ein bisschen gestraft.)

    Kira


    Be who you needed when you were younger

  • Hier keine Flecken und keine Löcher!
    Geflickte und gestopfte Sachen schon!
    Trotzdem dürfen sich die Mädels dreckig machen und das tun sie auch!

  • Für alle die so Hosen aufarbeitende Kinder haben kann ich übrigens nur die Codura-Hosen von Engelbert Strauss empfehlen. Die sind zwar in der Anschaffung erstmal teuer, aber es lohnt sich. Das sind die einzigen Hosen, die wir lochfrei weitervererben. Und relativ schmutzunempfindlich sind sie auch bzw. der meiste Dreck lässt sich einfach ausschütteln. #super

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Meine großen sollen dreckige wäsche selbst einschätzen. Sie laufen manchmal stolz mit dem getragenen shirt wieder los. Vor knielöchern habe ich gerade kapituliert. Die hosen ziehen sie weiter an. Ich habe vor kurzem eine doppellagig geflickt und die erste lage ist schon wieder durch. Nein, auf flicken nähen habe ich nicht jede woche lust. Vom tag verschmutzes ist mir ziemlich egal, solange es trocken ist.


    Aber an sich wechseln sie täglich bis jeden zweiten tag die oberbekleidung, weil sie einfach dreckig ist.

  • Meine Kinder werden jeden Tag komplett frisch angezogen, und auch zwischendurch wenn sie richtig dreckig sind.
    Flecken die sich nicht rauswaschen lassen sind mir egal, sofern sie nicht zu auffällig sind.
    Löcher an den Knien kenne ich gar nicht anders, insbesondere die beiden Großen haben die Hosen in 2 Wochen durch. Deshalb kaufe ich da mittlerweile fast ausschließlich gebraucht. Ich hab nunmal keinen Goldesel im Keller.


    Im Kiga kommt eh immer das ein oder andere Loch dazu vom Schneiden, dazu noch Klebeflecken...letztens auf den heißgelebten Eulen-jako-o-pulli. Den kann ich doch nicht wegschmeissen, L. liebt den.Und nur für gut, nee, den will sie ja gerne zeigen. Also lebe ich mit den Flecken.


    Ein besonderes Thema sind hier die Schuhe, seit März war ich 3!!! Mal mit allen Kindern Schuhe kaufen. Ich weiß nicht wie sie es machen aber die Schuze sind in kurzer Zeit löchrig oder die Farbe ist nicht mehr erkennbar. Da gibts jetzt nur noch Günstige von decathlon.....weil, kein Goldesel und so. #yoga

  • Ganz klar ja...grade bei Lieblingsstücken und in der Draußenalltagsklamotte dürfen auch Minilöchleins existieren
    Die Schulklamotten lass ich den Großen rel. schnell daheim auswechseln, so nicht schon zu schmutzig, weil ein bis drei Tage schaffen wir so auch mal ohne Waschmaschine für diese...
    Beim Kigakind und Minischneemann ist der Umlauf eh noch höher...
    Grüße Schneefrau

    Mit drei Schneejungs 2007, 2009 & 2014 #love

  • Bei Mini habe ich ja noch die Hoheit über das, was in der früh angezogen wird. Da sorge ich morgens für fleckenfreie und Lochlose Kleidung.


    Bei Maxi ist das schon nicht mehr so einfach. Ein frisches Oberteil wird meist nur unter Androhung härtester Strafen (du darfst eine GANZE Woche nicht am Tablet spielen! #finger :D ) angezogen. Frische Hosen sind nicht sooo schwer durchzusetzen. Allerdings mußte ich mich wegen den Löchern im Kniebereich mit meiner Nähmaschine anfreunden. Dank der Nähraben hat das zu einem schönen Hobby für mich geführt... #dance


    (Eine Freundin sagt immer, wenn ich an der Nähmaschine fluche "wegschmeißen und neue kaufen - im Sozialkaufhaus sind se nicht teuer!" - aber so schnell kann ich ja gar nicht nachkaufen, wie die Hosen kaputt gehen!)


    Ich weigere mich nach wie vor, die Kinder mehrmals am Tag umzuziehen. Aber die Pubertät kommt näher... mal schaun, wann Maxi sich von selbst öfter umzieht....

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Lustig, hat meine große Tochter neulich mit mir drüber diskutiert. Hintergrund war: Ich habe der Kleinen für den Kindergarten eine Leggins mit Loch an der Naht angezogen. Meint meine Große drauf: "Mama, das macht man aber nicht!" Ich: "Was meinst du?" Sie: "Man zieht seinen Kindern keine Hosen mit Loch an!" Ich: "Ja, aber wenn sie im Kindergarten hinfällt oder in der Hecke rumkriecht kommt vielleicht wieder ein Loch rein." Sie: "Mama, das macht man trotzdem nicht." Zufrieden war sie, als ich das Mini-Loch zugenäht habe.


    Meine Tochter fallen in letzter Zeit sehr oft hin und haben dann gleich mal ein Loch in der Leggins, aber es ist in Ordnung mit kleiner Naht.


    Ergo, ich ziehe meinen Kindern nur mehr Hosen oder Kleidung an, wo das Mini-Loch zugenäht ist.


    Ich wechsle meinen Kindern täglich die Kleidung, egal ob Fleck oder nicht. Wenn sie sich beim Frühstück bekleckern ziehe ich ihnen aber nicht nochmal etwas frisches an. Da kommt dann auch keine Beschwerde.

    Es gibt eben Dinge zwischen Himmel und Acker, die wir Schweine nicht verstehen."
    Piggeldy und Frederick

  • klar
    ok, mit Flecken hben wir hier nicht so die Prpblem, aber mit löchrigen Hosen
    da näh ich solange es geht Flocken drauf
    (allerdings bin ich nähtechnisch auch ziemlich gut ausgerüstet #ja )
    irgendwann kommt aber der Punkt wo dann unter dem Flicken das nächste Loch entsteht #yoga
    die Hosen muß ich meiner Tochter dann quasi wegklauen
    sie tut sich unglaublich schwer neue Hosen anzuziehen, sowas muß immer erst "eingewohnt" werden
    die Klamotten kommen mit Ausnahme der Hose abends in die Wäsche
    die Hose geht dann bei Bedarf hinterher, aber mein Kind macht sich in der Regel nicht sco schmutzig das sie jeden Tag eine neue Hose braucht


    das ist sicher aber auch ganz abhängig vom Alter


    mich stören Flecken und Löcher in Kinderklamotten nicht, ich finde trotzdem nicht das mein Kind verwahrlost aussieht

  • Dechslein ist im Vergleich zu den anderen Kids die wir kennen schlecht gekleidet. (Immer frisch nach Waschmittel riechende neu-aussehende Kleidung. Nicht, dass ich das schlimm fände).
    Ich lasse Klamotten an, bis sie gewaschen werden müssen (wenn sie deutlich schmutzig sind), auch mal am nächsten Tag noch, wenn zB nur ein kleiner Essensfleck drauf ist. Vorausgesetzt wir bleiben zu Hause.
    Die Spielkleider für draußen, die ziehe ich auch mit Sand- oder Erdflecken noch ein paar Tage lang an.


    Hier gibts es, das handhabe ich bei mir selbst aber auch so, normale Kleider für im Haus, normale Kleider für draußen (=dürfen schmutzig werden und ich krieg auch keinen Anfall, wenn ein Blaubeerfleck draufkommt) und präsentable Kleider für im Haus und draußen (=wenn wir Besuch bekommen, jemanden besuchen, zum Arzt gehen, o.Ä.)
    Ich bin insgesamt sehr schmerzbefreit und verweigere es öfter zu waschen als ich muss. So im Schnitt ein mal pro Woche eine Maschine, Bettwäsche inklusive. Manchmal seltener.


    Wir haben auch eigentlich gar nichts neu Gekauftes, nur aus zweiter (dritter, vierter) Hand.
    Das sieht man den Sachen natürlich auch an, also auch den "guten" teilweise.
    Für den 80. der Uroma gibts dann was richtig Schickes...aber sonst?
    Die ganze Zeit ist er soooo schnell gewachsen, wieso soll ich mir da so viele Gedanken machen. Und er wird sowieso ständig dreckig.


    Ich bin, Kleider betreffend, sehr leicht zufrieden zu stellen.
    Sie sollen bequem sein und was aushalten. Wenn sie darüber hinaus noch mein Auge ansprechen bin ich begeistert.
    Aber ich scheue mich nicht davor dem Dechslein eher nicht-so-"gute" Kleider anzuziehen, wenn abzusehen ist, dass sie viel aushalten müssen, und das ist derzeit noch...immer so.


    Im Kindergarten wird es auch robuste Kleidung geben, und sicher nicht aus Prinzip jeden Tag neue.
    Die Erzieherin sagte mir schon bei einem der Besuche, dass sie es sehr anstrengend finden, dass manche Kinder nicht schmutzig werden dürfen.


    Aktuell haben wir sowieso das Problem dass er immer nur die gleichen Sachen anziehen will. Ich wasche sie regelmäßig über Nacht und trockne sie dann auf der Heizung. Die Lieblingsstrumpfhose läuft sich aber grade durch, da sind schon Löcher drin. Und er hat sie bemerkt und ist am Boden zerstört deswegen. #yoga



    Edit sagt: man kann das eigentlich auch genau so auf Löcher anwenden.
    ich mach mir die Mühe es zu flicken, wenn das Kleidungsstück noch halten soll. Wenn es nur aufgetragen werden soll, dann nicht.
    Das hat aber auch mehr was damit zu tun, dass bei vielen Stoffen die Löcher immer größer werden, wenn man sie nicht flickt, und nicht weil ich Löchlein in den Kleidern schlimm fände. #schäm

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

    Einmal editiert, zuletzt von Frau Dechse ()