Schnelle Hilfe - Bauchnabel suppt bei 4-jährigem

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Bei meinem großen suppt der Bauchnabel inzwischen seit Tagen. Der Arzt hat bei der letzten Untersuchung (wegen Mandelentzündung) dazu aber nichts weiter gesagt, hat das eher so als nebensächlich abgetan.
    Aber jeden Morgen und Abend ist da eine Kruste um den Bauchnabel, innen ist er gerötet und immer nass. Ich glaube wir haben da neulich ein bisschen zu sehr drin rumgepult, dachte da ist Dreck drin... #schäm Kann ich da irgendwas drauf machen?


    Hatte das jemand schonmal? Ist das gefährlich?


    Liebe Grüße,
    Siha

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Wenn du irgendwo den Wecesin(?)-Puder von Weleda hast (oder Wala) , würde ich den draufmachen und noch ein-zwei Tage warten. Evtl. reicht es , wenn es austrocknet. Sonst würde ich danach zum Arzt . Wir hatten das auch mal nach Reinigung und es ging mit Puder aus der Babyzeit wieder weg...
    Gruß omega.

  • Ok, das besorge ich mir mal. Mir ist jetzt auch wieder die Nabelpflege aus Babyzeiten eingefallen, Muttermich habe ich tatsächlich auch noch ein paar Tropfen in der Brust. Habe den Kleinen gerade abgestillt.
    Meint ihr diese Muttermilch nützt noch was?
    Und dann hab iches trocken gefönt, wie Hebi damals meinte.


    LG

    So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.

  • Babypuder, dann ist es schnell wieder gut.
    Wenns nen bekannten Auslöser dafür gab (starkes Schwitzen am Hosenbund, drin rum zupfen oder wie bei Euch zu gründlcihe Nabelpflege) ist sowas absolut harmlos und gut in den Griff zu kriegen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Meine zweite Tochter hat das auch immer mal wieder. Pulver hat bei uns nicht wirklich geholfen. Die Ärztin sah das auch sehr gelassen und meinte, in Familien, in denen Schuppenflechte vorkommt, kommt das auch öfter mal vor. Ist das bei euch so?


    Die Ärztin hat den Nabel damals mit Octenisept gereinigt. Dann war es monatelang gut. Jetzt kommt es aktuell gerade wieder etwas.


    Ich glaube, man kann die Stelle auch mit schwarzem Tee behandeln, wenn ich mich richtig erinnere. Meine Tochter hatte nämlich noch eine andere Stelle, die etwas gereizt war und da wurde es auch empfohlen. Und ich glaube, die Ärztin meinte das für beide Stellen.