Menstruationstasse

  • Boah,ich beneide alle, bei denen das so gut klappt. Ich nutze meine ja schon eine Weile und auch gerne, aber am ersten Tag sitzt sie immer nicht. Da ist der mumu einfach zu tief und schief.ab dem zweiten Tag verschwindet er wieder nach hinten,dann ist es kein thema mehr.

  • Am ersten Tag hab ich auch immer Probleme, aber es ist immer noch tausendmal besser als Tampons. Bei mir hat es wirklich was gebracht, den Stiel abzuschneiden. Und wirklich gut zu kontrollieren, wo der Muttermund sitzt. Ich frage mich, ob der FemmyCycle besser wäre?

  • So, seit kurzem bin ich nun auch im Besitz einer MeLuna und bisher größtenteils begeistert #top Nur der erste Tag war schwierig (aber da kamen auch blöde Umstände hinzu - Eislaufen auf dem See und somit 4 Stunden keine Chance irgendwo zu wechseln...). Da lief sie zweimal über, eventuell schaff ich mir da noch eine größere an. Aber danach hatte ich sie 3 Tage und Nächte drin und es ging nix daneben, nix drückte, alles super. Gewechselt habe ich vielleicht 2x/Tag, fand ich auch unproblematisch. Wobei ich öffentliche Toiletten jetzt schon schwierig fände... habt ihr da eine Zweittasse dabei oder wie macht ihr das?

  • Öffentliche Toiletten sind für mich kein Problem.
    Meistens stellt sich das Problem einfach gar nicht, weil die Tasse den ganzen Tag hält
    Wenn doch, habe ich feuchte Desinfektionstücher dabei, mit denen ich die Tasse auswische.
    Habe ich aber erst ein einziges Mal wirklich anwenden müssen.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Ich nehme die Behindertentoilette. Da ist das Waschbecken in der Kabine.
    Falls jemand mit doofen Fragen kommt: "Wollen Sie wirklich Details über meine Monatshygiene wissen?"

  • ich habe keine wechseltasse,
    kippe die aktuelle aus und setze direkt wieder ein.
    finde eher immer die finger eine sauerei, aber das problem hatte ich bei tampons eh schon.


    ich glaube, als teeny wäre ich über so eine menstasse glücklich gewesen,
    weil mir das entsorgen der binden/ tampons immer sehr, sehr unangenehm war.

  • Ich hatte bisher nur einmal die Situation, dass ich in einer öffentlichen Toilette meine Tasse leeren und wieder einsetzen musste, und das fand ich schon unangenehm. So ohne Ablagemöglichkeit für "Accessoires" und nur mit Feuchttüchern für die Hände und die Tasse. Das war allerdings wirklich "unterwegs", mit fragwürdigen Hygieneverhältnissen... Falls ich das wieder absehen kann, würde ich an so einem Tag (Zwischendurch ausleeren ist bei mir nur am 1. Tag nötig) lieber einen Tampon nehmen, das geht dann doch irgendwie schneller und unblutiger.


    (Als Teenie hätte ich niemals eine Tasse benutzt, das wäre mir viel zu friemelig gewesen, da sehen die Mini-o.b.s irgendwie weniger furchteinflößend aus... und die habe ich ehrlicherweise einfach im Klo entsorgt)

  • mir gehts wie Fräulein manfred.
    Wenn ich viel auf raststätten bin zn nehm ich lieber einen tampon. Mülleimer sind ja iwiedoch immer da.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ich nehme einen 200ml MuMi-Becher mit. Den fülle ich vorher im Toilettenraum am Waschbecken mit Wasser. In der Toilettenkabine leere ich die Menstasse aus, spüle grobe Reste mit etwas Wasser aus dem Becher ab, lege sie dann hinein und schüttele kräftig. Danach ist sie sauber.
    Ich setze die Tasse wieder ein, leere den Inhalt des Bechers ins Klo.
    Am Waschbecken spüle ich den Becher aus, trockne ihn außen ab, schraube ihn zu, und verstaue ihn wieder in der Handtasche.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Frau Dechse ()

  • alle diese tricks gehen aber nur wenn man eine handtasche hat. Hab ich nicht. Nie! Ich kann nen ob in die hosentasche stecken aber tücher, becher etc nicht. Ich kann mit handtaschen einfach nicht.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Frau Dechse: danke dir, werde ich mir für reisen merken.
    Im alltag geht es mir wie Runa: ich habe eher keine handtasche dabei und wenn ich den rucksack dabei habe versuche ich immer den nicht mit ins klo nehmen zu müssen

  • Auf einem öffentlichen klo mit Fläschchen oder Becherchen hantieren mag ich auch nicht. Entweder nur auskippen und wieder rein oder doch Tampon.


    Ich hab die femmy cycle bekommen, da werde ich berichten wie es klappt. Bequem sitzen tut sie, drin war auch was, aber der letzte Tag der Tage ist nicht so aussagekräftig.

  • Wie gesagt, ich blute sehr sehr stark die ersten zwei Tage, aber selbst da sind öffentliche Toiletten bisher kein Thema gewesen.


    Die restlichen Tage kommt die Tasse in der früh rein und am Abend wird sie geleert, gereinigt und wieder eingesetzt.


    Ich dachte zu Anfangs auch, das wäre ein Problem mit außer Haus, aber das ist es einfach nicht.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Darf ich mal fragen wie ihr die auf öffentlichen Toilette rauskriegt? Ich muss mich dabei immer hinsetzen und das geht ja auf manchen WC nicht wirklich gut.

  • Ich nehme einen 200ml MuMi-Becher mit.


    Danke für den Tipp!
    Aber bei mir stellt sich eigentlich auch das Problem eher gar nicht.


    rilana : In die Hocke gehen? Würde das klappen?


    im Besitz einer MeLuna


    Ich hab jetzt nur gehört, dass die sich leicht verformen kann, weil die nicht aus Silikon ist. Wenn sie also irgendwann mal undicht werden sollte, könnte es daran liegen.

  • Danke für den Tipp!
    Aber bei mir stellt sich eigentlich auch das Problem eher gar nicht.

    Bei mir auch nur am ersten Tag, und meistens kann ich da so planen, dass ich die Tasse nicht in einer öffentlichen Toilette leeren muss.
    An allen anderen Tagen leere ich morgens und abends und das reicht.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?


    Dechslein: 7/2013

  • Ich hab jetzt nur gehört, dass die sich leicht verformen kann, weil die nicht aus Silikon ist. Wenn sie also irgendwann mal undicht werden sollte, könnte es daran liegen.

    Ich hab schon länger eine und bin sehr zufrieden. Aber falls es mal Probleme gibt weiß ich Bescheid danke

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose