Kindergeburtstag mit wenigen Gästen

  • Ich finde die Idee ins Kino zu gehen einen guten Kompromiss! Ich verstehe Dich gut, dass Du den Trend zu großen organisierten Geburtstagen mit gemischten Gefühlen siehst. Wir haben auch erst vor einigen Tagen gesagt, dass wir das bei den beiden Kleinen wieder erstmal langsam angehen. Dieses Jahr war hier viel los und da hab ich ganz pragmatisch gesagt, es wird beim Großen (10) ein schöner Mittag "eingekauft". Wir waren Bowlen und es war alles dabei. Hat um die 100€ gekostet, hat er sich total gewünscht und wars mir wert #schäm Nächstes Jahr wird es eine Übernachtung geben, ev. im Garten/ Wohnwagen mit dann nur so drei Kindern
    .
    Wenn Du es doch mit wenigen Kindern daheim etwas machen möchtest: " wer bin ich?" ist der Renner und kaum was vorzubereiten, mit neun wurde immer noch Topf schlagen gewünscht, auch easy, so ein Merk und Aufschreiben Spiel vielleicht. Statt Kuchen Eis essen (gehen) und auf den Bolzplatz/ Torwandschießen.ach und Looping Louie, was auch immer es ist, mit diesem Spiel können vermutlich Stunden um gehen, mit Großen und Kleinen jeden Alters und immer Gelächter...


    Gute Nerven!

  • Also, wenn ich ehrlich bin - ich bin da bei Irene #angst
    Klar, wenn die Threadstarterin nicht kann, weil sie zum Beispiel krank ist - keine Frage - aber es hört sich für mich so an, als hätte sie einfach keine Lust darauf und das fände ich ziemlich egoistisch.
    Meine Kindergeburtstage waren mit Kuchen - und Spielen - das wäre doch hier auch in Ordung und vermutlich hinzubekommen (Ekelessen mit Würfeln/ gemeinsam Pizza backen oder ein Stockbrotbacken backen oder man macht vielleicht doch eine Schatzsuche ?) Ich wäre als Kind ziemlich enttäuscht gewesen, wenn meine Mama mir verkündet hätte - sie habe keine Lust auf den Streß.

  • Ich mach Geburtstage auf gar keinen Fall alleine. Aber wir haben die letzten Geburtstage ebenfalls ausgelagert. Da gibt es wirklich diverse Möglichkeiten. Und mein Mann ist natürlich auch dabei und wenn es nur abends fürs Essen ist.
    Wir planen den nächsten Geburtstag allerdings wieder daheim im Garten. Mittagessen, Freispiel (Fußball) und wenn Deutschland (EM) spielt an dem Tag wird das zusammen angeguckt. Wenn nicht bzw. bei Regen werde ich einen Film in der Hinterhand haben und dann gibt es Kino mit Popcorn daheim. Für die Mädchen die Fußball nicht interessiert gibt es auch was. Vor dem Abendessen werden sie wieder abgeholt. So der Plan. Es wird sich auf insgesamt ca. 10 Kinder belaufen.
    Eine andere Idee wäre gewesen die Kinder relativ spät einzuladen und dann Lagerfeuer und Nachtwanderung zu machen.


    Eine Freundin bucht einen Zoogeburtstag. Die Tochter einer Freundin geht ins Naturkundemuseum. Wir waren schon im Schloss oder mit den Kindern bei einer Ziegenwanderung. Es gibt soviel.


    Und ich vermute es wird die längste Zeit so gewesen sein, die Geburtstage werden sich doch Richtung Teeniezeit verändern.

  • @Kreispfeil Die Kapazitäten und Schmerzgrenzen sind doch sehr individuell. Mich würde das, was Du da beschreibst zB alles überfordern.


    Ich geh jetzt nochmal den ersten Beitrag nachlesen, weil ich das mit Keine Lust gar nicht so rausgelesen habe... Ich schau nochmal...

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Hier in der Gegend gibt es zig Möglichkeiten, einen Kindergeburtstag entspannt und nicht zu teuer zu verbringen. Z.B. auf der hiesigen Burg gibt es Action für 120 Euro, drei Stunden dauer das ganze. Kuchen kann man kaufen, Getränke auch, fertig ist eine tolle Geburtstagsparty.


    So ähnliche Sachen gibt es zu ähnlichen Preisen auch im Haustierpark, im Kino, im Kletterpark etc. Das muss gar nicht viel kosten insgesamt, man muss nichts weiter planen und hat glückliche Kinder.


    Kannst du dir so etwas vorstellen?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Letztes Jahr hat es mir dann schon gegraut vor dem Geburtstag, weil ich absolut keine Energie hatte eine große Party vorzubereiten


    Nach dem Geburtstag habe ich mit meinen Kindern besprochen, dass ich keine so großen Feiern mehr möchte, weil mir das zu viel ist.


    Er hat vorgeschlagen nur drei Kinder zu uns nach Hause einzuladen und das klingt nach einem guten Kompromiss aber selbst dass stresst mich ungemein.

    Für mich klingt das nicht nach Keine Lust.


    Also, nochmal: Ja, wir haben hier auch schon Geburtstage gemacht mit Kuchen, Freispiel und Abendessen. Ich habe dann noch eine Schatzsuche gemacht, weil das dolle gewünscht war. Das war sehr anstrengend für mich. Und die Schatzsuche war auch sehr klein gehalten. Aber es wäre auch ohne gegangen.
    Evtl. mag sich Dein Sohn ja vorher überlegen, was man alles spielen kann, z.B. Stopptanz oder Mord im Dunkeln oder Weiterrücken (im Kreis sitzen, und dann macht immer der Reihe nach einer eine Ansage: Alle, die blaue Augen haben rücken einen weiter, alle, die schonmal verschlafen haben... usw. Dann sitzen manchmal zwei Kinder bei einem auf dem Schoß, rücken darf nur, wer oben sitzt oder allein), dann habt ihr schon Ideen, falls spontan doch mal ein Leerlauf entsteht.


    Mach ruhig was Kleines ohne viel Trallalla. Und vielleicht gehen dann auch mehr als 3 Kinder, vielleicht auch nicht.


    Und schau mal nochmal genau hin, wenn du magst, warum Dich das so stresst und ob das nur mit dem Geburtstag zu tun hat oder allgemein auftritt.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Wenn Du es doch mit wenigen Kindern daheim etwas machen möchtest: " wer bin ich?" ist der Renner und kaum was vorzubereiten, mit neun wurde immer noch Topf schlagen gewünscht, auch easy, so ein Merk und Aufschreiben Spiel vielleicht. Statt Kuchen Eis essen (gehen) und auf den Bolzplatz/ Torwandschießen.ach und Looping Louie, was auch immer es ist, mit diesem Spiel können vermutlich Stunden um gehen, mit Großen und Kleinen jeden Alters und immer Gelächter...


    Gute Nerven!

    Das wäre mir z.b. auch zuviel. Da ich aber weiß, wieviel die Geburtstage den Kindern bedeuten, bezahle ich halt dafür. Das ist doch eine gute Alternative, und das geht auch für weniger Geld. Also z.b. Kinogehen und danach noch ein Eis und ferdisch!


    Und wegen der Bratpfanne: Jaja, die sitzt heut locker. Ich möchte niemanden vergrätzen und schnalle sie deshalb jetzt fest ;)

    Denken ist wie googeln, nur krasser.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Irene ()

  • Ich dachte ich schreib noch ein paar Vorschläge, weil explizit nach mit wenigen Kindern zu Hause feiern gefragt wurde. Kann ja entweder oder und weil es in der Frage auch um ein Brettspiel ging, da habe ich eben die Erfahrung gemacht dass Louping L immer geht.


    Für mich hörst du dich zuzu aber gerade so an, dass eine pragmatische Lösung ala Eis essen gehen und Kino gut wäre. Auch, wenn deine Einstellung dazu vielleicht sonst eine andere ist. Daher die Ermunterung mach das doch pragmatisch!

  • in erster linie geht es doch um deinen sohn. der hat geburtstag und wünscht sich eine feier.
    dich überfordert es kräftemäßig, was ja okay ist. deshalb würde ich es , wie mehrfach schon vorgeschlagen, auslagern und das bitte ohne schlechtes gewissen und ohne idealismus ala früher war es so und so.


    ich würde meinem sohn sagen, er soll sich seine wichtigsten leute zusammensuchen und dann ab ins kino o.ä.



    wenn es nicht so krass übertrieben wird, finde ich persönlich das auslagern total okay. es hat nicht immer jeder bock auf große feiern in den eigenen vier wänden und es gibt lebensphasen, da passt es einfach nicht. ist doch super, dass man das abgeben kann. die kinder werden glücklich sein und fertig :)

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Wir haben mehrfach in einer Indoor-Fußballhalle gefeiert, was beim Großen gut ging, weil alle Gäste - auch sämtliche Mädels - begeisterte FußballerInnen waren.


    Man konnte da einfach 1-2 Stunden spielen oder einen Trainer dazubuchen, dann wieder heimgehen oder in der Vereinspizzeria eine riesige Schüssel Nudeln mit Tomatensoße vertilgen. Sogar gemeinsames Pizzabacken wäre möglich gewesen, allerdings echt teuer.


    Wir haben immer die Kombi Freispiel + Nudelessen gemacht und einfach zwei Träger Getränke und Kuchen oder Muffins mitgebracht. Und haben anfangs die Eltern gebeten, die Kinder direkt dorthin zu bringen und wieder abzuholen. Als sie etwas älter waren, bin ich mit der Meute U-Bahn und Bus gefahren.


    Gibt's sowas bei euch, würde ihm das gefallen und traust du dir das zu?


    Ich bin bei solchen Gelegenheiten auch nicht sehr belastbar und habe Verständnis dafür, dass es Dir graut. Aber Dein Sohn kann nichts dafür, und en bisschen sollte es bei der Gestaltung der Feier schon nach ihm gehen. Ich hab mal in einem Buch von Sabine Bohlmann (die ich sehr mag) gelesen, man sollte sich bewusst machen, dass es bei den Kondergeburtstagen in der Regel um maximal 10 Tage im Leben pro Kind geht, weil spätestens mit 13/14 die Eltern eh nicht mehr gefragt sind. Und dass diese Tage für die Kinder meist wirklich sehr wichtig sind.


    Meine Kinder sind jetzt 13 und 17. Ich würde mal sagen, seit dem 10. Geburtstag des Kleinen hat mich kein einziger Geburtstag mehr gestresst. Diesen einen 9. Geburtstag, den packst du noch. Und dann wird es nur noch leichter.


    Aber Dein Mann sollte und kann sich da nicht aus der Verantwortung ziehen, finde ich. Wenn Dir gerade alles zu viel ist, dann muss er mehr ran, hilft doch nichts.

  • Meine Kinder sind jetzt 13 und 17. Ich würde mal sagen, seit dem 10. Geburtstag des Kleinen hat mich kein einziger Geburtstag mehr gestresst. Diesen einen 9. Geburtstag, den packst du noch. Und dann wird es nur noch leichter.

    Ja, da möchte ich mal unterschreiben (ok es gibt Ausnahmen, einige Jugendliche sind auch sehr anstrengend) aber insgesamt ist es wirklich so, wir hatten am Sa. einen 12. Geb. davon habe ich 1 Sunden in der Ecke geschlafen. Mein Jüngster wird jetzt 10. und mich haben viele Geburtstag sehr gestresst, aber ich glaub es lag auch viel an mir. Wir gehen jetzt auf ein Spielbauernhof, den einzigen Stress den ich da habe, die Kinder irgendwie rechtzeitig wieder ins Auto zu bekommen. Kein Programm, bisschen Süßigkeiten etwas zu trinken und vielleicht! wenn ich Lust habe, backe ich einen Kuchen. Ansonsten sind alle mit Pommes und Würstchen glücklich.

  • Hat um die 100€ gekostet, hat er sich total gewünscht und wars mir wert


    Hier in der Gegend gibt es zig Möglichkeiten, einen Kindergeburtstag entspannt und nicht zu teuer zu verbringen. Z.B. auf der hiesigen Burg gibt es Action für 120 Euro, drei Stunden dauer das ganze. Kuchen kann man kaufen, Getränke auch, fertig ist eine tolle Geburtstagsparty.



    Da ich aber weiß, wieviel die Geburtstage den Kindern bedeuten, bezahle ich halt dafür. Das ist doch eine gute Alternative, und das geht auch für weniger Geld. Also z.b. Kinogehen und danach noch ein Eis und ferdisch!


    Findet ihr das echt günstig?


    Also, preis-wert mag es ja sein, aber ich finde 100 Euro oder mehr für einen Geburtstag schon echt viel Geld. Meine erwachsenen Freundinnen und ich geben *ausnahmsweise* mal so viel aus, zum Beispiel für einen runden Geburtstag. Ansonsten bewegen sich die Kosten eher im zweistelligen Bereich. Und wir sind jetzt keine total arme Gruppe. Und Kino finde ich auch nicht gerade billig im Vergleich zu bspw. DVD ausleihen, Abendessen vor dem Fernseher, übernachten, Kellogs zum Frühstück.

    "Every day, in every vay, ve get better and better."

  • Ich habe dieses Jahr auch die Geburtstage ausgelagert. Es ist wirklich eine große Erleichterung, wenn man da Verantwortung abgeben kann.
    Aber klar, je nachdem, wie viel man nicht selbst machen will, geht das ins Geld. Je nach Location Anfahrt, Miete/Eintritt, ob noch Essen dazukommt und v.a. wenn auch noch Personen etwas mit den Kindern machen.


    Was wir schon gemacht haben: Mit den Kindern ins Schwimmbad fahren und danach Pizza essen. Ist recht entspannt, wenn alle Gäste sicher schwimmen können. Und relativ preiswert.
    In den Kletterwald gehen. Geht erst, wenn die Gäste alt genug sind, um allein zu klettern.
    In der Kletterhalle Programm gebucht. Ist eine teurere Variante, dafür auch für Kleinere schon möglich, weil das Programm von Mitarbeitern geleitet wird.


    Was ein Reinfall war, war DVD-Kinoabend mit Übernachtung zu Hause. Das war echter Stress.

  • meine mutter mochte auch keine kindergeburtstage - und ich als vernünftige erstgeborene hab dann halt keine mehr gefeiert.


    ist auch keine schöne lösung.


    ich bin die erste, die versteht, dass die organisation extrem aufreibend ist. ich schrieb's erst vor kurzem hier: kindergeburtstage mit gastkindern - selbst wenn ich die einzeln alle vorher kannte - sind für mich die hölle. WENN sie zuhause ablaufen und ich verantwortlich bin.
    das hat auch nichts damit zu tun, ob ich ein netter mensch bin oder nicht - aber ich bin einfach damit überfordert, so viele verschiedene kinderbedürfnisse in kombination mit so einer hohen erwartungshaltung (das MUSS ein toller tag werden!) zu befriedigen. das ist mit gastkindern zu unberechenbar für mich.


    kann gut laufen. müssen wir gar nicht diskutieren. aber erfordert dann entweder supertolle rahmenbedingungen, oder ein eingespieltes team an kindern oder geniale organisation.


    deshalb sage ich auch: feiern, aber halt woanders. es gibt so vieles, was kindern spaß macht und was in der gruppe einfach noch mal netter ist und den fokus von mir als hauptverantwortlicher wegnimmt. handwerkliches, höhlenführung, minigolf, kegeln, fußball, klettern, kino, schwimmbad, museumspädagogische sachen (mitmachausstellungen), ... ich wohne auf dem land und selbst hier gibt es üppig auswahl. je nach kindern könnte man auch in den zoo gehen.


    ich glaube, es gibt viele möglichkeiten, den tag unvergesslich zu machen. und dann noch ein paar muffins oder pommes oder pizza - das ist wirklich überschaubar und unter umständen schon nach drei stunden rum.
    in der regel kosten events mit organsiation/führung etc hier mit allem drum und dran 10 euro pro gastkind. das ist überschaubar und betrachte ich als geschenk fürs kind.



    das, wonach du dich sehnst, zsuzsmuzs, kommt wirklich mit zunehmendem alter von selbst. meine 12-jährige will gar nichts von mir, sondern ist wirklich nur mit ihren freundinnen zusammen, vielleicht übernachten einige. aber keiner will von mir unterhalten werden.

  • Offensichtlich mag dein Sohn gerne Fußball. Ein sehr entspannter Geburtstag, den wir hier gefeiert haben:


    Kinder um 18:30 vor die Sportschau geparkt und Fußball geglotzt. Mein Mann hatte ein Tippspiel vorbereitet (und selbst mitgespielt und heimlich gewonnen :D). Ich hab - Ausbund an Energie - Pizzen bestellt. (Okay, vorher hatten wir noch einen Schatzsuche - aber das braucht es nicht. Gerade wenn das Wetter schön ist, sollen sie vorher draußen Fußball spielen. Oder ihr geht auch einen tollen Spielplatz. Oder ihr macht ein Gesellschaftsspiele-Nachmittag.)


    Die Jungs fanden es gut :D

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Wenn du die Bande nicht zuhause haben möchtest, aber auch nicht was wahnsinnig grosses "fremdfinanzieren" möchtest, würde ich einfach mit den Jungs in den Wald an eine Feuerstelle fahren.


    Zuerst können sind die Kinder gut beschäftigt, mit Stöcken suchen. Du machst in der Zeit ein Feuer. Dann kannst du sie Stockbrot (aus gekauften Pizzateig) und Marshmellows braten lassen. Oder Schokoladenbananen in der Glut. Danach Freispiel.


    Da musst da weder aufräumen noch viel planen. Zudem ist es auch nicht so laut, wie wenn du in der Wohnung feierst.


    Ich fand als Kind die Geburtstage im Wald immer die allerschönsten. Und da braucht es gar nichts weiteres organisieren.

  • So viele schöne Ideen!


    Wir haben eine tollen Bolzplatz in der Nähe - aber zwei von den drei Gästen mögen kein Fußball, daher scheidet das leider aus. :(


    Viel vorzubereiten macht mir eher wenig aus, das krieg ich hin. Ich backe auch sehr gerne. Der Tag an sich macht mir Mühe. An dem Abend nach der Detektivparty bin ich ins Bett gefallen und hab mir geschworen, dass ich das nie wieder machen möchte, obwohl alles gut geklappt hat. Aber das Gefühl dass ich das nicht mehr möchte habe ich jetzt 2 Jahre später immer noch.
    Am sympathischsten ist mir grad Kino und danach Pizza essen gehen. Das würde dem Großen bestimmt gefallen.
    Es gibt etliche Möglichkeiten zum Auslagern, aber ich muss noch mal in mich gehen, ob ich da 150€ für ausgeben möchte, wir könnten z.B. in ein Abenteuermuseum, das würd 164€ kosten mit Essen. Wenn ich meinem Mann sage, dass er mithelfen soll, dann wird er bestimmt sagen, dass wir lieber in besagtes Abenteuermuseum gehen sollen. Jetzt wo ich darüber nachdenke gefällt mir die Idee schon ganz gut...


    @Fia: danke für die Unterstützung Ich hab vorhin einen Roman geschrieben zu dem Thema, aber ich spar es mir lieber. Es geht definitiv nicht darum, dass ich keine Lust habe.
    Also echt, würd ich dann meine Frage hier posten?


    Edit:
    @Ayra: das klingt auch toll!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von zsuzsmuzs ()

  • mir ging es letztes jahr ähnlich wie dir. wir haben dann kletterwald gebucht. ich habe zu hause das ganze essen vorbereitet und mein mann ist dann mit den jungs dahin. mir waren das die 100 euro+ essen wert. es lief super und alle waren zufrieden.


    was hier in der altersgruppe auch beliebt ist, ist bowling :D

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Findet ihr das echt günstig?


    Also, preis-wert mag es ja sein, aber ich finde 100 Euro oder mehr für einen Geburtstag schon echt viel Geld. Meine erwachsenen Freundinnen und ich geben *ausnahmsweise* mal so viel aus, zum Beispiel für einen runden Geburtstag. Ansonsten bewegen sich die Kosten eher im zweistelligen Bereich. Und wir sind jetzt keine total arme Gruppe. Und Kino finde ich auch nicht gerade billig im Vergleich zu bspw. DVD ausleihen, Abendessen vor dem Fernseher, übernachten, Kellogs zum Frühstück.

    Nun - im Kino mit 6 Leuten (die Eltern, die beiden eigenen Kinder + 2 - 3 Gäste) bist du auch ratz fatz bei 120 Euro, je nach Filmart. Für die Karten würdest du hier ohne 3 D um die 60 Euro hinlegen, mit 3 D erheblich darüber. und dann noch für alle Popcorn/Eis/Getränke. Insofern habe ich mich getraut, diesen Vorschlag anzubringen.
    Und ich gebe nicht für jeden Kindergeburtstag so viel aus. Aber wenn es mir schlecht gehen würde, würde ich so etwas in Anspruch nehmen und fände das günstig.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Günstig ist ja relativ. Wir haben 100 Euro (glaub ich) zum 6. ausgegeben, weil es ein besonderer Geburtstag war. Und ich würde das, auch wenn ich es mir leisten könnte, nicht jedes Jahr ausgeben wollen. Aber so richtig teuer finde ich diese Bauernhofdinger, die 200 - 300 Euro kosten und recht wenig bieten. Da finde ich diese 100 Euro Dinge schon "günstig".


    Und für Kinder gibt man auch gerne nochmal etwas mehr aus, sind doch unsere Herzensschätze. #herzen

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!