Durchfall, Nesselsucht nach MMR-Impfung

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Raben,
    Ich muss mal mein Gehirn durchsortieren. Ich bin morgen mit unserer Jüngsten beim Arzt, weil es ihr im Moment nicht gut geht. Sie wurde am 9. Oktober, also vor etwas mehr als zwei Wochen, gegen MMR geimpft. In der selben Woche begann sie, über Bauchweh zu klagen. Aber ohne Durchfall oder Erbrechen. Sie griff sich einfach öfter am Tag an den Bauch und jammerte. Nach acht Tagen, also am vorvergangenen Wochenende, bekam sie hohes Fieber, zwei Tage lang. Dann etwas Husten, ein paar Pusteln im Gesicht. Soweit nicht schlimm. Nach Abklingen dieser (wie ich vermute) Impfreaktion bekam sie Durchfall. Der hält bis heute an. Sie hat also seit einer Woche Durchfall. Und seit Samstag Nacht Nesselauschlag, der immer nur ein paar Minuten bleibt, dann woanders hin wandert. Der Durchfall wirkt nicht wie ein Infekt, sondern wie eine Reaktion auf Essen. Ich gebe ihr seit drei Tagen Schonkost: Reiswaffel, gekochten Reis, Banane, Fencheltee. Einen Tag habe ich es geschafft, sie komplett so zu ernähren. Da war der Stuhl ein- oder zweimal ganz normal. Aber sie ist tagsüber gut drauf und möchte gern essen und versteht natürlich null, warum sie immer nur olle Reiswaffel darf. Am Samstag-Abend hat sie sich von den Geschwistern ein kleines Stückchen Würstchen erbettelt, und Weißbrot dazu. Das haben wir mit einer schlimmen Bauchweh-Nacht mit sechs Windeln schleimigen, unverdauten Stuhl bezahlt. Plus eben diesem nesselsuchtartigen Ausschlag.
    So.
    Ich mache mir totale Sorgen, ich finde (ich bin totaler Laie, das ist echt nur so mein Eindruck), dass sie wirkt, als wäre ihr Immunsystem komplett im Aufruhr. Diese Reaktion auf Essen, der Ausschlag... Und sie hat sonst keinerlei Anzeichen für einen Infekt, kein Fieber, keine Mattheit, nix.
    Jetzt schläft sie gerade - ich habe ihr 15 Tropfen Fenistil gegen den fiesen Juckreiz des Ausschlags gegeben. Ich bin morgen wie gesagt mit ihr bei dem Arzt, der sie geimpft hat und der wird mir sagen: Das ist ein Infekt, das hat nichts mit der Impfung zu tun.
    Wenn das jemand liest, der sich besser auskennt als ich: Was kann ich dem Arzt sagen, worum muss ich ihn bitten? Blut abnehmen und nach Allergie gucken? Als einzige direkte Folge fällt mir nur das Bauchweh ein, der Rest, also Fieber, Durchfall, Ausschlag, kamen erst nach einer Woche.
    Das ist sicher etwas wirr, aber so sieht es in mir gerade aus. Ich hasse das Impfen, aber ich hab solche Angst vor Masern und Co, ich habe alle meine Kinder nach Stiko impfen lassen, weil mir einfach das Wissen für eine andere Entscheidung fehlt. Also bitte, bitte keine Impfdiskussion. Ich könnte mit einer schlimmen Maserninfektion genauso schlecht leben. :(

  • Bitte nicht falsch verstehen, ist evtl. eine blöde Anmerkung, aber Du gibst momentan nur Reiswaffeln, Reis, Banane und Tee?


    Wie wären Nudeln mit wenig Tomatensoße und Kartoffeln mit Kürbis als Abwechslung? Also ungewürzte, ganz einfache Speisen. Das ist auch Schonkost, nur eben etwas variantenreicher. Vielleicht hilft das, sie ein bisschen zu Kräften zu bringen.


    Das mit dem Ausschlag finde ich seltsam, ich bin auch nur Laie. Aber der Durchfall klingt einfach wie Durchfall. So kleine Kinder haben ja ein irre schnelles Verdauungssystem. Wenn das einmal aus der Ordnung ist dann dauert das ne Weile. Was falsches gegessen hatte sie vorher nicht? Vielleicht ist es ne Folge eines Infekts, wenn sie auch Fieber hatte könnte das sein.


    Ich würde dem Arzt eine volle Windel mitnehmen, falls er Fragen zu dem Stuhlgang hat. Und ich würde versuchen, den Ausschlag zu zeigen. Wenn grad nix ist dann nächstes Mal gleich ein Foto machen, damit man sehen kann, was es für Ausschlag ist. Eine Reaktion auf neues Waschmittel und so kannst Du ja sicher ausschließen. Schwitzpickelchen und so sind es sicher auch nicht, das würde mich also auch bisschen stutzig machen.


    Ich drück Euch die Daumen, dass es was ist, was man schnell und gut in den Griff bekommt! Gute Besserung!

  • Von Nudeln mit Tomatensauce bekommt sie Durchfall, ebenso von Kürbis. Bitte nicht falsch verstehen, aber das ist mein drittes Kind und ich weiß, wie normaler Durchfall aussieht. Sie hat jetzt seit einer Woche dieses Problem, und ich habe so einiges probiert, um ihr zu helfen. Der Durchfall ist nicht einfach Durchfall, sondern kommt, wenn sie etwas isst, das nicht Reiswaffel, Banane oder Fencheltee ist. Als direkte Reaktion innerhalb einer Viertelstunde. Joghurt z.B. macht sofort Bauchweh. Weißbrot, Zwieback. "Mama, Bauchweh!" Dann krümmt sie sich und dann geht es in die Windel. Entschuldige, ich komme bestimmt zickig rüber, aber ich bin einfach in Sorge. Ich bin sonst sehr entspannt, was kranke Kinder angeht, meistens genügt es, einfach zu kuscheln, viel zu trinken und zu schlafen und dann ist es bald wieder gut. Ich habe einfach so ein blödes Gefühl, unter anderem, weil mein Mann an einer fiesen Nahrungsmittelunverträglichkeit leidet, die sich in solchen "Sofort-Durchfällen" äußert.
    Und bei Kräften ist sie, das schrieb ich ja bereits.

    Herzliche Grüße von Miss Ellie

    Einmal editiert, zuletzt von Miss Ellie ()

  • Also so, wie Du es jetzt beschreibst, klingt es eher wie ein Magenproblem irgendwie. Ist ihr auch übel?


    Das klingt fast zu schnell, als dass es echt schon irgendwie im Darm sein könnte...klar Dünndarm, und dann wäre Joghurt bzw. Laktose natürlich ein Thema. Aber ich kenne mich mit so kleinen Kindern nicht aus. Ich hatte ale Kind mal ne Magenschleimhautentzündung. Und da auch heftige Durchfälle und Bauchschmerzen. Aber es könnte ja alles sein.


    Ich fand Dich jetzt nicht zickig. War ich zu naseweis? :D
    Wollte nur nicht wegklicken. Und ich kenns auch von mir, dass ich manchmal total betriebsblind bin. #angst

  • Also ich wäre ja zurückhaltend mit der Annahme, das alles als Impfreaktion zu erklären.
    Wenn man zum Impfen beim Arzt ist, kann man doch wunderbar noch jede Menge Bonusinfekte einsammeln. Und Erkältungssachen / Magendarmsachen gehen gerade wieder rum. Hier und da auch mit sehr diffusem Krankheitsbild. Das kann man sich gerade immer und überall auflesen.
    Meine Theorie wäre jetzt, dass sich dein Kind einfach etwas eingesammelt hat. Den Zusammenhang zur Impfung würde ich höchstens darin sehen, dass der Körper nach der Impfung mit dem Aufbau der Abwehr dort beschäftigt ist und andere Viren leichteres Spiel haben ...


    So oder so: Bei länger anhaltendem Durchfall find ich Schonkost auch sinnig. Vielleicht kann euch der Arzt nochmal beraten, welche Alternativen es zu eurer Speisenauswahl gibt. Oder du schaust im Netz. Dann könntet ihr vorsichtig probieren, was bei euch gut geht und deine Tochter hätte mehr Abwechslung.

  • Nesselsucht hatte meiner auch nach der MMR. Auch etwa 2 Wochen danach. Insgesamt wird es weniger aufgefallen sein, da er zu dem Zeitpunkt auf einem anderen rund fast täglich Antihistamine bekam (ab dem Tag der Nesselsucht) . Ich meine mich auch an Magenschmerzen erinnern zu können.
    Ich selber reagiere stark auf Impfungen und habe nach jeder größeren Impfaktion neue Allergien entwickelt. Daher bin ich schon wirklich vorsichtig bei ihm. Die zweite MMR klemmen wir uns wenn möglich nun und lassen erstmal den Titer bestimmen (er wurde im Sommer geimpft)

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Mupfel, das ist auch mein Plan. Ich werde den Titer bestimmen lassen und dann schauen. Jetzt möchte ich das erstmal dokumentiert haben und dann wissen, ob man für den Bauch noch was tun kann. Das arme Kind hing gestern Abend wieder auf meinem Arm und weinte vor Bauchweh.
    Gleich fahren wir los, ich schreib nachher mal auf, was der Arzt gesagt hat.

  • Oh weh, die arme Miffi! Ich tippe auch auf ne doofe Kombi aus geschwächte Abwehr vom Impfen und Magen Darm Virus. Nur die Nesselsucht kann ich nirgends so recht zuordnen.
    Mal sehen, was der Arzt dazu sagt.


    Gute Besserung!

  • So, bin zurück. Der Arzt meint auch, dass es ein Magen-Darm-Virus ist und hat uns Hefekapseln aufgeschrieben. Nesselsucht kann bei so kleinen Kindern durchaus mal als Begleiterscheinung eines Virusinfekts auftreten, meint er. Heute scheint es ihr auch zum ersten Mal etwas besser zu gehen, und das Fenistil heute nacht hat super geholfen.
    Nun soll sie mal bitte schnell wieder gesund werden. Ich bin echt durch im Moment. #yoga

  • Miss Ellie, kennst du die Moro Suppe? Wir haben uns im Sommer eineb richtig hartnäckigen Durchfall eingefangen, und da hat die Suppe wahre Wunder geholfen. Rezept einfach mal im Internet suchen.


    Gesendet von meinem C1905 mit Tapatalk

    Liebe Grüße,
    Saraid



    Faschismus ist keine Meinung, es ist ein Verbrechen.

  • Nee, Saraid, kenn ich nicht. Gucke ich aber gleich mal, der Bauch ist zwar besser, grummelt aber immer noch. Danke für den Tipp!

  • Guten Morgen,


    ich weiß das Thema ist schon lange her😊

    Mein Sohn wurde Ende Juli geimpft..eine Woche nach Impfung kamen Bauchweh und viel breiiger Stuhlgang. Beim ersten Auftreten mit Schleim. Es hält schon seit einer Woche an. Wie ist es bei deiner Tochter ausgegangen? Ging es alles weg?


    Liebe Grüße Lisa😊

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich weiß der Beitrag liegt schon lange her, aber ich bin echt verzweifelt.

    Mein Kind hat die gleichen Symptome wie Durchfall und Nesselsucht nach der mmr Impfung.

    Daher würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen, wie es bei euch ausgegangen ist.

    Tausend Dank im Voraus!

    LG

  • Hallo SBB, das hatte mein Sohn damals auch. Ich gab ihm Urtica Urens, ich weiß nicht mehr, in welcher Potenz, und dann wurde es besser.

  • Vielen lieben Dank für deine schnelle Rückmeldung. Ich mache mir so große Sorgen.

    Es geht uns nun seit mehr als 3 Wochen so und es wird immer schlimmer mit dem Ausschlag um den Mund, besonders bei Histamin starken Lebensmitteln.

    Dazu der breiige Stuhlgang.

    Deine Antwort macht mit etwas Hoffnung. Seit der Impfung ist nichts mehr wie es mal war, was Gesundheit und Essen angeht. Vielleicht ja auch reiner Zufall.

    Wie schnell ging es deinem Kind besser?

    Danke!

  • Oha, so schlimm war das bei uns nicht, das ging nur ein paar Tage... Tut mir sehr leid!