Kindermund!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ich hocke auf dem Boden und das Bärchen (2;6) kommt von hinten und schlingt seine Ärmchen um meinen Hals: "Ich bin dein Ssal (Schal), Mama! Wenn dir kalt ist."


    Oh ist das süß! !#herzen


    (Sorry fürs nicht-zitieren-können, klappt mit Handy irgendwie nicht..)

  • Sohni heute früh. Bettelt gleich beim Aufwachen, dass er daheim bleiben darf weil er "schon genug Kindergarten hatte" die letzten Tage. War das erstmal schon süß. Also gut, überreden lassen. Nach dem Frühstück krabbelt er mit seinem Klebehänden übern Boden statt zum Händewaschen zu gehen. MEhrfache Aufforderung, jetzt aufzustehen und Hände zu waschen werden ignoriert. Ich leicht angesäuert. "Sohni, wenn das schon so losgeht bring ich Dich doch noch in Kindergarten. Von der Zeit her schaffen wir das noch." Normal kommt dann ein "Bitte nicht!" und gehorchendes Kind. Heute kam 8o#idee1#laola#huepf und ein Kind, das sich turboschnell Hände gewaschen und in den Schneeanzug gepackt hat. Ich so #blink .


    Kinder soll man verstehen ... #weissnicht

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Kindermund im Kindergarten:

    Ich lese das Buch "Das Bärenwunder" vor.

    "Der Bär möchte so gerne ein Bärenpapa werden."

    Kind kommentiert: "Oh, das ist aber mutig!"



    Ja - Eltern zu werden erfordert Mut!

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Ich nähe mit dem möpp auf dem Schoß einen pulli für ihn.

    Nähmaschine frisst Stoff und macht fadensalat.

    Ich fluche , erkläre dabei, dass ich sauer auf die Nähmaschine bin.


    Möpp "Oh JA!! Auch faua binne. So boowe mähkrine. Fupa doll empört binne"

    (Boowe mähkrine= doofe Nähmaschine)

  • Sohni erzählt mir vorhin ne Bilderbuchgeschichte:

    "Und da macht der Kleine König Streusalz in den Kuchen" #eek


    Auf Nachfrage meinte er dann aber doch nur "Streusels" (also Zuckerstreussel). :D

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Zur Belebung des Geistes etwas Philosophie am Morgen: "Mama, finden Schneeflocken sich selber kalt?"

    Zur Ergänzung die Nachmittagsphilosophie von Zappelchen:

    "Es gibt gar keinen Unterschied zwischen Kiwis und Kiwis".

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Mein 13-jähriger, dem ich beim Skifahren kaum noch hinterherkomme: "Mama, Du musst mal an Deinen Konditionen arbeiten!"


    Ja, das hab ich mir tatsächlich auch schon ab und zu gedacht :P

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Nicht so sehr lustig, aber Balsam fürs Mutterherz...


    Beim Hinlegen sage ich zur Jüngsten (bald 3)): "You can sleep on my tummy."

    Sie legt den Kopf auf meinen Bauch und seufzt selig: "I love your tummy!" #love

  • Kirsi Warum sprecht Ihr Englisch zu Hause? Erzieht Ihr zweisprachig?

    Jein, wir sind da so reingewachsen. Die Kinder sehen seit ca. zwei Jahren nur noch auf Englisch fern (was ich schon viel früher hätte machen sollen), die Kleine hat die Sprache dadurch schon sehr früh mitbekommen und auch von sich aus benutzt. Was mich wiederum dazu gebracht hat, selber im Alltag öfters Englisch zu reden. Ich bin zwar Österreicherin, hab aber einen Teil meiner Kindheit in UK verbracht und fühle mich als Exil-Britin.


    Von allen Kindern rede ich mit der Kleinen sicherlich am meisten Englisch (etwa halb/halb), das hat sich einfach so ergeben, weil von ihrer Seite so viel zurückkam und ich das so niedlich fand :). Sie wechselt beim Sprechen nach Lust und Laune, kann aber beide Sprachen klar trennen. Ich vermute, das könnte man als zweisprachig bezeichnen #gruebel.

  • Eine ZweitklässlerIn kommentiert wohlwollend die Diversität ihrer Mitschülerinnen


    "Susi ist wie aus einem Conni-Buch und Erna eher aus einem Pippi-Langstrumpf-Buch"


    So kann man das auch sehen, ich empfinde Susi als das Mega-Organisierte Kind und Erna das perSonifizierte Chaos (und beide absolut liebenswert)

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Meine Kleine (fast 2) bedeckt meine Schulter und meinen Arm mit Küssen und sagt: “meine beste Freundin, meine allerbeste Freundin bist, der Welt” #love

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Und grad eben

    Ich bring möppi ins Bett, schleiche mich raus als er schläft. Kaum sitz ich mit was zu essen am Tisch tappst es "mama? Misse dich so doll"

    Ja Kind, kannst du mich nicht in etwa 10 Minuten vermissen?

  • B philosophiert morgens neben mir im Bett:

    „Die Steinzeitmenschen waren schon super. Die haben keine Energie verbraucht und so. Nur dass sie ganz ganz ganz ganz ganz viele Tiere getötet haben finde ich nicht so gut.“