Linux- (Ubuntu)-Kenner hier?

  • Hallo lieber RabInnen!


    Ich habe noch knapp 2 Wochen Urlaub - und somit ein wenig Zeit meinen Umstieg von Windows auf Linux zu vorbereiten.


    Ich habe mal das Neuste Ubuntu-Version heruntergeladen und installiert. Ich bin jetzt soweit, dass ich auf dem Internet surfen - und somit mich hier auch erkundigen kann. :-)
    Was sind eure Erfahrungen mit Linux? Ist es wirklich so viel sicherer als Windows? Habt ihr Lieblingsprogramme zB. für Bildbearbeitung (sowas wie Photoshop), welches Open-source-office-Programm findet ihr am besten? Ich bin generell Neugierig für alle Tricks und Tipps.
    LG


    Lucusta

  • Ich abonnier mal, weil das Kind einen Rechner haben möchte. Da Windows hier nicht ins Haus kommt, bleibt fürs Kind nur Linux (Apple will sie nicht).

  • Hallöchen, ich benutze seit 10 Jahren ausschließlich Linux und finde, dass sich die Benutzerfreundlichkeit in der Zeit massiv verbessert hat. Einige Sachen sind nach wie vor etwas fummeliger bzw. nicht so intuitiv wie bei den anderen großen OS (zB die Einbindung von externen Geräten), aber grundsätzlich ist Ubuntu auch als nicht so Computer-affiner Mensch mit etwas Nachlesen gut nutzbar.


    Für die Bildbearbeitung ist glaube ich nach wie vor Gimp das non plus ultra.Das kann wirklich viel (ich habe allerdings keinen Vergleich zu Photoshop). Als office Programm nutze ich LibreOffice.


    Huch, Baby...

  • Hallöchen, ich benutze seit 10 Jahren ausschließlich Linux und finde, dass sich die Benutzerfreundlichkeit in der Zeit massiv verbessert hat. Einige Sachen sind nach wie vor etwas fummeliger bzw. nicht so intuitiv wie bei den anderen großen OS (zB die Einbindung von externen Geräten), aber grundsätzlich ist Ubuntu auch als nicht so Computer-affiner Mensch mit etwas Nachlesen gut nutzbar.


    Für die Bildbearbeitung ist glaube ich nach wie vor Gimp das non plus ultra.Das kann wirklich viel (ich habe allerdings keinen Vergleich zu Photoshop). Als office Programm nutze ich LibreOffice.


    Huch, Baby...

    Schließe mich Karlinchen an, in unserem Haushalt läuft ausschließlich Linux, auch auf Tochters (11) Laptop. Gimp ist hier auch die genutzte Bildbearbeitungssoftware und LibreOffice wird ebenso genutzt.

  • im april kommt die neue ubuntu LTS, die soll um längen besser sein als die aktuelle 14er... die longtimesupport versionen lohnen sich immer *find
    meine addons sind kile editor für LaTeX (texte), gimp für fotobearbeitung, Xfig um grafiken zu erstellen, libre office ist ok, aber für mich genauso verquarzt wie windows office..nachteil: trotz wine gehen viele Spiele nicht :(

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • hier auch ubuntu auf dem teenierechner, nach dem zigsten mal neu aufsetzen weil er immer schrott runtergeladen hat, hatte ich kein bock mehr auf windows. ja es ist ungewohnt aber mit ein bisschen einlesen und vorallem mit youtube anleitungen haben wir bisher alles (league of legends, skype, teamspeak, gameboy emulatoren usw) installiert bekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von luzy ()

  • Wir sind seit 2/3 Monaten auf Linux umgestiegen. Mein Mann wechselt jetzt fast wöchentlich zwischen Linux Mint/Open Suse/Ubuntu/WatWeisIch hin und her und macht mich völlig kirre weil er sich nicht entscheiden kann. Nix ist ihm Recht, bei keinem Programm gefällt ihm alles und unser Scanner/Drucker läuft auch nicht mehr. Ich bin nur noch genervt.....Tipps nehme ich gerne entgegen!

    5HnIp1.png



    Hüpfgeheuer O.-Ton: Ich bin ganz fleißig, ich mache ganz viel Arbeit! #hammer
    Ich bin soooo anstrengend, ich schwitze schon!


    „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“


    Sören Aabye Kierkegaard

  • Ich hatte für meinen Sohn im Sommer einen älteren Firmenrechner gekauft, auf den mir ein Kollege OpenSuse draufgespielt hat, aber so richtig funktioniert es nicht.
    Im Herbst hatten wir schon mal das Problem, dass sich nach unsachgemäßem Herunterfahren nichts mehr starten ließ. Nun ging es eine Weile wieder einigermaßen, aber es ließen sich keine neuen Programme installieren, weil etwas im System gefehlt hat.
    Jetzt hatte ich es endlich (so dachte ich) hinbekommen und habe dann ein automatisches Update laufen lassen. Das ist bei 79% hängen geblieben. Als ich den Rechner dann runtergefahren hatte, ließ sich das Betriebssystem wieder gar nicht mehr starten :/ . Einen ganzen Abend hatte ich damit verbracht, mit dem Ergebnis, dass nun gar nichts mehr geht. Sohn ist ziemlich verärgert, weil sein Vortrag an dem er gerade arbeitet nun nicht mehr erreichbar ist.
    Ich habe ihm jetzt erstmal einen Windows-Rechner gegeben. Aber ich möchte schon das Linux wieder zum Laufen bekommen.
    Vielleicht sollten wir es auch mal mit Ubuntu versuchen?


    Auf Arbeit haben wir Red Hat Linux, damit hatte ich noch keine derartigen Probleme, das läuft sehr stabil. Da vermisse ich Windows nur sehr selten.

  • ich nutze seit vielen Jahren ubuntu und bin sehr zufrieden. Wie schon andere geschrieben haben, ist Gimp die erste Wahl für Bildbearbeitung etc.


    Was die Sicherheit angeht bin ich schwer begeistert. Kleines Beispiel: während meiner Zeit in Indonesien haben ich und meine beiden Kommilitoninnen verschiedene copyshops um die uni herum benutzt. Beide hatten nach 2 Wochen ihre Windows Rechner völlig zugevirt. Linux hatte nie ein Problem :D

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Vielen Dank für eure Antworten!


    Ja, ich muss zugeben, dass mir der Kopf auch ein wenig schwirrt bei all den Möglichkeiten SuSE/Mint/RedHat/Lubuntu/Kubuntu/Xubuntu #hammer
    Ich habe mal vor etwa 10 Jahren eine SUSE-LINUX Version installiert - und kam gar nicht damit weit, weil ich nicht hinbekommen habe die Hardware-Komponente ordentlich zu installieren. Nach Einigen Tagen habe ich dann aufgegeben und nicht weiter experimentiert.


    Diesmal hatte ich bis jetzt mehr Glück: die Hardware auf dem Vaio-Laptop wurde sofort erkannt, auch das Scannen mit dem XSANE-Programm läuft ganz OK. Den Drucker habe ich noch nicht ausprobiert.


    Allerdings ich wusste bis jetzt ( Mondkalb - Danke) nicht, dass es sowohl Langzeit-Support und Kurzzeitsupport Versionen von Ubuntu gibt. Wenn ich gut verstanden habe, diejenigen, die nur reine Anwender sind, fahren mit der LTS-Version besser. Das würde auf mich passen - nur wie steige ich um von der STS-Version auf LTS?


    LibreOffice kam mit der Ubuntu-Installation, GIMP habe ich jetzt auch installiert - ich muss wohl noch fürs Kennenlernen Zeit geben.


    So nach Paar Tagen, kann ich schon vorstellen, dass ich mit Ubuntu warm werden könnte. Ich werde auf einigen PC-s und Laptops das Life-CD ausprobieren - bin mal gespannt ob überall so Problemlos die Hardware erkannt wird.

  • @Loriela


    Installiert dein Mann die neuen Desktopversionen oder probiert er erstmals mit den Life-CD-s? Ich würde (werde? ;) ) Letzteres tun, da kann man schon sehen, ob die Hardware zum Laufen gebracht werden kann.


    Ansonsten wäre ich sicherlich verrückt mit wöchentlichem Wechsel des Betriebssystems #haare

  • nur wie steige ich um von der STS-Version auf LTS?

    leider lautet die Antwort "plattmachen/neu aufsetzen" Grundsätzlich kann man von jeder LTS auf eine neue uprgraden, allerdings haut das bei mir nie hin... Irgendwas habe ich immer so umgestellt, dass das neue nicht klar kommt *seufz ich sichere alle dateien. (Bookmarks nicht vergessen!), generiere nen bootstick und losgehts!


    Für jedes ubuntu und die jeweiligen tipps und tricks gibts ein tolles forum auf der hilfeseite, bisher konnte ich jedes problem lösen, indem ich dort gekramt habe :)
    Edit: ach ja, noch was: es lohnt sich, sich an die konsolen befehle (sudo apt get usw.) zu gewöhnen, das spart nerven, die oberflächenprogramme wie Aktualisierungsverwaltung oder softwarecenter spinnen gerne mal ;)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Hallo,


    ich nutze seit ca. 1 Jahr die Ubuntu 14.04 LTS Version. Sicher ist nicht alles wie aus dem Ei gepellt und bei manchen Problemen muß man mal etwas Hand anlegen aber es ist zu schaffen. Es gibt genügend Foren wie ubuntuusers in denen man nachlesen kann und auch vieles erklärt wird. Bei externen Geräten, wie z. B. Drucker oder Scanner, informiere ich mich vor dem Kauf welcher Hersteller auch Treiber für Linux anbietet und wie auch sonst die Unterstützung für Linux ist. Zur Bildbearbeitung nutze ich ebenfalls Gimp. Ich bin ganz zufrieden und will auch nicht mehr zu Windows zurück.

    "Es ist schlimm, in einem Lande zu leben,
    in dem es keinen Humor gibt.
    Aber noch schlimmer ist es, in einem Lande zu leben,
    in dem man Humor braucht."


    Bertolt Brecht

  • @Corvidae, luzy


    Kommen eure Kinder gut mit dem Betriebssystem klar? Könntet ihr alle Programme, die sie brauchen/gerne benutzen installieren?


    @all Meinem Sohn sind einige Windows-Spiele, wie zB. Lego-Spiele sehr wichtig. Wie kann ich solche Spiele installieren?


    Ich selbst benutze AutoCAd (und einige andere spezielle Programme). Meistens arbeite ich natürlich auf dem Arbeitsrechner im Büro - manchmal brauche ich sie aber auch zu meinem Vergnügen (oder zum Artikel schreiben) zu Hause. Geht es gut?
    Zur Zeit ist es ja noch kein Problem, ich habe auch eine Windows 7-Partition. Aber langfristig würde ich davon gerne wegkommen.

  • Edit: ach ja, noch was: es lohnt sich, sich an die konsolen befehle (sudo apt get usw.) zu gewöhnen, das spart nerven, die oberflächenprogramme wie Aktualisierungsverwaltung oder softwarecenter spinnen gerne mal

    Hach, danke, dass du es ansprichst... :!: Wohin kann ich diese Befehle schreiben? Wo befindet sich diese Konsole? Ich habe davon schon kurz gelesen - aber wie zum Kukuck heißt die Anwendung? "Konsole" habe ich nämlich nicht. #confused

  • Was die Sicherheit angeht bin ich schwer begeistert. Kleines Beispiel: während meiner Zeit in Indonesien haben ich und meine beiden Kommilitoninnen verschiedene copyshops um die uni herum benutzt. Beide hatten nach 2 Wochen ihre Windows Rechner völlig zugevirt. Linux hatte nie ein Problem

    8o Danke, genau sowas wollte ich hören ^^


    Gibt es noch besondere Einstellungen, die das Systemsicherheit erhöhen? Brauche ich trotzdem was gegen Spywares, Trojaner etc., auch wenn ein Virenscanner anscheinend nicht notwendig ist?

  • @Freda
    Wir haben auch einen älteren Firmenrechner hier (lief noch mit XP, Win7 schafft nicht. Ich werde als Nächstes mit dem Ubuntu Life-CD mein Glück versuchen. Irgendwo habe ich gelesen, dass für ältere PC-s sogar Lubuntu empfohlen wurde, weil es noch die älteren Treiber auch hat und eine abgespeckte Ubuntu-Version ist, womit die älteren Rechner auch schnell laufen.
    Vielleicht wäre eine Möglichkeit auch für euch diese CD-s auszuprobieren.

  • @Lucasta: Wo bekomme ich die CDs denn her?
    Der Rechner ist noch nicht so sehr alt (ca. 4 Jahre) und ein Entwicklerrechner, hat also wirklich eine gute Hardware-Ausstattung.


    Ich hatte mir schon überlegt, ob ich mir irgendwo eine Linux-Version auf einen Stick laden könnte?! Bloß welche?
    Mein Kollege, der das SUSE aufgespielt hat, kennt sich eigentlich wirklich gut aus. Mal sehen, was er sagt, wenn ich ihn mal wieder erreiche.

  • @Freda
    Ich habe das Gefühl, dass SuSe ist tatsächlich für Leute, die sich auskennen... Ich bin vor Paar Jahren damit grandios gescheitert. Daher habe ich was für Ahnungslose gesucht- und hoffentlich auch gefunden :P


    Die Dateien habe ich von dieser Seite und beim Systemstart hat einfach gefragt, was ich machen möchte - installieren oder von CD-Starten

    Sohn 07/04

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lucusta ()

  • die konsole heisst häufig "Terminal", im dash eingeben und dann im starter mit rechtsklick " im starter behalten" klicken, dann bleibt die dort
    Ja, Lubuntu ist gut und stabil, hat aber nicht so viel support

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()