Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • So. Hier ist es auch vollbracht.

    Das Kind ist eingeschrieben.

    Und auch gleich in der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung angemeldet. Da waren wir die ersten. Tschakka!

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • habt Ihr jetzt erst die Schulanmeldung? Krass. bei uns war das letztes Jahr im Sommer...

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • waschbär Ich hatte es mir so fett im Kalender eingetragen, weil ich sowas auch befürchtet habe... Und stand dann zur richtigen Zeit am falschen Ort #rolleyes Unsere Grundschule ist auf 2 Gebäude verteilt und das Sekretariat ist wohl mit dem neuen Schuljahr vom Altbau in den Neubau gezogen, das hatte ich noch gar nicht wirklich mitgekriegt #pfeif (am Telefon war unserer SChulsekretärin da nix von anzumerken #freu).


    Hier gab es vorgestern von der Oma den Schulranzen, da ging (leider) kein Weg dran vorbei, den vom großen Bruder wollte er leider partout nicht. Aber dank Oma-Sponsoring hat er jetzt als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk einen neuen Ergobag. Ich finde ihn echt toll, vor allem den Beckengurt. Wobei ich mich schon frage, ob da alles reinpasst, die Großen hatten beide einen Scout (und schleppen aber auch liebend gerne ALLE bücher und Hefte durch die Gegend), der ist vom Packvolumen doch deutlich größer.

  • Ich lese hier gerne mit, auch wenn bei uns vieles anders ist. Schulanmeldung gibt es nicht, da es in der Schweiz keine Wahlfreiheit gibt. Die Kinder werden zugeteilt. Der Kindergarten ist bereits obligatorisch und wohl eine Art Vorschule. Mein Sohn ist jedenfalls überreif für die Schule, geht aber immer noch gerne in den KiGa. Ranzen ist gekauft - ein Ergobag wie schon bei der grossen Schwester. Turnsack braucht er bereits jetzt im KiGa, Schultüte kennen wir nicht, Eingangsuntersuchung auch nicht, Material wird gestellt, Klassenzuteilung ist unspektakulär, da es nur eine erste Klasse gibt. Grosse Party zum Schulanfang kennen wir auch nicht. Den Hort besucht er jetzt schon und dort können wir durchgeben, wann er nach den Sommerferien kommt, sobald wir den Stundenplan haben. KiGa besucht er im Schulhaus, der Weg ändert sich also auch nicht. Den macht er seit seinem 2. KiGa-Tag alleine. Alles voll entspannt also!

  • Ja, das ist hier genauso. Ich bin allerdings gespannt auf die Klasseneinteilung. Hier wird es 2 Klassen geben, da sie Jahrgangsübergreifend unterrichten mit 1. und 2. Klasse zusammen. Da gibt es dann wohl 2 Klassen mit jeweil 15 Schülern.

    Parallel kommt die Kleine in den Kindergarten, dann können die Kinder zusammen mit dem Bus fahren.

    Wir haben schon in den Sportferien den Schulranzen gekauft, einen leichten von StepbyStep.

  • ich bin immer wieder erstaunt, wie einfach und leicht das in der Schweiz so mit den Kindern geht auf den Wegen. Aber sie sind ja nicht unbeaufsichtigt, richtig? da gibt es ja so Schülerlotsen und so, oder irre ich mich da?


    Hier wird das Schulkind in der Großstadt zum Bus laufen müssen, mit dem Bus ca. 20 Minuten zur Haltestelle fahren müssen und von dort aus nochmal 15 Minuten zur Schule gehen. alles an stark befahrenen Straßen.

    Mein Ziel ist es schon, das so zu trainieren, dass sie das im ersten Jahr dann alleine kann, aber bissel die Muffe geht mir schon. Wenn ich mir dann meine vierjährige alleine auf dem Kindergartenweg vorstelle.... #kreischen Ich hätt pausenlos angst, dass sie überfahren wird.

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • Nein, sowas wie Schülerlotsen gibt es hier nicht. Aber wir leben da auch auf dem Land, da ist einfach nicht so viel Verkehr. Mittags müssen sie die Hauptstrasse überqueren, wo es nicht einmal einen Zebrastreifen gibt. Aber es ist wenig genug los, dass sie warten können bis kein Auto mehr kommt. Und bis vor kurzem hab ich meinen Sohn noch von der Bushaltestelle abgeholt, da wir erst kurz vor Weihnachten hergezogen sind.

  • krass.. vorstellen könnt ich mir das trotzdem nicht. :D aber ist hier auch wirklich nicht üblich. und wenig verkehr gibt es hier in meiner region eigentlich nirgends.

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • bei uns ist es nicht erlaubt die Kinder allein zum Kindergarten laufen zu lassen und der Kiga darf sie auch net allein wieder heimgehen lassen..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Da gibt es dann wohl 2 Klassen mit jeweil 15 Schülern.

    Ein Traum! Hier werden ca. 100 Kinder auf 4 Klassen aufgeteilt. Eine fünfte Klasse wäre rechnerisch möglich - es wird aber keine 5. Lehrkraft zugeteilt...

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Hier wird es nächstes Jahr leider auch nur 2 große Klassen geben. Eine 1/2 mit 24 Kindern (davon 8 Erstklässler) und eine 3/4 mit ca. 25 Kindern.


    Heuer hatten sie das große Glück, dass es tatsächlich 4 Kombi-Klassen mit je 14-17 Kindern gab. Das war natürlich ein Traum und kranke Lehrer konnten recht problemlos von den Kollegen abgefangen werden. Mit nur 2 Lehrkräften ist das immer eine Katastrophe. Das kenn ich schon von der Grundschulzeit meiner Großen. Da waren es im ersten Jahr auch nur 2 Lehrer für alle Klassenstufen...

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • bei uns ist es nicht erlaubt die Kinder allein zum Kindergarten laufen zu lassen und der Kiga darf sie auch net allein wieder heimgehen lassen..

    Und hier giltst du als Helikoptermutter, wenn du dein KiGa-Kind länger als bis zu den Herbstferien begleitest... Allerdings hat das "alleine zur Schule/KiGa laufen" in der Schweiz etwas von einer heiligen Kuh und gewisse Personen vergessen schon, dass es heute mehr Verkehr hat wie noch vor 30 Jahren und die Kinder tendenziell jünger sind. Wir hatten mal eine amerikanische Nachbarin und die hat fast die Polizei gerufen als sie 4jährige alleine auf dem Weg in den KiGa sah. In der Nachbargemeinde gibt es Schülerlotsen für die Überquerung der Hauptstrasse, bei uns nicht. Das ist nix beaufsichtigt. Allerdings gehen alle Schüler und Kindergärtnerin alleine zur selben Zeit in die Schule. Da hat es dann auch viele Kinder unterwegs. Und wir sind ein ziemlich kleines Dorf mit wenig gefährlichen Stellen.


    Stand heute werden es in der 1. Klasse meines Sohnes 21 Kinder sein. Es wird aber mindestens 10 Lektionen in Halbklassen unterrichtet.

  • In der ersten Klasse ist hier auch "Deadline" nach den Herbstferien. In den Kindergarten laufen sie hier aber wirklich nicht alleine.


    Aber sagt mal, in Luzern kenne ich Kindergarten ab 5, das war wohl in den meisten Kantonen so, sprich, früher sind die Kinder dann wirklich erst ab 5 gelaufen. Und es war auch eher so eine Art Vorschule und meistens waren die Kindergärten recht nah. Bei uns wäre es in den Waldkindergarten viel zu weit, es gäbe auch keinen Gehweg... Die ganzen alternativen Kindergärten (und Schulen sowieso) haben einen Rieseneinzugsbereich. Hier sind Fahrten von über 50km bis zur nächsten Waldorfschule durchaus möglich. Da hat sich das Laufen dann auf Jahre gegessen...

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • in USA kann man die Kinder entzogen bekommen wenn man die alleine laufen lässt...Zumindest bis zum Highschool Alter...

    Hier laufen die Kids ab der ersten Klasse allein..Auch kleines Dorf. Einem Kind mit 3 Jahren würde ich aber nicht zutrauen die Hauptstraße allein zu überqueren. Da ist gerade morgens echt viel los..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • gut, ich hab heut echt drüber gegrübelt. Ich mag meinen Kindern viel Selbständigkeit beibringen und nicht überbehüten, aber mal davon abgesehen, dass das hier auch nicht erlaubt wäre, fühlt sich das echt nicht so einfach an.


    Aber der Verkehr ist auch echt tückisch. Total schlecht einsehbar und vieeel. Wenig Ampeln und die Kinder müssten hinter autos auftauchen, um zu schauen, ob was kommt, während VN der Hauptstraße ständig autos einbiegen. Das stresst mich alleine schon oft.


    Ich hoffe einfach mal, dass wir da einfach ein gutes Gefühl für haben, wann es passt.

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • rosarot: In den HARMOS-Kantonen gilt der Stichtag 31.7 - alle Kinder, die bis zum 31.7 vier Jahre alt werden, werden nach den Sommerferien eingeschult - will heissen, sie kommen in den KiGa. Ich meine aber, Luzern ist dem HARMOS-Konkordat nicht beigetreten. Nun sind aber einige Kantone noch in den Übergangsphase. Im Kanton Zürich wird der Stichtag in 2-Wochen-Stücken vom 30.4 auf den 31.7 geschoben. Dieses Jahr liegt er Ende Juni. Mein Ende-Juli-Kind war von der Stichtag-Verschiebung noch nicht betroffen. Er kam erst mit 5 in den Kiga und nun folglich erst mit 7 in die Schule. Er ist eines der ältesten Kinder. Und ja: Die Kindergärten sind hier eine Art Vorschule. Mit festem Stundenplan, Lehrplan etc. In einigen Kantonen gibt es ja auch die Grundstufe. KiGa und 1. oder sogar 2. Klasse zusammen. Das finde ich super. Leider wurde die Grundstufe im Kanton Zürich an der Urne aber abgelehnt.