Ich stelle einen Antrag... SLP

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Seit April hab ich einen neuen Chef.
    Ich mag ihn gerne in all seiner Wuseligkeit.
    Nichts ist schlimmer für mich als Langeweile und Stillstand. Im Ernst.
    Über zu wenig Arbeit kann ich mich nicht beklagen, seither.
    Langweilig wird es nie.
    Ich bin wirklich gerne an meiner Arbeitsstelle.
    Jede meiner über zahllosen Überstunden ist mit Freude erbracht. Ehrlich.
    Ich weiß das zu schätzen.


    Ich habe zwei sehr ... selbstständige und selbstbewusste Kinder.
    Mein Pubertist ist manchmal anstrengend, aber er genießt die vielen Freiheiten, die er - auch aufgrund meiner arbeitsbedingten Abwesenheiten - hat, und übernimmt seine Pflichten gewissenhaft.
    Mein Küken ruht in sich. Wie's aussieht, alles gut.


    Heute habe ich den ganzen Tag am Schreibtisch gehockt, weil ich am Mittwoch nicht fertig geworden bin mit den Sachen, die bis Montag fertig sein müssen, und Do-Fr war ich auf Dienstreise.
    Schnüppchen hatte seinen Freund da, es war laut und munter. Aber schön.
    Dann waren beide auf einer Halloweenparty, Schnupp war den ganzen Tag mit seiner Konfi-Truppe unterwegs.


    Dann riefen die Schwiegis an, die mit einer Reisegruppe in Belgien waren - und die Reisegruppe verloren hatten.
    Schlussendlich ist mein Mann sie einsammeln gefahren.
    Was dazu führte, dass ich Schnüppchen von seiner Party einsammeln musste, während vor dem haus die marodierenden Halloweentruppen (das ist echt übel hier) von Schnupp in Schach gehalten wurden.
    Schnell zurück an den Schreibtisch, Schnupp mach Abendessen.


    Dann die Kinder bettfertig machen und feststellen: Beide haben Läuse. Waaaaaaaa......
    Das hatten wir noch nie.
    Den heimgekehrten Gatten beauftragt, in der nächsten Notabpotheke Läusezeug für alle zu holen, die Stofftiere vertütet bzw. eingefroren, gesaugt, Betten bezogen, dann Kinder entlaust...
    Jetzt warte ich, bis das Läsuezeug bei mir raus kann und dann falle ich um, ins Bett.


    Vorher sauf ich mir einen an.


    Ich stelle einen Antrag auf einen normalen Tag im Monat.

    तत् त्वम् असि

  • war das denn kein normaler tag? #angst

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Aoide,


    1. ich unterschreib - so einen möchte ich auch gerne mal.
    2. zu viel Aufwand bei den Läusen. Zeug auf die Kinder und dich reicht, das ganze außen rum (Bettzeug, Kuscheltiere) ist gut fürs eigene Wohlbefinden aber nicht nötig. Viel wichtiger: Kämmen, kämmen und noch mal kämmen und die Nachbehandlung, aber das weißt du ja eh.


    Luft anhalten und durch bis Weihnachten #kuss

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Ich finde es nicht normal und ja, am Abend solcher Tage würde ich auch was trinken bzw. trinke ich was. Auch ohne Läuse . Respekt. Es wird wieder besser. Und ein erfüllender Job ist so toll, an manchen Abenden im Chaos hier wünsche ich mich in mein Büro ...
    Gruß omega.

  • Ich trinke mit dir mit #glas


    Respekt.
    Du hörst Dich trotzdem sehr zufrieden an, das freut mich zu lesen #blume

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)


  • 2. zu viel Aufwand bei den Läusen. Zeug auf die Kinder und dich reicht, das ganze außen rum (Bettzeug, Kuscheltiere) ist gut fürs eigene Wohlbefinden aber nicht nötig. Viel wichtiger: Kämmen, kämmen und noch mal kämmen und die Nachbehandlung, aber das weißt du ja eh.


    Luft anhalten und durch bis Weihnachten #kuss

    Guten Morgen Aoide,
    das nächste Mal schreibst du hier vor der Behandlung - dann können wir dich alle beruhigen, dass das wirklich nicht nötig ist. Allein das Shampoo ist mir Aufwand genug. Bist du "nebenher" mit dem Schreibtischkram wenigstens fertig geworden?
    Oder hängt dir das heute noch nach?
    Und: unbedingt alle Kinder informieren, die mit deinen gespielt haben. Sonst geht das dauernd im Kreis... Aber das weißt du sicher auch. (Vergisst man nur manchmal im ganzen Wasch- und Ausspülstress.)


    LG
    molly

  • So einen Antrag bräuchte ich auch ab und an in letzter Zeit.
    Wir haben hier Arbeitsplatzwechsel, damit verbundenen Umzug und 3 wuselige Klein- bis Kleinstkinder zu bewerkstelligen #kreischen .
    Insofern: Volles Mitgefühl und solidarische Grüße ...

  • #knuddel Ich wünsche dir heute einen entspannten Sonntag - genieß die Sonne und lass alles einfach liegen, was auch nur irgendwie liegen bleiben kann. Füll deine Batterie ein wenig auf und versuch zu entspannen.


    Das mache ich auch gerade, nach einer so bescheidenen Woche. Besonders da ich weiß, dass die nächste nicht besser wird, da meine Chefin noch immer krank ist und ich ihre Verantwortung und Arbeit (Schulanmeldungen, Konferenz, außerordentliche Schulpflegschaft, Arbeitskreise,...) zu meinem auch sonst vollen Plan trage. Wie das an einzelnen Tagen mit den drei Kindern zu regeln ist, weiß ich gerade auch noch nicht... Aber in der letzten Woche hat es auch geklappt :)

    LG
    rotesPesto mit ♂ Frühling '10, ♂ Sommer '06 und ♂ Herbst '12

  • Ihr Lieben,


    danke euch für euer Mitgefühl.

    war das denn kein normaler tag?

    Der Tag war normal, aber der Abend nicht - ich hatte auf einen Hauch von Wochenende gehofft, so aber waren wir bis Mitternacht gut beschäftigt...

    2. zu viel Aufwand bei den Läusen. Zeug auf die Kinder und dich reicht, das ganze außen rum (Bettzeug, Kuscheltiere) ist gut fürs eigene Wohlbefinden aber nicht nötig. Viel wichtiger: Kämmen, kämmen und noch mal kämmen und die Nachbehandlung, aber das weißt du ja eh.

    Genau. Ich hab wer weiß wie viele Eltern in der Schule beraten, was sein muss. Und was man für's eigene Wohlbefinden noch drauftun kann. Die Bettwäsche zu wechseln, die Kuscheltiere durch Eintüten zu entlausen und gründlich zu saugen war uns ein Bedürfnis.
    Das Zeug zur Nachbehandlung steht schon da.

    Du hörst Dich trotzdem sehr zufrieden an, das freut mich zu lesen

    Mit der Jobsituation bin ich sehr zufrieden. Leider läuft mein Vertrag Anfang des Jahres aus und das, was ich mir neu ausgesucht habe (und mich durchaus lockt), zieht sich hin. Aber das wird schon klappen und als Lebenszeitbeamtin werd ich zwischendrin nicht arbeitslos. Ein bisschen schade ist halt, dass ich das, was ich jetzt mache, nicht dauerhaft machen kann.

    das nächste Mal schreibst du hier vor der Behandlung - dann können wir dich alle beruhigen, dass das wirklich nicht nötig ist. Allein das Shampoo ist mir Aufwand genug. Bist du "nebenher" mit dem Schreibtischkram wenigstens fertig geworden?
    Oder hängt dir das heute noch nach?

    Mit dem Schreibtischkram bin ich so weit fertig geworden, doch.

    Und: unbedingt alle Kinder informieren, die mit deinen gespielt haben. Sonst geht das dauernd im Kreis... Aber das weißt du sicher auch. (Vergisst man nur manchmal im ganzen Wasch- und Ausspülstress.)

    Hab ich gestern Abend schon. Auch die Schule. Die jetzt ein ärztliches Attest haben wollen, dass eine Ansteckung nicht mehr zu befürchten ist. Aber kommt mir nicht mit schulgesetzlichen Regelungen..., da kenne ich mich besser mit aus, aus beruflichen Gründen :diablo:


    Bisher hab ich alle Infos darüber, dass es in Schule und KiTa Läuse gab, entspannt abgewettert - wir hatten nie welche. Schnupp meldete gestern Abend ein Jucken und ich fand in seinem dichten Schopf mit dem Nissenkamm (war mal ein Werbegeschenk) tatsächlich ein paar Läuse. Bei Schnüppchen durch die raspelkurzen Haare gezogen - eigentlich eher halbherzig: Ein Flohzirkus! Heiligs Blechle, sowas hab ich noch nie gesehen. Bei mir GsD nix. Mein Mann hat nicht genug Haare auf dem Kopf für Läusewohnungen... Trotzdem haben wir uns alle 4 geölt...

    Ich wünsche dir heute einen entspannten Sonntag - genieß die Sonne und lass alles einfach liegen, was auch nur irgendwie liegen bleiben kann.

    Mach ich #ja . (Sagte ich schon, dass ich heute Morgen eine Mehlmotte in der Küche erschlagen habe? Die ist bestimmt von draußen reingekommen...)


    Allen, die solche Zustände spontan und aus eigenem "Leid" nachempfinden konnten: Haltet die Ohren steif - es könnte viel schlimmer kommen. #freu

    तत् त्वम् असि

  • Hallo
    Ich fühle mit Dir und irgendwie braucht man Läusemittel ja auch immer abends oder am Wochenende. #hammer
    Lg Britta

    #rose Dieser Weg wird kein leichter sein...aber es ist MEIN Weg

  • Ich hab dazu inzwischen noch irgendeinen fiesen Infekt eingefangen, also, die Erkältungssymptome sind minimal, aber ich fühl mich wie vom Trecker überrollt. Vorhin musste ich nach jeweils zwei Treppenstufen eine Pause einlegen. Klar, dass ich heute früh eine Sitzung hatte, zu der ich musste, um keinen Untergang des Landes NRW zu riskieren. Puh, war gut, dass ich da war, aber jetzt lieg ich wieder daheim auf dem Sofa und freue mich, dass ich nicht selbstständig bin und mir leisten kann, mich krank zu melden.


    Dem Großkind hab ich eben nochmal ein paar juvenile Läsue ausgekämmt, das kleine Kind ist noch in der Schule und verteilt seine Nissen... #kreischen

    तत् त्वम् असि

  • Danke der Nachfrage, liebe Carola. Die Läuse sind wir inzwischen los (jetzt wo ich dran denke, juckt es), aber Erholung? Ich hatte diese Woche die einmalige Gelegenheit, bei einem viertägigen Coaching zu hospitieren. Ganztagsveranstaltungen, z.T. von 7 Uhr morgens bis 21 Uhr abends. Da ich aber morgen eine Tagung leite, die außerdem vom Thema her ... brenzlich ... ist, musste ich außer Montag jeden Tag vorher oder nachher noch ins Büro. Plus 100 km Autobahn. Beide Kinder verhustet und verschnupft und fiebrig - da musste leider der Gatte alleine mit klarkommen. Ja. Morgen überstehen. Am Wochenende: Vorbereitungen Adventsbasar der Schule meiner Kinder: Backen wie ein Weltmeister. Vorher die Mehlmotten in der Küche ausräuchern. Und 20 Fröbelsterne basteln.


    Nächste Woche wird bestimmt entspannt. Ganz sicher. Wird schon nix liegengeblieben sein in dieser Woche, hm? ;)


    Wie gesagt: ich mag das eigentlich. Ich möchte nur ab und zu mal einen ganz "normalen", ruhigen, langweiligen Tag ohne Katastrophen, dafür mit höchstens 8 Stunden Arbeit und mindestens 5 Stunden Schlaf.

    तत् त्वम् असि