• Ich find immer wieder zum kaputtlachen wie der dreijährige redet wie sein 10jähriger Bruder.


    Kommentar zum Nikolaus-Geschenk war:


    "Joah, nice!"


    (Es waren zwei paw patrol Pixie Bücher)

  • sowas lieb ich auch, hier streckt die 2,5jährige gern ihre Hand hoch zum 11jährigen und ruft "high five"


    Unschöner wirds, wenn sie sich wehtut und "sseisse, sseisse, sseisse " brüllt#angst

  • Mama? Woher wissen die Füsse eigentlich, dass sie genau gleich viel wachsen müssen?

    Diese Frage hätte es bei uns nicht gegeben. In dem Alter hat sie noch geglaubt, dass ich nachts, wenn sie schläft an ihren Armen und Beinen und Fingern und Ohren und so ziehe und dass das "großziehen" bedeutet.

    Das ist aber kein Kindermund, sondern eine Erwachsenentat. #pfeif

  • High five, on the side, up above, down below...too slow!


    Das sss*** hat der 4jährige hier auch nur von den Eltern. #schäm

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • eine süße kintertat von heute morgen, aber mit dem Mund:


    Unser kleinster malt großflächig auf einem Blatt ( und der Tischdecke) mit Bleistift...ich richte den großen die Schulbrote. Dreh mich um und schau....steckt der Bleistift im Wasserglas und der kleine saugt wie verrückt. Ok, er kennt seit kurzem Strohhalme #super

    #herz -liche Grüße von Ludo und ihrer Rasselbande

  • Kind ruft an, um in Papas Namen zu fragen, was ich essen möchte.
    Ich sage, es ist mir egal, aber ich möchte auf alle Fälle einen Glühwein.


    Kind richtet das aus und teilt mir dann mit „Nein, heut‘ gibt‘s Langusto.“

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Heute morgen wollte die Mittlere nochmal Blätter unterm Mikrofon anschauen:D


    Die 2,5 jährige spielte mit der großen Schwester Halloween nach und fragte immer wieder "Süß oda Sauria"

    Irgendwas hat sie da wohl falsch verstanden#ja, aber sie liebt Dinos sehr und faucht und brüllt gern "Ich Sauria, wah, wah"

  • L. hat beim Einkaufen mit Papa brav geholfen und eine Tüte Reiswaffeln aussuchen dürfen, die er mümmelt, während ich das Abendessen vorbereite.

    Ich frage, in der Hoffnung, dass ein paar Vitamine auch reingehen: "Magst du Gurke essen?" L.: "Nein, Mund ist voll". Und nach kurzem Überlegen kommt noch ein Nachsatz: "Sternchen(-Lebkuchen) noch reingeht".


    Wir haben so lachen müssen ob dieser Argumentationskette mit unter 3 Jahren. :D

  • Ich habe für meine erste Klasse Lose für den Adventskalender gemacht - Fröbelsterne die die Kinder behalten dürfen, Wenn sie gezogen wurden.


    Später fragte mich ein erstie " wann bekomme ich meinen Todesstern?"


    wer eine origamianleitumg für nen Todesstern hat- immer her damit ;)

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Schlüsselblume  #love

    Der Zwerg sagt oft, wenn ich ihn abdocke, weil mich das Nuckeln stört: "Noch was drin!"

    Ich pflege ihm dann zu sagen, daß da immer "was drin" ist.

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.



  • Piri-Piris Klasse tritt an der Schul-Weihnachtsfeier als Chor mit "Feliz Navidad" und anderen Weihnachtsliedern auf. Dafür proben sie wohl seit einiger Zeit. Gestern kam ein Klassenkamerad von ihr ins Klassenzimmer, sang vom Refrain genau zweimal "Feliz navidad, feliz navidad" und sagte dann äußerst zufrieden mit sich und der Welt: "Englisch sitzt!"

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Ohh, das erinnert mich daran, wie das Kind zu Stillzeiten anno dazumal nach einer Weile immer abdockte, entrüstet "Leer!!" sagte und an die andere Seite ging, um da noch etwas abzubekommen...

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Die Mittlere (4) kommt aufgeregt ins Zimmer geflitzt und erklärt mir atemlos: "Du bist Schweininand, Papa ist Kuhdinand und die Kleine ist Hundinand."

    Ich (völlig ratlos): "Aha. Und du???"

    Sie: "Ich bin Katzinand."

    Ich (noch ratloser): "Und der Große?"

    Sie (plappert fröhlich weiter): "Der ist Ferdinand."

    #stirn#idee1

    zertifizierte Beraterin für Natürliche Empfängnisregelung