Kind trinkt zu wenig!!!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich bin grad ganz schön am Verzweifeln.
    Meine Tochter ist inzwischen 17 Monate alt. Bisher hat sie fast nur MuMi getrunken (neben dem mittlerweile regelmäßigen Essen, wenn sie auch kein guter Esser ist). Sie kann aus der Tasse trinken, und sie kann aus der Nuckelflasche trinken. Beides klappt hin und wieder.


    Jetzt habe ich nur noch wenig Milch. Vielleicht, weil ich wieder schwanger bin? Vielleicht, weil ich soooo ausgelaugt (und ausgelutscht) bin, dass ich nicht mehr kann (zumindest tageweise bin ich absolut down! wie heute!)?
    edit: und tagsüber nuckelt sie seeeehr oft an meiner Brust, trotzdem nicht genug!


    Aber außer an den heißen Tagen ist sie nicht zum Trinken zu kriegen. Und sie pullert absolut wenig. 1x in 6h!!! hatten wir hier grade, und das ist es auch über Nacht - morgens ist sehr wenig, recht dunkel, in der Windel.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter, wie ich sie noch dazu bewegen kann, mehr zu trinken. Morgens lehnt sie Trinkangebote komplett ab, abends geht es etwas besser.
    Habt Ihr Tips? Mutmacher? Ich mach mir Sorgen und auch Vorwürfe, und bin mit meinem Latein am Ende. #heul
    Ist das nicht viel zu wenig? ich erinnere mich aus der Stillgruppe an 5 vollgepullerte Windeln amTag. Darauf sind wir selten gekommen, aber im Moment könnte ich ihr eine WWW 24h lang dran lassen, und sie wär nicht voll! #flehan
    Soll ich zum Arzt mit ihr? Oder ins KH? Und was können die überhaupt machen? Unsere KiÄ würde wahrscheinlich nur auf was psychisches tippen, und mir gute Ratschläge geben, mit denen ich nicht viel anfangen kann.


    Bis vor kurzem hat sie noch nachts immer wieder aufgefüllt (an der Brust), dem hab ich jetzt aber einen Teil der Nacht einen Riegel vorgeschoben, weil ich nach einem halben Jahr stündlichem aufgeweckt werden keine Kraft mehr hab. So kriegt sie keine Brust zwischen 10 und drei, und darf dann wieder trinken, sooft sie will. Seitdem schläft sie immerhin oft 2h am Stück, manchmal auch 3h.


    Vielleicht hat ja Eine von Euch Erfahrungen damit?

  • Das hört sich tatsächlich sehr wenig an, vor allem jetzt im Sommer und wenn der Urin schon ziemlich dunkel ist. Was bietest du denn zu trinken an? Oder wird alles abgelehnt, egal was im Becher ist? Wasser, Saft, Milch,..? Würde sie Pre oder Kuhmilch aus der Flasche trinken?
    Im Prinzip würde ich bei dem WAS wohl erstmal alles anbieten und dann später schauen, dass z.B. Saft wieder verdünnt wird oder so.


    Was macht sie sonst für einen Eindruck? Ist sie fit und agil oder müde und lustlos? Und wie lange trinkt sie nun schon so wenig?

  • mein kind trinkt recht viel, sowohl wasser als auch brust. mir fällt auf, wenn es so heiss ist, trinkt das kleine viel aber pinkelt recht wenig und dann auch eher dunkel. ich gehe davon aus, dass das kind sehr viel rausschwitzt.


    probier andere trinkgefässe. hier trinkt das kind gern mal aus dem schraubverschluss von flaschen, aus dem becher der thermoskanne, diese wasserflaschen mit sportverschluss sind auch immer wieder der hit. zur not würde ich dem kind auch fruchtsaft mit wasser verdünnt geben, wenn es pures wasser verweigert. und viel obst.


    und ausserdem: gratulation zum nachwuchs #laola

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • mein kleiner wird abgehalten...deshalb habe ich voll den durchblick wie oft er pinkelt :D :D jedenfalls war das jetzt an den heißen tagen wirklich deutlich weniger.



    hast du mal versucht, ihr nahrungsmittel anzubieten die viel wasser enthalten.....salatgurke, melone, wassereis???

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Mein wenig rtinkendss Kind,b komme ich mit apfelsaft mit Wasser verdünnt und am Liebsten aus nem strohhalmbecher dazu mehr uz trinken

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Wir haben ein ähnliches Problem. Gut funktioniert hier derzeitig trinkpäckchen oder mit mir abwechselnd trinken. (Ich einen Schluck, er ein Schluck...)
    Jetzt füllen sich die Windeln langsam wieder.


    Wenn Sie schlapp und eindeutig dehydriert wirkt, solltet ihr ins Krankenhaus. Da bekommt sie dann eine Infusion. Aber das sollte echt die letzte Maßnahme sein. Sowas ist nämlich echt unwitzig....


    Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!!

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

  • Unserer trinkt aktuell extrem viel, v.a. Wasser mit einem Mini-Schuss-Saft aus einem bestimmten Trink-Lern-Becher. Den verdünnten Tee aus einer anderen Flasche nimmt er nicht so viel. Insofern würde ich auch empfehlen durchzuprobieren und zu gucken, ob etwas getrunken wird.


    Was bei uns immer geht ist verdünnte Milch. Wenn er so wenig trinkt, dann gibts noch eine Milch abends.

    Every time you make a typo, the errorists win.

  • Strohhalm wäre mir auch eingefallen. Ist bei uns spannend, wird gerne genommen.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Mag sie denn Eis? Fruchtsaft/ verdünnt einfrieren, vielleicht in so kleinen Förmchen, oder Würfelchen, das kann sie dann so weglutschen, das ist hier im Sommer manchmal der Hit. Und Obst, Melone vor allem, gemischt mit Pfirsichstücken.

  • Was mir noch einfällt: ich würde mich nicht am pieselintervall aufhängen. Wico pieselt tagsüber auch oft mehrere Stunden nicht. Nachts gar nicht. Da schafft er locker 10std.


    Wichtiger ist in dem Fall doch, was oben reingeht :D

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • Ich würde auf jeden Fall erstmal beim Arzt abklären lassen ob was anderes dahinter steckt!


    Ich hatte gerade den umgekehrten Fall. Mein Großer hat Massen getrunken und ich habe die Arzt-Kontrolle hinausgezögert bis meine Mutter mir mal nen Tritt in den Arsch gegeben hat. Es wurde Diabetes diagnostiziert.
    Ich mach dir jetzt keine Angst, sicher ist sie einfach nur willensstark, aber ich finde die ärztliche Kontrolle sollte schon erstmal sein, wenn es schon so starke Anzeichen von Flüßigkeitsmangel gibt. Das fänd ich sonst eindeutig zu gefährlich.


    Und danach: Baden mit Becherchen führt hier auch zu Wasserbäuchen.

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Wie schaut sie denn aus? Hat sie trockne Lippen, generell trockne Haut? Pieseln ist ein Aspekt, wenn die Haut auffällig aussieht, dann würde ich definitiv zum Arzt gehen.


    Hier hat ein Kind eine Zeit auch extrem wenig getrunken (wenn überhaupt vielleicht ein Glas, in das ca. 200ml reinpassen), da war es aber auch krank. Es hatte da auch wenig gegessen und somit kam unter quasi nichts mehr raus. Wäre das länger als ein paar Tage so gegangen, wäre ich zum Arzt gegangen. In der Zeit habe ich auch alles Mögliche versucht, vorallem dann auch so Kram wie Eis oder Caprisonne, was es normalerweise nicht so gibt. Melone find ich auch super.


    Ich hoffe für euch, dass es bald besser wird.

  • Hier gibt es z.b. immer einen Becher zum Buch angucken am Abend, da ist das Trinken eher so nebenbei. Badewanne mit verschiedenen Behältern ging früher auch gut.

  • Fröschlein trinkt auch eher wenig. Seit wir eine Strohhalmflasche haben, trinkt er mehr, manchmal trinkt er die innerhalb einer halben Stunde größtenteils leer. Ist mir auch sehr recht bei den Temperaturen.

  • Bei meiner ist eine 100% komplette flaschen abpump Garantie wenn mal eine orange durchs Wasser geschwommen ist .
    Vllt wäre kurzzeitig saft geben eine Idee?

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

  • Hier noch eine Stimme für die Strohhalmflasche - auf einmal ging es mit dem Räuber (15 Monate) wie von selbst. Pipiwindeln haben wir bei dem heißen Wetter auch sehr wenig, da würde ich mir auch nicht so viele Gedanken machen! #knuddel

  • Hier gibt's Schorle statt Wasser, wenn gefühlt mal wieder Trinkunlust da ist.
    Ja ich weiß, Kinder regulieren selbst usw. Aber meine nicht mehr gestillte zweijährige trinkt manchmal keine 0,2l am Tag. Trotz trockenem Müsli zum Frühstück und trockenen Nudeln zum Mittagessen.

  • hat sie denn immer zugang zu was zu trinken oder machst du nur zu bestimmten zeiten angebote? Wir haben eine eigene trinkflasche (glas, zum schrauben) auf kindhöhe stehen (fester standort) und in der küche immer einen becher mit wasser am Lernturm stehen. er trinkt am meisten nach dem zähneputzen oder beim wasser panschen im allgemeinen. an allen waschbecken stehen bei uns kleine plastikbecher (schnapsglasvariante ikea). wenn ich frage, ob er durst hat, will er seltenst etwas...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019