Kinder fragen - Raben antworten - Sammelthread

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Die Adventsdeko aus Kassiazimt kann man super im Osterfeuer verheizen, duftet toll. Ansonsten ist Kassiazimt irgendwie belastet, habbichvergessen... man soll den eh nicht essen.

    तत् त्वम् असि

  • Oh, das klingt auch nett. Danke.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Die Adventsdeko aus Kassiazimt kann man super im Osterfeuer verheizen, duftet toll. Ansonsten ist Kassiazimt irgendwie belastet, habbichvergessen... man soll den eh nicht essen.

    Der hat tendenziell einfach viel Koumarin, was bei manchen Menschen und kleinen menschen in Größeren Mengen schädlich ist. Nimmt man das nicht auch bei Schlaganfallkandidaten zur Blutverdünnung? Dennoch ist der meiste Zimt, den man in Deutschland findet Kassiazimt. Belastet meine ich ist er nicht unbedingt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Die Adventsdeko aus Kassiazimt kann man super im Osterfeuer verheizen, duftet toll. Ansonsten ist Kassiazimt irgendwie belastet, habbichvergessen... man soll den eh nicht essen.

    Der hat tendenziell einfach viel Koumarin, was bei manchen Menschen und kleinen menschen in Größeren Mengen schädlich ist. Nimmt man das nicht auch bei Schlaganfallkandidaten zur Blutverdünnung? Dennoch ist der meiste Zimt, den man in Deutschland findet Kassiazimt. Belastet meine ich ist er nicht unbedingt.

    Danke!

    तत् त्वम् असि

  • Bin aber, wie gesagt, nicht wirklich Autorin, da ich nichts veröffentliche, da nicht gut genug.

    Das hängt leider überhaupt nicht zusammen. So wie viele sehr gute Musiker*innen nie erfolgreich werden, werden auch viele gute Autor*innen nie veröffentlicht. Also lass dir nichts einreden!

  • Ich rufe mal Ohnezahn her.

    Sorry, ich habe es zu spät gesehen.


    Was die anderen sagen, ist aber richtig. Jede:r Autor:in entwickelt eigene Arbeitsweisen, es gibt kein richtig und kein falsch.

    Manche planen alles vorab durch, andere schreiben einfach drauf los und schauen, was passiert.

    Die meisten planen grob: Wissen zu Anfang schon, wohin sie wollen und was die wichtigen Wendepunkte sein werden, lassen sich aber zwischendurch von den Figuren überraschen - denn die entwickeln durchaus eigene Ideen oder wollen plötzlich nicht mehr so wie man sich das gedacht hat #haare^^


    300 Seiten schreibt man in zwei Wochen oder in zwei Jahrzehnten. ^^

    Das liegt schlicht daran, wie konsequent man sich dran setzt. (Okay, die zwei Wochen klappen nur, wenn man sehr schnell tippt und sonst nicht viel anderes macht.)


    Ich bin Bauchschreiber - ich liebe es, nicht zu wissen, was auf der nächsten Seite passiert.

    In meinen Kursen für Kinder und Jugendliche rate ich trotzdem immer dazu, am Anfang einen möglichst genauen Plan zu machen, was in welcher Szene passiert und wie sich am Ende alles auflöst. Bei Anfängern bleiben nämlich erfahrungsgemäß unglaublich viele Geschichten ungeschrieben liegen, weil man irgendwann einfach nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll. Und das endet in Frust und in "ich kann das nicht".

    Wenn man einmal weiß, dass man eine Geschichte zu Ende schreiben kann, kann man dann vergleichsweise mal das "Schreiben aus dem Bauch" ausprobieren, und dann nach und nach herausfinden, welche Vorgehensweise einem besonders liegt.

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Ohnezahn


    Danke auch dir :)
    Kurse für Kinder? Ich glaube du bist nicht allzuweit entfernt. Ist das was offenes oder gezielt bei euch in der Stadt/an bestimmten Schulen? Vielleicht wäre sowas für den Knaben ja nochmal interessant.

    Er hat angefangen und nach 1,5 Seiten wieder aufgehört. Er weiß nicht wie es weiter gehen soll ;) Insofern scheint für ihn ein grober Plan zu Beginn schon Sinn zu machen.

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Manchmal hilft es auch, es ein paar Tage beiseite zu legen und zu warten, bis eine Eingebung kommt. Oder sich mit Leuten darüber zu unterhalten, wir es weitergehen könnte.

  • Ich hab meist Kurse an Schulen oder Wochenendkurse an der VHS oder in Literaturhäusern oder Bibliotheken.

    Gerade ist aber absolut alles abgesagt und es gibt keinerlei neuen Pläne #hmpf


    Zum gemeinsamen Brainstormen braucht es tatsächlich zwingend Leute, die auch schreiben. Alle anderen ... meinen es lieb #taetschel


    Was immer gut funktioniert: Er soll sich eine Liste mit 10 Punkten machen und dann auch wirklich vollschreiben - d.h. 10 verschiedene Ideen, wie es weitergehen könnte. Da darf auch ruhig Absurdes bei sein - das macht den Kopf beweglich und weckt neue Ideen. Unbedingt auch weiterschreiben, wenn man denkt, die perfekte Idee gefunden zu haben.

    Ziel ist, zu lernen, wie viele Ideen man hat - das macht selbstbewusst, immer eine Lösung zu finden :) Die Angst, dass einem nichts einfällt, ist nämlich groß - die Gefahr, dass das wirklich passiert, dagegen wirklich sehr klein.

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Wie viel Wasserdampf bekommt man maximal in einen dm³ Luft? Varieert das Wasserdampfvolumen bei schwankender Temperatur und Luftdruck? Wie viel Wasser wird für 1 dm³ Wasserdampf benötigt?

  • 1 Liter Wasser ergibt nicht ganz 1700Liter Wasserdampf (1673), unter Normalbedingungungen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • mit dem Warmen Erdkern kann das nix zu tun haben, sonst wäre es überall auf der Erde gleich warm. Immerhin ist die Erdkruste überall ähnlich dick. Die paar 1000m Berg machen da im Vergleich nicht viel aus.


    Wind trifft es da schon eher. Außerdem wird es immer kälter, je näher man am Weltraum ist. Und da die Temperatur von Luft noch durch viele weitere Dinge beeinflusst wird wie: Sonneneinstrahlung, Breitengrad, Nähe zu großen Wassermassen, Luftfeuchtigkeit... hat das wesentlich mehr Einfluss, als die Temperatur des Erdinneren.

  • Je höher man geht, desto kälter wird es: das hat mit dem Luftdruck zu tun. In der Luft sind Moleküle, sie wiegt also, auch wenn wir das nicht spüren. Stehst man im Tal, dann ist die Luftsäule über einem sehr viel länger als wenn man auf der Bergspitze steht. Damit wiegt die Luft im Tal über einem auch mehr als auf der Bergspitze, einfach weil da mehr Luft ist. Das heisst der Luftdruck im Tal ist Größer als der auf der Bergspitze.


    Ist der Luftdruck grösser, dann sind mehr Moleküle im gleichen Volumen Luft und die Luft ist wärmer. Das ist im. Tal der Fall.

    Umgekehrt sinkt die Temperatur desto weniger dicht die Moleküle sind. Das ist auf der Bergspitze der Fall.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ich weiß nicht, ob die Frage hier schon gestellt wurde. Meine Tochter möchte wissen:


    Wie funktionieren Tod- oder Lebendimpfungen im Unterschied zur Vektorimpfung und mRNA-Impfungen?


    Bei der Vektor- und der mRNA-Impfung wird ein Teil des Genoms (für einen Baustein der Außenhülle) in die Zelle eingebracht, wo diese Gensequenz dann nachgebaut wird. Richtig? Was dann? Werden die Hüllenbausteine dann wieder ins Blut ausgeschüttet? Oder wie geht es dann auf Zellebene weiter? Und in welche Art von Zellen wird die Gensequenz (mittels Trägervirus oder Trägerstoff) gebracht?


    Und wie funktioniert eine herkömmliche impfung? Wird da Genom in die Zelle eingebracht? Usw.


    Wenn möglich, bitte einfach erklären, und keine Erklärvideos.#blume

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Bei einem herkömmlichen tot-Impfstoff werden geschredderte Krankheitserreger gespritzt. Die Immunabwehr erkennt die im Körper herumschwimmenden Bruchstücke als fremdes Protein, bekämpft sie und bildet Gedächtniszellen für späteren Wiederbefall.

    Lebendimpfstoffe sind durch Vorbehandlung geschwächte Krankheitserreger, die einen zwar infizieren, aber nur so schwach, dass man davon nicht krank wird. Der Körper bekämpft sie wie andere harmlose Krankheitserreger auch und merkt sie sich für später.

    Bei der Vektor- und der mRNA-Impfung wird ein Teil des Genoms (für einen Baustein der Außenhülle) in die Zelle eingebracht, wo diese Gensequenz dann nachgebaut wird. Richtig? Was dann? Werden die Hüllenbausteine dann wieder ins Blut ausgeschüttet?

    Genau. Und dort als fremd erkannt, bekämpft, die Information in Gedächtniszellen gelagert zur schnelleren Wiederbekämpfung bei einer echten Infektion.

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Wie Lebendimpfungen genau funktionieren weiß ich nicht. Ich glaube, man nimmt dafür Viren, die halt nicht ganz so gut vermehrungsfähig sind wie das Original, und hofft, dass das Immunsystem schnell genug ist. Also eine Lebendimpfung ist immer ein gewisses Risiko.

    Kann aber auch sein, dass ich da was falsch verstanden habe. Das war vor meinem Virologie-Studium ;) .


    Sowohl Impfungen mit Totimpfstoff als auch welche mit Vektor- und mRNA-Impfstoff funktionieren beide über das Prinzip, dass dem Körper ein Teil des Virus (Antigen) zum „Kennenlernen und als Gegner erkennen“ präsentiert wird, sie unterscheiden sich nur in der Frage, wie das Virusteil in den Körper kommt.


    Der Unterschied ist nur, dass beim Totimpfstoff das Antigen in pharmazeutischen Anlagen hergestellt und dann geimpft wird, bei den modernen Impfstoffen wird nur die Bauanleitung gespritzt und die Körperzellen werden dazu gebracht, das Antigen selber herzustellen.