Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ich habe heute erfahren, dass unsere Grundschule dieses Jahr 7zügig startet#crying

    Im letzten Jahr waren es "nur" 5 Klassen und davor auch 6.

    Hier ist die Obergrenze bei 24 Schülern. Aber das finde ich noch als viel zu viel.

    Vor 4 Jahren gab es hier3-4 Klassen mit 16-18 Kindern.

    Dank Riesen Neubaugebiet platzt die Schule aus allen Nähten.

    Nun werden Container aufgestellt, damit überhaupt alle Klassen Platz haben.

    Wahnsinn.#haare

    Wenn Smileys fehlen, kommt's von tapatalk!
    #sorry

  • 7-zügig...Wahnsinn...Wenn hier ein Jahrgang groß ist gaben wir 2 kleine Klassen.. Die schule hat ca 100 Schüler insgesamt...

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Bei uns sollen die Kinder auch erst mach der Fahrradprüfung alleine fahren. So sind wir schon lange mit ihm kit dem Rad in der Stadt und so unterwegs aber gerade da, wo mehr los ist, lässt er sich noch sehr leicht ablenken. Hier bei uns (30-er-Zone und wenig Verkehr) darf er auch schon kurze Strecken allein fahren und zur Schule bekommt er die ersten 2 Jahre eine Busfahrkarte und fährt mit dem Schulbus.


    Beins gibt es so 3-4 1. Klassen, ich bin dann mal auf die Größe gespannt.

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • 7 erste Klassen, das ist ja Wahnsinn! Hier hat es 8 Klassen im ganzen Schulhaus und die Grundschule dauert in der Schweiz ja 6 Jahre. Ist das Einleben in so grossen Schulen für die Kinder nicht sehr schwierig? Wie funktioniert das mit dem Hort? Wird da das Mittagessen in einer Mensa eingenommen? Bei uns essen 30 Kinder in der Schule wenn es hoch kommt. Die Kindergärtler und die 1. Klässler dürfen sich zuerst schöpfen und mit den Betreuerinnen am Tisch sitzen wenn sie möchten. Wie muss ich mir das bei euch vorstellen?

  • Die Schule hier ist gemischt. Dh etwas mehr als die Hälfte der Kinder sind Ganztags.

    Gegessen wird Jahrgangsweise im 30min Takt in einer Mensa( ehemalige Aula).

    Diese hätte schon vor 2 Jahren neu gebaut werden sollen, aber wegen Formfehlern im Antrag, wurde dieser erst mal von der SGD abgelehnt und musste korrigiert erneut eingereicht werden. Wertvolle Zeit ging so verloren.

    Angeblich ist der Antrag wieder bei der SGD und geht hoffentlich durch.

    Was bedeutet, dass frühestens nächstes Jahr abgerissen wird und dann neu gebaut wird ( Das Verwaltungsgebäudemuss weichen).

    Ich fürchte, das erlebe ich nicht mehr mit meinen Kindern#flop

    Zurechtfinden ist machbar, aber dauert.

    Wenn Smileys fehlen, kommt's von tapatalk!
    #sorry

  • Diese hätte schon vor 2 Jahren neu gebaut werden sollen, aber wegen Formfehlern im Antrag, wurde dieser erst mal von der SGD abgelehnt und musste korrigiert erneut eingereicht werden. Wertvolle Zeit ging so verloren.

    Angeblich ist der Antrag wieder bei der SGD und geht hoffentlich durch.

    Was bedeutet, dass frühestens nächstes Jahr abgerissen wird und dann neu gebaut wird ( Das Verwaltungsgebäudemuss weichen).

    Ich fürchte, das erlebe ich nicht mehr mit meinen Kindern#flop

    Gewisse Dinge funktionieren dann doch überall gleich...

  • Wir werden beides erleben.

    Maxi hat die Grundschulzeit in der Baustelle verbracht - sie wurde im laufenden Betrieb saniert. Jetzt ist sie fertig und erstrahlt in neuem Glanze und Mini darf sich drüber freuen.


    Maxi muß sich aber nicht umgewöhnen, denn die weiterführende Schule wird in den nächsten ca. 5 Jahren im laufenden Betrieb Stück für Stück abgerissen und neu gebaut. Wenn Maxi auf dem Gym bleibt erlebt mein Kind in der Oberstufe vielleicht, wie es sich anfühlt in einem komplett neuen Schulhaus ohne Baustelle zu lernen...

    Auch Mini wird diese Baustelle noch erleben.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Hallo, ich geselle mich auch mal zu euch, wenn ich darf. Wir haben auch im Sommer Einschulung. Bei uns ist der Elternabend wo es dann u.a. um die Klasseneinteilung geht im Juni, genauen Termin wissen wir noch nicht. Auch nicht für die ärztliche Untersuchung. Das wird hier, zumindest für uns Eltern, seltsam gehandhabt. Die in 2010 geborenen Kinder hatten ihre schon vor Monaten, die 2011er alle noch nicht. Aber hier sind kurzfristige Termine sowieso eher die Regel als die Ausnahme. Und wehe, man kann das nicht innerhalb von ein paar Tagen möglich machen...


    Das Thema, das mich im Moment beschäftigt ist: braucht ein Erstklässler gleich einen Schreibtisch im eigenen Zimmer? Wie handhabt ihr das?

    Dafür sprechen würde für mich einfach die Ruhe, die das Kind hat und eventuell auch, dass das so ein bisschen ein Zeichen von 'jetzt bin ich groß' sein könnte.

    Dagegen spricht, dass das Kinderzimmer nicht besonders groß ist, und dass ich in der Küche ein Stockwerk weiter oben wäre und da eventuell besser greifbar wäre, wenn Fragen aufkommen. Es wäre schon auch möglich, am Küchentisch mit Triptrapstuhl Hausaufgaben zu machen.

    Allerdings kann ich nicht einschätzen, wie der kleine Bruder darauf reagiert oder ablenkt...

    Ich wäre dankbar für ein paar Gedanken dazu. Oder gab es das Thema schon und ich habe es bei diesen vielen Seiten hier überlesen?

  • oh das Thema Schreibtisch finde ich auch interessant. Ich kann mich nicht erinnern jemals am Schreibtisch Hausaufgaben gemacht zu haben. In der Grundschulzeit am Esstisch und später aufm bett, Boden oder in der bahn ...

    Aber in meinem Umfeld meinen alle das ein nkind einen braucht.

    Er möchte einen haben aber sein Zimmer ist recht klein und er baut sehr kreativ. Habe angst ihm den Raum zum spielen zu nehmen.

    Aktuell überlege ich einen schmalen Tisch vom Schweden zu holen. Wäre dann nicht der optimale Schreibtisch würde ihm aber das Gefühl von Tisch im zimmer geben.

    Zumal er sicher oft die Hausaufgaben im Hort machen wird

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • Bei uns gibt es keinen Schreibtisch. Die Kinder basteln und malen am bisher Wohnzimmertisch oder auf dem Boden, und Hausaufgaben gibt es eh nicht.
    Hier ruft aber auch die gesamte Verwandtschaft nach Schreibtisch. Dann wär das Kinderzimmer aber zugestellt, und ich kenne nur Kinder mit Schreibtisch, bei denen der Schreibtisch im Blätterchaos versinkt und eh kein Platz ist ..

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • so grundsätzlich ist das natürlich total verschieden, meine haupterfahrung ist: viele Kinder haben einen Schreibtisch und wenige nutzen ihn. ;)


    Es ist oft so, dass trotzdem am Küchentisch neben (und mit) mama und papa has g gemacht werden und der Schreibtisch hauptsächlich als Ablage fungiert.


    Gibt aber natürlich auch kinder, die ihn gut und gerne nutzen. Wie das bei euch ist, weiß ich natürlich nicht, aber von unbedingt brauchen kann ich nicht reden und wenn doch, zeigt sich das doch!


    Ben Tisch kann man doch jederzeit bei bedarf nachkaufen.

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

  • Wir haben beim Großen ein riesen Brimborium die Sache mit dem Schreibtisch gemacht...puh,das weiß ich noch ganz genau.

    Genutzt wurde er niemalsnicht zum Hausaufgaben machen...inzwischen steht sein Computer drauf..;-).


    Von daher warten wir jetzt,ob der Lütte es ähnlich halten wird und eben im Wohn- oder Esszimmer sitzen wird.

    Falls er einen eigenen Schreibtisch will, zieht der superduper höhenverstellbare 1a ergonomische Schreibtische vom Großen um und der bekommt dann einen für seinen Computerkram passenden...

  • Meine Kinder haben beide einen Schreibtisch, sie nutzen ihn viel - meine Tochter aber selten für Hausaufgaben. Diese macht sie lieber am Esstisch oder bei uns im Büro. Mal schauen, wie es nach den Sommerferien ist, wenn dann zwei Aufgaben machen müssen.

  • mein Grosser hatte einen, hat ihn aber nie genutzt und deshalb wurde er wieder abgebaut. Auch jetzt in der 4. Klasse hat er noch keinen und will auch keinen.

    Die Kleine kriegt auch erst mal keinen, ich denke sie wird ihn genauso wenig brauchen wie der Grosse

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Meine Tochter hat mit drei einen Basteltisch bekommen, den sie viel genutzt hat. Als es vor ein paar Monaten immer häufiger zu Streit mit der kleinen Schwester geführt hat weil nicht zwei Kinder gleichzeitig darauf malen können, haben wir einen Schreibtisch für die Große besorgt, der zumindest zum Basteln und Malen viel in Benutzung ist. (Wir hatten allerdings das Glück einen alten Kinderschreibtisch von meiner Schwester übernehmen zu können).

  • Ich darf es gar nicht schreiben, aber Sohn macht seine Hausaufgaben seit bald 2 Jahren sitzend auf unserer Holztreppe (offene Treppe, man kann die Beine "durchbaumeln" lassen). Manchmal bekomme ich ihn an den Esstisch, wenn ich denke, es müsste mal "ordentlicher" sein. Schreibtisch im Zimmer ist Ablagefläche und wurde noch nie benutzt.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich werde meiner Tochter einen Sekretär ins Zimmer stellen. Der nimmt nicht so viel Platz weg, außerdem muss er immer aufgeräumt werden, damit man ihn schliessen kann.


    Ich rechne zwar damit, daß die Hausübungen an unserem großen Esstisch passieren werden - da kann ich dann mit dran sitzen - ich will ihr aber eine gewisse Grundordnung und Platz für die Schulsachen ermöglichen.

    Vielleicht tut sie sich dann leichter als es bei mir war.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Bei uns wird es aus Platzgründen keinen Schreibtisch geben. Ich hatte als Kind einen, habe aber glaube ich kein einziges mal was für die Schule daran gemacht. Sollte es doch notwendig sein, können wir immer noch einen kaufen.

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Ich darf es gar nicht schreiben, aber Sohn macht seine Hausaufgaben seit bald 2 Jahren sitzend auf unserer Holztreppe (offene Treppe, man kann die Beine "durchbaumeln" lassen). Manchmal bekomme ich ihn an den Esstisch, wenn ich denke, es müsste mal "ordentlicher" sein. Schreibtisch im Zimmer ist Ablagefläche und wurde noch nie benutzt.

    Meiner auf dem Fußboden, zumindest seit neustem...

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Danke, dann kann ich wohl auch mit gutem Gewissen abwarten und schauen, wie es läuft :) bzw ob vielleicht der Wunsch von alleine kommt.


    Auf der offenen Treppe finde ich witzig :D auf so eine Idee wäre ich nie gekommen.

    Ich selbst habe auch schon auf dem Boden liegend gelernt... Kann mich zwar daran erinnern, meinen eigenen Schreibtisch viel genutzt zu haben, aber ich glaube, das war später, eher so ab 5.-7. Schuljahr#gruebel vorher fehlt mir irgendwie die Erinnerung...