LEGOLAND - Egoisten und desinteressiertes Personal

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • schreibt das auch umbedingt auf die Facebook Seite. Schlechte Kommentare haben sie da nicht so gerne und reagieren da oft schneller

    Mäh! mit Pubertier (12/04) und kleinem Räuber (07/14)

  • etwas ot: mich fasziniert der Spielplatz im Legoland immer wieder (du meinst den neben dem Ninjago, gell?). Komischerweise agieren die Leute hier JEDEN einzelnen Tag gleich, obwohl viele ja zum ersten mal im Park sind. Ich frag mich immer: wo kommt diese Eigendynamik her?! So gut wie jedes Kind kickt sich hier die Schuhe von den Füssen (der Spielplatz ist komplett mit sonem Gummibelag) - obwohl da glaube ich noch nicht mal steht, dass die Schuhe ausgezogen werden müssen (oder?).


    Die Schuhe werden DIREKT am Eingang (jeder schlurft dann mehr oder weniger drüber) zu einem riesigen Haufen angehäuft. Ich muss jedes mal lachen, wenn ich das sehe und frag mich echt, WARUM es jeden Tag gleich aussieht und die Eltern (die sich irgendwo am Rand im Schatten verkriechen) nicht einfach mit sich nehmen.


    Um deine Schuhe tuts mir trotzdem leid, ist nämlich echt der totale Kack - eben weil kein Kind ohne Schuhe dann noch in ein Fahrgeschäft darf und damit der Tag dann mehr oder weniger gelaufen ist...


    Zu Deiner Beruhigung: ich habe noch nie einen Ausruf im Legoland gehört, aus keinem Grund, niemals.

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

    Einmal editiert, zuletzt von Mink ()

  • Ich würde auch einen Brief an die Geschäftsleitung schreiben, dass kann ja nicht angehen ...

  • Ich würde mich auch sehr aufregen.
    Und mal im Ernst, das ist doch kein Zufall, das die Familie zu den nagelneuen Markenschuhe gegriffen hat!
    Ich finde auch, die Frau an der Info hätte dringend dazu auffordern müssen, die Schuhe abzugeben und ggf irgendeine Kontaktmöglichkeit organisieren müssen. Und wenn sie jemanden hinterherschickt, der das Kennzeichen aufschreibt.

  • etwas ot: mich fasziniert der Spielplatz im Legoland immer wieder (du meinst den neben dem Ninjago, gell?). Komischerweise agieren die Leute hier JEDEN einzelnen Tag gleich, obwohl viele ja zum ersten mal im Park sind. Ich frag mich immer: wo kommt diese Eigendynamik her?! So gut wie jedes Kind kickt sich hier die Schuhe von den Füssen (der Spielplatz ist komplett mit sonem Gummibelag) - obwohl da glaube ich noch nicht mal steht, dass die Schuhe ausgezogen werden müssen (oder?).


    Ich meine schon, dass da steht, dass sie ausgezogen werden müssen. Auf dem anderen (den mit dem Totempfahl) haben sie ihre Schuhe mal nicht ausgezogen #weissnicht Vielleicht stand das auch nur früher mal da und weil zu viele Schuhe verschwunden sind, haben sie das rausgenommen?


    Ich tendiere mittlerweile auch dazu, dass die Familie sich die Schuhe wohl absichtlich gegriffen hat. Weil wenn die so rumgewuselt wären wie ich auf der Suche nach ihren Schuhen, das wäre mir aufgefallen. Oder wenn sie wenigstens noch 1x wiedergekommen wären, um nach ihren Schuhe zu kucken. Oder sie hätten wenigstens von sich aus ihre Telefonnummer dagelassen.


    Hm, wenn wir bis Mitte nächster Woche nichts hören, müssen wir wohl neue Schuhe kaufen, da ist ja wieder Schule udn da mag ich das Kind weder barfuß noch in warmen Halbschuhen hinschicken :S

  • mal abgesehen vom personal und dem außenrum: was ist denn das für eine einstellung?! "meine schuhe sind weg, also nehm ich deine? guck, gleich die nächste größe und noch neu, das hat sich ja rentiert! wahrscheinlich hat das andere kind eh deine (kleineren) schuhe genommen."



    HÄ?
    (und es klang in der beschreibung nicht so, als hätte das personal an dieser einstellung etwas auszusetzen gehabt...).


    wenn ich den brief schreiben müsste, dann wäre der sehr lang und sehr sehr deutlich. und ja, der ginge an LEGO und an den konkreten freizeitpark und ... keine ahnung.

  • Übrigens hat JEDER Bürger das Recht, jemanden, der klaut (oder etwas ähnliches) so lange festzuhalten, bis die Polizei vor Ort ist. Und wenn eine Familie ANKÜNDIGT, jetzt ein paar Schuhe zu klauen, dann wäre es in meinen Augen die Pflicht der Angestellten, die Familie entweder von der Security festhalten zu lassen oder zumindest jemanden hinter denen her zu schicken, um das Kennzeichen festzustellen und gleichzeitig die Polizei zu informieren!

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Krass, was da abgelaufen ist. Wirft auf die Familie kein gutes Licht.


    Als Infofrau hätte ich aber schon was zu der Familie gesagt, in dem Sinne "Sie können aber jetzt nicht einfach andere Schuhe stattdessen nehmen!" und hätte dann wohl eine Notiz für die Geschäftsführung gemacht.


    Ich verstehe nicht, wie Eltern einfach Schuhe von anderen Kindern mitnehmen können. Wahrscheinlich purer Egoismus ("Keine Lust, unsere Schuhe zu suchen... Hauotsache, Kind hat Schuhe an den Füßen, SOOOO kann es ja nicht rumlaufen" und/oder Gedankenlosisgkeit (Sachen schnell zusammensuchen, wir müssen los, Zeit ist knapp...", aber auch dann solte man Nachdenken können. Also, ich kenne die Schuhe meiner Tochter und würde sie auch immer erkennen.

  • naja es ist generell erstaunlich, was andere Leute/Eltern mitgehen lassen. Mir wurde schon der Kindersitz von Fahrrad abmontiert mitten am Tag, von all den Autos, Kuscheltieren etc. die sich einfach irgendwer schon aus dem Kinderwagen rausgenommen hat mal ganz abgesehen... #motz


    So traurig das ist, aber aus dem Grund, halte ich jetzt dann solche Dinge eben immer bei mir.

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Zitat

    Übrigens hat JEDER Bürger das Recht, jemanden, der klaut (oder etwas ähnliches) so lange festzuhalten, bis die Polizei vor Ort ist. Und wenn eine Familie ANKÜNDIGT, jetzt ein paar Schuhe zu klauen, dann wäre es in meinen Augen die Pflicht der Angestellten, die Familie entweder von der Security festhalten zu lassen oder zumindest jemanden hinter denen her zu schicken, um das Kennzeichen festzustellen und gleichzeitig die Polizei zu informieren!


    "Festhalten" meint aber definitiv nicht echtes Festhalten mit körperlichem Einsatz - zumindest würde mich das sehr wundern, wenn die deutsche Gestzgebung so anders als die hiesige wäre.
    Privaten Sicherheitsdiensten ist das körperliche Fixieren und das Feststellen der Personalien nur in seltenen Fällen erlaubt. Selbst Kaufhausdedektive leben in erster Linie davon, dass die meisten Diebe kooperativ sind...
    Polizei informieren wäre aber auf jeden Fall der richtige Weg gewesen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich habe das mit dem Festnahmerecht (für D) anders gelernt. Wenn feststeht, dass eine Straftat begangen wird/ wurde, darf die Person - bei Fluchtgefahr oder fehlender Möglichkeit die Identität festzustellen - festgehalten, bei Widerstand z.B. auch auf dem Boden fixiert werden. Bei reinem Tatverdacht sieht das etwas anders aus, wenn er ausreichend konkret ist, gilt aber auch da das Festnahmerecht.


    Hier wurde der Diebstahl gestanden, er war ja mit der Mitnahme der Schuhe bereits vollendet, wenn die Betroffenen ihren Ausweis vorzeigen muss man sie ziehen lassen, wenn nicht KANN man sie festhalten (ich denke aber nicht, dass das dem dafür ungeschulten Personal zumutbar ist, man könnte aber androhen, jemanden von der Security zu holen - sofern es sowas im Freizeitpark gibt).

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • also ich weiß, dass Ladensecurity niemanden festhalten darf. Die dürfen maximal Hausverbot aussprechen, müssen aber denjenigen gehen lassen und damit klarkommen, dass er weg ist, bevor die Polizei da ist.


    Und jemanden am Boden fixieren wegen ein paar Schuhe halte ich auch für über Ziel geschossen. Egal ob Thekenfrau oder Security

  • Ich habe - als Security-Angestellte - damals gelernt, dass man das lieber nicht tun sollte (die Gefahr, dass man danach eine Klage am Hals habe, sei relativ gross) - und im Fall von einem Paar Schuhen stellt sich dann schon ein bisschen die Frage der Verhältnismässigkeit.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Es gibt die "Jedermann-Festnahme". Das hat Elena schon ganz gut erklärt. Die Verhältnismäßigkeit muss aber beachtet werden und wäre hier eher nicht gegeben.
    Man muss aber nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen. Vermutlich hätte es schon Eindruck gemacht, wenn die Angestellten vehement die Herausgabe der Schuhe bzw. eines Ausweises gefordert hätten mit Verweis darauf, dass es sich um Diebstahl handelt. Das waren ja keine Kriminellen, sondern einfach eine etwas depperte Familie.

  • Das mit der Verhältnismäßigkeit ist richtig, auch die Gefahr, dass man im Gegenzug verklagt/ angezeigt wird, im Fall der Laden-Security hat sicher jedes Geschäft seine internen Regelungen, die auch beinhalten können, dass kein Festhalten erfolgen darf, aber grundsätzlich besteht gesetzlich dieses Festnahmerecht.


    Ich denke, es hätte in dem beschriebenen Fall schon gereicht, wenn man darauf hinweist, dass eine Straftat begangen wird und man dieses Festnahmerecht hätte, die mitnehmende Familie hatte ja wohl gar kein Unrechtsbewußtsein und wurde von der Info-Mitarbeiterin auch nicht eines Besseren belehrt.


    Ich kann den Ärger der TS so gut verstehen, mir ging es noch ewig nach, als bei IKEA die Baby-Winterjacke geklaut wurde.

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • So, nach meinem gestrigen Besuch im Legoland Billund muss ich glatt mal eine Lanze für das Personal brechen! Meinem Mann ist dort direkt auf der letzten Fahrt in einer Achterbahn das Cappie weggefegt worden. Direkt hinter ihm wurde die Attraktion geschlossen aber wir durften an der Info ein Blatt ausfüllen und unsere Adresse hinterlassen. Auf meine Frage ob ich das Porto fürs Nachsenden schon direkt bezahlen könne, bekam ich die freundliche Antwort, das die Kosten selbstverständlich vom Park getragen werden! #super Das nenne ich mal Service! Und ich mag kaum hochrechnen wie teuer das dem Park allein in einer Woche wird....allein die Portokosten ins Ausland! Und Verpackung wächst auch nicht auf Bäumen! Also ich finds toll. An dem Schuhbeispiel ist meines Erachtens echt die fremde Familie schuld. Frechheit sowas! #stumm

    5HnIp1.png


    0T2Hp1.png

    Hüpfgeheuer O.-Ton: Ich bin ganz fleißig, ich mache ganz viel Arbeit! #hammer
    Ich bin soooo anstrengend, ich schwitze schon!

    Hopsgetüm: Eio weio wieder, kommt das Christuskind!

    „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“


    Sören Aabye Kierkegaard

  • Ist die kappe denn schon da - oder hoffst du nur sie kommt?

    Nichts ist so gewöhnlich, wie der wunsch außergewöhnlich zu sein (Shakespeare)

  • Wenn sie gestern dort war, wird die Cappie heute sicher noch nicht da sein. Ich glaub sie wollte einfach nur zum Ausdruck bringen, dass der Service sich in diesem Fall sehr kundenfreundlich verhalten hat.

    <3...So laut und so verloren war es hier, als Stille bei uns wohnte anstatt dir... <3