Neuer Mac für Bibliotheksfahrerinnen - Tips?

  • Liebe Rabinnen,
    mein langgedientes MacBook von 2007 kann jederzeit den Geist aufgeben und ich muss mir einen neuen Computer kaufen. Es muss ein Mac sein, und ich werde ihn ständig herumschleppen müssen. Vom Gewicht her wäre das MacBook Air ideal, aber anscheinend ist da der Arbeitsspeicher sehr klein und auch Speicherplatz kann man nicht nachträglich einbauen, weil alles vom Werk festgestellt ist. Ich arbeite aber immer mit Word. Hier gibt's doch bestimmt viele andere Bibliotheks-Arbeiterinnen, was habt Ihr denn für einen Computer, und könnt Ihr mir Erfahrungen mit dem Air berichten? Vielen Dank!

  • Ich hab einen Air, 3 Jahre alt, ist super leicht und der Speicherplatz reicht mir. Wenn Du mehr brauchst dann doch sicher wegen Filmen und Musik? Da kannst Du doch eine externe Festplatte für nehmen.


    Für die Bibliothek finde ich am Air nur sehr unpraktisch, dass es kein Kensington-Anschluss hat. Wenn ich viel in der Bib Arbeit, schließe ich meine PC schon gerne ab.

  • Hier auch das Air und restlose Begeisterung, uneingeschränkte Empfehlung. Musik und Filme und Bilder sind zuhause aufm Heimserver, größere Datenmengen inner Cloud. Mobiles DVD Laufwerk auch zu Hause.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Danke Ihr Lieben! Einen Computer zuhause habe ich nicht, aber natürlich könnte ich Daten auf externe Laufwerke auslagern. Arbeitet Ihr auch mit Word? Ist das OK mit dem Arbeitsspeicher? Ich frage deshalb, weil es mit meinem MacBook erst gar nicht ging, solange bis ich Arbeitsspeicher nachgerüstet habe - und jemand sagte mir, das sei beim Air ähnlich (aber vielleicht betrifft das nur die älteren?)

  • ich arbeite seit 4 jahren mit dem air. und zwar der kleinsten version. word läuft hier super, auch bei papers und großen texten.
    manchmal kommt er schon an seine grenzen, aber das sind dann irgendwelche drittanbieter-programme, die eigentlich für win gechrieben wurden. hier z.b. calibre, damit hängt er manchmal.


    ansonsten kann ich nur sagen, dass mein nächster auch wieder ein mac sein wird.


    zum kensington: gibt es nicht auch sicherungssysteme für mac?

  • Ich arbeite nicht mit Word, meine aber, dass mein Arbeitsspeicher locker dafür ausreicht. Wir haben auch keinen weiteren festen richtigen Computer zuhause, aber eben einen kleinen Server, an dem eine Festplatte hängt. Ich könnte meinen Mann fragen, was das genau ist... Ist auf jeden Fall praktisch, da ich über W-Lan bequem auf alles zugreifen kann. Ist also ne ausgelagerte Festplatte, muss mich aber nicht mit nem Kabel verbinden, um auf meine Daten zugreifen zu können. Praktisch vor allem auch, weil wir so untereinander auf alles zugreifen können - also wenn ich Bilder draufpacke, kann mein Mann (oder Besuch!) sie ansehen, ohne das was hin und her verschoben wird. So ist auch unser gemeinsamer Kalender auf dem Server abgelegt - trage ich einen Termin ein, hat ihn auch mein Mann (sobald er sich zuhause mit dem Server verbindet wird der Kalender synchronisiert.)

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Ich glaube wichtiger als der Arbeitsspeicher ist, dass Betriebssystemversion und Office-Version zusammen passen.
    Da hab ich schon einige unkompatible Varianten erlebt (incl. Update-Zwang aus diesem Grunde).
    Wir nutzen auch einen Server (Synology, war gar nicht so wahnsinnig teuer), das ist wirklich eine feine Sache. Das kann man auch so einrichten, dass man von überall (also nicht nur im Heimnetzwerk, sondern auch übers Internet) darauf zugreifen kann.

  • als "echte" festplatte habe ich eine time capsule mit 2 terrabyte, die gleichzeitig auch der internet-router ist. die könnte auch als server fungieren, aber bisher habe ich das nicht benötigt. muss ich direkt mal konfigurieren.


    mehr brauche ich nicht. wir haben auch keinen weiteren "richtigen" computer hier.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VivaLaVida ()

  • Danke liebe Rabinnen, Ihr seid super. Das ist ja toll. lumme, das mit dem Zusammenpassen wusste ich nicht, darauf werde ich achten! Blöderweise kommen ja ständig neue Betriebssysteme raus... Matsu, das mit dem Server ist eine super Idee. Und Vivalavida, hast du manchmal auch mehrere Office-Programme offen, zB sagen wir 3 Word-Dokumente, Powerpoint und Excel, und funktioniert das dann?
    Danke!

  • Bei Apple ändert sich die Betriebssystemversion nicht allzu oft und bisher (benutze seit 2005 Apple) gab es eigentlich nie Kompatibilitätsprobleme. Das Office ist ja mittlerweile dem Mac angepasst... Ggf gibt es Probleme, wenn jmd anderes eine andere Word-Version hat - aber dieses Problem besteht auch bei Windows.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Habe meinen Mac Air schon seit 5 Jahren, am Anfang auch viel in der Bib genutzt und mit Word gearbeitet ... ich kann ihn nur empfehlen, nichts zu beanstanden!

  • zu deiner frage: ich hatte schon gleichzeitig word, excel und pp offen, ja. das ging.


    wo meins manchmal schwierigkeiten hat, sind große grafikprogramme. aber nur, wenn ich kompliziertere sachen damit anstoße (keystone-korrektur oder sowas).


    worauf ich achten würde:
    nicht den allerkleinsten arbeitsspeicher wie ich habe (nur 2 gb). aber ich weiss gar nicht, ob es da aktuell wahlmöglichkeiten gibt und ob so kleine überhaupt noch verbaut werden.