Beim Kleinkind-Stillen...

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Meine fasst entweder in meine Achseln und zieht an den Haaren dort oder an meinem Haaransatz oder zwickt mich mit ihren Fingernägeln.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Meine fasst entweder in meine Achseln und zieht an den Haaren dort oder an meinem Haaransatz oder zwickt mich mit ihren Fingernägeln.

    #kreischen#kreischen#kreischen


    Ich bin da echt empfindlich. Zumal mich dieses Turn-Stillen von Kleinkindern eh schon manchmal nervt. Ich werde Mal versuchen das Zetteli (sehr süßes Wort Julchen86 #herzen) anzubieten.

  • Dafür gibt es auch Stillketten (also eine Kette die man selber trägt mit gut verknoteten Silikonkugeln dran, die man dem Kind zum Spielen anbieten kann). Das wusste ich bei der Großen leider noch nicht, sie wollte nämlich auch immer die freie Brust zum Spielen, was mich extrm genervt hat. Der Kleine hat dann zum Glück am liebsten sein eigenes Ohr bespielt #love

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • Jetzt nicht direkt beim Stillen, zum Glück.


    Kind (3) kommt Ziel gerichtet mit der Schere in der Hand zu mir: "Mama, komm mal. Ich muss schneiden, Deinen Pullover!" "

    Meinen Pullover, das möchte ich nicht, ich gebe Dir was anderes zum Schneiden."

    "Nein, dein Pullover! Keine Sorge, ich bin gaaanz vorsichtig. Ich schneide nicht die Brust. Nur ein Loch in den Pullover. Weil, wenn ich dann Stillen will, dann ist da ein Loch. Das ist gut."


    Er war dann tatsächlich richtig enttäuscht, dass ich das nicht erlaubt habe. Wo das doch so praktisch wäre! Und ich hatte gedacht, man könnte so laaangsam ans Reduzieren und Abstillen denken. War wohl falsch gedacht...

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Nollaun #freu #super

    Sehr schöne Geschichte! Ich kann mir das sehr lebhaft vorstellen.

    (Ich habe hier auch ein dreijähriges Kind, wo ich versuche, zumindest zu reduzieren. Z. B. nur noch zu Hause zu stillen... Aber davon will sie nix hören. Die beiden anderen waren da äh anders. )

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Passt nicht zum stillen. Ist mir nur gerade passend zu deiner Anekdote eingefallen:


    Meine Brüder standen mal morgens mit dem großen Küchenmesser neben dem Bett unserer schwangeren Mama. Sie wollten das Baby (mich) raus holen!

    Ein ziemlicher Schreck für sie!

    Kurz drauf wurde ich geboren. Einer der beiden war sehr traurig, dass Mama und das Baby nicht gleich mit Heim gekommen sind... "das Baby, kann noch nicht mit Heim! Es kann ja noch nicht gehen!" Hat der andere dann getröstet! Mutter und ich würde zum Glück vor meinem ersten Schritt entlassen!

  • knopf #kreischen

    Da könnte man ja Alpträume von kriegen. Meiner wollte wenigstens "gaaanz vorsichtig" sein. Im Prinzip hat er ja einfach das Prinzip Stilloberteil umsetzen wollen. :D

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Kontextfrei Hier ist es eher Richtung vierter Geburtstag und wir haben schon einige Regeln, wie z.B. "nur zu Hause" eingeführt. Leider mache ich immer wieder Ausnahmen, z.B. wenn es abends bei der Oma zu spät geworden ist oder sich das Kind mal weg getan hat. Dann heisst es das nächste Mal: "Aber HIER haben wir schon mal gestillt. Ich weiss es genau. Wieder Stillen!"

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Mit drei Jahren war bei meiner Tochter noch nichts mit reduzieren.

    Als sie 5 Jahre war musste ich Tabletten nehmen, die sich mit dem Stillen nicht vertrugen.

    Da ging es dann recht zügig abzustillen. Ich konnte ihr eben auch erklären, was los ist.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Bei der Grossen versuche ich, langsam auszuschleichen. Sie wird im September 5.

    Eigentlich wollte ich aber vom " kleinen" Still kind erzählen. Das ist jetzt 2 Jahre 3 Monate und voll in der Autonomiephase. Er mag beim Stillen auch am liebsten die Brust In beide Hände nehmen. Gestern hatte i h etwas ziemlich stilluntaugliches an und musste das Oberteil festhalten. Das hat ihn gestört. Er schob meine Hand weg " Du weg, Mama!"

    Tja, kann ich gerne machen, dann nehme ich aber meine Brust mit :)

    1 - #post - 3 - #post - 5 - #post - 7 - #post - #post - #post - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - #post - 18-19 - 20- 21- 22- 23- 24

  • Mein stillendes Kleinkind hat einen Sinn für schöne Momente und dockt manchmal ab, um mir zu sagen, dass es gerade extraschön ist. Dann grinst sie mich an und stillt weiter. Ich finde das gerade ganz wunderbar, nachdem sie in der Schwangerschaft nur noch zum Einschlafen gestillt hatte. Und nachts merkt sie, wenn der kleine Bruder wach wird, dreht sich dann weg und sagt: "Baby dran!"

  • 🥰 wie süß

    Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder, ein geordnetes Leben zu haben.

    Besonders wenn sie es selbst ordnen dürfen.


    - Pippi Langstrumpf -

  • breaca das ist so lustig :D


    Fritzi Melone wie süß #love

    Meine kleine Große hat ja das stillen auch wieder angefangen, heute morgen hab ich ihr währenddessen gesagt, wie lieb ich sie habe und sie hat extra unterbrochen um zu sagen "Ich dich auch!" Was sie glaub ich vorher noch nie gesagt hat. #love

  • Nr 3. wieder mal ein Stillberserker ( wildeste Positionen und Turnereien)...ich versuche es mal mit ruhiger Vernunft:" Nr.3 , das macht aua."

    Er hört kurz auf, tätschelt 2x meinen Kopf inkl. gegurrtem " dudidu", danach grinsend ein energisches " Waaaahrrr" und wieder genauso ran wie vorher!😂

  • "Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind" ist hier vom Ohrwurm zur feststehenden Redewendung aufgestiegen, bei allen möglichen Gelegenheiten sagt die Kleine (fast 26 Monate) "XY mudd ein hedes Kind!"


    So auch vor ein paar Tagen, abends beim Einschlafstillen. Plötzlich abgedockt, Augen auf, klarer Blick und feste Stimme "Andereseitemachen* mudd ein hedes Kind!!"


    *so heißt das hier. Klingt komisch, ist aber voll praktisch

  • *so heißt das hier. Klingt komisch, ist aber voll praktisch

    "NocheineSeite", nachts im Halbschlaf eher "eineSeite", wenn das nicht schnell genug passiert, Wiederholung mit energischem Unterton...


    Gelegentlich meint Madame auch, sie kann bestimmen, ob ich mich nach dem Stillen wieder ankleiden darf. "Nein Mama, nein anziehen, Milch so lassen"

  • Das ist ja süß! #love


    Delfin hat erst später gesprochen, das hieß dann "jaja buu" für "andere Brust".


    Monchichi (3 Jahre 3 Monate) fragt schon mal, wenn sie aus beliebigen Gründen weint: " Kann ich bitte mal nüffeln? Dann bin ich wieder glücklich!"

  • Gelegentlich meint Madame auch, sie kann bestimmen, ob ich mich nach dem Stillen wieder ankleiden darf. "Nein Mama, nein anziehen, Milch so lassen"


    Hier: "Mama einpacken!" oder "andereSeite auspacken!"

    Recht forsch, ja. aber ich bin da zum Glück nicht zartbesaitet und die Wortwahl macht mir nichts aus #freu


    thistlejo nüffeln?! #lol