Ich hasse....weil......Thread

  • Das ist ja lustig, ich empfinde "Hallo Aoide" - also wenn man jemanden nicht persönlich kennt, nicht bei Familie oder Freunden - in der Internetkommunikation als furchtbar steif und "förmlich" und wähle daher sehr oft einfach nur "Hallo" als Textbeginn.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Das ist ja lustig, ich empfinde "Hallo Aoide" - also wenn man jemanden nicht persönlich kennt, nicht bei Familie oder Freunden - in der Internetkommunikation als furchtbar steif und "förmlich" und wähle daher sehr oft einfach nur "Hallo" als Textbeginn.


    Ich hab mich unklar ausgedrückt: "Hallo Aoide" find ich auch unhöflich. "Liebe Aoide", "Guten Morgen, Aoide" oder so, das wär okay. Nur "Hallo" kommt bei mir so an:


    Hallo?? Hey Sie da? Ey, könnse mal ...*Brüll- und Prollmodus off*

    तत् त्वम् असि

    Einmal editiert, zuletzt von Aoife ()

  • das gehört zum schlimmsten überhaupt. und ich hasse es noch mehr, dass in den köpfen der hier bei meinem bis-morgen-noch-arbeitgeber beschäftigten männer grundsätzlich gilt: frauen sind ALLE sekretärinnen. ob oder was die studiert haben, scheißegal. wenns drum geht, wer was gestaltet und wer zuarbeitet, sind da die rollen ganz klar verteilt. kackoreizo.


    Ähem ... hier sind auch Sekretärinnen (Tippse ?? ;( )an Bord, moi, und ich werde irgendwie gerade sehr traurig ... *schneuz* ...


    (ps. ich weiß genau, was Ihr meint, nicht dass wir uns jetzt missverstehen, gelle? Ich habe so ein Verhalten auch schon erlebt, direkt vor mir über Kreuz soz. meinem Vorgesetzten wurde die Hand gegeben und ich wurde ignoriert - so z.B., ich könnte noch mehr davon nennen) ;)

  • Ihr macht mich echt fertig, ich dachte immer das ist eine fröhliche, flotte Anrede. #hammer #angst

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Ähem ... hier sind auch Sekretärinnen (Tippse ?? ;( )an Bord, moi, und ich werde irgendwie gerade sehr traurig ... *schneuz* ...


    (ps. ich weiß genau, was Ihr meint, nicht dass wir uns jetzt missverstehen, gelle? Ich habe so ein Verhalten auch schon erlebt, direkt vor mir über Kreuz soz. meinem Vorgesetzten wurde die Hand gegeben und ich wurde ignoriert - so z.B., ich könnte noch mehr davon nennen) ;)


    Ja..ich schreib weiter nix dazu, sonst werde ich unhöflich. Ich habe zwar nicht studiert, aber bin kein Depp trotz meines Jobs als Teamassistentin. :)

    Cheers & Oi! Jazzyi

    02/2013 Bergtroll, +04/2016 Sternchen, 03/2017 Höhlentroll

    Wenn euer Leben ein dunkles, stinkendes, dreckiges Loch ist, dann RAUS DA! Schlagt die Wand ein, sucht die Tür oder macht ein Fenster auf, aber tut WAS!!!

  • Ihr macht mich echt fertig, ich dachte immer das ist eine fröhliche, flotte Anrede. #hammer #angst


    Ist es auch, in unserem Unternehmen begrüßen wir uns alle untereinander so, mit "Hallo" oder "Moooorgääään!". Sogar unseren obersten Chef grüße ich mit "Hallo, Herr Professor!" (nein, der heißt so nicht, der ist Professor), auch dessen Vater, der die 80 schon gut überschritten hat. Auch Mandanten, die ich schon öfter sprach, grüße ich mit Hallo, Herr oder Frau MandantIn. Aber wenn es von jemandem als unhöflich empfunden wird, dann ist eben so, ich denke, es kommt auf die Art und Weise an.


    Jazzyi, aber hallo! Kollegin!! #banane

  • Ist es auch, in unserem Unternehmen begrüßen wir uns alle untereinander so, mit "Hallo" oder "Moooorgääään!". Sogar unseren obersten Chef grüße ich mit "Hallo, Herr Professor!" (nein, der heißt so nicht, der ist Professor), auch dessen Vater, der die 80 schon gut überschritten hat. Auch Mandanten, die ich schon öfter sprach, grüße ich mit Hallo, Herr oder Frau MandantIn. Aber wenn es von jemandem als unhöflich empfunden wird, dann ist eben so, ich denke, es kommt auf die Art und Weise an.


    Jazzyi, aber hallo! Kollegin!! #banane


    :D #dance

    Cheers & Oi! Jazzyi

    02/2013 Bergtroll, +04/2016 Sternchen, 03/2017 Höhlentroll

    Wenn euer Leben ein dunkles, stinkendes, dreckiges Loch ist, dann RAUS DA! Schlagt die Wand ein, sucht die Tür oder macht ein Fenster auf, aber tut WAS!!!

  • #kreischen , ich hasse es, wenn ich beim Versuch schnell das klingelnde Telefon zu erreichen, eine halbvolle Bierflasche umreiße. Weil sie auf dem Sofa stand #stirn . Nun stinkt unser Sofa nach Kneipe und ist nass. #motz Blöd!!!

  • Ich hasse das Gefühl von spröde gewordenem Aluminium, noch viel mehr, wenn ich aus Versehen mit den Fingernägeln darüber kratze #kreischen


    Ich hasse die aktuelle Persilwerbung, weil ich bei der Darstellung der frisch gestylten Hausfraumutti, die ihre beiden Kinder im Bett beim Rumsauen mit Heidelbeeren erwischt und ob der dunkellila Flecken überall nur milde lächelt und mit den Kindern spielt, Aggressionen bekomme.


    Ich hasse es, dass ich fast immer ein kleines bisschen zu spät komme, weil irgendjemand (meistens eins von den Kindern, selten aber auch ich selbst), obwohl eigentlich schon lange abmarschbereit, unaufschiebbar dringend aufs Klo muss oder irgendwas Elementares plötzlich unauffindbar ist.

  • ich hoffe, ich wurde nicht missverstanden.



    der job im sekretariat ist m.e. der härteste denkbare. ich MÖCHTE ihn nicht machen. er ist mir auch zu hart. und daher habe ich etwas völlig anderes gelernt bzw. eine völlig andere berufslaufbahn eingeschlagen.


    KEINESFALLS wollte ich den job bzw. noch viel weniger die knackharten frauen, die ihn ausüben, in irgendeiner form schlecht reden!



    was ich eben total übel finde, sind die assoziationen, die damit verknüpft werden: dieses "machdatmal", mit dem jeder heiopei seinen ungeliebten rotz rüberschiebt (weil ers kann, in so tollen organisationen), dieses "ichschaltdannmalmeingehirnab, erinner du mich an dies und das", diese extrem mangelhafte wertschätzung und dieses herabblicken von seiten der kerle, die nach besprechungen ihre drecksverfickten kaffeetassen stehen lassen und meinen, das kann dann die XY schon wegräumen. tatsächlich kenne ich sehr viele (männer, aber auch frauen), die sekretärinnen tatsächlich FÄLSCHLICHERWEISE als "tippsen" wahrnehmen, die gar nicht inhaltlich arbeiten oder selbständig denken, sondern nur streng nach vorgabe drecksarbeiten wegholzen und dafür auch keine erfolgserlebnisse brauchen oder bekommen.


    und was damit zusammenhängt und ich noch übel finde, ist, dass eben für viele das vorhandensein einer vagina schon direkt dazu zu qualifizieren scheint.


    NEIN. das ist ein harter, extremer job (in unserer firma bei WEITEM DER EXTREMSTE!, ich hatte schon echt kein picknick hier, aber das kommt nicht im ansatz an die strapazen des sekretariats ran), und da kann jemand, dem das nicht liegt, der es nicht gelernt hat (!!!!), der das nicht machen will und nicht mit herzblut da drinhängt, nur total untergehen.



    lg und mit respektvollem gruß an alle, die diesen m.e. wirklich extrem anspruchsvollen und harten beruf ausüben


    patrick


  • danke ich bin da auch wohl empfindlich, weil hier im Zentrum sehr abwertent über den Beruf geredet wird und da ich persönliche Assistentin und Teamassistentin bin..hat es mich getroffen... Die meisten denken als Assistentin/Sekretärin kochst du nur Kaffe und lackierst dir die Nägel. Dabei übernehme ich hier teilweise Verantwortungen woovon andere Leiter nur träumen. Alle sind immer schockiert wenn ich erzähle das ich kein Kaffee kochen kann, da ich weder welchen Trinke noch für sonst Jemanden zubereite^^ Ich kann nicht mal einen Kaffeeautomat/hoch moderne Kaffeemaschine bedienen #freu

    Cheers & Oi! Jazzyi

    02/2013 Bergtroll, +04/2016 Sternchen, 03/2017 Höhlentroll

    Wenn euer Leben ein dunkles, stinkendes, dreckiges Loch ist, dann RAUS DA! Schlagt die Wand ein, sucht die Tür oder macht ein Fenster auf, aber tut WAS!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Jazzyi ()

  • da bin ich froh, dass das geklärt ist. jazzyi, ich meine auch genau diesen scheiß mit dem kaffeekochen. hier muss das tatsächlich das sekretariat machen. im begrenzten rahmen (für kunden und für die absoluten oberbosse bei wichtigen besprechungen) vielleicht ja o.k., nicht aber für die monteure etc..


    wenn es GUT lief, dann waren übrigens immer die bosse die helden. wenn es schlecht lief, dann war "unseren damen da was durchgerutscht". wo ist der kotzsmily, wenn man ihn braucht?

  • Ich hasse es, wenn der neue PhD-Student beratungsresistent ist und nach einem halben Jahr vergeblicher Experimente, jetzt zu dem von mir vorgeschlagenem Versuchsaufbau zurückkehrt. Ich hasse es, ihm nicht ein "ich hab es dir doch gesagt" reinwürgen zu können.


    Ich hasse es, wenn irgendwelche Kollegen in mein Labor gehen und sich meine Handtücher klauen, so dass ich dann keine mehr habe, wenn ich sie brauche #motz


    Und ich hasse, dass ich Ohrweh hab #yoga

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Jo, das Fass hatte ich aufgemacht. Also, vorweg: Wenn ich unsere Teamassistentinnen (und wir haben in der Gruppe, wenn auch nicht im Referat, sogar 3 Teamassistenten) nicht hätte, wär ich aufgeschmissen.


    Worauf ich rauswollte, und das ist mir erst kürzlich passiert: Ich war in der Runde (Sitzung hier im Haus, mit externen Gästen) die einzige Frau. Im Dienstrang höher waren nur mein Chef und ein Kollege (der ganz genau weiß, was ich mache und wer ich bin), alle anderen waren auf Augenhöhe oder drunter. Das weiß ich, weil ich den Verteiler genau studiert habe. In dem das steht, samt Vornamen. Auch bei mir, hätten also alle lesen können. Und die erste Amtshandlung von so'nem Hans ist, mich zu fragen, ob es auch Kaffee gibt bei der Sitzung. Ich hab wahrheitsgemäß geantwortet, der käme gleich (unsere Küchendamen - sorry, ist so, machen das immer so) schoben dann auch bald ein Wägelchen rein. Nein, ich hab nicht die Tassen verteilt. Als der Kollege, der zu der Sitzung eingeladen hatte, mit dem Beamer nicht klarkam, hab ich ihm geholfen, das ist ja dieselbe Technik, die ich auch immer benutze und ich hab da mehr Übung. Aber das war wohl verkehrt, ich hab das Ding zwar ans Laufen gekriegt ganz ohne blöde Bemerkungen, aber das war wohl dennoch eine subalterne Geste, denn ich bekam dann was von einem Externen in die Finger gedrückt, ob ich das wohl kopieren gehen könne. Ich hab entgegnet, leider nein, da ich ja gleich mit dem ersten Referat dran wäre. Da ging dem dann ein Licht auf, dass diese"r" Dr. XY, der gleich das Impulsreferat hält, ne Frau ist. Die Sitzung über war's gut, danach versuchte er im Rudel, zurückzurudern. Und das war zum Kotzen.

    तत् त्वम् असि

  • Ich hasse es, wenn sich Grüppchen Touristen (vornehmlich 60 plus) auf dem Bürgersteig versammeln und mir dabei zusehen wie ich mein Auto in eine maßgeschneiderte Parklücke quetsche.


    Sie haben dann diesen geifernden Blick, erwarten jederzeit dass ich entweder entnervt aufgebe oder 2 Autos zu KLump fahre... Sie können nicht wissen dass ich eine absolute Präzisionsfahrerin bin,ich kenne die Maße meines Autos und hab ein gutes Augenmaß für Parklücken.


    Es gibt es in Null Komma Null % dass mal welche versuchen mir zu helfen (brauch ich ja nciht, können die ja aber nciht wissen), mir den Abstand anzeigen oder so. Und es passiert in ca. 0,2 %der Fälle dass mal welche anerkennend nicken (wenn dann eher die Männer).


    Achja, und heut, aus aktuellem Anlaß, ich hasse es, wenn sich Leute (meistens Mütter) auf dem Wasserspielplatz oder im Schwimmbad beschweren wenn sie naß gespritzt werden (also aus Versehen, nicht mal mit Absicht)... #hammer

  • Ich hasse es, wenn es abends so lange hell bleibt, weil ich dann nicht entspannen kann.
    Ich hasse es, wenn es morgens schon so früh hell ist, weil ich ein Morgenmuffel bin.
    Ich hasse es, wenn es so warm ist, weil ich mich dann einfach nicht wohlfühle.


    Kurz gesagt: Ich hasse den Sommer.

    Ich finde, Erwachsene verstehen manchmal nicht so viel vom Leben. Nicht mal Mama.
    Tara aus dem Möwenweg (Kirsten Boie)