paleo anyone?

  • hi ihr,


    macht hier jemand paleo? oder hat es mal gemacht und wieder aufgehört? denkt jemand darüber nach?


    ich bin bei diesen ernährungssachen so super unsicher, hab jetzt viel zu autoimmunerkrankungen usw gelesen, und da soll "paleo" angeblich helfen ...

    Trinity mit DerGroßen (9 jahre) DemGroßen (7) und DerKleinen (3 Jahre) & Mini ( 5/14)

  • Mein Mann hat mal eine Zeit lang so gekocht. Ich bin davon nicht satt geworden, egal, wieviel ich gegessen habe. Irgendwann hab ich wieder aufgehört damit.


    Mein Mann kommt gut damit klar, allerdings ist es relativ teuer und fleischlastig, und er brauchte viel. Er macht jetzt ein light-Version davon.


    Es gibt oder gab hier aber irgendwo einen Thread dazu, und ich denke, es gibt Leute hier, die es erfolgreich gemacht haben.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Völlig off-topic, ich dachte ich hätte jemand gefunden der auch ans Paleo geht. #freu


    mmmh ansonsten esse ich gerne roh (alles Gemüse, Fisch, Fleisch) aber folge keiner Ernährungstheorie, sorry.

  • Zitat

    Völlig off-topic, ich dachte ich hätte jemand gefunden der auch ans Paleo geht. #freu


    mmmh ansonsten esse ich gerne roh (alles Gemüse, Fisch, Fleisch) aber folge keiner Ernährungstheorie, sorry.


    *prust*


    Leider nein, aber viel Spass wünsche ich Dir!


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Völlig off-topic, ich dachte ich hätte jemand gefunden der auch ans Paleo geht. #freu


    mmmh ansonsten esse ich gerne roh (alles Gemüse, Fisch, Fleisch) aber folge keiner Ernährungstheorie, sorry.


    Rohes Fleisch? Wie bereitst du das zu?

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • ja.
    wobei es da ja einige Spielrichtungen und fanatische Menschen gibt, aber im Prinzip ernähre ich mich sehr nah dran. Das Zuckerdingens funktioniert gerade nicht wegen stillzeit *ausrede*.
    Ich behaupte mal ich bin zur Zeit 80% "korrekt" dabei so über die Woche gerechnet.


    Ich gehöre zu den Menschen die dabei Käse und Milchprodukte sowie Sahne essen.


    Hier ist Paleo nicht fleischlastig. Der Grundgedanke ist 70% Gemüse und co - ich esse dazu Käse und sehr sehr gerne Fisch. FLeisch so 1-2 mal die Woche, manchmal mehr, ich ess es aber auch gerne. Ich ess eh nur Sachen die ich mag #zaehne


    Gerne mag ich die Seiten von felix (urgeschmack.de) der selbst sagt er wäre nicht "paleo" - ich finde das sehr vernünftig wie er die Dinge angeht.
    unter paleo findet man recht viele Richtungen. Wenn Du wegen Autoimmunerkrankungen darauf gestossen bist macht es vielleicht sinn nach dem AIP zu schauen (autoimmunprotocol). Da darf man zwar ne weile lang kaum was essen (auch keine nachtschattengewächse und so), aber das wäre ein Stichwort was mir dazu einfällt.


    generell finde ich es wichtig sich die Theorie hinter einer Ernährungsweise anzusehen und zu verstehen. Ich stelle immer wieder fest dass es oft passiert das unter "paleo" gleich "zurück auf die Bäume" Und "nur essen was die Steinzeitmenschen kannten" verstanden wird (gewollt oder ungewollt).
    Ich esse nix was meine Oma nicht kannte und versuche den Sinn hinter alten Zubereitungsweisen zu verstehen. Dann kann man auch Getreide essen wenn man will und weiss wie man es richtig behandelt (keimen lassen und so).
    Da fand ich das Buch von Paul Jaminet ganz hilfreich (was warum und was warum nicht).


    Ebenso habe ich viel von Constantin gelernt (paleosophie.de)


    Ich halte es auf jeden Fall einen Versuch wert und glaube der Hautperfolg ist daher zu erwarten dass man keine verarbeiteten Nahrungsmittel mehr zu sich nimmt. persönliche und subjektive Meinung.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)


  • Danke!



    Rohes Fleisch? Wie bereitst du das zu?


    So Tartare mäßig, Fein gehackt mit Zwiebeln und Essiggurken. Auf Toast, miamm miamm, ich bekomme direkt Hunger.

  • ah, alles klar. Und ich dachte, du beisst da in ein rohes Schnitzel rein #pfeif

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Ich ernähr mich zwar nicht paleo (ist das ein richtiger Satz?), aber hab viel davon übernommen.
    Wegen einer Lebensmittelunverträglichkeit (oder besser mehreren) ist essen bei mir immer großes Thema. Alle Paleo Lebensmittel vertrage ich aber gut und das erleichtert mir das kochen ungemein.

  • Zitat

    Völlig off-topic, ich dachte ich hätte jemand gefunden der auch ans Paleo geht. #freu


    mmmh ansonsten esse ich gerne roh (alles Gemüse, Fisch, Fleisch) aber folge keiner Ernährungstheorie, sorry.


    Ich wunderte mich auch schon.
    Nächstes Jahr möchte ich mal wieder....

  • danke ihr alle!


    Zitat

    Ich bin davon nicht satt geworden, egal, wieviel ich gegessen habe.


    das problem hatte ich auch. beim zweiten versuch (ab morgen #zaehne ) gönn ich mir extra kohlenhydrate und streiche kartoffeln nicht. (bei den amis reden sie immer von "white potatoes" aber unsere (vom bauernhof und bio) sind gelb oder noch farbiger (blau und rot) wie ist das wohl mit denen?


    danke murkel für die tips, ich schau mir die seiten an!

    Trinity mit DerGroßen (9 jahre) DemGroßen (7) und DerKleinen (3 Jahre) & Mini ( 5/14)

  • trinity, paleo ist nicht low carb. also nicht per se.
    erst mal geht es um die ursprünglichkeit der nahrungsmittel. Dann um eine reduktion der KH ja, aber nicht unbedingt dermassen dass es low car ist. Es gibt viele die das vermischen, wenn du blogs liest. es spricht überhaupt nichts gegen Kohlehydrate aus Gemüse und co. Süsskartoffeln werden in der Paleoszene oft genannt. Kartoffeln werden eher nicht so favorisiert, sie sollten wenn dann nicht über den Winter gelagert und gut gekocht sein. Weisser Reis ist auch ok (bei den meisten). Empfohlen werden wenn man einen Anhaltspunkt haben möchte 150 - 200 g KH/ Tag. Aber nun - früher hat man bestimmt nicht KH gezählt sondern gegessen was da war, also mal mehr von dem einen und mal mehr von dem anderen.
    Mit Früher meine _ich_ übrigens ca 100-200 Jahre.



    Ehrlich gesagt würde ich mir immer noch erst mal überlegn was ich warum möchte. Und dann ist es leicht sich entsprechend zu ernähren.
    Wenn Du nicht satt wirst von deinem essen mit weniger KHs gibt es mehrere möglichkeiten.
    a) du könntest einen "carb kater" haben der öfter beschrieben wird wenn man KH reduziert. Das dauert wohl so bis zu einer woche. Also einfach versuchen und es als die harten Einstiegstage sehen.
    b) mehr gutes Fett ans essen. Oft vergisst man das - nur KH reduzieren und ein bisschen mehr gemüse macht nicht satt - irgdnwoher muss die Energie ja kommen.


    einem programm folgen ist auch nicht jedermanns sache :) und wenn man einem folgt, dann welchem?
    also kartoffeln:
    http://www.urgeschmack.de/sind-kartoffeln-gesund/
    kann man so pauschal nicht sagen.


    Ich finde Lilas Ansatz super (vielleicht weil ich es selbst so mache #angst ) - sich heraussuchen was für einen am besten passt.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

  • Zitat

    du könntest einen "carb kater" haben der öfter beschrieben wird wenn man KH reduziert.


    den habe ich bestimmt. ich lebe fast nur von kohlenhydraten #schäm es ist also kein wunder, dass ich dermassen mangelernährt bin. (vitamin d z.b. ist fast gar nicht vorhanden - wenn das auch nicht nur mit ernährung zu tun hat) - immer nur schnell was in den hals damit der hunger kleiner ist.


    mir geht es hauptsächlich um eine nährstofferhöhung. ich bin etwas "essfaul" - also ein berg salat (obwohl ich die echt gerne mag) aber es dauert so lange bis man den aufhat ... da muss ich mich ernsthaft "erziehen .


    plus diese autoimmunsache. ob ich es schaffe ganz auf nachtschattengewächse zu verzichten, im moment will ich es gar nicht (die tomaten auf unserem solawi hof sind gerade reif 8-) )
    ich versuche jetzt mal "whole30" und dann sehen wir mal.


    hast du einen tip wie man den Carb-kater bekämpft? oder muss man da einfach durch? :S

    Trinity mit DerGroßen (9 jahre) DemGroßen (7) und DerKleinen (3 Jahre) & Mini ( 5/14)

  • kh reiche gemüse essen
    zähne zusammenbeissen.
    ablenken
    ablenken
    trinken
    nüsse essen für gegen hunger zwischendurch
    ablenlen
    eiweiss soll auch helfen (gekochte eier da haben oder käse oder was auch immer man da mag)


    :)
    wie beim fastn auch. es ist hauptsächlich kopfsache.... nicht dass es das einfacher machen würde.
    mir hilft ein 'ich mache es jetzt xxx tage richtig und dann entscheide ich neu'

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

  • Ich habe mich auch von vegan zu Paleo hin entwickelt. Esse vorrangig Obst, Gemüse und Nüsse und ab und zu Fleisch oder Fisch. Aber kein Getreide - gar keines, auch kein Pseudogetreide, und keine Milchprodukte. Seither geht mein Gewicht runter.

  • Huhu,


    ja, schön! Doch ein paar.


    Bin grad am Kochen. :D Deshalb nur kurz.


    Ich esse weder Fleisch noch Fisch und bin auf der Suche nach bewährten Rezepten und wie das mit Kindern funktioniert, vor allem was Pausenbrote etc. betrifft.


    Und es interessiert mich auch, was sich so bei euch bewährt hat an "ungewohnten" Nahrungsmitteln wie Mandelmehl, Kokosmehl, usw. Sowas hatten wir bisher nicht im Schrank und ich frage mich, ob sich die (ja doch teure) Anschaffung lohnt.


    Später mehr... Danke! :)

  • Tja, für Pausenbrote würde ich auch ein paar Anregungen brauchen. Meine Kinder sind da sehr "konservativ" und essen am liebsten Wurstsemmeln. Bisher habe ich nichts wirklich Tolles gefunden, das sie begeistern würde.


    Tante Edit sagt: Mandelmehl und Kokosmehl habe ich hier, verwende ich aber eher selten. Wir sind da sehr puristisch. Wenn Du allerdings weder Fleisch noch Fisch isst, wirst Du wahrscheinlich etwas erfinderischer sein müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von ManuMami ()