Trockenes Auge

  • Hat das jemand hier und kann mir erzählen wie es euch damit geht.
    Ich hatte diese Diagnose bisher immer als geldmacherei gehalten,


    Nun war ich heute beim Augenarzt da ich zeitweise solche stechenden Schmerzen im Auge hab, dazu Doppelbilder, extrem schlechteres sehen, so schlimm das ich mich fast nicht Autofahren trau.


    Und die Ärztin meint das kommt vom trockenen Augen, ich sollte mir Tropfen kaufen und dann wird's schon wieder.
    Ist ja gut wenn's wieder wird, aber bisher hab ich davon immer nur im Zusammenhang von " erfundenen Krankheiten " der Pharmaindustrie
    gelesen.
    Mama5

  • Wurde deine Schilddrüse mal gründlichst untersucht, inklusive Blutbild über die entsprechenden Schilddrüsenparameter?
    Denn Basedow bzw. auch Hashimoto könnten auch Doppelbilder verursachen!

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • @ kontexfrei
    Die Schilddrüse ist ok, ( dafür ein Tumor in der nebenschilddrüse)
    Meine Sorge war entweder Sehnerv-Entzündung, oder Tumor an der Hirnanhangdrüse. ( da das auch im Raum steht)
    Weis ja nicht wie die Ärztin das ausschließen kann, ohne weitere Untersuchung,
    aber sie meinte das die Hornhaut faltig sei, was von trockenen Augen käme.
    Hoffe nur das das bald wieder besser wird, da ich so fast nicht Autofahren kann.
    Mama5

  • Wenn du trockene Augen hast, dann solltest du regelmäßig Augentropfen benutzen. Wenn die Symptome nicht weggehen, dann weißt du, dass es nicht davon kommt. Das solltest du innerhalb spät. 2-3 Tagen herausgefunden haben.
    Wieso wird kein CT oder MRT gemacht bei Verdacht auf Hypophysenadenom?

  • Also trockene Augen gibt es wirklich. Besonders bei viel PC Arbeit, weil das Auge dann wenig bewegt wird und der Lidschluß auch weniger wird udn dadurch die Befeuchtugn der Hornhaut fehlt.
    Sowas kann sogar bis zu Hornhautödemen und Ablösungen gehen (aber das sisnd dann schon grav. Fälle mit dauerhaft fehlendem Lidschluß)


    Aber Doppelbilder sind eher untypisch dafür.
    Schmerzen ja, auch stechend und schlechteres Sehen auch aber Doppelbilder eher nicht.
    Probiere es aus. Es sollte eigentlich mit Tropfen sofort ein besseres Gefühl geben.
    Die Tropfen kann man durchaus stdl. anfangs nehmen, bis man eine Besserung hat udn schmerzfrei ist.
    Dann langsam reduzieren bis man s bei 3-5x tgl ist.
    Weniger PC arbeit und etwas "Augentraining" können helfen

  • Ich habe aufgrund einer Erkrankung sehr trockene Augen, das kann schon auch schmerzen, Doppelbilder hab ich davon aber keine.
    Besser als Tropfen ist Augengel, dieser befeuchtet noch intensiver.


    noch ein Nachtrag: Hattest du jemals eine Ueberfunktion der Schilddrüse (Basedow)? Dies kann auch nach Jahren noch eine entzündliche Reaktion hinter dem Auge hervorrufen welche Doppelbilder verursachen kann.

  • aber sie meinte das die Hornhaut faltig sei, was von trockenen Augen käme.

    Das hatte ich auch, dreimal am Tag Augentropfen, damit wurde es sehr schnell wieder gut. Allerdings hatte ich "nur" Kopfschmerzen und Fremdkörpergefühl.

  • Bisher merke ich nicht das es besser wird mit den Tropfen.
    Ist sogar so schlimm das ich mich beim Autofahren extrem unsicher fühl.


    Warum kein mrt gemacht wurde bisher?
    Aussage der endokrinologin auf meine Erwähnung das die Ärzte im kkh
    mrt vom Kopf und CT vom bauchraum haben möchten " das überlassen sie
    mir was wir untersuchen, wenn ich meine das was gemacht gehört bekommen sie einen Brief "
    Wurde nur Blut abgenommen, auf meine Rückrufbitte hat sich niemand
    gemeldet, Blutwerte sind nicht ok ( die hat mir eine Helferin ausgedruckt)


    Doppelbilder hatte ich schon mal vor einigen Jahren, dazu eine Gesichtsfeldeinschränkung, da hat sich keiner weiter gekümmert.
    da im Jahr zuvor ein mrt wg Verdacht auf MS gemacht wurde, was
    o.B war, " also ist jetzt auch nix "


    Mama5

  • Das brauchst Du ja nicht der Endokrinologin überlassen. Nochmal zum Hausarzt und dort Überweisung fürs MRT holen. Mit Deiner Vorgeschichte würde ich das schon abklären lassen, vor allem weil die tropfen ja nicht helfen.


    Und was heißt: Das KKH möchte das MRT haben? Haben die Dir keine Überweisung gegeben?

  • Das brauchst Du ja nicht der Endokrinologin überlassen. Nochmal zum Hausarzt und dort Überweisung fürs MRT holen. Mit Deiner Vorgeschichte würde ich das schon abklären lassen, vor allem weil die tropfen ja nicht helfen.

    "Unterschreib"
    Hast du über den Endo-Termin mit deinem Hausarzt gesprochen? Wenn die Ärzte einen Tumor nicht ausschließen können, würde ich notfalls auf die Tränendrüse drücken, bis ich einen MRT Termin habe.
    Sprich mit deinem Hausarzt, nimm die Blutergebnisse vom Endo mit, erwähne auch die Doppelbilder(und dass die Therapie der Augenärztin nicht hilft) , am besten direkt Montag früh, notfalls ins Wartezimmer setzen. Du hängst jetzt so lange in der Luft, das ist doch kein Zustand, drück dich mal #knuddel .

  • Der Hausarzt wird versuchen die Ärztin in der Uniklinik zu erreichen,
    bzw. eine Überweisung für mrt und CT rausschreiben und dann sollte
    ich in spezialzentrum.
    Das kkh das die Untersuchungen " anordnete " / empfahl hat alles in einem Brief für die endo aufgeschrieben, den die endo aber gar nicht ansah.
    Weis nicht mal ob sie die Überweisung bzw den Grund des Termins
    genau wusste.


    Mama5

  • Ich staune immer wieder wenn ich deine Threads lese, mein Eindruck ist inzwischen, dass man in D eher Bittsteller als Patient ist :|


    Gibt's bei euch keine privaten MRT-Institute? In deiner Situation würde ich das sofort in Anspruch nehmen!

  • Manchmal glaub ich das es an mir liegt, und ich mich einfach
    nicht gut genug ausdrücke,
    Meine Mutter war immer so " Doktor-hörig" und ja nix was " der Herr Doktor " hinterfragte oder jemals daran zweifelte,
    Zwar glaube ich das wirklich hinter mir gelassen zu haben, aber die
    Endo hatte so was herrisches, einschüchterndes das ich mich gar nix mehr sagen/ fragen traute.
    Mama5