Autofahr-Frage

  • Naja, Zeiten hat ja nicht jedes Kind, aber ich aber immer auf Verdacht vorgestillt. Beim.Anhalten, jeder Pause, einfach das Kind angelegt. Während der Fahrt hat er/sie sich dann auch nie gemeldet.

  • Für uns gehören alle autoinsassen während einer Fährt angeschnallt. Weder Kind noch erwachsener schnallen sich ab. No way. Lieber kurz Geschrei aushalten als Gurt lösen. Ihr dürft mich auch gerne tuppern #tuppern


    Standstreifen halten halte ich auch für keine gute Idee.


    Unsere erste Wahl ist so zu fahren, dass möglichst wenig Stau auftritt. Wir fahren entweder abends oder morgens, also hinterm Stau her oder vor dem Stau her. (Lange strecken auch die nacht durch. Dann wechseln wir uns ab mit fahren.kommt für dich wohl eher nicht in Frage) Viel entspannender. Wenn Wico "ging" braucht (wico braucht das immer noch oft gaaaannzzz schnell #yoga )dann fahren wir raus, Parkplatz, Ausfahrt. Was so da ist. Damit fahren wir ganz gut. Achtung Wortspiel :D

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

  • ich würde auch vorsorgliche Pausen machen und vorstillen. . Und für Notfälle warmes Wasser in der Thermoskanne, premilch-Pulver und ein Fläschchen dabeihaben, dann können mann uns Tochter auch schnell was anrühren und du hast kein Problem mit Schlechtwerden.

    Liebe Grüsse von Farbenfroh mit MaiElfe (2011) und NovemberWichtel (2014)

  • Danke für eure Ideen,


    wir werden heute Abend fahren und hoffen, dass der erste Schwung dann schon wieder runter ist.wenn die Strecke frei ist, werden wir uns natürlich bei Hunger des Kleinen einen Parkplatz suchen oder die nächste Abfahrt nehmen. Und vorm Losfahren stille ich auch noch mal, ist ja klar. Zum Glück müssen wir hier nicht irgendwann raus, sonden können los wenn es passt.


    Blöd wäre halt Stau; und bei der Route haben wir halt schon alles zwischen 1 1/2 und 6 Stunden (Pfingsten) gebraucht... Halt Berliner mit Landsehnsucht die jedes verlängerte Wochenende nutzen ;)


    Ich habe jetzt Pulver und warmes Wasser getrennt abgefüllt, dann können wir das bei Bedarf im Auto mischen. Und ansonsten hoffe ich, dass wir es ohne Stau bis zum ersten Stopp und dann direkt nach Hause schaffen :)


    ( und weiterhin hoffe ich, dass mein Mann endlich seinen Führerschein macht....;) )


    Einen schönen Restsommer uns allen!

    Liebe Grüße von Sophia mit 05/03 und 07/09 und 06/15

    Einmal editiert, zuletzt von Sophia ()

  • Ganz unabhängig davon, ob man es machen sollte, aber der Standstreifen ist nicht der freizuhaltende Rettungsweg auf der Autobahn.
    Für Rettungsfahrzeuge ist eine Rettungsgasse zwischen den Fahrstreifen, immer rechts vom ganz linken, freizuhalten. Diesen Aspekt kann man bei seiner Risikoabwägung also getrost außer Acht lassen.


    Aber ihr seid ja bereits gefahren, ich hoffe, ihr seid gut durchgekommen.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

    Einmal editiert, zuletzt von mamaraupe ()

  • Und wir standen am Wochenende mit stillhungrigem und fieberkranken Baby im Stau (Rückweg von der Notaufnahme), wollten auf die Abfahrt fahren, damit ich auf einem Parkplatz den Kleinen stillen kann... ging nur leider ewig nicht, weil von hinten Autos und LKW über den Standstreifen kamen, und kamen, und kamen. X(

  • ging nur leider ewig nicht, weil von hinten Autos und LKW über den Standstreifen kamen, und kamen, und kamen.


    Ja, das haben wir heute auch erlebt, krass, oder?
    Als ich diesenabschnallen thread vor der fahrt las, war ich auch noch bei nicht . Heute hab ich hinter dem gestillt, mit dem fuß auer bremse (handbremse beim geliehenen auto nicht verlässlich lösen...)... im steh-stau würde ich das auch wieder tun. Das angeschnallt lassen kam mir sehr unmenschlich vor und ich fand es auch unvermittelbar, fand auch keinen grund dafür, auto stand ja und war auEdittEditahohwr hen nicht weg, keineahnutyposahwohwrsie kommenr

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • So, nochmal lesbar ( meine Tastatur machte sich selbständig...):


    ging nur leider ewig nicht, weil von hinten Autos und LKW über den Standstreifen kamen, und kamen, und kamen.


    Ja, das haben wir heute auch erlebt, krass, oder?
    Als ich diesen thread vor der fahrt las, war ich auch noch bei nicht abschnallen. Heute hab ich hinter dem Steuer gestillt, mit dem Fuß auf der Bremse (handbremse beim geliehenen auto ließ sich nicht verlässlich lösen...)... im steh-stau würde ich das auch wieder tun. Das angeschnallt lassen kam mir sehr unmenschlich vor und ich fand es auch unvermittelbar, fand auch keinen grund dafür, auto stand ja und war aus.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Ich hätte da Angst, das ggf. von hinten einer ins Stauende fährt und mein Auto einquetscht. Dann wäre mein Baby nicht angeschnallt, ich auch nicht, der Airbag würde auslösen usw.
    Meiner Schwester ist das mal passiert, also sie war das Stauende und ihr ist dann jemand rein gefahren, dass war schon für sie - angeschnallt - recht kritisch. ;(  
    Im Normalfall geht das ja alles gut, aber ich bin da ein gebranntes Kind, deswegen müssen bei sowas Kind und ich leiden.

  • Ne klar, das macht man logisch nicht. Dachte, das versteht sich von selbst...
    Unserer war mehrere km lang, wir recht am Anfang und nach ca. 30 min stand ( und geheime) habe stillen...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019