"Untypische" Mandelentzündung? Antibiotika und stillen

  • Sorry für den etwas wirren Titel, aber es ist gerade auch etwas verwirrend alles...


    Vergangenen Donnerstagabend bekam ich nach 3 Tagen Kita-Eingewöhnung mit meinem Sohn (die Krankheitshölle ;) , zuletzt Hand-Fuß-Mund, bäh..) ziemlich plötzlich über 39 Grad Fieber und hatte leichte Halsschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Ich hab die Nacht durchgefiebert und war am nächsten Vormittag fieberfrei, aber entsprechend matt. Die Halsschmerzen waren schlimmer. Gegen die Kopfschmerzen hab ich Ibuprpofen genommen, damit konnte ich den Tag allein mit meinem Sohn überstehen. Seither ist es solala, ich bin nicht superfit, aber es geht schon. Einzig mein Hals schmerzt.


    Da ich seit gestern Belag auf den Mandeln und vereinzelte Bläschen im Mund habe, war ich heute beim HNO. Wollte erst gar nicht hin, da es ein Riesenaufriss war und ich trotz Belag nicht an die Angina glauben wollte, da es zwar schon recht wehtut, aber so ne richtig fiese Angina, Aua, nein so schlimm ist es dann doch nicht. Er schaut rein, sofort Blickdiagnose, Amoxicillin und Halswickel verschrieben und raus.


    Wir stillen ja noch (schlauer Tipp aus der Apotheke auf meine Frage, was denn Embryotox dazu sage: "stillen sie halt jetzt ab", als ob das 2,5 Minuten dauern würde, aaaarrrgghh X( ) und ich will das AB auf keinen Fall nehmen, wenn es nicht sein muss. Bei ner eitrigen Angina ist das wohl indiskutabel, aber mich irritiert sehr, dass dann das Fieber weggegangen ist und ich mich relativ gesund fühle. Als Kind war das ne richtig miese schwere Krankheit immer... Sollte ich auf die Diagnose vertrauen?
    Irgendwie hab ich ein Vertrauensproblem mit Ärzten... #weissnicht


    Dank euch!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Polarlicht ()

  • Hallo, also ich finde, es hört sich nicht nach einer untypischen Mandelentzündung an, gerade die starken Schluckbeschwerden, der Belag, Fieber etc.


    Ich hatte letztes Jahr auch stillend mehrmals das "Vergnügen" und ohne AB ging da nix weg und mein Hausarzt ist da wirklich eher vorsichtig zu eingestellt. Den Ausgang der Geschichte erzähl ich nur auf Nachfrage. Allerdings hat mein Hausarzt die ersten Male einen Abstrich gemacht, um die Erreger zu bestimmen. Es waren bei mir Streptokokken und mit denen ist nicht zu
    spaßen, da sich so eine Entzündung auch festbeißen kann in den Mandeln und dann irgendwann verschleppt im Körper wandern.


    Es gibt definitiv AB, die nicht in die Muttermilch gehen. Mein Kind war zu dem Zeitpunkt schon fast 2, aber stillte nachts noch Einiges, sodass ich drauf bestanden habe und keine Probleme hatte, etwas Stillfreundliches zu bekommen.


    An deiner Stelle würde ich einen Abstrich machen lassen und/oder mir ein stillfreundliches AB geben lassen.

    Briefadventskalender 2019 #herz #post-#post-#post-4-5+#post-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24 Jedes Jahr wundervoll#herzen!

  • Amoxicillin ist laut Embryotox Mittel der Wahl. Das halte ich für verlässlich, bzw. hab keine Idee, auf welchem anderen Weg stillfreundliche AB für mich ersichtlich wären..
    Ich bin nur so irritiert, weil der Allgemeinzustand ok und das Fieber weg ist. Die Fiebernacht ist immerhin schon 3,5 Tage her, wenn sich die Entzündung so lange steigert, hätte ich nach meiner Laienlogik mit wieder / mehr Fieber gerechnet..


    Wie ging die Sache aus Bommel ?

  • Ergänzung: Das AB passt dann natürlich besser zu den Erregern, wenn der Abstrich da ist. Komisch, dass der HNO keinen gemacht hat. Hat er dir sonstwas zu deiner Erkrankung erklärt oder dich nur mit dem Rezept weggeschickt?

    Briefadventskalender 2019 #herz #post-#post-#post-4-5+#post-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24 Jedes Jahr wundervoll#herzen!

  • und/oder mir ein stillfreundliches AB geben lassen.

    Amoxicillin IST stillfreundlich, es ist AB der Wahl laut embryotox.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Du hast es nur noch nicht probiert - und darum glaubst dus nicht! Gerhard Schöne


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.


    Näherei und Tragendes - klick

  • Naja, ich hab 3 mal oder so "aufgemuckt" ("aber...") und er blieb eisern. Da hab ich's dann geschluckt. Ich hab dann erst später ein Plausibilitätsproblem bekommen.. Ich konnte aber überhaupt in meinem Leben erst einmal einen Anstrich vor Antibiotikagabe durchsetzen, da hatte ich ohne Erfolg den Standard gegen Blasenentzündung genommen und war da schon am Krückstock mit Nierenbeckenentzündung...


    Ja, ich sollte mir mal nen guten Hausarzt zulegen. So oft ich seit der Schwangerschaft plötzlich wirklich krank bin, wurde es sich jetzt lohnen, davor war das vernachlässigbar...

  • Du willst es wirklich wissen?


    Äh ziemlich schlecht oder zumindest nicht so, wie erhofft:


    Ich hatte mehrmals in Folge (innerhalb von 2,5 Monaten) Mandelentzündungen, sehr schmerzhaft mit Fieber, Schüttefrost etc (Fieber hatte ich auch immer nur kurz anfangs) und habe immer AB gebraucht, die immer schnell wirkten und gut war. Nach der dritten Mandelentzündung infolge war mein Arzt schon sehr unamüsiert und nach zwei weiteren Mandelentzündungen war klar, dass die Mandeln raus müssen (Habe noch eine Zweitmeinung eingeholt.)
    Die OP war easy, die Heilungszeit #kreischen<X .


    ABER: Ich war vorbelastet, denn ich hatte sehr zerklüftete, große Mandeln und in der Jugendzeit oft Angina, Deswegen haben sich die Streptokokken wohl so festgesetzt, ich hatte auch immer wieder denselben Erreger. Seit der OP bin ich völlig gesund, aber statt leichtem Halskratzen, was früher immer so mein "Pass-auf-evtl.-wirst-du-krank-Zeichen" war, habe ich jetzt leichte Ohrenschmerzen als Warnsignal, damit kann ich leben.
    Aber das ist nur meine Story, die eben sehr individuell ist, solche Verläufe sind nicht die Norm.



    Vielleicht lohnt es sich wirklich für dich nochmal zum Arzt zu gehen, Hausarzt reicht von der Qualifikation eigentlich auch aus, der kann auch 'nen Abstrich machen. Wenn du dich gesund fühlst, wirst du eventuell auch von allein gesund, es gibt für Mandelentzündungen verschiedene Erreger (soviel ich weiß bakteriell oder viral) und man kann es auch ohne Medis schaffen, sodass evtl. alles schon im aufsteigenden Bereich ist. Die Beläge solltest du im Auge behalten als Indiz.


    Achso: Wünsche dir natürlich gute Besserung #blume

    Briefadventskalender 2019 #herz #post-#post-#post-4-5+#post-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24 Jedes Jahr wundervoll#herzen!

  • Oh hatte beim Namen des ABs nicht genau gelesen, das ist natürlich stillfreundlich, sorry.


    Einen wirklichen Hausarzt brauche und habe ich auch erst seit ich Mutter bin...

    Briefadventskalender 2019 #herz #post-#post-#post-4-5+#post-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24 Jedes Jahr wundervoll#herzen!

  • Du kannst ja noch einen Tag warten, aber ich weiß nicht... ich hatte eine Angina, habe das Ab nicht vollgenommen und sofort wieder eine bekommen. Das war das erste und zweite Mal in meinem Leben, dass ich das brauchte. Ich finde nicht, dass man das auf die leichte Schulter nehmen sollte.


    Da das AB stillfreundlich ist

  • jetzt wollt ich eben tickern, dass amoxi stillfreundlich ist aber kind kam dazwischen und nun weißt du es schon.


    Also dann einfach von mir gute Besserung!

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • #kreischen eklige Geschichte.. Meine Mandeln sind auch riesig und zerfurcht, sehen im gesunden Zustand in etwa so aus wie bei anderen mit Entzündung..


    Naja, gesund fühlen ist jetzt auch nicht direkt treffend, halt nur nicht schrecklich krank. Das Fieber nur am Anfang fand ich irritierend. Aber das war bei dir auch so, von daher ist das anscheinend gar nicht so merkwürdig..


    Interessant auch, die Sache mit dem Hausarzt. Bisher erfreute ich mich grundsätzlich einer äußerst stabilen Gesundheit... Das geh ich so schnell es geht an!


    Danke für die Tipps und guten Wünsche!

  • Tust du denn was für den Hals? Also mit chlorhexamed gurgeln oder auch salviathymol, salbeitee trinken?


    Mir persönlich würde ein Antibiotikum - nachdem das schlimmste überstanden scheint - auch gegen den Strich gehen. Und mein Sohn und ich haben beide dramatisch aussehende Mandeln und haben die letzte beiden Entzündungs"Anfälle" auch ausgefiebert. Ich war nicht beim Arzt, den Sohn habe ich anschauen lassen - da war die Ärztin auch der Meinung, dass schonen und abwarten vertretbar seien. (Rückfälle hatten wir ohne AB nicht, mit AB bei Scharlach vor zwei Jahren jedoch schon.- das beweist natürlich nichts :) )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • war heute ganztägig mit dem Einjährigen allein - Da hab ich jetzt zugegebenermaßen nicht sooo viel für den Hals getan. Sind auch erst seit gegen 18 Uhr wieder von der Notsprechstunde daheim, das war halbtagesfüllend...
    Aktuell aber kühler Quarkwickel und das tut so extremst gut!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Polarlicht ()

  • So ihr Lieben, Danke nochmal für eure Beiträge und gute Besserungswünsche! Die Halsschmerzen haben sich tatsächlich seit dem Arztbesuch immer weiter verschlimmert in die Richtung: fühlt sich wie Mandelentzündung an. Daher hab ich heut Nacht noch mit dem AB begonnen. Immerhin zieht sich das ja schon ein Weilchen und ich würde ungern noch irgend ne Folgeerkrankung riskieren.. Nun sollte es ja schnell gehen. Zum Glück hat mein Sohn im Dezember die eigene Antibiotikaeinnahme (Scharlach, braucht kein Mensch mit 9 Monaten aber sucht man sich ja nicht aus...) recht gut vertragen, so hoffe ich jetzt dass es für ihn wieder gut klappt.


    #danke

  • Du hast Dich gewundert, daß das Fieber so schnell runter ging. Aber Du hast ja Ibuprofen genommen. Hast Du das durchgehend genommen? Das senkt ja auch das Fieber.

  • zuerst ging das Fieber natürlich durch das Ibu runter, klar. Aber es kam an all den Tagen dann nicht wieder. Zwar hab ich am darauffolgenden Nachmittag dann nochmal was gegen die fürchterlichen Kopfschmerzen genommen, aber in diesem Fenster wäre es auf jeden Fall wieder hochgegangen, wenn es nicht weggewesen wäre..


    Jetzt wird es aber auch schon merklich besser. Puh!

  • Schön, dass das AB so gut anschlägt, drücke dir die Daumen, dass du den Mist ganz schnell los bist und das AB gut verträgst.

    Briefadventskalender 2019 #herz #post-#post-#post-4-5+#post-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24 Jedes Jahr wundervoll#herzen!