Menstruationstasse


  • 1. Ich habe die Ruby Cup, größere Größe. Aus dem schlichten Grund, dass ich ihre soziale Mission unheimlich toll finde und ich eine sehr starke emotionale Bindung zu Kenia habe.


    2. Bei mir ist es eine sehr starke Mens, die nach dem Kind tatsächlich (!) noch stärker wurde...aber allgemein ist es wohl Versuch und Irrtum.


    3. Ich habe sie immer mal testweise rausgenommen. Beim ersten einlegen ist sie etwas verrutscht und dann schon gleich nach zwei Stunden "übergelaufen", Grund siehe 2. Aber danach kam ich super damit klar und es ging auch nichts daneben.


    4. Ruby Cup hat viel Info-Material und es gibt auch viele "Tutorials" auf Youtube und alles. Also wie man die Tasse am besten faltet und einführt etc. Ich schaue, dass ich unterwegs etwas Wasser mitnehme, um sie vorm Wiedereinsetzen auszuspülen. Man könnte auch mit Papier auswischen, aber das widerstrebt mir irgendwie. Ich würde die ersten paar Male Backup-Materialien mitnehmen, falls im Eifer des Gefechts was schief läuft oder Du ein blödes Gefühl hast.


    Bei mir wars übrigens auch das Forum, was mich drauf brachte. Und ich kann vermelden, dass mit Tasse die Schmerzen deutlich weniger sind. Ich habe es erst nicht für möglich gehalten, aber es gibt wohl irgendeine physiologische Erklärung dafür. Die etwas festere Silikonform am Muttermund stützt wohl ein bisschen oder wirkt krampflösend oder so. #weissnicht Ist mir eh wurst, ich bin zufrieden, egal, woher die Besserung jetzt kommt.

  • Das wüsste ich auch gerne. Meine Schwester sucht grade eine Tassenberatung.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Die Gruppe heißt "Menstruationstasse". Es gibt da einen oben festgepinnten Beitrag, in dem erklärt wird, wie man beraten wird. Die Mitgliederzahl ist in den letzten Monaten stark angestiegen, manchmal muss man nochmal schubsen, bevor jemand antwortet.

  • Warum hat denn die ladyways Seite keine Meluna? Wie gesagt, ich komme damit super zurecht, merke sie überhaupt nicht und es geht auch nie was daneben #weissnicht . Aber vielleicht hatte ich ja wirklich nur Glück.

    Ich glaube, das ist eine Frage der tieferen Tassenphilosophie und ich meine, es hängt auch damit zusammen, dass die meluna nicht aus medizinischem Silikon ist, sondern aus medizinischem TPE. Letzteres wird manchmal als Nachteil der melunas genannt. Wobei das für mich kein Aspekt ist.

  • ich merke bei der meluna, dass sie mir so langsam zu weich wird. Die Tasse hat anscheinend meinen Beckenboden trainiert, sie ist jetzt immer leicht oval verformt und nicht mehr rund. Noch geht es gut, aber irgendwann werde ich auch etwas härteres brauchen.


    Das schöne am fb-Forum sind auch so Tipps wie Ring/Knubbel/Nupsi abschneiden, wenn sie vielleicht zu lang ist oder erst einfach mal umstülpen um zu testen, ob es am Nupsi liegt. Wäre ich von allein nicht drauf gekommen #weissnicht

  • Ich finde es unglaublich interessant, was für Probleme/Erfahrungen/Meinungen ihr so berichtet. Kann die Lieferung der Tasse und das Testen kaum erwarten. #nägel Kann mich nicht erinnern, wann ich mich je so auf meine Menstruation gefreut habe! #huepf

  • ich hatte erst immer den mooncup. nach 12 jahren hab ich den entsorgt und wollte mal was neues. da war dann eine tasse im angebot, von deren kaufpreis auch noch 1 € an terre des femmes gespendet wird; avaloona cup heißt das ding glaub ich. da habe ich erst mal die unterschiede bemerkt.


    mooncup = angenehm fest. heißt: ist das ding da, wo es hinsoll, dann ploppt es auf und sitzt und alles ist tutti.


    avaloona = weich und latschig. kann ich NICHT empfehlen: ploppt nicht auf, wie es soll, insbesondere zu beginn nach dem auskochen ist es ein nerv, das ding richtig an ort und stelle zu setzen. ist aber deutlich größer als der MC in der größeren größe, was für mich eindeutig ein vorteil ist. und viel, viel preisgünstiger.


    farbiges gedöne oder so soll gesundheitsschädlich sein, da hab ich mal was drüber gelesen, deshalb kommen mir nur die silikonteile in die röhre. meluna käme da für mich nicht in frage. ich würde ggf. gerne noch mal den yuuki cup testen, habe gehört, der soll der größte sein.


    im prinzip war der mooncup aber m.e. ein absolut ideales teil. den pinn habe ich auch sofort abgeschnitten.



    lg patrick

  • Nach einem Tipp von hier habe ich mich auch über afriska informiert (ich bin nicht bei Facebook.)


    Und hab mir dann einfach die mit dem größten Volumen bestellt, das ist divacup 2. Ich komm prima damit zurecht, da ich aber ziemlich stark blute, benutze ich an Tag 1&2 noch zusätzlich eine Binde, wenn ich außer Haus gehe.

  • Ich habe eine Meluna classic (die härtere) in S mit Kugel. Blindkauf, weil
    a) Meluna eine der günstigsten
    b) etwas festeres Material für Anfänger beim Rein und Raus wohl besser zu händeln ist.


    Ich komme gut mit ihr klar (hab sowieso schwache Tage). Eine Auswirkung hat es aber: mehr Harndrang. Die Meluna übt dort offensichtlich Druck aus.

  • Ich danke euch für die vielen Antworten!! Heute sind die Meluna in M und L angekommen. Jetzt müssen nur noch meine Tage kommen... :D

    06/2013 Mäuschen
    05/2015 Äffchen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Giraffe ()

  • Habe mir jetzt auch welche von meluna bestellt und (nachdem sie das auskochen am anfang knapp überlebt haben) wollte ich jetzt mal fragen, ob man das einsetzen auch mal zwischendurch üben kann, wenn man gerade nicht seine Periode hat?

  • Ja, kann man. "Flutscht" natürlich etwas weniger als an den ersten Menstruationstagen, wenn dich das stört kannst du ja ein bisschen Gleitgel oder Multigyn auf den Rand schmieren zum üben.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Hat bei mir gar nicht geklappt, liegt aber auch daran, dass meine Gebärmutter deutlich runterrutscht, wenn die Mens losgeht.
    Also waren die Bedingungen ganz andere.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Ich hab ne Meluna und nen, öh, Diva Cup, glaube ich #gruebel
    Den vermutlichen Diva Cup zuerst, gabs geschenkt, später hab ich dann die Meluna dazugekauft. Ersterer ist härter und auch ein Stückchen größer, für mich ist das im direkten Vergleich ungemütlicher.
    Die Meluna ist glaub ich M und classic, allerdings gekauft, als die noch ziemlich frisch waren, daher weiß ich nicht, ob sich da bei denen nicht was geändert hat.
    Ich bin da nach der Größentabelle (damals mit "geboren"/"noch nicht geboren" / Alter und nicht viel mehr weiteren Faktoren) gegangen, hatte eeeewig rumüberlegt und bin jetzt immer noch froh damit, weil M für mich ideal ist (auch nach dem Kind).


    Zeit entscheidet hier über das Wechselintervall. Meist zweimal täglich, am Anfang und generell auch mal nach Gusto/Gefühl öfter, aber Überlaufen kommt bei mir in dem Zeitrahmen eigentlich nicht vor. Austesten :)


    Unterwegs muss ich selten wechseln, habe also keine Routine und finde das extrem frickelig. Auf normalen öffentlichen Toiletten rausnehmen, ins Klo kippen, auswischen, drüberpinkeln, nach Bedarf nochmal trockenwischen und wieder rein.


    Ich benutze eigentlich nur eine Tasse, das reicht dann auch aus. Nach der Mens auskochen, zwischendurch halt am Waschbecken auswaschen. Ich sprüh sie zwischendurch auch immer mal wieder mit Alkohol ein (z.B. während ich dusche darf sie dann desinfizieren), aber gründlich abwaschen vorm Wiedereinsetzen! ;) Bei Verfärbungen auch gern mal mit heißem Wasser und ner 3.-Zähne-Pflege-Tablette einweichen.
    Nervig finde ich, dass ich immer mal wieder diese winzigen Löcher mühsam extra saubermachen muss, weil man da so schwer reinkommt.


    Einsetzen kann am Anfang kompliziert und blöd sein, je nach anfänglicher Unsicherheit gehen auch Mensschmerzen erstmal nicht unbedingt weg (weil automatisches Verkrampfen). Insofern echt Backup am Anfang. Sitz überprüf ich, indem ich checke, ob der Muttermund wirklich gut in der Tasse ist (kann ich inzwischen von außerhalb der Tasse aus gut erfühlen) und die Tasse meiner Anatomie angepasst richtig sitzt. Ist vermutlich recht individuell. Inzwischen kann ich das im Schlaf mit Sicherheitsgarantie, und fand es ein Stückchen leichter zu lernen als den Umgang mit dem Tragetuch ;)


    Ich wünsch dir viel Spaß mit deinen neuen Tassen! :)


    P.S. In der aktuellen Alverde-Zeitschrift stand, dass MeLuna jetzt auch bei dm verkauft wird, also Tassen nicht mehr nur in Apotheken (auf Bestellung nach seltsamen Blicken...) oder eben Online zu kriegen sind.