NICHT aufs Gymnasium trotz gutem Zensurendurchschnitt?!

  • Ainu schrieb:

    alle 3 monate?!? ist das so ein juhu das system ist durchlässig ding

    ja, ein Schnitt unter 4 und du steigst ab. Ein Schnitt über 5, aber sehr introvertiert "Nein, wir lassen dich erst aufsteigen, wenn du mündlich mehr mitmachst"

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • ja, ein Schnitt unter 4 und du steigst ab. Ein Schnitt über 5, aber sehr introvertiert "Nein, wir lassen dich erst aufsteigen, wenn du mündlich mehr mitmachst"


    wer hat sich denn den quatsch ausgedacht?

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Nein sind auch fast 30km ein Weg. Finde ich etwas viel. Wir haben hier am Ort auch eine aber der Ruf ist absolut im Keller. Ich weiß nicht ob das noch so ist.

    Rei
    Iudex ergo cum sedebit,
    Quidquid latet apparebit:
    Nil inultum remanebit.
    Quid sum miser tunc dicturus?
    Quem patronum rogaturus?
    Cum vix iustus sit securus.
    (Goethes Faust)

  • ja, ein Schnitt unter 4 und du steigst ab. Ein Schnitt über 5, aber sehr introvertiert "Nein, wir lassen dich erst aufsteigen, wenn du mündlich mehr mitmachst"


    genau so hab ichs auch gehört.

    zwei tolle Jungs: 15 + 20 Jahre alt #banane

  • Nein sind auch fast 30km ein Weg. Finde ich etwas viel. Wir haben hier am Ort auch eine aber der Ruf ist absolut im Keller. Ich weiß nicht ob das noch so ist.

    Bei der Gemeinschaftsschule würde ich auf den "Ruf", egal ob gut oder schlecht, nicht vertrauen. Bei dem Konzept scheiden sich halt die Geister und die Vorstellungen gehen teilweise massiv auseinander. Da ist es kein Wunder, dass bei 50% die Erwartungen eben nicht erfüllt werden :)
    Und Langzeiterfahrungen gibt es auch noch keine.


    Ich plädiere dafür, die Schule genau anzusehen. Am Tag der offenen Türen z.B.
    Ich habe damals viel mit dem Rektor und den Lehrerern gesprochen, viele konkrete Fragen gestellt und Situationen nachgespielt.
    Mich haben nicht nur die Antworten überzeugt, sondern auch mein Bauchgefühl hat gestimmt.


    In den vielen Diskussionen, die ich zu dem Thema mit anderen Eltern schon geführt habe, fällt mir immer wieder auf, dass einige Konzeptmerkmale schon in Theorie automatisch negativ besetzt werden, was zumindest in meinem Umfeld zum "schlechten" Ruf beiträgt .


    Z.B. wird "freies Lernen" automatisch als "Kinder sind sich selbst überlassen und machen, was sie wollen" interpretiert.
    Wir selber kommen von einer Monte-Schule und ich war sehr überrascht, dass man vorm "freien Lernen" solch eine Angst haben kann #weissnicht


    Oder z.B. dass dort "Hinz und Kunz" landet. Nun ja, wie der Name schon sagt, es ist eine Gemeinschaftsschule, also Schule für ALLE.
    Wenn ich das für mein Kind nicht will, ist es auch in Ordnung. Aber es ist kein Grund, das Konzept im Allgemeinen zu verteufeln.

  • Danke Gekko , du sprichst mir aus der Seele.
    Mein Sohn wird ab September auch auf unsere GMS gehen (auch mit gymempfehlung) und wenn ich höre, was manche Eltern so vom Stapel lassen ohne sich die Schule jemals angeschaut zu haben. ...echt ganz schlimm. ICH hab mir die Schule angesehen, hab sogar mehrmals hospitiert, mit den Schulleitern, Schülern, Lehrern und Eltern gesprochen und bin total überzeugt von dem Konzept und unserer Schule. Wie es dann wirklich wird, werden wir sehen, aber vorher schlecht reden, das ist doch zu blöd.
    Und klar, nicht jede GMS ist gut, wie halt bei allen Schularten.
    Schau dir die Schule an und frag, ob du mal hospitieren kannst.

    Wurzel mit Sohn 02/06 und Sohn 08/10

  • Bei Gym meiner Tochter haben sich nur 50 Kinder angemeldet, wenn es dabei bleibt, wird es diese Jahr nur noch 2 Klassen geben, das gab es noch nie! Letztes Jahr haben sie noch 3 Klassen zusammen bekommen und waren "erstaunt" warum das so ist, Kinder sind genug da. Sonst haben sie immer Schüler noch ablehnen müssen. Das andere Gym in der Stadt hat auch rückläufige Zahlen, ich kenne sie aber nicht genau. Als einzige Reaktion haben sie den Tag der offen Tür "netter" gestaltet, haha :stupid: . Ich weiß warum, und habe ja schon mal versucht Anregungen zu gebe, interessiert(e) nur keinen. Ist mir jetzt auch egal. Die Schule ist für mich ehe mittlerweile ein rotes Tuch und ich hoffe meine Tochter geht nach der 10. auf eine andere Schule. Es sieht stark danach aus, die Kinder werden einfach nicht aufgefangen. Noch 2 Jahre und 5 Monate #yoga

  • Mir erzählte der Orientierungsstufenleiter, dass man den Geburtenrückgang jetzt sehr deutlich spürt. Vor ein paar Jahren hatte der gesamte Kreis gut 1/3 mehr Schüler der 4. Klasse...

  • Bei uns ist es genau andersherum: Die Geburtenrate steigt drastisch und man weiß überhaupt nicht mehr, wie man die Schüler in den nächsten Jahren unterbringen soll (in allen Schulformen).
    In dem Jahrgang, in dem mein Sohn geboren ist (aktuelle 5. Klasse) sind weniger als 4.000 Kinder geboren, aktuell geht es auf die 6.500 Geburten zu. Dazu noch jede Menge Zuzüge.

    Freda mit dem Jan-Feb-Mär-Trio (01/05 + 02/08 + 03/12) #love


    Ich kaufe und verkaufe im Rabenflohmarkt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Freda ()

  • der derzeitige 4.Klasse Jahrgang war bei uns bei der Einschulung sehr dünn (man hatte sogar etwas Angst ob es überhaupt für eine Klasse reicht), der davor und der danach jeweils wieder deutlich mehr Schüler. Wir hatten damals die (nicht bestätigte Theorie) das da wegen der Änderung beim Elterngeld besser war das Schwanger werden ein - ein halbes Jahr aufzuschieben, weil ab 2007 das neue Elterngeld und/oder die Erziehungszeit verbessert war.

    Viele Grüße
    Juana

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Juana ()

  • Bei uns ist es genau andersherum: Die Geburtenrate steigt drastisch und man weiß überhaupt nicht mehr, wie man die Schüler in den nächsten Jahren unterbringen soll (in allen Schulformen).
    In dem Jahrgang, in dem mein Sohn geboren ist (aktuelle 5. Klasse) sind weniger als 4.000 Kinder geboren, aktuell geht es auf die 6.500 Geburten zu. Dazu noch jede Menge Zuzüge.

    Bei uns ist es ähnlich. Also zwar nicht die Zahlen an sich, aber dass es wieder mehr Kinder werden. Wir wohnen aber sehr ländlich.

  • Wir haben uns auch für die Gesamtschule entschieden. Mein Großer hat keinen Spaß an Schule, hat keine große Frustrationstoleranz und von der Arbeitshaltung müssen wir gar nicht erst sprechen... Mich wundert es eher, dass er trotzdem ein ziemlich gutes Zeugnis bekommen hat.


    GsD deckten sich unsere Ansichten mit denen des Großen, wir haben uns mehrere Schulen angesehen und dann separat eine Top 3 Liste ersellt. Die waren exakt gleich, die Begründungen ähnlich und damit war alles klar. Da er dann auch noch den Platz an der Gesamtschule bekommen hat, sehen wir dem neuen Schuljahr freudig gespannt entgegen.


    Ich fand einige Beiträge hier sehr interessant und empfinde es ähnlich: Viele Eltern wollen ihr Kind um jeden Preis am Gymnasium sehen. Dass das weder dem einzelenen Kind noch der Gesamtentwicklung eines Gymnasiums gerecht wird, liegt auf der Hand. Berichte von Eltern mit Kindern in Klasse 5 und 6 am Gymnasium haben mich abgeschreckt (Arbeitsbelastung für den Schüler, sozialer Druck etc), daher sehe ich für uns die Alternative mit der Gesamtschule als gute Möglichkeit.