Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Mein großer ist auch so bei 116cm und wiegt 22kg. Witzig, wie unterschiedlich das ist.

    Die Schultüte näh ich selber, mach ich nächsten Monat. Wir tun dann einiges rein, was er dann in der Schule brauch und dann halt noch ein wenig Kleinkram dazu. Wird hier aber auch dann von den Gästen mitbefüllt.

    Morgen ist Infoabend, ich bin echt gespannt. Leider erfahren wir wohl nicht vorher, mit wem er in eine Klasse kommt - wobei ich ja noch die Hoffnung habe, das wir zumindest erfahren, in welche Klasse er kommt; dass könnte man dann ja mit seinen Freunden abgleichen. Kaum zu glauben, dass es schon in 2 Monaten ist. Wird jetzt aber auch Zeit; er langweilt sich langsam wirklich und ist auch schon immer am rechnen und schreiben

    Wir sind auch grad schon fleißig mit dem Abschied aus der Kita beschäftigt. So schnell ging die Kitazeit vorbei

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • Mein Kleiner ist auch schon 1,28m lang, was er wiegt weiß ich nicht.

    Mir kam er immer extrem groß vor, aber heute beim Kennenlernvormittag in der Schule, passte er ganz gut ins Bild. Was sie dort gemacht haben bleibt aber ein Geheimnis, er wollte nicht wirklich etwas erzählen. Es hat aber wohl Spaß gemacht und die Lehrerin fand er auch nett.

  • boah, so riesig sind einige schon! Meiner ist gerade mal 117cm und 17kg, dabei ist er einer der Ältesten, weil er letztes Jahr zurückgestellt war (bzw. hat er das 2. Kiga-Jahr wiederholt).

    Rechnen kann er auch schon ganz gut, hab aber meistens keine Lust. Lesen fängt er jetzt auch schon ein bißchen an. Er hat schon seit Monaten keine Lust mehr auf Kiga, das ist recht anstrengend. Aber nun nähern sich ja die Sommerferien und damit auch das Ende.

  • Letzte Woche hat meine Tochter zwei Freundinnen eingeladen. Die Grösse war umgekehrt zum Alter! Ich musste grad lachen.


    Oh ja - KiGa hat mein Sohn auch gesehen! Gemäss Kindergärtnerin fällt er aber nicht negativ auf. Das spart er sich für zu Hause auf #haare. Ich könnte ihn ca. drei Mal pro Tag auf den Mond schiessen. Aber es sind nur noch 7 Tage, dann beginnen unsere verlängerten Sommerferien.

  • der erste Elternabend ist rum und ich bin ganz glücklich. Die Lehrerin scheint nett&freundlich, hat ganz ruhig geredet, ist seit 21 Jahren an der Schule..

    21 Kinder sind in der Klasse, in der Parallelklasse 20. Also völlig ok. Zwei Mädchen ausm Kindergarten sind mit ihm zusammen (mit denen hat er aber wenig zu tun) und von drei anderen Mädchen kenn ich die Eltern (eine ist quasi-Nachbarin :) )


    "Schreiben/Lesen nach Gehör" wird's geben, davor gruselts mich sehr.. aber ich versuch mal sehr unvoreingenommen zu sein.. #hmpf


    zum Thema Hort sag ich lieber nix, dass wäre gegenüber so mancher Situationen hier wohl Jammern auf hohem Niveau..

  • Die Schultüten basteln wir im Kiga (Eltern mit Kindern). Die Kinder durften alle zeichnen, wie sie sich ihre Schultüte vorstellen. Danach hat eine Erzieherin die Rohlinge, Buntpapier usw. bestellt. Fertigbausätze gibt es hier im Kiga nicht, was weniger bastelfreudige Eltern auch schon mal ins Schwitzen bringt.


    Der Elternabend kommt bei uns noch. Wer Klassenlehrerin wird, werden wir wohl erst am Ende der Sommerferien erfahren.

  • Hier 118 cm. Gewicht aktuell weiß ich nicht, Anfang Februar waren es 25 kg (auf damals 115 cm).


    Ansonsten ist hier grade von zuckersüß bis pubertär alles dabei. Wenn es zu schlimm wird muss ich echt den Papa vorschicken. Er reibt sich überwiegend an mir und wartet dafür auch mal den ganzen Tag bis ich nach 10 h von der Arbeit komme. Da kann es schon mal dezent knallen #hmpf

    Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thought you couldn't.

  • Meine "Kleine" misst 133cm bei knapp 32kg - ich glaube, das wird auch in der Schule nicht getoppt werden.


    Von der ich seit der Einschreibung im Februar nichts mehr gehört habe.

    Ist das normal?

    Sollten da nicht bald Besorgungszettel oder sowas ins Haus flattern?

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Hier 110/18 und damit sicher der kleinste mit fast 6 Jahren. 130 cm ist gerade meine fast 9jährige.


    Materialliste gibt es hier erst, wenn die Klasseneinteilung steht. Der Lehrer / die Lehrerin schreibt dann auch den Kindern der Klasse einen Brief und bittet sie, ihm/ihr auch etwas über sich zu schreiben, also den Eltern zu diktieren.

    Bisher haben wir hier nur die Zusage für den Schulplatz und die Abfrage für die Nachmittagsbetreuungszeiten bekommen.

  • Danke Iverna ! Mich ärgert vor allem, das wir seinem einen Patenonkel den Termin vor 1 Jahr genannt haben, weil in deren Bundesland dann noch Ferien sind. Damit sie es in ihrer Planung berückschtigen. Er hat es verpennt. Das ist auch nicht der erste Klopfer den er sich gegenüber dem Kleinen leistet. Der andere Onkel betreibt mit seiner Frau gerade ein komisches bashing uns gegenüber, somit möchten wir sie auch nicht dabei haben. Egal, Haken hinter. Wir machen es uns einfach nett, er darf aussuchen was wir schönes unternehmen wollen.

    * Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt *

  • Mini ist derzeit 117 cm lang und 19 kg "schwer". Wird zu den ältesten in der Klasse gehören, weil 3 Wochen nach Stichtag geboren.


    Schreiben nach Gehör wird es hier auch geben - werde ich nicht akzeptieren. Zu groß sind die Schwierigkeiten, mit denen Maxi zu kämpfen hat. Hier wird nunmal Dialekt gesprochen, aber es soll Hochdeutsch geschrieben werden. Eltern sind ja auch lernfähig#cool

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Hier gottseidank auch nicht. Unser Dialekt ist ja schon fast eine eigene Sprache. Die Kinder müssen zuerst mal anständig Hochdeutsch lernen. Und ich staune, was meine Tochter in der der Rechtschreibung am Ende der 2. Klasse schon alles kann. "Satzanfang gross, Punkt am Schluss" hat sie automatisiert, "Nomen gross" klappt auch sehr gut und auch einfache Doppelungen (Wasser, Schnee, Löffel..). Die Kinder haben jede Woche einen Wochensatz, den sie bis am Freitag schreiben lernen müssen. Das hat extrem viel gebracht. Und ich bin auch überrascht, wie selbstverständlich sie schon Hochdeutsch spricht mit ihrer deutschen Cousine. In der Schule wird konsequent in allen Fächern Hochdeutsch gesprochen - auch im Turnen und im Zeichnen. Das war zu meiner Zeit noch anders.

  • Hier wird das ähnlich dank Waldorfschule, aber ich befürchte, ich muss mich da mit reinhängen. ich bin Germanistin und Sprachwissenschaftlerin... das bring ich nicht übers Herz, meine Kinder falsch schreiben zu lassen.


    Die Größenunterschiede find ich auch krass! Unsere Tochter hat nen riesen Sprung plötzlich gemacht. sie war sonst immer auf der untersten Perzentile und ist in den letzten Monaten richtig in die Höhe geschossen. sie ist jetzt so um die 118 cm und wiegt schon 18 kg, ist also auch gar nicht mehr ganz so dünn wie sie sonst war.

    #post - #post - 3 - 4 - #post - #post - 7 - #post - 9 - #post- 11 - 12 - #post - #post - 15 - 16 - 17 - #post- #post - 20 - 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post

    Einmal editiert, zuletzt von Brotsuppe ()

  • Ich finde dieses "Schreiben nach Gehör" offen gesagt eine Verar.... der Kinder. Nachdem sie 100mal di geschrieben haben und sich das eingeprägt haben, kommt jemand und findet "Man schreibt übrigens die". Wo soll da der Sinn sein? Kar ist es frustierend, wenn jeder Fehler rot abgestrichen wird. Aber es gibt doch auch noch ein Mittelmass. Zumindest die Lehrerin meiner Tochter hat das sehr gut drauf.

  • In unserer Schule wird anfangs auch nach Gehör geschrieben, aber ab der zweiten Klasse korrigiert. Da musste ich bei der Großen allerdings etwas nachhelfen, weil die Lehrerin nicht nachkam bei der Textproduktion meiner Tochter. Sie schreibt jetzt aber schon sehr gut am Ende der dritten Klasse. Da werde ich dieses Mal wohl früher eingreifen, was die Schule allerdings ausdrücklich nicht möchte.

  • Da werde ich dieses Mal wohl früher eingreifen, was die Schule allerdings ausdrücklich nicht möchte.

    Das ist mir wurscht!! Wir kämpfen bei Maxi jetzt ende der 5. mächtig mit der Rechtschreibung. und sowohl die Viertklasslehrerin als auch der Deutschlehrer im Gym bestätigen meine Theorie, dass das schreiben nach Gehör einen sehr großen Anteil an den Problemen hat.

    Da kann die Erstklasslehrerin ausdrücklich nicht möchten wie sie will - das mache ich nicht nochmal mit!

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • und wie? also jetzt mal bitte ganz praktische tipps.. her damit. Immer verbessern, von Anfang an? und versuchen, die Regeln zu erklären? ohne jegliches Vorwissen?!