Kindermund!

  • Der Möpp...:D


    Ich habe für einen Anlass einen neuen Kajalstift gekauft und ausprobiert. Naja, schminken ist nicht so meins...

    Kind drei sieht mich: Mama (erschrocken) Guck mich mal an! Da klebt irgendwas (... schnauf) Grünes an deinem Auge!

    Wer loslässt, hat die Hände frei


  • Möpp Futtert sich im Restaurant durch alle Teller, (oma, opa, mama, papa). Muss kurz vorm platzen sein, von der Menge, die er gegessen hat, als alle Teller leer sind.

    "Jetzt nachtisch?"

    "Was möchtest du denn zum Nachtisch essen?"

    "Pizza. Mit viel käse"



    beim ins Bett bringen möchte er Saft haben. Ich sag ihm, er darf das trinken, wenn morgen ist und wieder hell draußen...

    Es steht auf, macht das Licht an und strahlt :."alles wieder hell is. Jetz morgen. Endlich Saft trinke darf"

  • " Oh Mama du warst schon beim Bäcker und hast Laugengebäck geholt?"


    " ne das sind TK Laugenstangen. Klein geschnitten und Körner drauf und so..."


    " ach ich dachte weil die so gut aussehen..."


    Ist das nun ein Kompliment oder eine Beleidigung?

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Sohn: "Mama, warum hast du so ein komisches Unterhemd an?"

    Hihi, einer unserer Söhne fragte als er mich zum ersten Mal im Hosenanzug sah: "Mama, warum hast Du denn Papas Anzug angezogen?" Nee, mein Mann ist 25 cm größer als ich, in seinem Anzug würde ich sehr lustig aussehen.

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • "Mama, warum hast du so ein komisches Unterhemd an?"

    Das erinnert mich an einen Kindermund von mir selber, als ich sogar schon im Grundschulalter war. Meine Mutter hatte damals überwiegend Hosen getragen, selten mal einen Rock, und Kleider so gut wie nie. Alles was irgendwie einteilig war, war für mich also total ungewohnt. Nun hatte die Tochter unserer Nachbarn, damals so ungefähr 20, für irgendeinen festlichen Anlass ein langes Kleid von ihren Eltern bekommen, das ziemlich schick und total teuer gewesen war und hat es, als wir mal dort zu Besuch waren, ganz stolz vorgeführt. Alle bewunderten den tollen Schnitt, den schönen Stoff und machten jede Menge Komplimente. Mein Kommentar: "Oh, wie schön, ein neues Nachthemd!" Ich erinnere mich noch heute daran, dass daraufhin alle Anwesenden ein bisschen wie schockgefrostet guckten, besonders meine Mutter. #schäm#angst:D

  • weil es heiß war, habe ich ein Sommerkleid angezogen, schlicht blau mit weißen Blümchen. Sohn: "Mama, warum hast du so ein komisches Unterhemd an?"

    Ähm, ja, so was ähnliches musste ich am Freitag an einer Kaufhauskasse denken. Da trug eine Frau ein schwarzes Kleid mit sher kleinteiligem, buntem Blumenmuster. Stoff und Schnitt ließen mich erstmal wundern, warum die im Morgenmantel im Kaufhaus ist. Nach noch zweimal hinschauen sah ich, dass das wohl eher Design war und so musste. - Was man halt so für Sehgewohnheiten hat...


    Von meinen Kindern würde ich solche Fragen eher nicht zu hören kriegen. Die wundern sich eher, wenn ich mal eine Hose trage. ;-) - Was die Theorie mit den Sehgewohnheiten noch bestärkt.

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung

  • Mein Sohn sagt immer: "Mama, ich habe dich ausgewitzt!"


    Und ganz spät in der Nacht kommt irgendwann "Bitternacht"

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)

  • Meine 6-jährige Tochter N. hatte heute Kinderbesuch von ihrem Freund P. Ihre Kindergärtnerin heiratet bald, verliebt sein & heiraten sind daher grad sehr interessante und viel besprochene Themen.


    N. fragt P.: P., bist du eigentlich in E. verliebt oder in mich?

    P. antwortet ihr: Ich bin in E. verliebt.

    N. denkt kurz nach und sagt dann: Das kann sich ja noch ändern.


    #love

    You never forget a person who came to you with a torch in the dark.

  • Letzte Woche, Kindermund (oder begriffsstutzige Erwachsene? ) schafft Peinlichkeit:


    Ich höre durch die geschlossene Tür mit der Logopädin reden. Er hatte ihr beim reinkommen stolz sein neues Pailettenshirt gezeigt worauf sich ein Gespräch entwickelte.


    Logo: "Da hat die Mama bestimmt ganz viel Geld dafür bezahlen müssen"

    Sohni: "Nein, die Mama hat da gar kein Geld dafür bezahlt:

    Logo erklärt, dass ja alles Geld kostet und man für alles bezahlen muss im Geschäft.

    Sohni: "Die Mama bezahlt aber nie für solche Verwandlungsshirts, die muss das nicht bezahlen".

    Logo erklärt wieder dass man alles bezahlen muss weil das sonst ja klauen ist.

    Sohni verstummt verunsichert. ...

    .... und ich versink im Wartezimmer im Erdboden, unterdrück den Impuls reinzustürmen und das klarzustellen und denk mir nur die ganze Zeit:

    "Kind, sag ihr doch bitte dieses kleine Detail, das noch fehlt damit sies versteht! #haare"

    Diese Shirts hab nämlich tatsächlich ICH nicht gekauft - sondern die OMA kauft die und bringt die mit wenn sie uns besucht. Also im Prinzip richtig gesagt .... nur ein kleines Detail als selbstverständlich vorausgesetzt und deshalb nicht erwähnt. #rolleyes

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wir bringen die Kinder gemeinsam ins Bett. Möpp streichelt an der kleinen Schwester rum, bis sie im schlaf motzt. Ich Bitte ihn, sie los zu lassen.

    Er fummelt darauf hin an mir rum, bis ich genervt bin. Wieder die bitte, loszulassen...

    "Mama lieb habe ich. Erbsi lieb habe ich. Papa lieb habe ich.

    Aller aller aller beste Freunde wir sind. So viel lieb haben uns"

  • Hach, das erinnert mich an meinen ersten Freund #love der musste (ihm liebe) Menschen auch immer ganz viel anfassen und berühren. Das gab ganz zauberhafte Nähe, Innigkeit und Verbindung. Der war auch so klug und witzig wie Dein Möpp.

  • Kind, sag ihr doch bitte dieses kleine Detail, das noch fehlt damit sies versteht!

    Sie hätte doch aber auch auf die Idee kommen können zu fragen ob ihr das T-shirt geschenkt bekommen habt. Ist doch logisch. Also- ich finde sie wirklich begriffsstutzig.

  • Kind, sag ihr doch bitte dieses kleine Detail, das noch fehlt damit sies versteht!

    Sie hätte doch aber auch auf die Idee kommen können zu fragen ob ihr das T-shirt geschenkt bekommen habt. Ist doch logisch. Also- ich finde sie wirklich begriffsstutzig.

    Ja, das empfinde ich auch so. Ich vermute mal sie wollte ihn dazu bringen es ihr zu erklären - ihn das sprachlich ausdrücken zu lassen- oder hatte das keinen therapeutischen Hintergrund? So oder so empfinde ich es als unsensibel wie sie das Ganze angeht. Er schien sich doch deutlich unwohl / verunsichert zu fühlen.

    Tinka

  • Nö, das hatte keinen therapeutischen Hintergrund. Ausdrücken kann er sich super, nur einige Buchstaben waren das Problem. Inzwischen nur wackeln nur noch ein pasr Konsonantenverbindungen wie Schr../Str....usw.


    Die ist öfter mal so merkbefreit #rolleyes. Auf die Idee kam sie schlicht nicht.

    Aber leider ist sie die einzige die ganzheitlich arbeitet. Und das geniesst er auch.

    Aber noch dreimal, dann idt erstmal Pause.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

    Einmal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Äähhh, ja... Wie stellt sie sich denn das vor? Das Kind kann doch durch solche, als Unterstellung empfundende, Äußerungen leicht gehemmt reagieren bzw. das aufgebaute therapeutische Verhältnis kann kaputt gehen. Wenn sie wirklich nicht kapiert was da Kind anzudrücken versucht, dann soll sie doch das nachbohren lassen und später die Eltern fragen. Hast du es mit deinem Sohn noch mal thematisiert? LG Tinka


    Edit: Ich mein- sie unterstellt ja indirekt, dass seine Eltern klauen, das kann ( muss nicht klar) ein Kind doch sehr verunsichern.