Eingewachsens Haar

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    wie krieg ich sowas wieder los? Hab hinten am Hals so nen Pickel und die HÄ meinte, das wär ein eingewachsenes Haar und ich solle da immer mal ne Maske drauf machen. Es geht aber nicht weg. Habt ihr Tipps?

    „Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Individualität in Übereinstimmung mit der Umwelt zu leben.“


    Remo Largo

  • glaub nicht. das ist schon ein ganz schöner huckel. das wäre mir zu schmerzhaft.

    „Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Individualität in Übereinstimmung mit der Umwelt zu leben.“


    Remo Largo

  • Ich würde eine Zwiebel aufschneiden und drauf machen, da sollte wenigstens die Entzündung gemildert werden. Ansonsten muss ich ehrlich sein: Wir stechen sowas mit einer Sicherheitsnadel auf und ziehen das Haar aus der Schwellung. Dann entferne ich es aber nicht, sondern lasse es draußen, damit die Wunde abheilen kann. Sonst wächst es nämlich gleich wieder ein. Ich hab sowas komischerweise manchmal am Arm. Und kleine Härchen bekommt man überhaupt nicht zu fassen.

  • also ich machs auch mit ner nadel auf, zieh aber das haar dann mit raus :D sonst geht der hubbel bei mir nicht weg

    liebe grüße Susi mit H(Juli04) N(Juni07) L(April10) K (April14) und T (Juni2016) #herzen

  • Heißt HÄ HauSärztin oder HauTärztin? Zweitere kennt sich damit aus. Kann nämlich auch einfach ne Entzündung von ner Haarwurzel sein (ohne dass ein Haar drin eingewachsen ist) odr ein Insektenstich oder oder oder... Solltest Du es nicht in den Griff kriegen, geh also mal zum HauTarzt.


    Mein erstes Vorgehen bei sowas ist: Betaisodona-Salbe dick drauf (vorsicht - nicht bei Schilddrüsenproblemen oder Jodallergie - dann gibts in der Apotheke vergleichbare verträgliche Mittel), Pflaster drüber, in Ruhe lassen. Am nächsten Tag dasselbe nochmal. Am dritten Tag ist die Oberfläche schon etwas aufgeweicht und normalerweise die Entzündung auch zurückgegangen, so dass es nicht mehr so schmerzhaft ist. Dann mit ner vorher desinfizierten Nadel oder PInzette an der dicksten/gelbsten Stelle aufpieksen, Eiter falls vorhanden abfließen lassen, vorsichtig im Loch pulen ob ein Häärchen raus geht. Wenn ja ist die Ursache weg, wenn nicht, muss man das ganze evtl. paar Tage später nohcmal wiederholen. In jedem Fall danach gut mit Wunddesinfektionsmittel einsprühen (wichtig: nicht Haut- und nicht Flächendesinfektion!), Pflaster drüber, nen halben Tg ruhen lassen. Danach nochmal Betaisodona Salbe drauf, am nächsten Tag Pflaster weg und schauen. Sieht es wieder ganz normal aus, alles weglassen. Wenn nicht, nochmal Betaisodona drauf.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.