Wie lange habt ihr zum Schwangerwerden gebraucht?

  • Beim ersten Kind war es der zweite Übungszyklus nach einigen Jahren Pille. Ich war 30.
    Beim zweiten Kind war ich nach ca. 4 Zyklen schwanger. Allerdings habe ich noch gestillt und meine Zyklen waren noch sehr durcheinander und sehr lange. Ich habe dann zwei Zyklen Ovulationstests gemacht und im zweiten Zyklus Mönchspfeffer genommen und wurde dank dessen dann auch schwanger. So richtig darauf angelegt haben wir es nur zwei bis drei Zyklen lang. Ich war 32.

  • Die erste Schwangerschaft nach ca. 6 Zyklen, ohne Plan, einfach drauf los ;) ich glaube wir haben auch immer den Eisprung komplett verpasst. Dann habe ich mit Tee und Messen und nem Zykluscomputer angefangen und wurde den ersten Zyklus mit Computer prompt schwanger. Leider eine Fehlgeburt.


    Dann lange, lange 7 Monate (gefuehlt: Jahre) nach FG mit allem erdenklichen Messen.


    Interessanterweise habe ich genau in zwei Zyklen in meinem Leben Moenchspfeffer genommen und genau in den Zyklen wurde ich schwanger. Habe nur ueberflogen, das hatte doch jemand anderes auch?


    Ach ja, ich war 34.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blumenkind ()

  • Beim ersten Kind war ich 22 als wir begannen, es zu versuchen. Wegen PCO klappte es erst nach fast 2 Jahren, nachdem ich Cortison erhalten hatte.
    Bei der kleinen klappte es dann im 2. Zyklus.

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • Beim ersten Kind hat es nach dem ersten Zyklus geklappt, beim zweiten Kind im zweiten Zyklus. Da war ich erst 20 Jahre, dann 21 Jahre alt, der Papa 8 Jahre alter.
    Jetzt beim dritten Kind hat es ohne Verhütung 1 1/2 nicht wirklich geklappt. Dann habe ich vom Frauenarzt die Pille verschrieben bekommen, weil mein Testosteron stark erhöht war. Zu der Zeit haben wir gezielt versucht, dass da was entsteht und es hat geklappt. ;)

    Johanna mit Max (02.11) und Moritz (09.09) und Helene (07.16)

  • Das 1. Kind war ein nicht geplanter Volltreffer, den wir uns bis heute nicht richtig erklären können. Ich war 28.
    Die 2. Schwangerschaft entstand im 7. Zyklus, endete aber leider schon in der 6. Woche wieder.
    2 Zyklen danach war ich wieder schwanger und bin jetzt in der 12. Woche. Jetzt bin ich 35.

  • beim kind eins war ich 31, haben etwa 6 monate versucht, dann war ich knapp drei monate ausgraben, als ich kam landeten wir den treffer.
    beim zweiten kind, warteten wir drauf, dass ich mit dem großen von der ausgrabung zurückkam, auch da hat es funktioniert :D alter: 33.

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • 1. Kind kam überraschend, ich war 25.
    2. Kind im ersten Übungszyklus, ich war 32.
    Mit 23 hatte ein Frauenarzt mir gesagt, dass es mal ein bisschen dauern wird, mit dem Schwangerwerden. Warum hab ich vergessen, war damals für mich noch seeeehr weit weg. Und hats dann ja auch nicht.

  • Oehm, ja, ich muss mich da nochmal selbst zitieren/editieren. Interessanterweise habe mittlerweile ich in DREI Zyklen meines Lebens Moenchspfeffer genommen und genau in den Zyklen wurde ich schwanger. Scheint ein Wunderkraut zu sein? Sollte das nicht erst nach Monaten wirken???

    Meine neueste gaanz frische Schwangerschaft ging ganz anders als die beiden anderen. Empfangen im 2. Zyklus so mehr nach dem 'einmal probiert ein Treffer-Prinzip". ich bin dann doch sehr ueberrascht wie schnell das diesmal ging, haette ich nicht wirklich damit gerechnet

  • Beim ersten Kind nach 2 Zyklen, beim zweiten Kind nach 2 Jahren (unentdeckte Schilddrüsenunterfunktion), dann frühe FG, danach sehr schnell, naja, nach 4 Monaten (meine FA fand das schnell), mit Mönchspfeffer wieder schwanger geworden und hat gehalten.

  • Beim ersten Kind hat es im 3. Zyklus geklappt, wobei nach dem 2. Zyklus mein FA eine Schildrüsenproblematik festgestellt hat und ich daraufhin behandelt wurde. Könnte also gut sein, dass es vorher deswegen nicht geklappt hat. Jetzt ist grade der 2. Zyklus vorbei und wir hoffen, dass es vielleicht wieder im 3. klappt, wobei wir dieses mal die Eisprünge auslösen lassen müssen. Nach der Geburt und durch die Stillpille (die den Zyklus durcheinandergewurschtelt hat) gab es plötzlich keine Mens mehr #flop . Ich hoffe echt, dass es nun nicht mehr lange dauert. Ich vertrage diese blöden Medis einfach nicht so gut ...

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...

  • Beim ersten Kind im 3. Zyklus, beim zweiten im 8. Zyklus, der gleichzeitig der erste mit Mönchspfeffer war.

    Mönchspfeffer - nimmt man das als Tee zu sich und gibt es das Rezeptfrei?

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...

  • Es hieß mal, ich könnte keine Kinder bekommen. Deshalb habe ich zehn Jahre kaum verhütet mit meinem damaligen Freund.
    Mit dem Folgenden habe ich es ähnlich gehalten und war nach ca. einem Jahr schwanger (bei einem Zyklus von ca. 4 Monaten). Das zweite Kind war geplant und per - wie hieß das noch.. NLF, NLP..? - ging das recht schnell. Also im ersten oder zweiten Zyklus. Das war eine Fehlgeburt und sechs Wochen später war ich wieder schwanger.


    Übrigens habe ich schon von SEHR vielen Müttern gehört, dass sie die keine-Kinder-Diagnose schon bekommen hatten..

  • Ja, das gibt es rezeptfrei. Ich hatte Tabletten.

    Schaefchen, ich mag noch anfuegen dass allgemein geraten wird, das nur unter Frauenarztaufsicht anzuwenden (edi: hatte ich nicht, wollte aber wirklich nochmal drauf hinweisen). Es kann Dir theoretisch den Zyklus erstmal zerschiessen etc. Hier in den USA gibt es das in Kapselform rezeptfrei (aber das heisst ja nun auch nix)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blumenkind ()

  • Schaefchen, ich mag noch anfuegen dass allgemein geraten wird, das nur unter Frauenarztaufsicht anzuwenden (edi: hatte ich nicht, wollte aber wirklich nochmal drauf hinweisen). Es kann Dir theoretisch den Zyklus erstmal zerschiessen etc. Hier in den USA gibt es das in Kapselform rezeptfrei (aber das heisst ja nun auch nix)

    Das habe ich auch nachgelesen. Ich werde beim nächsten Termin meinen FA mal fragen; ich möchte vor ihm aber auch nicht zu verzweifelt rüberkommen. Jedoch ohne Rücksprache wäre es mir auch zu heikel gewesen.

    "Natürlich kann ich das. Ich hab's nur noch nie versucht."
    Oma Wetterwachs - Terry Pratchett


    Und jetzt schreibt sie auch noch...