Bahnreise: Kinderautositze am Zielbahnhof ausleihen?

  • Liebe Raben,-


    in den Sommeferien mache ich mit meinen beiden Kindern eine Bahnreise.
    Am Zielbahnhof werden wir von Freunden mit dem Auto abgeholt (müssen dann noch 25 km weiter bis zum Urlaubsort).


    Hat jemand einen Tipp, wie ich am Zielbahnhof an Kinder-Autositze komme, OHNE gleich einen Mietwagen dazu zu nehmen?


    Die Freunde, die uns abholen, haben keine Kinder in dem Alter mehr.


    Bei der Bahn habe ich schon angerufen und nachgefragt, die wissen nix.
    Google-Suche am Zielbahnhof ergibt nix.



    Gut, notfalls nehme ich selbst einen Mietwagen (mit zwei Kindersitzen), aber praktischer wäre es schon, ich könnte einfach irgendwo Kindersitze ausleihen/mieten, ohne einen ganzen Mietwagen dazu zu nehmen #cool



    Wie macht Ihr das denn, wenn Ihr mit Kindern mit der Bahn verreist und dann hinterher mit dem Auto weiter müsst?

  • Ich glaube man kann beim ADAC Sitze ausleihen. Das müssten dann seine Freunde organisieren.

  • Autositze ausleihen ohne Auto?
    Bei den typischen Automietfirmen geht es nicht. Aber ich meine mal gehört zu haben, dass der ADAC Sitze verleiht. #gruebel


    Wir haben bisher die Autositze aber immer in der Bahn mitgenommen - denn schon 2 Tage Sitz mieten ist meistens so teuer wie einen Sitz neu kaufen! Jedenfalls bei den "normalen" Autovermietern.

  • Fährst du nach Hamburg? Da gibt es einen Anbieter.

    Nein, Kiel.


    Zitat

    Wir haben bisher die Autositze aber immer in der Bahn mitgenommen -

    Hab ich mir auch schon überlegt, aber alleine mit zwei kleinen Kindern, dem Gepäck, umsteigen und dann noch zwei Autositze? Klingt anstrengend #augen

  • Wir haben für die beiden Großen solche "Autositz-Rucksäcke", das sind sicher nicht die allertollsten Autositze, aber für eine halbwegs kurze Fahrt vom Bahnhof zur Unterkunft für uns ok.


    edit: in Tübingen gibt es einen Second Hand-Laden, die verleihen auch Sachen, zumindest Kinderwagen etc. Vielleicht gibt es das in Kiel auch und die haben auch Autositze? Oder du findest hier jemanden?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

    Einmal editiert, zuletzt von braten ()

  • Wir haben für die beiden Großen solche "Autositz-Rucksäcke", das sind sicher nicht die allertollsten Autositze, aber für eine halbwegs kurze Fahrt vom Bahnhof zur Unterkunft für uns ok.

    Ist ja witzig, was es alles gibt.
    Aber da würde ich dann eher unsere beiden Sitzerhöhungen, die wir hier für Besucherkinder im Notfall zu Hause haben, in eine Tasche packen...


    Ich mag diese Sitzerhöhungen einfach nicht leiden.



    Edit:
    Aber ADAC ist ein guter Tipp, da rufe ich morgen mal an.

  • Ich hab Himmelfahrt eine Bahnreise mit meinen Kindern gemacht und die von dir genannten Sitzerhöhungen mitgenommen, sie kamen ja dann am Bahnhof gleich wieder ins Auto, war also keine große Schlepperei. Im Zug haben sie drauf gesessen..

  • Ich hab Himmelfahrt eine Bahnreise mit meinen Kindern gemacht und die von dir genannten Sitzerhöhungen mitgenommen, sie kamen ja dann am Bahnhof gleich wieder ins Auto, war also keine große Schlepperei. Im Zug haben sie drauf gesessen..

    Ja, die Sitzerhöhungen wären jetzt nicht so der act.
    Aber ich mag nicht, dass meine Kinder damit Autofahren.


    Ich hab die eigentlich nur hier für Besucherkinder, deren Eltern mir ausdrücklich sagen, dass es ihnen für einen kurzen Weg nix ausmacht, wenn ihr Kind auf einer Sitzerhöhung fährt, und es den Eltern des Besucherkindes zu viel act ist, den richtigen Kinderautositz mitzugeben

  • Könnten eure Gastgeber nicht im Bekanntenkreis fragen, ob sie zwei Sitze ausleihen können?


    Oder du leihst dir welche bei Kieler Rabinnen?

  • Könnten eure Gastgeber nicht im Bekanntenkreis fragen, ob sie zwei Sitze ausleihen können?

    Könnten sie sicher, aber dann hätten wir die Sitze nur für die Fahrt zum Bahnhof und wären am Urlaubsort selbst nicht mobil.
    Die Leute aus dem Bekanntenkreis bräuchten die Sitze ja dann im Alltag sicherlich wieder.

  • Da würde ich wirklich mal nachfragen lassen oder hier ei den kieler raben.


    Ich hätte z.b. für alle drei sitzgrößen kindersitze die ich problemlos für 2wochen verleihen könnte, weil meine Kinder beide einen Ersatzsitz haben u wir den nicht oft brauchen

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Autositz ohne Auto leihen geht schon. Haben wir mal am Flughafen gemacht, als unser Sitz im Flieger nicht mitkam #augen
    Da könntest du schonmal bei einem Autoverleih fragen...

    .pngywkFp1.png


    "Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut." Carolin Emcke


    save me

    Einmal editiert, zuletzt von Ana ()

  • Autositz ohne Auto leihen geht schon. Haben wir mal am Flughafen gemacht, als unser Sitz im Flieger nicht mitkam #augen
    Da könntest du schonmal bei einem Autoverleih fragen...


    kann ich bestätigen, haben wir auch schon mal gemacht, ich glaub es war Eur*pcar, aber die großen Anbieter haben denke ich alle das Angebot (und kosten auch gleich viel, wenn ich mich an meine Recherche erinnere...).
    Nur ist das nicht unbedingt der tiptop reboarder den man gerne hätte sondern meist eher ein 08/15 Sitz...


    Gute Reise!

  • Ich habe mit geliehenen Sitzen von Sixt - bis auf eine Ausnahme - immer eher schlechte Erfahrung gemacht. Kosten viel und waren in der Regel eher alte no-Name-Sitze. Mein Highlight war als wir eine Babyschale ausgeliehen haben und diese vom Mitarbeiter überreicht bekamen mit dem Hinweis doch lieber ein Handtuch drunter zu legen, der wurde grad noch 'mit irgendwas eingesprüht'.
    In der Gewichtsklasse ab 15kg haben wir 2x geliehen und bekamen da auch nur simple Sitzerhöhungen.


    Welche Größe brauchst du überhaupt? Wenn du welche leihen würdest kosten die ja auch eine Menge...


    Hab gerade nachgeschaut, Europcar bietet wenigstens Maxi Cosi-Sitze an, kosten aber pro Tag 12 Euro, pro Woche dann 54 Euro.
    Der Maxi Cosi Rodi kostet bei Amazon 63 Euro - vielleicht den 1-2x kaufen und dann für die Zukunft wo deponieren?

  • kann ich bestätigen, haben wir auch schon mal gemacht


    Interessant, dass das prinzipiell doch geht. Bei uns wurde das damals nicht gemacht.
    Aber wir kamen auch direkt vom Schalter nebendran, die angebotenen Sitze "unseres" Vermieters waren uns nämlich zu gammlig, und nebendran standen neue... #cool

  • Ich komme hier irgendwie nicht weiter.



    Hab sogar schon die Bahnhofsmissionen in Kiel und Umgebung abtelefoniert, auf der Suche nach Tipps.
    Fehlanzeige.


    Ich liebäugele gerade mit:


    - Doch einen Mietwagen samt Sitzen nehmen (dann wären wir vor Ort total flexibel und unabhängig)... die Frage ist nur, ob wir den eigenenen Mietwagen dann doch so oft brauchen werden...


    - Über die Amazone zwei neue Sitze kaufen, und an die Adresse der Leute liefern lassen, bei denen wir wohnen werden. Und nach unserem Urlaub die Sitze bei 3-2-1 einstellen und vom Käufer direkt bei den Leuten abholen lassen, bei denen wir wohnen werden


    - Unsere eigenen Kindersitze mit der Bahn vorausschicken lassen. Mein Vater (wohnt hier im Nachbarhaus) hat noch mal zwei Kindersitze im Auto, d.h. wir könnten hier vor und nach dem Urlaub ein paar Tage mit den Sitzen meines Vaters überbrücken. (ich hab aber sehr schlechte Erfahrungen gemacht, als ich unsere Sitze mal auf eine Flugreise mitgenommen habe. Ein Sitz war hinterher geschrottet. Am Ende bekam ich den ersetzt, aber voraus ging ein 3monatiger sehr nerviger und vor allem zeitfressender eMail-Verkehr und Telefonverkehr mit diversen Versicherungen und Hotlines. Sowas brauch ich nicht wirklich)


    - Sitze selbst mit der Bahn mitnehmen... Wir steigen 2x um, einmal in Stuttgart und einmal in Hamburg. Ich habe genug Umsteigezeit eingeplant. Wenn ich dort bei den Bahnhofsmissionen tatsächlich wegen Umsteige-Begleitung nachfrage, gerne auch gegen Spende. Es würde mir schon total helfen, wenn am Bahnhof jeweils schon jemand mit Kofferkuli bereit steht, ein- und ausladen und das Zeug auf den Kofferkuli oder in den Zug heben bzw. den Kofferkuli durch den Bahnsteig schieben, kann ich selbst. Aber mit zwei kleinen Kindern und mehreren Gepäckstücken dann auch noch erst mal einen Kofferkuli organisieren, das würde mich definitiv stressen.
    Also ich brauche niemanden, der mir das Zeug trägt. Wenn ich einen Gepäckwagen habe, komme ich schon zurecht.






    Ich finde das echt doof gerade, da wirbt die Bahn immer mit Umweltfreundlichkeit, aber wenn man hinterher noch mit Auto weiter muss, ist man mit zwei Kindern echt der Mops.


    Hilft aber alles nix, ich brauch eine praktikable Lösung.

  • Du kannst direkt den Mobilitätsservice der Bahn nutzen. Du meldest deine Fahrt telefonisch an mit x Kindern und x Gepäck und wirst dann beim Ein-,Aus-, Umsteigen von Tür zu Tür deines Wagens geleitet. Klappt super, ist kostenlos.

  • Was hast du denn für Sitze?
    Ich kann unsere beiden ganz gut auf einen Trolley schnallen (den einen schwereren unten mit dem Rücken zum Griff und den anderern kopfüber mit dem Rücken nach vorne, die "Sitzohren" so ein bisschen ineinander schieben), das Ganze dann feste mit Spanngurten festschnallen. Dann hast du ein etwas sperriges Teil aber bewegbar.
    Ich bin letztes Jahr von Genf bis Hamburg mit der Bahn gefahren und unsere Konstellation war so: 1 Buggy mit Sohn drin, 1 Trolley mit den Sitzen, ein 60 Liter Rucksack auf dem Rücken und Tochter: kleiner Rucksack und ein kleiner Trolleykoffer den sie gezogen hat. Wir mussten 2 mal umsteigen und das hat gut geklappt.
    Ich frage gleich beim Ein/Aussteigen Leute ob sie mir helfen können.