Kinder als Profilfotos - macht ihr das?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Raben,


    wie haltet ihr das so? Ich komme mir ja in meinem sozialen Umfeld langsam schon etwas schräg vor in meinem doch seeeehr restriktiven Umgang mit Fotos meiner Kinder... ;) Weder veröffentliche ich da was auf Facebook und Co. und ich versuche ihnen auch zu vermitteln, was das Recht am eigenen Bild bedeutet: dass sie nämlich mit ihrer Kinderkamera nicht einfach Hinz und Kunz fotografieren dürfen (v.a. geht es da um befreundete Kinder, die das ausdrücklich nicht möchten).


    Nun habe ich aber seit einigen Wochen ein Smartphone und damit auch WhatsApp und in meinen Kontakten haben echt ca. 70% der Leute ein Foto von sich mit ihren Kindern bzw. nur ein Foto ihrer Kinder als Profilbild. Und ich finde das irgendwie.... hmmm... befremdlich. Und versuche schon seit Tagen zu sortieren, WAS genau mich daran so stört ^^ Vielleicht kömmt ihr mir beim Sortieren helfen bzw, was erzählen, wie ihr das handhabt (und warum).


    Ich bin schon mal so weit, dass ich es deshalb komisch finde, weil
    - ich nicht mein Kind bin, warum sollte ich es da für MEIN Profilbild hernehmen?
    - ich auch stolz und glücklich über meine Kinder bin, aber darum mag und will ich sie trotzdem nicht überall herzeigen
    - das v.a. die Frauen machen (und das nervt mich wieder, dass man sich ausschließlich als Mama definiert und sieht)


    Ich habe ja hier im Forum auch schon immer im Avatar meinen (mittlerweile) Großen mit auf dem Bild, allerdings habe ich wirklich noch nie ein Foto, auf dem meine Kinder wirklich zu erkennen waren im Netz veröffentlicht auf irgendeine Weise. Und mag es auch überhaupt nicht, wenn das Freunde/Bekannte tun mit Fotos, wo ich oder meine Kinder mit drauf sind (was sie mittlerweile auch alle wissen dürften... #pfeif )


    Ich bin mal gespannt auf eure Meinung dazu!
    Viele Grüße, Flocke

  • Ich hab echt überlegt, das Bild hier zu löschen, weil ich mich selbst irgendwie schizophren finde in der Sache #hammer
    Aber das war mein erstes Forum und mein erstes Kind und überhaupt - irgendwie häng ich dran #augen

    • Offizieller Beitrag

    Und es ist ein sehr süße Bild - und hier ist ein Eltern-Forum, da finde ich es noch mal was anderes, ein Bild mit Kind einzustellen.


    Ich finde deine Gedanken sehr nachvollziehbar, allerdings hält es sich hier in Grenzen. Also einige haben schon Kinderbilder, viele andere aber auch nicht. Deswegen ist es mir bisher noch nicht so aufgefallen. Ich könnte mir vorstellen, dass für viele auch eine Rolle spielt, dass das Bild so klein ist #weissnicht

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • meine Herangehensweise hat sich da im Lauf der vergangenen 10 Jahre immer wieder verändert. Ich kann die meisten Menschen verstehen, ob sie nun nie Fotos von sich bzw. ihren Kindern veröffentlichen oder ständig, und treffe da bei mir soweit möglich informierte Einzelfallentscheidungen. Je nach Plattform, Anlass, Motiv, Publikum. Ja, jedes einmal online gestellte Foto kann auf verschiedenen Wegen an die allgemeine Öffentlichkeit gelangen, das mache ich mir bewusst und deshalb wähle ich die Motive genau aus. Je nach Plattform schränke ich das Publikum ein, das ein Bild sehen kann, wenn ich es hochlade, denn das Meiste geht nur bestimmte Leute was an.


    Indem ich die Risiken abwäge, gelingt es mir meistens, denke ich, die Vorteile von geteilten Fotos zu haben, ohne kurzfristig Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Langfristig ist das nochmal anders. Womöglich wird eines Tages jedes einzelne Foto online zu viel sein, aus gesellschaftlichen Gründen, oder weil mein Kind das so sieht, dass ich das nicht ohne ihr ausdrückliches Einverständnis hätte tun dürfen. Wie das bei einem kleinen Kind mit dem Einverständnis aussieht, lässt sich schwer allgemein sagen. Mittlerweile mit 9 Jahren frage ich sie natürlich.


    ich kann deine drei Punkte gut nachvollziehen. In meinem Fall bin ich auf meinem Avatarbild MIT meinem Kind zu sehen, hier für das Rabenforum finde ich das angemessen. Im Zeigt-Euch-Thread gibt es Bilder von mir. Gewissermaßen gehört es für mich zum Austausch unter Raben dazu. Nicht als Muss, aber als vertrauensvolles Kann.
    Wo ich online als öffentliche Person zu finden bin (zb FB) gibt es entweder mein Gesicht oder kein Gesicht als Profilfoto, und dann hin und wieder mal ein ausgewähltes Bild von mir oder vom Kind.


    Dann sind solche Entscheidungen natürlich von den eigenen Erfahrungen und Befürchtungen geprägt. Meistens empfinde ich das Internet als einen freundlichen "Ort", wo es das nicht ist, halte ich mich nicht lange auf und zeige schon gar nicht mein Gesicht. Diese Wahrnehmung des Internet als öffentlicher Raum mit verschiedenen Bereichen, in denen man sich meist besser anonym bewegt und die eigene Identität und die von anderen schützt vor ungewolltem Zugriff, die gebe ich so auch weiter an jüngere bzw. unerfahrenere Internetuser.

  • flocke, mich wundert das gerade bei whatsapp auch immer wieder. Bei manchen ist da alle paar Tage ein neues Kinderbild zu sehen.
    Da ich weiß wie "unsicher" whatsapp ist, habe ich für mich entschieden, da keine erkennbaren Bilder als Profilbild zu nehmen. Meiner Großen vermittle ich jetzt schon, warum ich nicht möchte, dass sie von Fremden fotografiert wird. Wir wohnen in einer sehr touristischen Gegend und wenn man an bestimmten Orten ist, trifft man auf japanische / chinesische / amerikanische Reisegruppen, die öfters mal nachfragen die ach so süßen Kinder fotografieren zu dürfen. Eine Dame kam neulich 3 mal auf mich zu.


    Von mir habe ich ein professionelles Bild im Netz und mehr möchte ich auch nicht zeigen.
    Vielleicht ändert sich das irgendwann, aber derzeit sehe ich das alles noch sehr restriktiv.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Foto hier im Forum ist doch auch öffentlich, oder?


    Wir verwenden kein whatsapp. Weder zum Schreiben, noch zum Fotos schicken , noch profilbilder. Uns ist das viel zu unsicher. Ich möchte auch nicht, dass Google meine terminvereinbarungen abgreifen kann.


    Wir werden dafür oft belächelt. Is mir aber wurscht #weissnicht

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Ich habe lange keine Profilotos bei Whatsapp eingestellt, aus diversen Gründen. War aber doch immer ein wenig neidisch, wenn andere ihre Kinder so offen einstellen. Auch wenn ich das für mich nicht möchte, fand ich es fast "unfair", dass sie es trotzdem machen - ich weiß, ist Quatsch.



    Jetzt wollte ich aber auch mal angeben und habe als mein Profilbild ein hübsches Bild mit Momo von hinten drin. Fotos von vorne sind für mich undenkbar im Internet und auf Whatsapp.


    Dingsda

    Das Posting spiegelt meine Gedanken wieder, Rechtschreibung und Grammatik hingegen sind frei erfunden.

  • Flocke,
    mir geht es da wie dir, ich kann auch- aus den von dir genannten Gründen- nicht nachvollziehen, dass so viele Leute Fotos ihrer Kinder als ihre Profilfotos einstellen.
    Hier auf deinem Foto finde ich es übrigens nicht irritierend, weil dein Gesicht gar nicht richtig zu erkennen ist und dein Kind ein winziger Säugling ist, den ein Außenstehender mit Sicherheit schon nach wenigen Monaten nicht mehr identifizieren könnte. (Ganz abgesehen davon, dass das Bild total süß ist #love #angst ).

  • Wir haben nach der Geburt vom großen ein Bild Mal ein FB eingestellt, danach nur, ich glaub ein oder zwei, von hinten.


    Bei Whatsapp versende ich Bilder von ihnen aber ich würde nie ein Profilbild mit ihnen einstellen. Kinder haben für mich nichts im Internet zu suchen. Ich sehe da vorallem das Persönlichkeitsrecht der Kinder gestört. Bei mir selber seh ich das nicht so eng; ich hab jetzt auch nicht wer weiß was für schlimme Bilder von mir. Aber Kinder können ja nicht Nein dazu sagen, das ist das, was mir daran nicht gefällt. Bevor die Kinder selbst ins Internet können, gibt es dort zig Bilder von ihnen, das finde ich schrecklich.

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • Vermutlich aus ähnlichen Gründen wie man auch sein Haustier als Profilbild nimmt. Man ist stolz drauf und will es aller Welt zeigen, man mag es so sehr und/oder es ist einfach so so süßes Bild das man es überall zeigen will.



    Mein Fotozeigverhalten hat sich über die Jahre verändert. Am Anfang war ich damit freizügiger, mittlerweile geb ich nur noch im direkten Kontakt (also PN oder Whats App Nachricht) was weiter und da auch eigentlich nur Leuten die ich persönlich kenne. Je größer die Kinder werden desto unangebrachter finde ich es. Die Vorstellung sie surfen irgendwann selbst und finden allerlei Fotos von sich mag ich nicht.


    Mein Profilbild bei Whatsapp ist übrigens ein dummer (lustiger) Spruch 8-)

  • Bei mir ist es ganz ähnlich wie bei dir flocke, erstes Forum erstes Kind. Und ich hänge dran :)


    Ich habe bei einem Nähwettbewerb mal ein Foto vom Zausel hier eingestellt, sonst bin ich eher zurück haltend.


    Aber wir haben eine WhatsApp-Gruppe, die alle Verwandten und Freunde und Interessierten über den Zausel informiert hält. Da gehen auch jede Menge Bilder durch - leider... Einerseits.
    Andererseits habe ich keine Ahnung wie ich die weiter entfernt wohnenden Omas und Opas so teilhaben lassen kann, wie es gerade durch die Gruppe der Fall ist.

  • Ich hab jetzt nur Deinen Eingangspost gelesen, sonst (noch) nix. Wir haben uns auch dagegen entschieden, Bilder von unserem Kind im Internet zu veröffentlichen. Privat an Bekannte schick ich schon mal ein Bild, dann aber als Privatnachricht.



    Ich bin schon mal so weit, dass ich es deshalb komisch finde, weil
    - ich nicht mein Kind bin, warum sollte ich es da für MEIN Profilbild hernehmen?
    [...]


    Geht mir genauso. Das gleiche ist es, wenn mir da vom WhatsApp-Profilbild ein Hund entgegenhechelt. :D
    Wenn man kein Foto von sich nehmen möchte, dann kann man doch auch lustige Muster oder Fantasiebilder nehmen.


    Und jetzt geh ich mal lesen.

    Einmal editiert, zuletzt von Pamela ()

  • Huhu,


    ich habe Mu hier als Profilbild, von Anfang an. Ich liebe dieses Foto, habe es aber nur hier als Profilbild.
    Mu hat damals, er war 11 oder 12 als ich mich angemeldet habe, sein OK dazu gegeben...ansonsten hätte ich es nicht genommen.
    Er wird jetzt 18...und ist ziemlich sensibilisiert was Bilder im Netz betrifft, er stellt selbst keine Bilder von sich ein,
    das Bild hier darf ich aber weiter nutzen sagt er und grinst immer ziemlich amüsiert,wenn er dieses Foto von sich hier sieht :)


    Damals waren mir die Risiken von Bildern im www gar nicht so präsent #schäm Vielleicht sollte ich wirklich mal wechseln.


    Bei Whatsapp habe ich als Profilbild eine rote englische Telefonzelle.
    Ich bin irgendwie ziemlich schwerfällig, was das wechseln von Fotos betrifft...weder hier noch bei FB noch bei Whatsapp habe ich je mein Bild gewechselt. #angst

  • Ich finde das auch total bescheuert und meine kinderlose Freundin sagte, dass sie ja mal n Foto von ihrer Nähmasvhine als Profilbild nehmen könnte.


    Und was hindert deine Freundin daran?


    Ich kann die Bedenken aufgrund der Datenlage und der kindlichen Persönlichkeitsrechte nachvollziehen. Aus Profilbildern abzuleiten, dass Frauen sich über ihre Mutterschaft definieren finde ich dämlich; sorry.


    Mein Bruder hat ganz genderkackig sein neues Auto als Profilbild. Er hat ewig dafür gespart, er liebt es zu fahren und er ist stolz drauf.
    Das macht ihn nicht zum Datendepp und auch nicht zum nur-über-Autos-sabbelnden Proleten. #augen


    Und ja, ich finde es seltsam, wenn man hier ganz öffentlich sich selbst mit Kind ablichtet und dies bei anderen bemängelt. ;)

  • Ich bin da auch sehr vorsichtig. Ich habe im Internet nur an einem Ort ein Foto eines meiner Kinder. Und das ist so verfremdet, dass man es in echt nicht wiedererkennen würde. Ich würde auch nicht das Foto meines Mannes ohne sein Einverständnis einstellen und bei meinen Kindern bin ich nochmal vorsichtiger. Ich kann es gar nicht wirklich begründen, ich habe einfach kein gutes Gefühl dabei. Hat was mit Privatsphäre und Datenschutz zu tun. Mein Großer ist in einem Video zu sehen, das übers Internet zugänglich ist. Aber da kein Name damit verbunden ist, ist das für mich okay.


    Obwohl ich ja gestehen muss, dass ich immer wieder mal versucht bin, meine Kids hier zu zeigen. Ich bin nämlich auch ganz unheimlich stolz auf sie. :)

    "Guck mal, hier ist ein bisschen Grün für Deine Kaninchen."
    "Mama, die essen nur Blau!"

  • Kein Profilbild, keine Fotos auf Twitter (Facebook und whatsapp nutze ich nicht), nur ganz ganz ganz selten Bilder von meinen Kids hier im Forum (ich glaube die letzten Jahre waren es 3-4 Bilder)


    Ich poste oft anonymisierte Bilder (Kind von hinten oder aus einem Blickwinkel, von dem aus man nicht das Gesicht sieht) auf Twitter. Meistens aber sowieso irgendwas neutrales.
    Selfies gibts von mir keine.

    And because in the darkness you will reach out a hand, not knowing for certain if someone else is even there.

    And your hands will meet, and then neither of you will ever need to be alone again.

    And that's all I know about love.

    (Neil Gaiman)

  • Ich hab sowohl hier als auch bei FB ne Selbstfotographierte Blume als Profilbild. Bei Wahtsapp und Threema auch.
    Bei Threema haben wir ne Gruppe mit Tanten und Paten in denen wir auch Bilder von Flocke teilen.
    Wobei ich mir einbilde das Threema sicher ist.

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose