AfD: KEINE Alternative

  • Was sagt er denn so in etwa?

    Toleranz und Meinungsfreiheit ist ja das eine, Menschenverachtung und Hetze etwas anderes.


    Da muss man dann aber auch mal an die Inhalte gehen, und zugeben, dass z.B. die Forderungen nach mehr sozialer Sicherheit und offenen Grenzen etwas völlig anderes ist, als Hetze gegen Menschen, nur weil sie in einer Notsituation aus einem anderen Land nach Deutschland kommen.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich versuch mal aus dem Gedächtnis den Inhalt wiederzugeben:


    Zunächs, kann ich den Herrn noch nicht ganz einordnen. Was er sagt klingt paraverbal (Stimme, intonation, Lautstärke) authentisch und gefestigt. Die nonverbale Körpersprache wirkt angespannt bis aggressiv, entschieden und sehr vehement. Verbal sehr gewählt, deutlich auf Sachebene, fundiert und gebildet. ALso für mich war die diskrepanz der Körpersprache etwas irritierend.


    Inhalt:

    Er zitiert Herrn Steinmeier, der den Sturm auf den Reichstag als einen gefährlichen Moment auf der Demo am Sonntag bezeichnet hat.

    Lobo sagt, dass seiner Meinung nach der gefährlichste Moment aber war, als Cordula und Peter - Impfgegener aus Stuttgart (ich nehme an, dass das exemplarisch sein sollte, für ein Pärchen, das wegen nicht-nationalistischer Beweggründe aus einer anderen Stadt angereist ist) neben Herren liefen, die Reichs(kriegs)flaggen schwenkten. Er erläutert die Bedeutung der Flaggen, also räumt ein, dass nicht jedem Bürger klar ist, dass nach demokratischem Verständnis die Reichsflagge gleichzusetzen ist, mit der Hakenkreuzflagge.

    Er sagt, dass er diesen Moment, wo Leute, die wirklich keine Nazis sind, und auch keine Nazis sind, neben Nazis laufen - dass dieser Moment der wirklich gefährliche ist.

    Dann erklärt er das Toleranzparadox. Er sagt auch, welcher politische Philosoph dies beschrieben hat (ich weiß den Namen nicht, lässt sich aber bestimmt googeln)

    Das Toleranzparadox sagt, das Toleranz niemals Intoleranz einbeziehen kann. Toleranz muss sich von Intoleranz abgrenzen.

    Abschließend betont Lobo noch, dass Cordula und Peter in dem Moment, wo sie sich von der Reichsflagge abgegrenzt haben mit Nazis gemeinsame Sache gemacht haben. Und das ist für ihn sehr gefährlich.


    Ich fand das deshalb interessant, weil das ja das große Thema der AfD und deren Anhänger, aber auch der nichtrechten Wähler der AfD ist

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ach so, wir sind wieder bei dieser Demo.


    Da fallen mir in diesem Land aber Umstände ein, die deutlich beängstigender sind. Es wurden Menschen ermordet und der Verfassungsschutz war auf recht undurchsichtige Weise involviert.

    Was auf der Demo lief ist doch bisher alles rein symbolisch.


    Was die Fahnen angeht: Da wäre es doch wohl Sache der Polizei gewesen einzugreifen, und nicht die von Cordula und Peter.


    Und der Reichstag, ja wenn man das Ding auch noch hartnäckig Reichstag nennt und sich dann beschwert, wenn die Reichsbürger das als Einladung auffassen.....

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Sascha Lobo hat ein Kommentar zur Demo abgegeben, nicht über den Verfassungsschutz und nicht zum NSU


    Herr Lobo sagt auch nicht, dass Cordula und Peter eingreifen sollen, wenn reichsflaggen geschwenkt werden. Er sagt, dass sie sich abgrenzen sollen und nicht zusammen laufen sollen.


    Warum Polizei nicht eingreift bei Demos mit entsprechenden Fahnen? Weil die Flaggen eben nicht verboten sind.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Danke fürs Vertexten, Leslie Winkle . Ich glaube, du hast einmal sinnverfälschend ein „nicht“ vergessen, kann das sein?


    Ansonsten macht der Herr Lobo eigentlich auch Kolumnen, die man ganz bequem lesen kann. Das waren Zeiten, als man noch alles Seriöse schriftlich vorgefunden hat .... #angst

  • Abschließend betont Lobo noch, dass Cordula und Peter in dem Moment, wo sie sich nicht von der Reichsflagge abgegrenzt haben mit Nazis gemeinsame Sache gemacht haben. Und das ist für ihn sehr gefährlich.


    Ich fand das deshalb interessant, weil das ja das große Thema der AfD und deren Anhänger, aber auch der nichtrechten Wähler der AfD ist

    Xenia danke für das Lob und ich habe das fehlende Wort ersetzt. du hast recht!!!

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Man kann den Beitrag von Sascha Lobo übrigens auf seinem FB-Profil ansehen:


    https://www.facebook.com/SaschaLobo/posts/3792528757429343


    Oder seine Bücher lesen. #ja (OT: "Dinge geregelt bekommen" hat mich so gerettet.)


    (Diese aggressiv wirkende Mundmimik kommt übrigens daher, dass er einen Sprachfehler hat.)

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Das ist eine Anti-Stotter-Taktik und von dem Stottern schreibt er in irgendeinem seiner älteren Bücher. Aber frag mich nicht, in welchem. #gruebel

    Da ich das Problem auch hatte (habe), ging mir das gleich ans Herzchen ^^

    Ich finde ihn auch klasse.

    Er ist unverschämterweise auch noch total freundlich, durfte mal mit ihm essen. (Okay, und 30 anderen, aber die ... die waren langweilig. #freu)

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Da fallen mir in diesem Land aber Umstände ein, die deutlich beängstigender sind. Es wurden Menschen ermordet und der Verfassungsschutz war auf recht undurchsichtige Weise involviert.

    Was auf der Demo lief ist doch bisher alles rein symbolisch.

    Ich finde auch die Morde und Morddrohungen an Menschen - vor allem Frauen - im öffentlichen Leben wesentlich problatischer und ernsthaft gefährlich für uns alle.


    Bei der Demo frage ich mich, warum die überhaupt auf die Treppenstufen durften. Der sogenannte "Sturm auf den Reichstag" war - wenn ich die mir die beiden Handyvideos anschauen, die im Netz verfügbar sind, eher eine Rangelei am Rande der Demo. ...sonst hätten es die drei Polizisten ohne Waffeneinsatz auch nicht geschafft, die Leute zurückzuhalten.



    Was die Fahnen angeht: Da wäre es doch wohl Sache der Polizei gewesen einzugreifen, und nicht die von Cordula und Peter.

    Die Fahnen sind aber nicht verboten (zumindest laut Wikipedia).

  • Die durften nicht die Treppen rauf!!!!


    das Areal vor dem ursprünglichen Haupteingang mit den Treppen ist grundsätzlich abgesperrt. wenn Demos auf der Wiese vor dem Reichstag (So heißt das Gebäude nun mal - es wurde meines Wissens nicht umbenannt) stattfinden, stehen vor der Absperrung Einsatzkräfte. Und diese Barriere haben die Demonstranten durchbrochen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Naja sie haben sie wohl durchbrechen können, weil nicht die übliche Zahl an Polizisten da war, um sie daran zu hindern. Was schon merkwürdig ist.

  • Was die Fahnen angeht: Da wäre es doch wohl Sache der Polizei gewesen einzugreifen, und nicht die von Cordula und Peter.

    Die Fahnen sind aber nicht verboten (zumindest laut Wikipedia).

    Dann ist das aber auch irgendwann so. Wenn sie nicht verboten sind, kann ich sie immer noch völlig daneben finden, aber ich werfe dann anderen Leuten, denen ich gerade eh bodenlose politische Naivität unterstelle, nicht vor, dass sie auf einer Demo nicht ausreichend Abstand von diesen Fahnen, die völlig legal sind, gehalten haben.


    Ich finde diesen Widerstand um Corona auch ein schlechtes Beispiel.

    Zu ersteinmal sind die Aufrufe zu den Demonstrationen sehr seltsam und diffus. Das ist ein wildes Gemisch aus Esoterik-Gerede, Genervt sein von Masken und ernstzunehmender Kritik an dem was gerade los ist. Wer dahinter steckt und aus welcher poltischen Ecke das kommt, ist nur erkennbar, wenn man sich schon auskennt und weiß, wer die Leute sind.

    Es bedeutet keine Akzeptanz rechter Ideen, wenn man gar nicht kapiert, dass es Rechte sind, die da zur Demo aufrufen.


    Gleichzeitig gibt es ja nichts anderes. Es ist ja nicht so, dass irgendwo zu differenzierten Demos aufgerufen wird.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Es bedeutet keine Akzeptanz rechter Ideen, wenn man gar nicht kapiert, dass es Rechte sind, die da zur Demo aufrufen.

    Das stimmt. Es ist kein Zeichen von Akzeptanz, sondern eins von Ahnungslosigkeit und nicht vorhandenem Abgrenzungsbedürfnis.


    Ich finde das aber keine gültige Entschuldigung.


    So ein bisschen sollte man sich schon über elementare Zusammenhänge der Gesellschaft informieren, wenn man sich aktiv dafür entscheidet, sein Demonstrationsrecht wahrzunehmen.

  • Es bedeutet keine Akzeptanz rechter Ideen, wenn man gar nicht kapiert, dass es Rechte sind, die da zur Demo aufrufen.

    Das stimmt. Es ist kein Zeichen von Akzeptanz, sondern eins von Ahnungslosigkeit und nicht vorhandenem Abgrenzungsbedürfnis.


    Ich finde das aber keine gültige Entschuldigung.

    Ich finde auch: sorry, es war mehr als einfach, Informationen über die Veranstalter und ihre Kumpanen zu bekommen - vor der Demo.


    Zu behaupten, man hätte das ja gar nicht gewusst, ist in meinen Augen eine sehr faule Ausrede...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • ja. Das sehe ich genauso, insbesondere konnte man die Marschrichtung ja bereits bei der 1. Demo mehr als deutlich erkennen.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Naja sie haben sie wohl durchbrechen können, weil nicht die übliche Zahl an Polizisten da war, um sie daran zu hindern. Was schon merkwürdig ist.

    DAS kann ich auch nicht nachvollziehen. Da zieht eine Demo vorbei, man hat Wasserwerfen und Hunderschaften überall in der Stadt im Einsatz und den ganze Areal um den großen Reichstag schützt man mit ein paar Gittern und 3 Polizisten?

  • Der Reichstag hat Panzerglastüren.

    Die Demonstranten wären da auch ohne einen einzigen Polizisten nicht reingekommen. Das war alles nur ein seltsames Theater, dessen Symbolik ich irgendwie noch nicht verstanden habe.


    Sie hätten vielleicht hässliche Fingerabdrücke hinterlassen können.