Kinder fragen - Raben antworten - Sammelthread

  • Jemand hier bei den Raben hat das mal sehr schön erklärt und ich habe das übernommen. In der Gebärmutter wird jeden Monat ein kuscheliges Nest gebaut, und wenn sich dann kein Baby einnistet, wird das Nest wieder saubergemacht fürs nächste Mal. Das "Nest" besteht eben aus Blut und Schleimhaut und das blutet dann ab. Haben meine Kinder beide gut aufgenommen, diese Erklärung. :)

    mit Sohn groß (2007) und Sohn klein (2010)

  • Zitat


    Heute aus dem Tierpark:
    Warum stinken riechen manche Tiere, insbesondere Raubtiere wie Tiger, so streng? Nicht der Kot, das Tier an sich. Unsere Katze frisst ja das gleiche wie ein Tiger ( Fleisch etc) badet auch nicht und riecht gut.


    Ich bin mir gar nicht so sicher, ob Hauskatzen wirklich das gleiche fressen, wie Tiger.


    Tiger fressen doch Pflanzenfresser, diese fressen oftmals schwer verdauliches Zeug, das dann die Raubtiere mitfressen.
    Ich kann mir vorstellen, dass daher der Gestank herkommt.


    Außerdem ist zoohaltung leider nicht wirklich artgerecht, gerade die wilden raubkatzen, die Einzelgänger sind, dürften, wegen der Präsenz an Paarungs- und Futterrivalen mächtig unter Stress stehen, was sich vielleicht auf die Ausdünstungen auswirkt.


    Noch ein Punkt: natürlich stinkt, ähm riecht eure Katze, ihr merkt es nur nicht mehr, weil ihr an den Geruch gewöhnt seid.
    Ich habe mich in 33 Jahren nicht an den Geruch von Hunden gewöhnt, ich finde den besonders abstoßend.


    Leslie

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

    2 Mal editiert, zuletzt von Leslie Winkle () aus folgendem Grund: Autokorrektur erfand mal wieder lustige Wörter: diesmal Hauskitteln statt Hauskatzen ;-)

  • Hm, ich hab aber auch schon gelesen dass wilde ( also echt wilde, in der Wildnis lebende) Raubtiere eher streng duften. Und der Minitiger hier verspeist schon auch einiges an Mäusen und Vögeln und sonstigem Kleingetier. Das ist mitunter so schwer verdaulich dass es gleich wieder rauskommt ( sehr Haustiermäßig auf einem Teppich oder Kissen). Ich glaub nicht dass es daran liegt.


    Und Minitiger hier duftet ziemlich gut. Hier kommen durchaus öfter Leute her die keine Katze haben, da waren einige schon überrascht dass es hier nicht " katzelt".

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Jemand hier bei den Raben hat das mal sehr schön erklärt und ich habe das übernommen. In der Gebärmutter wird jeden Monat ein kuscheliges Nest gebaut, und wenn sich dann kein Baby einnistet, wird das Nest wieder saubergemacht fürs nächste Mal. Das "Nest" besteht eben aus Blut und Schleimhaut und das blutet dann ab. Haben meine Kinder beide gut aufgenommen, diese Erklärung. :)


    Ja, die Erklärung ist bei uns auch gut angekommen.

  • Ich habe bei dem Thema beim Urschwung angefangen. Dass da Masse auf einen ganz winzigen Punkt zusammenquetscht war, und die kam aus einem älteren Universum, und dann wurde das zu viel und ist auf der anderen Seite rausgespritzt, und das war ganz heiß und hat sich gedreht, und dann hat sich das immer mehr zusammengezogen zu Kugeln, und teilweise sind auch noch Kugel weggeschleudert worden. Allerdings hab ich das erklärt, als meine Tochter noch kleiner war, ich weiß nicht, ob es bei 6 Jahren noch mehr braucht.


    Ich hab noch gesagt, dass man das halt nicht wirklich genau weiß, hab bei der Gelegenheit gleicht noch erklärt, was Deduktion ist (wo wir schonmal dabei waren), was eine Theorie ist, und dass es auch andere Theorien gibt, und dass man nicht weiß, was vorher war, dass man aber vermutet, dass es kein Vorher gab, weil die Zeit erst dann entstanden ist, und, Nein, man weiß auch nicht, was um das Universum drum herum ist, aber man geht davon aus, dass es auch keinen Raum ohne Universum gibt, und dass das alles Sachen sind, die wir Menschen uns eigentlich gar nicht vorstellen können, dann hab ich bei der Gelegenheit auch noch den Begriff Modell erklärt, und dann war der Wissensdurst erstmal gelöscht. Uff.


    Man kann ja bei diesen Theme beliebig in diverse Richtungen abschweifen... Was ist Masse? Was ist eine Theorie? Warum können wir das nicht verstehen? Woher haben wir die Daten und Beobachtungen, die dazu führen, dass wir Theorien haben? Ist das alles Zufall? Was ist Zufall, gibt es Schicksal, glaube ich an Gott oder nicht, was ist ein Gott und kann der sterben? #kreischen

  • Die Sache mit den Theorien hat meinen Sohn sehr beruhigt! Ich hätte gedacht, dass er enttäuscht ist, wenn er merkt, dass selbst Wissenschaftler eigentlich nur rumraten, aber hey er hat Phantasie und überlegt sich jetzt jede Menge eigene Theorien. #freu


    Herrlich wo man landen kann oder?

  • Ich find's toll, was Kinder erfassen können, wenn man es angemessen erklärt, und auch bereit ist, Elemente der Erklärung zu erklären, zu erläutern, (verbal) zu bebildern, zu diskutieren. Und wie sie das dann auf anderes Anwenden können.

  • Spinnchen, musst doch nicht die Haare raufen. Ich finde es leichter, Fragen zu beantworten,die die Welt noch gar nicht beantwortet hat - Hey, Kind, vielleicht findest Du ja irgendwann die Antwort darauf. Die Menschheit hat Generationen lang gelebt, ohne zu wissen, wieso manche Menschen die Pocken nicht bekommen, viele aber schon, der Zusammenhang ist noch gar nicht so lange erforscht...


    Viel schwieriger finde ich Fragen, die ich nur mit meiner eigenen Ideologie beantworten kann.
    Das Duracellmädchen fragt viel über Obdachlose und Bettler in der U-Bahn.
    Neulich musste ich ihr erklären, warum ich den Bettlern in der U-Bahn nie etwas gebe oder warum sie sich nicht neben den stark alkoholisierten und mit Bierflasche ausgerüsteten Obdachlosen setzen sollte.
    das finde ich ne ganz schwierige Kiste. Ich habe meinen eigenen Weg gefunden,mit der Thematik umzugehen, glaube aber, dass dieser weg nicht das Goldene vom Ei ist.


    Leslie

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

  • oh, mit moralischen fragen habe ich überhaupt keine probleme. am schlimsten erwischen mich immer fragen nach der evolution. da ich ja selbst biologin bin, weiß ich einfach nur die komplizierten erklärungen.


    bei fiawins erklärung wüßte ich noch nicht mal, wie ich universum erklären soll. geschweige denn urschwung.


    kalt erwischt haben mich auch die fragen danach, wer unsere sprache erfunden hat und wieso es so viele unterschiedlich sprachen gibt. aber gut, das hatte ich nach 3 tagen oder so erklärt.


    am liebsten sind mir fragen wie: mama, was ist ein säugetier *lol*

  • Die Sache mit den Theorien hat meinen Sohn sehr beruhigt! Ich hätte gedacht, dass er enttäuscht ist, wenn er merkt, dass selbst Wissenschaftler eigentlich nur rumraten, aber hey er hat Phantasie und überlegt sich jetzt jede Menge eigene Theorien. #freu


    Herrlich wo man landen kann oder?


    #finger


    Eine naturwissenschaftliche Theorie ist nicht nur "raten". Was dein Sohn macht, ist "Hypothesen aufstellen". Ehe eine Hypothese zur Theorie wird, muss sie vielfach getestet und geprüft und ausgebaut werden.
    Andere Theorien sind z.B. die Theorie der Schwerkraft oder die Keimtheorie. ;)

  • Achgott, ich wusste nicht, dass es hier um unanfechtbaretotalkorrekte Aussgen geht. Ich glaube, ich halte mich in Zukunft wohkl zurück und erkläre meinem Kind lieber uahc nichts mehr, könnte ja nicht allumfassend richtigsein

  • Shakes, da fällt mir ein, dass ich Angst vor dem Tag habe, an dem meine Tochter mich nach der schleifengravitation und der stringtheorie fragt. Die Worte fallen hier ständig dank TBBT und ich find das nur witzig, aber hab natürlich keine Ahnung.

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

  • Fiawin: #knuddel wo liest du das denn?


    @Shakes: ich weiß schon, aber für uns ungebildete Menschen ist das tatsächlich so. Ob nun Theorie oder Hypothese, für uns ist das nur wildes rumgerate und die menschliche Angewohnheit sich für das schlaueste und erhabenste Tier der Welt zu halten. Ich finde es sehr schade, dass wir so eine begrenzte Lebensdauer haben und nicht miterleben werden, wie unsere Nachfahren sich über unsere Hypothesen und Theorien kaputt lachen werden. :D


    Die frage, die sich mir bei deiner Aussage stellt (sie ist sicher richtig, aber ich frage mich trotzdem mal ganz frech) wie man etwas, dass nur theoretisch ist, überprüfen und messen kann.

  • Achgott, ich wusste nicht, dass es hier um unanfechtbaretotalkorrekte Aussgen geht. Ich glaube, ich halte mich in Zukunft wohkl zurück und erkläre meinem Kind lieber uahc nichts mehr, könnte ja nicht allumfassend richtigsein


    Ach komm. ;)


    Die frage, die sich mir bei deiner Aussage stellt (sie ist sicher richtig, aber ich frage mich trotzdem mal ganz frech) wie man etwas, dass nur theoretisch ist, überprüfen und messen kann.


    Hm, ich glaube, das kommt aufs Fach an. Aber grundsätzlich läuft das, meine ich, so, dass man aufgrund der theoretischen Überlegungen (und meist auch mathematischen Berechnungen) eine Behauptung aufstellt, das x sich unter den und den Umständen so und so verhält. Und dann muss man sich ein Experiment ausdenken, mit dem man das prüfen kann. Du erinnerst dich vielleicht an den Wirbel um das Higgs-Teilchen dieses Jahr. Dessen Existenz war schon vor Jahrzehnten als Teil der Elementarteilchentheorie vorhergesagt worden. Und jetzt haben sie es möglicherweise in Experimeten gefunden.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Higgs-Boson#Geschichte


    In anderen Fällen versucht man idealerweise eher die Theorie zu falsifizieren, also herauszufinden, dass sie nicht stimmt. Anbieten würde sich das z.B. bei vielen Hypothesen und Theorien in der Psychologie. Ein Beispiel ist die Erwartungstheorie (prospect theory). Da geht es darum, wie Menschen Gewinn- und Verlustmöglichkeiten unterschiedlich einstufen (überleg mal, ob du dich auf eine Wette einlassen würdest, bei der du und ich jeweils 50 Euro wetten, dass Kopf (du) oder Zahl (ich) einer Münze oben landen…). Die Theorie hat Vorläufermodelle abgelöst, die bestimmte Verhaltensweisen von Menschen nicht richtig erklären konnten. Sie ist aber selbst nicht immer 100% zutreffend.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Prospect_Theory


    Der Begriff "Theorie" wird auch nicht überall einheitlich verwendet. In Jura (mein Gebiet :D ) wird er geradezu inflationär gebraucht und bezeichnet meist ein Erklärungsmodell für einen eher kleinen Bereich, z.B die Zwei-Stufen-Theorie für die Abgrenzung von öffentlich-rechtlichem und zivilrechtlichem Handeln des Staates. Mein Liebling ist ja die Rosinentheorie. ^^