Hausgeburtsvorbereitung

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo ihr lieben #rabe
    Ich bin heute den ersten Tag im Mutterschutz und stürze mich gerade in die Geburtsvorbereitung.
    Beim ersten Kind war ich in der Klinik, aber nun, beim zweiten, möchten wir gern eine Hausgeburt machen. Jetzt überlege ich,
    was ich alles besorgen u vorbereriten muss. Was habt ihr für Tipps? Was ist wichtig?


    Danke schonmal für eure Erfahrungen und Tipps

  • Bekommst du nicht von deiner Hebamme eine Liste, wo drauf steht, was du alles besorgen musst? Bei meinen Hausgeburten war das so?!

  • Nein, hab ich nicht bekommen. Sie meinte, das meiste bringt sie eh mit, wir sollen nur was besorgen, was wir unter das Laken im Bett machen können, z.B. ne Wachstuchtischdecke oder so.
    Gerade deswegen frage ich ja...dann fühl ich mich besser vorbereitet.

  • Och, geht zur Not auch ungeplant, aber dann muss der Mann so viel flitzen :D
    Sehr wichtig waren: viiiiele Handtücher, einige davon kamen in den Backofen um für das Baby schön warm zu sein.
    Plastikplane zum unterlegen (hab ich nicht gebraucht, habe mich in die Badewanne verkrümelt, die ist abwaschbar)
    TK Erbsen oder ähnliches, damit die Blutungen schneller aufhören (seeeehr wichtig!)
    Sekt
    Kaffee für den Damm (es sein denn, du liegst in der Badewanne)
    Unterlagen im Bett, falls du bei /nach der Geburt etwas ausläufst (ich hatte diese Moltondinger, die haben einen guten Job gemacht und sind bei Magen-Darm immer noch Gold wert)
    Bei Fußbodenheizung einen Heizlüfter um den Raum schnell warm zu kriegen


    Ach, und wenn du in die Badewanne willst, schau vorher nach, ob du auch quer reinpasst. Das war für mich DIE Position, allerdings musste mein Mann erst noch die Seifenschale abbauen. #lol


    Ich wünsche dir eine wünderschöne, komplikationsfreie Geburt. <3

  • Wir haben alles in einer Kiste in einer Ecke im Zimmer bereit gestellt. Und dann nix davon benötigt...


    Die Liste aus dem Kopf, bestimmt recht unvollständig:


    Schüssel(n)
    Waschlappen
    Handtücher
    Mülleimer/Tüte
    Lampe
    Keilkissen (Aktenordner) (falls genäht werden muss)
    Getränk
    Leckeres Naschzeug
    Warme Socken
    Kerzen
    Musik
    Öl
    Notfalltelefonnummern
    Topf (ggf. zum Sterilisieren der Geräte)


    Malerplane vor dem Bett (eine Seite Folie/eine Seite Fleece)
    Dicke Plane im Bett (zwischen zwei Bettlaken, dann kann die oberste Schicht direkt abgemacht werden)

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • wir hatten statt der TK-Erbsen, TK-Himbeeren. Mein Mann mag keine TK-Erbsen. Mit den Himbeeren, gab es dann einen leckerren Eisbecher.
    Ich hatte noch eine Packung Ibuprofen wegen der Nachwehen zu Hause.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • wir hatten statt der TK-Erbsen, TK-Himbeeren. Mein Mann mag keine TK-Erbsen. Mit den Himbeeren, gab es dann einen leckerren Eisbecher.
    Ich hatte noch eine Packung Ibuprofen wegen der Nachwehen zu Hause.


    Oh, wir hatten auch TK-Himbeeren und köstliches Eis zwei Tage nach der Geburt...

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Oh das ist ja ein super Thema! Klasse...


    Das würd ich gern nächste Woche in einem Blogartikel verarbeiten ... ich war ja in meiner eigenen Schwangerschaft schon so eine verrückte Listenschreiberin und wurde hier *in die Runde gugg... nein alle unterwegs* für meine Listen begrinst.


    Wir hatten zwar eine GH-Geburt, aber ich war ausgerüstet bis an die Ohren.


    Die Idee mit den Himbeeren statt TK-Erbsen find ich super! Soll ja Menschen geben, die keine Erbsen mögen. Und leckeres Eis im WoBe? Hmmmmm ... oder ein Himbeerzauber.


    Wenn du keine so große Wachstischtuchdecke findest, gibt es in speziellen Onlineshops leicht zu reinigende schwarze Laken ;) Ich fand es erstaunlich unschwitzig ... wollte unbedingt mein Bett vor einer möglichen Pfütze schützen.

  • Oh, das mit der Picknickdecke ist ja ne tolle Idee!
    Und ich muss mal ganz blöd fragen....TK Erbsen bzw Himbeeren? Hilft die Kälte bei den Nachwehen? Ich dachte, da muss eher Wärme drauf und deswegen Kirschkernkissen??? ...Ach so, ich seh gerade, ihr schreibt, das ist gegen die Blutung. Dann also wirklich kalt. *brrrr*
    Noch mehr Vorschläge? Immer her damit! Bisher hab ich nur so Netzhöschen und megadicke Binden für danach. Aber eigentlich noch nicht richtig was für die Geburt

  • Hast Du schon überlegt ob Du eine Wassergeburt willst? Ich hatte zwei Hausgeburten: eine mit und eine ohne Pool und die zweite im Geburtspool war soooooooo toll!


    Sonst: einen grossen Müllsack, Einmalunterlagen (diese Wickelunterlagen vom Dm).
    Ich mag es wenn ich kurz nach der Geburt etwas "sehr Gutes" essen kann. In meinem Fall frisches Vollkornbrötchen mit Käse belegt und einen warme Kakao mit Sahne. :D Was willst Du essen? Kannst Du es schon vorbereiten oder dafür Sorgen dass es jemand tut?


    Für das Wochenbett: Wärmflasche gleich am Bett Wasser/Tee und immer eine Dose mit leckeren Naschereien wenn der Hunger kommt. Eine tolle Nachtischlampe mit blendfreien Licht.
    Ein schönes Buch, kuschelige Socken....


    Mir ging es nach der Geburt gar nicht gut und ich war froh alles im Nachkästechen gerichtet zu haben.

  • Kann man statt der TK Erbsen/ Himbeeren / sonstigen-Obst-oder-Gemüse nicht einfach Kühlakkus oder diese Gel-Kissen nehmen?

    Klar kann man. So was hatte ich nur nicht (bei der ersten HG) und wollte es auch nicht extra anschaffen. TK Obst/Gemüse kann man dann halt noch weiterverwenden...

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte. (Nietzsche)

  • Wegen der Kühlakkus: NEIN! das ist nicht vergleichbar. Wenn Du Brust/Damm kühlen musst wegen einer Schwellung willst Du nicht ein hartes plattes Ding hinhalten sondern bist Du froh wenn dieser weiche labberige Beutel in ein weiches Tuch gehüllt werden kann und sich ganz genau an die Stelle anschmiegen kann.

  • Wegen der Kühlakkus: NEIN! das ist nicht vergleichbar. Wenn Du Brust/Damm kühlen musst wegen einer Schwellung willst Du nicht ein hartes plattes Ding hinhalten sondern bist Du froh wenn dieser weiche labberige Beutel in ein weiches Tuch gehüllt werden kann und sich ganz genau an die Stelle anschmiegen kann.

    Wir haben im erste-Hilfe-Kurs die 20er Regel gelernt: wenn man etwas kühlen will, dann nimmt man etwas, dass 20°C plus hat und nicht minus, wie aus der TK-Truhe


    Braucht man dann das Gemüse, das im Plastikbeutel verkauft wird? Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, wie man das dann mit der Pappschachtel macht, die weicht ja durch, wenn die Himbeeren schmelzen.

  • Meine Hebamme wollte auch alles zur Geburt mitbringen. Ich habe sie dann darüber informiert, dass sie vermutlich das Auto ausräumen wird, während ich gebäre, also hat sie ihre Taschen vorher schon bei uns platziert. (Unterlagen, Kompressen, Kram, irgendwelche Schläuche und Nadeln und Dinger, von denen ich nie wissen wollte, dass es sie gibt.)
    Was Weiches, Anschmiegsames zum Kühlen ist super! Außerdem würde ich rechtzeigig eine Karaffe und Meersalz ans Klo stellen - die ersten Male Pieseln können fies brennen, Meersalzlösung drüberrinnen lassen neutralisiert das.
    Ich finde es auch nicht falsch, ein Türschild zu haben, auf dem etwas steht wie: Nein, hier wird keiner umgebracht, wir bekommen ein Baby. Das kann dann schnell jemand aufhängen, falls es lauter werden sollte und ihr habt nicht hinterher die Polizei vor der Tür stehen, weil ein Nachbar Horror schiebt.
    Ich für meinen Teil mit meinen wahnsinnig empfindlichen Brustwarzen hab mir auch vor der geburt schon diese Pflaster für feuchte Wundheilung bestellt, auf die wartet man sonst ein paar Tage, wenn man sie braucht, oder zahlt sich blöd in der Apotheke.

  • Es gibt die Kühlakkus doch auch mit diesem Gel in verschiedenen Größen. Das ist wunderbar anschmiegsam, finde ich. Ich finde das auch generell keine blöde Anschaffung falls sich mal jemand blöd den Kopf anhaut oder so, dann hat man auf jeden Fall was zum Kühlen da.


    (Mich hat der Erbsen-Tipp immer verwundert aber ich habe jetzt kapiert, dass ihr die im Beutel meint. Ich kaufe die immer in Pappschachteln und habe mich bislang gefragt ob man die dann umfüllt oder warum es gerade Erbsen sein sollen. :D )


    Ansonsten würde ich die Hebamme nochmal fragen aber wenn sie sagt, dass ihr sonst nichts braucht würde ich für die Geburt sonst keinen Extra-Kram anschaffen.


    Ich würde mir lieber überlegen, was du nach der Geburt gerne hättest oder brauchst.

  • Ich habe von meiner Hebamme eine Liste bekommen, die recht übersichtlich war


    Mitgebracht hat sie mir vorher schon:
    - Einwegunterlagen
    - Netzhöschen
    - dicke Einlagen (diese Surfbretter ;))


    Bereit legen sollten wir:
    - Handtücher
    - Kleidung und Windeln fürs Baby
    - Mutterpaß
    - Mülltüten


    Eine kleine Tasche, falls wir doch ins Geburtshaus wollen oder ins KH müssen wollten/sollten wir gepackt haben.
    Da hab ich dann auch was zu Essen und Trinken reingepackt, dicke Socken, StillBH, Wechselsachen, etc... diesmal war ich vorbereitet.


    Außerdem hat sie gefragt, ob wir eine Stehlampe o.ä. haben, die sie dann entsprechend je nach Geburtsplatz herholen können, falls sie mehr Licht brauchen.


    Die Handtücher hat eine der Hebis während der Geburt in den Ofen gelegt, damit sie warm waren zum Einpacken des Kindes.


    Außerdem bekamen wir den Hinweis zu schauen, ob wir die Heizung auch Nachts warm bekommen. Denn teilweise sind Heizungsanlagen Nachts ausgeschalten - was dann schon blöd ist.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Hast Du schon überlegt ob Du eine Wassergeburt willst? Ich hatte zwei Hausgeburten: eine mit und eine ohne Pool und die zweite im Geburtspool war soooooooo toll!

    Eine richtige Wassergeburt vielleicht nicht, aber das letzte Mal fand ich es schon sehr toll so eine große Wanne im Kreißsaal zu haben. Da war ich auch insgesamt drei Mal drin unter der Geburt #baden
    Hier zu Hause haben wir zwar eine Wanne, aber die ist eher klein und vor allem schlecht zugänglich (Mini Badezimmer).
    Ich habe heute schon geschaut nach Geburtspools zum Leihen. Das wäre ne Option.
    Andererseits wohnen wir in einem Altbau und ich bin mir nicht sicher, was die Statik angeht, ob's das auch hält. Und extra nen Statiker drauf schauen lassen, find ich jetzt auch ein bißchen übertrieben #gruebel
    Also werd ich wohl oder übel auf diesen Luxus verzichten müssen...oder habt ihr da auch noch ne geniale Idee?

  • Warme Socken und eine warme Decke habe ich unter der Geburt benötigt. Und eher nebensächlich, aber lustig: Der frischgebackene Vater hatte Hemmungen, für die Plazenta eine Salatschüssel zu verwenden und war von der Gefäßauswahl verwirrt. Je nach Entfernung der Schränke kann man sich durch eine Vorauswahl vermutlich Hektik sparen :D .