Kindermund!

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich frage Rosa (3) nach dem duschen: "und wie ist es so schön sauber zu sein?"

    Rosa: "schön. Wirklich schön. Aber dreckig zu sein gefällt mir noch viel besser!"

  • Der frisch Zweijährige hat angefangen zu sprechen. Er steht an der Gartentür und ruft empört: "Meina Bese!", als das große Kind mit einem Stock Brombeerranken verprügelt. Ich reiche einen anderen Stock, er klemmt ihn sich zwischen die Beine, ruft: "Hess hess!", und fliegt läuft los.

  • 😂 Ja, Essenskomplimente hatten wir auch schon schöne:auf die Frage, ob es schmeckt: "Jo, ich hab schon Schlimmeres gegessen..."

    Räubermutter mit Räubersohn (01/2006), Rumpelkind (06/2013) und Räuberhund (09/2011)



    “We don’t stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” (G.B. Shaw)
    G.B. Shaw
  • Kinder- und darauf folgenden Erwachsenenmund:


    Kind: Pferd lange Füße

    Ich: ja, das Pferd hat lange Beine

    Papa: nee nee, Füße passt schon, das ist alles Fuß


    (Für die, denen sich das nicht spontan erschließt, in manchen Gegenden dieser Welt #zwinker geht der Fuß quasi ab der Hüfte abwärts los. Da wo wir wohnen und wo ich auch aufgewachsen bin, unterscheidet man durchaus zwischen Fuß und Bein)

  • Ist aber wirklich ziemlich viel davon "Fuß", weil das was wir intuitiv als Ellbogen/Knie wahrnehmen würden, entspricht anatomisch gesehen schon dem Hand- bzw. Sprunggelenk. Oberarm und Oberschenkel sind vergleichsweise kurz und enden schon dort, wo die Beine "aus dem Rumpf herauskommen".

  • Stimmt, beim Pferd wäre das korrekt, aber in den Fall wird auch beim Menschen alles hüftabwärts als Fuß betitelt #freu

  • Kind (7) ist wütend, weil es nicht darf was es möchte: " Du kannst gar nicht richtig MAMA, Du hast MAMA gar nicht studiert!"


    (Stimmt, ich studiere das immer noch und bin jetzt im 15. Semester)

  • Ja, der badische Fuß ist lang.

    Der fränkische auch. Die Oma meines Mannes ist deswegen in der Notaufnahme mal beim falschen Arzt gelandet. "Mein Fuß tut so weh!" "Wo denn genau?" *zeigt auf die Hüfte* "Ja, da sind Sie bei mir falsch."

  • Ja, der badische Fuß ist lang.

    Der fränkische auch. Die Oma meines Mannes ist deswegen in der Notaufnahme mal beim falschen Arzt gelandet. "Mein Fuß tut so weh!" "Wo denn genau?" *zeigt auf die Hüfte* "Ja, da sind Sie bei mir falsch."

    Mal ne Frage: wenn das ganze Bein „Fuß“ heißt, wie heißt denn dann der Fuß?

    „Untenrum“ vielleicht? Neee, das ist ja schon anders besetzt…

    Spaß beiseite, Fuß und Bein sind ja anatomisch und funktionell durchaus unterschiedlich. Wie ist das, wenn man das sprachlich nicht unterscheiden kann?

  • Als Einheimische fragt man nach wo genau der Fuß wehtut. Das passiert einfach automatisch und führt dann nicht zu Missverständnissen. Mit Leuten, die den Dialekt nicht kennen führt das, vor allem im medizinischen Kontext zu Schwierigkeiten. Die meisten lernen allerdings schnell nachzufragen und ja, alles von den Zehen bis zur Hüfte ist der Fuß.