Kindermund!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Sohni löffelt begeistert seinen süßen Milchreis mit Erdbeersoße und fragt plötzlich: "Mama, was gibts heute eigentlich zum Nachtisch?" #hammer

    (bei uns gibts sehr selten Nachtisch, einmal die Woche am Suppentag gibts aber immer ein süßes Hauptgericht nach der Suppe. Heute war kein Suppentag, aus organisatorischen Gründen gabs ausnahmsweise trotzdem Dampfgarer-Milchreis).

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Sohn musste ein bisschen auf mich warten, bis wir endlich zusammen in den Park gegangen sind.


    (Entrüstet): Mama, jetzt habe ich soo lange auf dich gewartet. Ich bin in der Zeit soooo alt geworden!

  • Zappelchen: "Mama, was schneidest du da klein?"

    ich: "schnuppere mal."

    er riecht daran: "Rosmarin!"

    ich: "Ja, für´s Abendessen. Und schnuppere mal das hier, den Topf habe ich für den Garten gekauft."

    er schnüffelt am neuen Grün und freut sich: "Weltmeister!"

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Ich hab Kirschleins (2,5 Jahre) Füße mit meinen verglichen. Ergebnis: Sie sind ca. halb so lang wie meine #love


    Darauf stellte sie fest: "Meine Füße müssen wachsen so wie Mama seine Füße gewachsen sind!"


    Und, sich frisierend, hält sie plötzlich inne und zeigt auf die Bürste: "Mama, kommen da die Nester rein?"

  • Ist "Mama seine Füße" Dialekt? Ist ja schon eigenwillig mit der Vermeidung des Genitivs und seine für eine Frau. Heteronormativ ist das jedenfalls nicht.:D

  • Naja, normale 2-jährigen-Grammatik, oder?

    Ich hab auch wirklich überlegt, ob sie das "gewachsen sind" tatsächlich richtig hinbekommen hat, es hätte auch "gewachsen waren" oder so sein können, so ganz klar ist ihr die Grammatik noch nicht immer. Aber Besitzverhältnisse werden momentan sehr konsequent mit seiner/seines angegeben. War bei Zwetschke auch so, hat sich gelegt #top

  • Das sagt sogar mein 5-Jähriger noch so... Muss ich mir Gedanken machen? #gruebel

    Wobei es schon auch bisschen Dialekt ist glaube ich... Also, natürlich müsste es Mama IHRE Füße heißen, aber das sagt man wohl auch nicht überall so, oder?

  • Bei uns ist das suuuuuperungebräuchlich, aber ich kenne es aus Richtung Ruhrgebiet. Da ist dann auch unter Erwachsenen gerne mal irgendwas "Omma seins"... :wacko:

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Hier im Dialekt ist das völlig gebräuchlich und auch nicht falsch #weissnicht. Solange es meine Kinder auf Hochdeutsch richtig sagen und schreiben (und das tun sie), hab ich keinerlei Problem damit.

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Also, natürlich müsste es Mama IHRE Füße heißen

    :D

    Das hab ich auch gedacht;)

    Ja natürlich!!

    Okay ich scheine weiter entfernt vom Hochdeutschen zu sein, ich sag es nämlich tatsächlich den lieben langen Tag so, aber direkt nachdem ich es ausgesprochen hab zucke ich zusammen... aber tatsächlich ist hier die falsche Form gebräuchlicher, ich weiß trotzdem wie es korrekt heißen muss und verwende das vor allem schriftlich ganz automatisch. Aber kein Schnabel ist anders gewachsen...

  • Naja, normale 2-jährigen-Grammatik, oder?

    Ich hab auch wirklich überlegt, ob sie das "gewachsen sind" tatsächlich richtig hinbekommen hat, es hätte auch "gewachsen waren" oder so sein können, so ganz klar ist ihr die Grammatik noch nicht immer. Aber Besitzverhältnisse werden momentan sehr konsequent mit seiner/seines angegeben. War bei Zwetschke auch so, hat sich gelegt #top

    Ich kenn das absolut von Sprechanfängern. Auch wenn die Eltern völlig korrekt sprechen und auch das gesamte restliche Umfeld. Die Feinheit mit sein/ihr kommt in der Regel irgendwann zwischen Vorschule und Mitte erste Klasse ganz von selbst.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich kenne das nicht. Meine Tochter hat eher "Mamafüße" statt "Mamas Füße" gesagt, aber auf die kompliziertere Formulierung "Mama ihre Füße" wäre sie sicher nicht gekommen. Aber die Sache mit den Dialekten und Hochdeutsch finde ich eh spannend. Wie ein Kind beispielsweise begreift, dass ich und icke das gleiche ist. Oder jekooft und gekauft. Das ist ja auch nicht so nah beieinander.