Noch kein Thread zu "Heidenau"?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Irene, darf ich Dir ganz freundlich und tolerant sagen, dass es Dich einen feuchten Kehricht angeht, was mir gut zu Gesicht stünde?
    Lass das! Ich schätze es in keiner Weise als Leinwand zu dienen, damit Weltretterin und Allescheckerin Irene ihre Profilneurose ausleben kann...

    Von jedeR Anderen ist es mir übrigens völlig egal, warum er/sie sich empört. Ich halte "sich Aufregen" für Gemeingut, auch wenn offenbar andere ihr Copyright drauf haben wollem..

    Talpa

    Deine Beleidigungen laufen ins Leere, Talpa. Meine Frage an Dich war auch eher rhetorisch, die Antwort überrascht mich nicht wesentlich.

  • Meinst Du, Talpa? Ich halte Frankmann weder als

    zu blöd oder zu ungeschickt [...], sich ordentlich auszudrücken, jemand mit einer kontroversen Meinung oder jemand, der generell unbeliebt ist.

    Auch möchte ich gerne wissen, wer DAS:

    jemand ist, der im Forum wohlgelitten ist. Da ist man dann etwas zaghafter.

    sein soll.

    Ist ja schon eine ziemliche Behauptung.

    Edit Uaaah, man sehe mir den Satzbau usw. nach, ich denke, es ist verständlich. #hammer

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.

    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

    Einmal editiert, zuletzt von Fiawin (26. August 2015 um 19:38)

    • Offizieller Beitrag

    *durchatmen*
    Also, weil ich ja eine immer das beste annehmende Person bin, gehe ich davon aus, dass Du tatsächlich eine Erklärung erwartest, Irene.

    Die einzige Person, die hier die Empörungshoheit in irgendeiner Weise beansprucht, bist Du. Ich hatte auf Frankmanns Aussage, dass er lieber im Gespräch bleibt, erklärt, warum ich - ich, ganz alleine für mich - dazu keine Lust habe. Da es ja offenbar Menschen gibt, die "Empörung" gefälligst genehmigt haben müssen, habe ich dazu erklärt, warum ich da überempfindlich bin.
    Warum Du oder jede andere Person sich hier oder anderswo in der Frage engagiert, kann ich spannend finden - aber ich habe es nicht zu bewerten. Du tust das aber offenbar - es gibt legitime Empörer und andere. Und (was ich aufschlussreich aber im keiner Weise verwunderlich finde) auch Kategorien von "Hilfe benötigend oder nicht".
    Mir ist es ehrlich gesagt piepe, ob ein Wirtschaftsflüchtling oder Kriegsflüchtling angegriffen wird. Es ist Dir, Irene, aber völlig unbenommen, dass anders zu sehen.

    Und dann wäre ich wie gesagt froh, wenn Du Deine Stänkerei mir gegenüber unterlassen würdest...

    Talpa

  • danke für den tipp:

    Wir verwenden hier im Deutschunterricht für Flüchtlinge als Einstieg übrigens einen alten Leselehrgang von 1974: "Tür und Tor" aus dem Schroedel-Verlag - leider nur noch antiquarisch zu kriegen, aber unsere Deutschlehrerin ist ganz begeistert davon, weil das Buch ähnlich aufgebaut ist wie ein Fremdsprachen-Lehrbuch.
    http://www.amazon.de/gp/product/B003CNE1…_=sr_1_8&sr=8-8


    so wie es gerade aussieht hab ich ab 15.9. einen kurs, falls sich nicht jemand findet der qualifizierter ist (sprich ein Lehrer)---

    lg doris

  • Schade, dass sich die Diskussion hier im Thread immer weiter vom eigentlichen Thema weg bewegt.
    Mehr traue ich mich dazu nicht zu sagen, um nicht ins Kreuzfeuer zu geraten #angst

    Übrigens war die Bundeskanzlerin heute in Heidenau. Und Herr Gauck hat sich in Berlin blicken lassen. Immerhin ... Hoffen wir, dass das nicht alles ist, was unsere Politiker zur Situation beisteuern.

    In der neu erschienenen Postille unseres Städtchens gab es heute einen Artikel mit aktuellen Informationen zum Asylthema. Mit Zahlen, Fakten und natürlich dem Hinweis auf die Ungewissheit, wie es in naher Zukunft weitergehen wird. Außerdem wurde das örtliche Hilfsnetzwerk vorgestellt. Ich finde es sehr gut, dass auf diesem Weg Informationen zur Verfügung gestellt werden.
    Schön finde ich auch, dass hier, neben zwei größeren Objekten, auch Wohnungen zur Verfügung gestellt werden - gerade für Familien gewiss die bessere Lösung. Und mitten unter Einheimischen kann man so auch besser aufeinander zugehen.

    Beim Lesen des Artikels fiel mir ins Auge, dass auch Jugendliche bereut untergebracht wurden. Ein Gedanke, den ich bisher zugegebenermaßen nicht hatte. Was ist eigentlich mit Minderjährigen, die hier - auf welchem Wege auch immer - elternlos ankommen? Diese benötigen doch besondere Hilfe und Schutz und sind in einem großen Auffanglager nicht gut aufgehoben. Davon hört man nichts, ich kann mir aber vorstellen, dass es nicht wenige sind :(

    Danke auch für einige hier verlinkte Texte, Videos und Bilder.

    Gruß Biene

    *** Still- und Trageberaterin ***

  • Was ist eigentlich mit Minderjährigen, die hier - auf welchem Wege auch immer - elternlos ankommen? Diese benötigen doch besondere Hilfe und Schutz und sind in einem großen Auffanglager nicht gut aufgehoben. Davon hört man nichts, ich kann mir aber vorstellen, dass es nicht wenige sind :(

    UMF (Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge) werden vom Jugendamt betreut.
    Das kann ganz unterschiedlich aussehen, für manche UMF gibt es extra Wohngruppen, manche kommen in Clearinghäuser und manche kommen zu Pflegefamilien.

    Anbei 2 Links:

    http://www.maedchenhaus-flucht.de/
    http://www.ak-asyl.info/umf/

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ich kenne eine tolle junge Frau die ihrerzeit als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland kam. Sie lebte in Wohngruppen, aus einer ist später eine WG entstanden, in der sie (so glaube ich) heute noch wohnt.

    Es ist mittlerweile besser geregelt, wie mit unbegleiteten umgegangen wird. Zumal Schulpflicht besteht und auch ein besonderer Schutz. Abschieben ist mW GsD sehr schwierig bis unmöglich aufgrund des Schutzrechtes. Sie werden also betreut und begleitet, gehen zur Schule etc. Prekär wird es mW aber, wenn sie die Volljährigkeit erreichen und bis dahin immer noch einen unklaren Status haben. :S Besonders schlimm für Kinder, die wirklich jung und klein nach D kamen und dann ggf Gefahr laufen, wieder in ihre Herkunftsländer zurück zu müssen.

    Ich würde mir wünschen, dazu (auch und insbesondere zur aktuellen Rechtslage) mehr zu erfahren!

  • die UMFs bei uns in der Stadt können es komplett unterschiedlich treffen.

    Es gibt die Möglichkeit mit vielen anderen in einer Art Turnhalle, ohne Vernünftige Toiletten oä, untergebracht zu werden.

    Im gleichen Haus wie Notunterkunft für die ich arbeite, ist eine UMF WG - die ist nur teilweise mit Hauptamtlichen besetzt und ansonsten ist ein Security vor Ort. Grundsätzlich aber ganz hübsch.

    Vor einem Jahr war es in einer Unterbringung so, dass die Jugendlichen komplett alleine waren von Donnerstag nachmittag bis Montag Vormittag. Da ist übers Wochenende immer irgendetwas eskaliert.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)

    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Danke für die Infos. Auf sich allein gestellte Jugendliche ... einfach unglaublich, undenkbar. Und die Abschiebung volljährig gewordener Kinder macht mich sprachlos. Wie so einiges ... :(

    Gruß Biene

    *** Still- und Trageberaterin ***

  • Dobe, danke für den Tipp, den werde ich weiterleiten - ich weiss gar nicht, welches Lehrmittel meine Freundin in ihrem Unterricht verwendet.

    Liebe Grüsse

    Talpa

    talpa der war nicht von mir, der stand hier und ich hab mich bedankt...aber egal oder?

    lg Doris

    edit: er war von eva_anna

    Einmal editiert, zuletzt von dobe (26. August 2015 um 21:18)

  • Danke für die Infos. Auf sich allein gestellte Jugendliche ... einfach unglaublich, undenkbar. Und die Abschiebung volljährig gewordener Kinder macht mich sprachlos. Wie so einiges ... :(

    Es tut mir leid, dass ich das gerade unzureichend und lückenhaft und (glaube ich) etwas falsch dargestellt habe. Leider ist die Situation etwas komplexer und bedarf besserer Regelung: http://www.diakonie.de/thema-kompakt-…inge-16189.html


    weiters http://www.nds-fluerat.org/projekte/fluec…nder/aktuelles/
    http://www.bamf.de/SharedDocs/Anl…publicationFile

    Den absoluten Tiefpunkt erreicht das ganze meiner Meinung nach hier: http://www.spiegel.de/panorama/gesel…-a-1043281.html

  • *reinhüpf*
    Öööm - also nöö - Hilfe brauch ich wirklich nich um meine Meinung zu vertreten (auch wenn ich mich im Team natürlich wesentlich wohler fühle).

    Sohnemann hat hoch Fieber, daher antworte ich erst jetzt.

    Ich bin noch am Nachdenken, ob ich etwas zu Talpas, Kiwis und Fiawins Post schreibe oder nicht.

  • Tja, ich habe schon vor sehr, sehr langer Zeit den Glauben verloren, dass Xenophobie ein Randphänomen ist....
    Es sind viel mehr Menschen fremdenfeindlicher als wir uns vorstellen mögen...

    Ich hatte vor Kurzem das Abstract von einem Vortrag - den ich leider verpasst hatte. Menschen sind nicht einfach nur "fremdenfeindlich". Menschen, die eine Menschengruppe ablehnen, tendieren dazu, auch andere Menschengruppen abzulehnen. Das war für mich eine interessante Erkenntnis.