Reizhusten - ich dreh durch

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    vermutlich wird nicht gerade jemand mit DER Lösung um halb zwei nachts online sein, aber das ist die letzte Lösung, die mir einfällt.


    Seit einer Woche hab ich einen schmerzhaft entzündeten arachen, der jetzt offenbar abheilt.
    Und jetzt fühlt es sich nicht mehr an wie feuer, sondern als hätten da 20 Maikäfer eine Tanzveranstaltung.


    Jetzt hab ich versucht: Lutschbonbon - wird noch schlimmer.
    Kokosöl - nützt gar nichts
    Und dann hab ich noch Prospan Hustenliqid gefunden, was natürlich auch nichts nützt, da es ja gegen Schleim ist, der ja nicht vorhanden ist.


    So wie das juckt, wünsche ich mir das Feuer zurück. Ich kann gar nicht anders, als reflexartig zu husten.


    was könnte ich mir noch einwerfen?
    Butter? Honig?


    Gibt es ein Hausmittel, von dem ich nichts weiss?


    Aaaach...

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Tadaaa... Google kann auch helfen. ^^
    Ein bisschen besser ist es tatsächlich, wenn man Zucker mit Öl - hier hab ich Kokosöl genommen - vermischt und langsam schluckt.


    Jetzt kann ich nicht schlafen, weil ich ein schlechtes Gewissen wegen der Zähne habe. Befürchte aber, dass die Zahnpasta wieder Reizhusten auslösen würde.


    Also hab ich unterm Strich nur den Grund des Wachbleibens geändert. #augen

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Ohje, du Arme, das habe ich auch gerade vor ein paar Wochen gehabt, das ist schrecklich dieser Hustenreiz. Ich kann dir nur empfehlen, wann immer es irgendwie möglich ist, den Husten zu unterdrücken (ich weiß, das scheint fast unmöglich). Bei mir hat es leider zu schmerzenden Rippen geführt, diese Schmerzen habe ich jetzt noch immer, allerdings wirds immer weniger. Außerdem hatte ich einmal einen Kehlkopfkrampf, das ist total erschreckend, aber völlig harmlos.
    Geholfen hat eigentlich gar nichts bis auf Trinken und die Kehle befeuchten. Ich hab auch alles versucht.
    Ich habe dann irgendwann versucht, mich abzulenken, denn beim Einschlafen wollen wurde es immer schlimmer. Vielleicht gibt es auch bei dir Positionen, die weniger Hustenreiz verursachen.
    Ohje, das ist wohl gar nicht hilfreich, tut mir leid!
    Ich würde statt Zucker Honig nehmen, der ist auf jeden Fall gesünder...


    Ich kann dir aber sagen, dass es vorbei geht #ja Vielleicht sogar schon ganz bald!
    Wünsche dir gute Besserung und schnelle Linderung!!!

  • Vor einigen Wochen habe ich bei quälendem Reizhusten nachts Dolo Dobendan Halztabletten gelutscht, obwohl ich keine Halsschmerzen hatte. Dadurch wurde der Rachenraum etwas betäubt und der Hustenreiz deutlich abgeschwächt, sodass ich einschlafen konnte. In nicht ganz so heftigen Nächten habe ich Ipalat gelutscht.

  • Ich fühle mit dir, bei mir endet jede Erkältung mit ganz fiesem Reizhusten.


    Am besten helfen viel viel trinken und ab und an ein Löffel Honig. Und ich schlafe wenn es besonders schlimm ist im Sitzen, sobald ich liege geht nix mehr.


    Beim letzten Mal war der Husten außerdem so schlimm, dass ich dann doch in die Apotheke geschlappt bin. Dort wurden mir an*ginetten voice empfohlen und die haben tatsächlich etwas Linderung gebracht.
    Normalerweise reichen viel trinken und Honig aber aus

  • Mir hilft dann manchmal, an einem starken atherischen Öl zu schnuppern - japan. Heilpflanzenöl beispielsweise. Ggf. Tropfen unter die Nase, wenn man's verträgt.
    Inhalieren über einem Dampfbad wäre vllt. die bessere Option, bin ich meist zu faul zu.


    Kurzzeitig wirkt das bei mir. Zumindest so, dass ich einschlafen kann.

  • Ich habe im Sommer zum ersten Mal Hustensaft aus Spitzwegerich ausprobiert.. der hilft uns in den letzten Monaten beeindruckend effektiv.

    “As we work to create light for others, we naturally light our own way.”
    ― Mary Anne Radmacher

    • Offizieller Beitrag

    Spitzwegerich hilft super, entweder als saft oder als zuckerl. Was mir auch hilft sind lutschtabletten mit isländisch moos. Isla heißen die glaub ich.


    Und ja, bei halsweh oder reizhusten müssen bei mir die zähne leiden, da kann ich nämlich nur mit zuckerl im Mund einschlafen. #pfeif

  • hast Du schon selbstgemachten Hustensirup ausprobiert?
    Zwiebel und Rohzucker ansetzen und nach ca. 12 Stunden den Saft nehmen.
    Geht auch mit schwarzem Rettich
    Gute Besserung!

  • Lieben Dank für eure Antworten und Ideen!


    • Die Zwiebelgeschichte werd ich mir gleich mal ansetzen, das klingt machbar.

    Jetzt hats mich sowieso zurückgehaut, hab wieder starke Halsschmerzen und jetzt auch nicht mehr ignorierbare Ohrenschmerzen dazugekriegt. Das ist irgendwie wie die unendliche Geschichte...


    Ab wann ist Antibiotikum angesagt?
    Was kann passieren, wenn ich es ohne durchziehe?


    Ich kenn das in der Form nicht. Und wegen sowas zum Arzt zu gehen scheint mir echt lächerlich.


    Es ist nicht zu leugnen - man wird älter.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

    • Offizieller Beitrag

    Die Nummer mit den Zwiebeln kann ich empfehlen! Grad hier beim Ohren und Husten geplagtem Sohn getestet und es funktioniert!
    Hier Zwiebel und Kandiszucker. Geht auch mit Honig o.ä.


    Ansonsten Nase gut freihalten (bei Ohren wichtig) und ich persönlich bekomme Hals am besten mit heißer Zirtone in den Griff. Brennt schön, so dass es nicht juckt und macht den Hals schnell besser.

  • Salbeitee hab ich mir grad gemacht.
    Hab ich doch tatsächlich noch aus der Zeit, als ich die Milch loswerden wollte.
    (Wird sowas alt? Schmeckt gleich scheusslich wie damals. )

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Bei Halsschmerzen hilft auch starker schwarzer Tee (Gerbstoffe, gleiches Prinzip wie beim wunden Po). Gerne dann auch mit Honig und Milch drin.
    Auch gut, auch wenn es Überwindung kostet: Einen EL Ölivenöl schlucken. So schlucken, dass möglichst viel überall hinkommt im Hals. (Olivenöl hat antibakterielle Eigenschaften, wie das bei Kokosöl ist weiß ich nicht)
    Honig pur führt bei mir zu mehr Kratzen im Hals.
    Milchschokolade langsam lutschen hilft mir auch.
    Mit einer Kombi aus Allem hab ich mich seit der Kindergarteneingewöhnung im September durch je einen Infekt mit starkem Halsweh monatlich gehangelt.
    Falls du Retterspitz äußerlich im Haus hast: verdünnen, Watte damit tränken und ab in den Gehörgang. Wendet bei mir zuverlässig Mittelohrentzündungen ab.
    (=Bekämpft Entzündungen, als Wickel DIE Wunderwaffe meiner Hebamme gegen Milchstau)


    Gute Besserung!

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Ich hab auch Tabletten für den Notfall da. Bevor ich nicht schlafen kann uns mir die Lunge halb rauskommt, wird der Husten zwangs ruhiggestellt.

    Dazu würde ich nur raten, wenn Du weißt, dass Du Codein-Tropfen verträgst. Bei mir verschwand zwar der Reizhusten, stattdessen bekam ich Übelkeit, Magenkrämpfe und Erbrechen.