Ernährung, Gewicht bei meinem "Riesen"

  • Danke dir,


    bei mir wurde das nie getestet.


    Bei meiner Mutter kann ich dir das nicht sagen, sie ist damit überfordert. Erst seit gestern setzt sie sich mit ihrem eigenen Thema auseinander, weil ich ein Buch dagelassen habe.


    Beim Kind habe ich einige Blutwerte hier. Da sieht es nicht nach Zöliakie aus, aber ich bin Laie und kapier kaum noch was, heute Abend.


    Die Ernährungsberaterin hatte aber angeboten, das noch einmal zu kontrollieren.


    Hinzu kommt, dass am Mittwoch ja noch einiges getestet wird beim neuen Arzt.
    Ich sag dann mal Bescheid, wenn ich mehr weiß.


    LG und ganz dickes Dankeschön an euch alle

  • Guinan,
    ich kann mich bei watweisich anschließen - pimpt den Darm mit Bakterien, im besten Fall lasst eine Stuhlprobe und lasst sie in einem darauf spezialisierten Labor untersuchen, welche Bakterienkulturen vorliegen und ob es evtl. einen Pilzbefall gibt, der behandlungsbedürftig ist.
    Man kann auch erst mit Probiotika starten und die Untersuchung ggf später noch machen. (Wenn der Darm nicht richtig fit ist, kann er auch viele Vitamine und Mikronährstoffe nicht aufnehmen, aber das schrieben die anderen ja auch schon :) )


    Für die Eisensupplementation habe ich mit Ferrotone sehr gute Erfahrungen gemacht.

  • So, nun finde ich endlich mal etwas Zeit, um zu antworten. War hier in der letzten Zeit etwas aktionsreich.


    Also warum die KK so einen Stress wegen der Nahrungsergänzung machte? Fragt mich mal was Leichteres. In der ursprünglichen Ablehnung stand lapidar drin, dass man so einem Kind dann einfach "mehr Kalorien" anbieten solle. Ja, nee, das haben wir dem Kind natürlich in all den Jahren strikt verweigert, ist klar, was? Sowas Doofes hab ich selten gelesen.
    Nun ja, der Widerspruch hat es dann gebracht. Aber gebracht hat es uns erst mal wenig. Denn der Knabe spielt nicht mit. Momentan könnte ich ihn "würgen". Er verweigert das Zeug zum größtenteil. Dabei ist es eigentlich süß. Und nun kann mir evtl. mal jemand sagen, wie man so einen "pickigen" Knaben dazu bringt, das Zeugs irgendwie zu sich zu nehmen ohne dabei Druck zu erzeugen??? Ideen?
    Und glaubt mir, ich habe alles ausprobiert, wo man so ein Pulver unterbringen könnte. Ich gebe erst mal auf.


    Die Ernährungsberatung fand ich ziemlich interessant. Deckt sich mit allem, was Lumme dazu auch schon geschrieben hatte. Wir haben einige Infos zur Verdauung bekommen und wie wir die Dinge zusammen stellen sollen, damit sie langsamer verdaut werden und damit bekömmmlicher sein sollen. Haben das beispielsweise mit Äpfeln ausprobiert. Immer ein Stück Schoko dazu (irgendwas milchhaltiges von wegen Eiweiß oder so). Und damit kann der Knabe nun wieder Äpfel problemlos essen.


    Knackpunkt bei uns ist Gemüse bzw. Balaststoffe. Er solle bei seinem vorgeschädigten Darm weniger Balaststoffe aus Brot zu sich nehmen sondern mehr aus Gemüse. Nun ist es aber so, dass Herr J. nicht gerne Gemüse ißt. Tomate bringen wir unter, Paprika auch, Möhren nur durch Multisaft mit Möhren und ansonsten Salate. Aber das wars dann auch schon im Großen und Ganzen. Da brachte die Ernährungsberaterin noch Flohsamenschalen ins Spiel. Hab ich auch besorgt und ich mach es an der Stelle mal kurz: Knabe würde sich lieber übergeben statt "sowas" zu sich zu nehmen. Soviel dazu.


    Im Augenblick ist er beschwerdefrei und ich lasse die Dinge einfach laufen, denn ich ich bin überfordert von seiner mangelnden Mitarbeit und Motzigkeit und überhaupt O-Ton er: "ÜBERFLÜSSIG!" . Soweit es ihn betrifft, ernährt er sich von Nutellabrot, Äpfeln, Schokolade (laktosefrei), Multivitaminsaft und Süßkram. Ich achte darauf, dass ich so koche, dass es gesund ist und er es mag. Also viel Fisch, Fleisch, Salate und Gemüse, dass ich püriert in Suppen und Soßen unterbringen kann. ER ißt das alles und zwar gern, aber mengentechnisch ist es entschieden zu wenig.


    Aber ich brauche jetzt erst mal ein wenig Abstand, damit ich es dann wieder besser angehen kann. Sonst würde ich den Knaben wohl weiter "erwürgen"....

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Lieben dank für dein Update,


    besonders, wo es gerade so schleppend bei euch läuft.


    Ich drücke dir mal die Daumen, dass er bald mehr mitspielt.


    Komisch finde ich, Flohsamen habe ich schon hier. Ich hatte das letztens einfach mal bei Alnatura mitbestellt und wollte meine HP danach fragen. Jetzt frage ich mal die Ernährungsberaterin, ob es auch für Tochterherz gut wäre.


    LG und Daumendrück euch

  • Ernährungsberatung sagte mir, Flohsamenschalen hätten beim Darm eine ausgleichende Wirkung und würden als Ballaststoffe gemüsetechnisch angesehen.

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Flohsamenschalen "streicheln" den Darm und tun in jede Richtung gut.
    Wirken gegen Durchfall und Verstopfung.


    Wichtig ist in jedem Fall genug Wasser dazu zu trinken.
    Manche geben sie ins Müsli, manche lassen sie vor der Einnahme quellen (ca. 10 Minuten) und nehmen den Glitsch dann so ein. Die ganz harten nehmen das Pulver so und spülen es mit viel (!) Wasser runter.


    Wir brauchen es viel zum glutenfreien Backen. Die gemahlenen Flohsamenschalen binden viel Wasserund machen so die Teige saftig und geschmeidig.

  • @Guinan, nochmal die frage, was ihr denn zur ergänzung gebt. wir hatten erst frebini schoko, das schmeckte ok und jetzt schon sehr lange nutrini smoothie.
    die werden bei uns gut getrunken...

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Klettermax, entschuldige, ich hatte die Frage überlesen.


    Sohnemann bekommt EnergeaP (bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von krankheitsbedingter Mangelernährung).

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

    Einmal editiert, zuletzt von Guinan ()

  • macht nix, ich war nur neugierig.


    vielleicht ist es einfacher, die trinknahrung zu trinken. bei uns steht auf dem rezept " unzureichende fähigkeit zur nahrungsaufnahme, mangelernährung"
    damit aht die KK NIE probleme gemacht.


    und vielleicht solltet ihr euch durch die palette an möglichkeiten probieren. wir sind jetzt bei fast 30 kg auf 1,40 cm - so gut waren wir noch nie .-))


    ich verlink jetzt einfach mal aus einer online apo das, was wir haben. probiert es doch einach mal privat aus, vielleicht trinkt er das ja lieber...
    http://www.medpex.de/nahrungse…t9W3itskRoCBn3w_wcB#ai300

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Nicht viel.
    Fang mal mit einem TL auf 500g Mehl an. Denk dran, dass Du dann auch mehr Flüssigkeit brauchst.
    Meine Faustformel: auf 500g Weizenmehl braucht es normalerweise etwa 250g Flüssigkeit, bei glutenfreien Mehlmischungen (incl. Flohsamenschalen) ist das Verhältnis fast 1:1.