Kostengünstigere Alternative zu Döderlein-Kapseln?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • In der Apotheke gibt es die verschiedensten Milchsäurepräparate (Zäpfchen, die in den Kühlschrank müssen, nicht kühlpflichtige gefriergetrocknete, etc.) von unterschiedlichen Herstellern in allen Preislagen. Vielleicht einfach dort mal beraten lassen? Ich hab mich schwanger auch durch das ganze Sortiment durchprobiert.

  • Nö, nicht wirklich.
    Nur grundsätzliche Überlegungen. Ich tu mich etwas schwer damit, die ganzen Milcheiweiße (Joghurt) in die Vagina einzubringen, die haben da nichts verloren und ich weiß nicht genau, was und wie überhaupt beim Abbau passiert.
    Das ist bei den Hilfsstoffen in Arzneimitteln etwas transparenter.
    Und an der Stelle sind die Döderlein Kapseln charmant, weil einfach sehr wenig anderer Kram dran/drin ist. Funktioniert aber nur, so lange genügend Feuchtigkeit da ist.
    Wenn es ü40 langsam trockener wird, sind Vaginalzäpfchen angenehmer, weil die sich durch die Körperwärme auflösen und der Fettanteil die Schleimhäute geschmeidiger und weniger anfällig hält. Ich glaub, von Vagisan gibts Milchsäurebakterienzäpfchen.

  • Milchsäure ist ja nicht Milchsäurebakterien... Habs leider nicht im Kopf, welches was hat...
    Döderlein sind auf jeden Fall Bakterien, und es gibt eben auch Zäpfchen mit Bakterien. Nur von welchem Hersteller bloss?

  • Funktioniert aber nur, so lange genügend Feuchtigkeit da ist.
    Wenn es ü40 langsam trockener wird, sind Vaginalzäpfchen angenehmer

    Sprich irgendwas dagegen, die einfach mit etwas Wasser anzufeuchten vor dem Einführen, die Kapseln, meine ich? Habe ich bisher jedenfalls immer so gemacht bei stillbedingter Trockenheit #schäm