Kindergeburtstag mit wenigen Gästen

  • Achso, und @zsuzsmuzs Ich finde Kindergeburtstage immer so: Er fängt an, saugt mich ein, nudelt mich durch und spuckt mich am Ende wieder aus. :wacko:


    Ich finde da auch anstrengend. Ich meine, man ist halt Gastgeber und Aufsichtsperson und möchte, dass es gelingt und will, dass die Würstchen einigermaßne rechtzeitig mit den Pommes auf den Tisch kommen und macht das am Ende noch alles allein.
    Ich weiß, dass es Leute gibt, die finden das total toll. Aber mich stresst das auch.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Abenteuermuseum hört sich gut an :)


    Bowlen ist hier in dieser Altersklasse auch sehr beliebt. Wir haben das aber noch nicht selbst ausprobiert. Hier muss aber auch der Papa mit ran. Vielleicht kann er sich für eine Nachtwanderung begeistern?

  • Wir haben bis jetzt nur einmal mehr als 100€ ausgegeben. Ich finde das auch sehr viel Geld. Viele Eltern geben eine unglaublich Summe für Geburtstage aus. Ehrlich gesagt ich kann das schon verstehen, aber wir finden zum Glück auch was billigeres. Bei uns im Spaßbad kostet der Eintritt mit Verpflegung 9€ (Eltern 4,50€).

  • wenn ich ausgelagert habe, habe ich dann halt an anderem "gespart".


    Wenn ich an daheim denke - Mottoparty, Dekokram, Tütchen zum mitgeben.... Materialien für Spiele / Basteln... da war auch ratzfatz ganz schnell ein ordentlicher Geldbetrag zusammen nur merkt man es halt nicht so... weil viel nebenher gekauft wird.


    Insofern waren mir die 100 EUR echt wert... kein Stress, keine Sauerei und wie gesagt, da gabs dann halt nur Muffins oder eine Brezel... keine Mitgebsel usw.


    Bei den Geburtstagen daheim hatten wir bislang immer 1 oder 2 Kinder, die Streit angefangen haben, das Spielangebot blöd fanden... einmal hat ein Junge meiner Tochter ein Büschel Haare ausgerissen obwohl die Mutter daneben stand...
    für MICH ist es außer Haus wesentlich entspannter, weil ich dann halt nicht die gesamte Verantwortung habe. Und ICH kann den Geburtstag dann auch genießen.....

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • wenn du sagst, dich stresst der Tag selber, nicht aber die Vorbereitung, und dein Mann wiederum hast, es zu managen. Dann bereite du doch vor, und dein Mann zieht dann mit den Kindern los.
    Hier war auch schon mal ein picknick auf einem tollen Spielplatz sehr schön.

  • DVD ausleihen, Abendessen vor dem Fernseher, übernachten, Kellogs zum Frühstück.


    So wünscht sich meine Tochter ihren elften Geb. - mit 4 Freundinnen. Ich bin froh, dass es überschaubar ablaufen soll, die größte Schwierigkeit dürfte sein, einen passenden Film auszuwählen.


    Wir hatten schon komplett selbst organisierte Geb. und externe Angebote. Der neunte war hier auch der allerstressigste, weil die Kinder im Vergl. zum Vorjahr gefühlt viiiiel größer und IRRE LAUT geworden waren. Wir waren mit 2 Autos Taxi für die Truppe, und nach der (nicht sehr langen) Fahrt war ich bereits mit den Nerven fertig. Das sagten übrigens auch die Eltern, die beim 9. Geb. mit Öffis und allen Kindern unterwegs waren.


    Also, stressfrei werden externe Angebote nur, wenn Treffpunkt direkt vor Ort.

  • Statt bowlen werfe ich das gute alte Kegeln in den Raum, ist deutlich günstiger und macht genauso viel Spaß. Falls ihr was wetterfestes braucht.


    Oder Picknick im Park und Federball / Frisbee / Ball / Boule spielen


  • Wenn ich an daheim denke - Mottoparty, Dekokram, Tütchen zum mitgeben.... Materialien für Spiele / Basteln... da war auch ratzfatz ganz schnell ein ordentlicher Geldbetrag zusammen nur merkt man es halt nicht so... weil viel nebenher gekauft wird.


    Insofern waren mir die 100 EUR echt wert... kein Stress, keine Sauerei und wie gesagt, da gabs dann halt nur Muffins oder eine Brezel... keine Mitgebsel usw.

    eben, die Geburtstage daheim werden bei uns auch immer relativ teuer. Wenn ich dieses Jahr sämtliche EM Fanartikel zusammengekauft habe sind wir auch nicht günstiger dran, vermute ich.

  • Habe nur das Eingangspost gelesen:


    Bei uns gibt es einen externen Anbieter, da müssen die Eltern nicht mal dabei sein (Kind hinbringen und am späten Nachmittag satt, hoffentlich glücklich und mit Geschenken wieder abholen). Gibt es bei Euch sowas?


    (neben Museen, Zoos (meist ziemlich teuer) auch Jugendclubs u.ä. mit in Betracht ziehen / andere Eltern fragen)



    Ansonsten: sind die Großeltern noch fit genug, um ggf. die Kinder zu einem externen Event zu begleiten? Bzw. war ist mit dem Vater?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • Findet ihr das echt günstig?


    Also, preis-wert mag es ja sein, aber ich finde 100 Euro oder mehr für einen Geburtstag schon echt viel Geld. Meine erwachsenen Freundinnen und ich geben *ausnahmsweise* mal so viel aus, zum Beispiel für einen runden Geburtstag. Ansonsten bewegen sich die Kosten eher im zweistelligen Bereich. Und wir sind jetzt keine total arme Gruppe. Und Kino finde ich auch nicht gerade billig im Vergleich zu bspw. DVD ausleihen, Abendessen vor dem Fernseher, übernachten, Kellogs zum Frühstück.

    Ich finde 100 € auch überhaupt nicht günstig. Schon garnicht, wenn Essen und Getränke noch dazu kommen.
    Unsere Kindergeburtstage sind meist ziemlich entspannt. Wir haben nur ein Mal einen Geburtstag ausgelagert und waren bowlen. Das war so ziemlich das Schlimmste, was ich an Kindergeburtstagen bisher erlebt habe: viel zu laut, fürchterlich aufgedrehte Kinder, Konkurrenz untereinander, weil alle gewinnen wollten... einfach nur fürchterlich.


    Ich schmeiße jetzt aber auch noch mal die Übernachtungsparty in die Runde, hatten wir in den letzten Jahren regelmäßig. Die Kinder kommen gegen 17 Uhr, es gibt Abendessen, dann eine Schatzsuche, einen Film mit Chips und Getränken und dann gehts ins Bett. Morgens noch Frühstück und dann ist es schon vorbei. Gerade mit 3 Gästen stelle ich mir das durchaus entspannt vor.
    Auch mittlerweile mehrmals erprobt und für gut befunden: Schwimmbad. essen und Getränke kann man mitnehmen und wenn die Kinder sicher schwimmen können, sind sie die ganzen Zeit unterwegs und man muss sie nur noch am Ende einsammeln.


    Sonst fällt mir für das Alter noch ein: Schatzsuche oder Radtour zu einem schönen Spielplatz oder See, Museum, Lagerfeuer mit Stockbrot o.ä.

  • Also, wenn ich ehrlich bin - ich bin da bei Irene #angst
    Klar, wenn die Threadstarterin nicht kann, weil sie zum Beispiel krank ist - keine Frage - aber es hört sich für mich so an, als hätte sie einfach keine Lust darauf und das fände ich ziemlich egoistisch.

    Für mich hört es sich so an, als ob die Threadstellerin mindestens im Burn Out drin ist. Da kann ein zusätzlicher Termin (Kindergeburtstag) - der auch noch mit Erwartungen verknüpft ist - richtig massiv stressen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • Also übernachtungsparty und Schwimmbad würden mich zum Beispiel extrem stressen, das habe ich bis jetzt immer abbiegen können. So unterschiedlich ist das ;) beim letzten Geburtstag, zu dem ein anderes Kind eingeladen hatte, gab es nachts um zwei noch einen Riesenstreit, ein Kind müsste dann abgeholt werden und eine Stunde später hat ein anderes Kind das ganze Bettenlager vollgekotzt. Gegen 4haben dann auch die Gasteltern schlafen dürfen.


    Und im Schwimmbad würde ich die Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen, auch mit 10 oder 11 noch nicht. Das wäre für mich der Oberstress (drei Kreuze mach).

    Denken ist wie googeln, nur krasser.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Irene ()

  • Ich bin zwar auch nicht sooo scharf auf Kindergeburtstagsorganisiererei, aber ich finde, dass der Wunsch des Sohnes (3 Freunde einladen) echt sehr bescheiden ist. Was spricht dagegen, die Jungs zuhause frei spielen zu lassen? Ein oder zwei Kuchen und ein Kinder-Abendessen (Pizza, Würstchen, was auch immer).


    Ich finde immer, dass die vielen vorbereiteten Spielangebote gar nicht soooo beliebt bei den Kindern sind.

  • Hier gibt es im Wildpark halbwegs günstige Führungen für alle Altersklassen. Mit Würstchen Braten im Anschluss.


    Und naja, dass es früher anders war ist ja mal kein Argument. So wie wir groß geworden sind war sicher auch nicht das Gelbe vom Ei.


    Mein Mann hatte solche komplett unorganisierten Kindergeburtstage. Seine Mutter hat Kakao und Kuchen hingestellt und das war es. Keine Spiele, keine Gewinne, keine Fahrt ins Kino (hatte ich damals immerhin schon), nix, niemals. Vielleicht kannte sie das so von ihrem Geburtstag? Mein Mann findet das heute noch Scheiße. Der hat sich eine Weile noch selber Spiele für die anderen Kinder ausgedacht (wie schlimm ist das denn???) und dann keine Geburtstage mehr gefeiert...

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • als das alter bei meiner deutlich jüngeren schwester drankam, hatten wir älteren brüder (freudig) den job übernommen, die party zu schmeißen, so dass unsere mutter wirklich nur mit angelegenheiten des sattmachens beschäftigt war. war damn laut aber offensichtlich ein für alle angenehmes konzept - vielleicht findest du in deinem umfeld ja ein zwei jugendliche, die den entertainment-job übernehmen wollen, dann kannst du dich gemütlich mit nem gehörschutz oder kopfhörern zurücklehnen.


    sorry falls sowas schon kam, bin nicht mehr so fit alles zu lesen gerade

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • Schwimmbad haben wir zum 10. Geb. gemacht, da wussten wir aber aufgrund von Schulschwimmen in der 3. Klasse, dass alle schon deutlich über Seepferdchen raus waren. 1 Kind durfte trotzdem nicht mit :-(
    Trotzdem haben wir fast 100%ig beaufsichtigt.


    Tochter wollte jetzt, 5. Klasse, wieder schwimmen gehen. Da kam dann aber raus, dass unsichere Schwimmer dabei wären, daher haben wir da nein gesagt.
    Sie wird jetzt T-Shirts batiken und anschliessend wollen sie gemeinsam kochen und Nachtisch (Eis) machen und dann alles verzehren :D


    8. Geb. der Mittleren waren wir im Indoorspielplatz, ich überlege für den 9. schon denn wir haben einen Jungs-Mädels-Mix und da geht zwar Schatzsuche aber z.B. basteln eher nicht. Und Freispiel endet darin dass die Jungs Fussball spielen. Hatten wir zum 7. Geb. und meine Tochter fand das nicht schön.


    Bisher hatten wir (u.a. wo die Kids eingeladen waren) Kino, Kletterpark, Minigolf, Bowling, Jumicar (teuer), Funball (noch teurer!), Freibad, Indoorspielplatz, Museum, Mitmach-Museum

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • warum geht basteln nicht? Haben wir bisher auf jeder Party meiner Jungs gemacht. Auch auf der 9. Geburtstagsparty meines großen.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif