1,5 Jahre, 10 kg, vorne oder auf dem Rücken tragen?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Wir haben eine kleine Hüfttasche. Da passen (mit ein bisschen Puzzelei) genau rein: Kleine Wasserflasche, Geld, Handy, Schlüssel, Windel, kleine Packung Feuchttücher, Buch oder Zeitung und ein kleiner Snack. Finde ich sehr praktisch: alles dabei, Hände frei, kein zusätzliches Gewicht auf der Schulter und maximale Beweglichkeit. Wenn wir mehr mitnehmen, trage ich noch eine Stofftasche in der Hand. Außerdem habe ich eine recht kleine Handtasche mit langem Schulterriemen, die nehme ich auch manchmal - da passt aber weder Wasser noch Buch rein. Handtaschen zum unter dem Arm tragen finde ich in der Kombi mit dem Kind hinten nervig, da rutscht mir immer der Träger von der Schulter.

  • Wir mögen das Rückentragen auch, geht auch mit nem Stoffbeutel oder der wickeltasche (das ist dann aber nix für stundenlang), allerdings im TT, sodass der Wikinger über meine Schulter guckt. Er ist 14 Monate alt und hat 12kg. Schon damit bin ich hier in ner Kleinstadt ein Unikum, war aber nicht anders und mir macht's nix aus.


    Ich trage selten auch mal vorn, wenn gar keine Möglichkeit zum einbündeln da ist oder es ganz kuschelig werden soll. Mein Mann trägt selten, aber auch nur vorn.
    Aktuell kommt hier auch der sling öfter zum Einsatz, wenn er rein & raus möchte. Aber das ist ja eher nix zum schlafen.

    Wikinger 03/15
    Wochenendbesuchsdame - Rübchen 01/10

  • Sowas wie einen Sling haben wir hier auch, das Babytuch. Ist prima im Haushalt, wenn sie wieder beim Kochen zuschauen muss oder ständig auf dem Arm sein will und mir der dann schon halb abfällt. Für Kurzstrecken im Sommer geht es auch, aber im Winter mit dicker Jacke und dem ganzen Zeug ist es zu eng und unbequem. Da haben wir auch die Manduca wenig benutzt, weil wir auch keine Tragejacke haben. Das wär einfacher gewesen, aber ob sich jetzt noch eine Anschaffung lohnt ist die Frage. Wenn dann höchstens gebraucht für den nächsten Winter. Der ja hoffentlich so schnell nicht kommt!

  • Ich habe Rückentragen gelernt, als mein Sohn 6 oder 7 Monate alt wurde. Mittlerweile ist er über 11 kg schwer und ja, Rückentrage ist um einiges bequemer und praktischer! Man hat die Arme und Hände uneingeschränkt zur Verfügung (so ein Kleinkind nimmt ja vorn schon viel Platz ein). Wir haben eine Emeibaby und wenn er eingeschlafen ist, was ich daran merke, dass er ankuschelt #love, ziehe ich manchmal die Kopfstütze hoch und klipse sie fest, aber eigentlich schläft er auch ohne gut.
    Vorne tragen mache ich trotzdem manchmal noch, fürs Kuschelgefühl oder weil er uuunbedingt einschlafstillen will. Wenn wir in Menschenmengen (Markt o.ä.) unterwegs sind und er schlafen will, gibt's solange Gebrüll, bis ich ihn vorn trage. Das geht mir ganz ordentlich auf mein armes kaputtes Becken, aber was will man machen, wenn das Kind nicht anders schläft...


    Edit: Fürs Gepäck ist dann ja meist der KiWa dabei, sonst habe ich so eine Tasche mit langen Schulterträgern aus Tragetuchstoff (von Girasol, gebraucht gekauft).

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Einmal editiert, zuletzt von thumbelina ()

  • ich habe meinen Sohn auch mit 2 Jahren und 14 kg noch vorne getragen. Rücken wollte er partout nicht. Also zumindest nicht im TT. Wir haben es dann ohne TT "geübt" und da musste ich ihm immer wieder sagen, dass er sich festhalten muss. Bis ich dann eines Tages sagte "und im TT auf dem Rücken müsstest du dich nicht festhalten." nach dem Spaziergang sind wir heim gekommen, mein Sohn ist zur TT Kiste, hat eins rausgeholt und mir gesagt "Mama, dageduch ücken" oder so und ab da ging es völlig problemlos. Heute sitzt er da gerne. Aber er würde auch sehr gerne noch vorm Bauch kuscheln (allerdings ist da ja das Baby immer, dass auch nicht gerne auf dem Rücken sitzt).


    Edit sagt noch, dass ich mit einem Jahr im Bondolino auf dem Rücken getragen habe, das aber sehr unbequem fand (was an der Trage und meiner Statur lag), aber ins TT wollte er halt absolut nicht auf den Rücken und dann habe ich lieber vorne getragen, das ging mir weniger auf den Rücken als unser Lino.

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



    Einmal editiert, zuletzt von Nokona ()

  • Hier noch ne Stimme für den Rücken, im Tragetuch (Double Hammock), dazu ne Hippie-Hüfttasche mit langem (!) Schultergurt und für mehr Zeug den Gemeinschaftsbollerwagen.
    Klappt super. Vorne Trag ich nur noch wenn Knirps sehr unleidig ist.
    Papa trägt noch nur vorn, abwechselnd Tuch oder Bondolino.


    edit hat noch Tragen und Bindeweise ergänzt

  • ohne alles gelesen zu haben: Tochter ist 3 Jahre, 10-11 kg, ich trage sie vorne, ggf auch mal 2 Stunden am Stück (wenn sie schläftwährend eines Spaziergangs zum Beispiel) und als sie jünger war mit nicht deutlich weniger Gewicht (also so 9 bis 10 kg) auch mal 4 Stunden am Stück oder 6 Stunden mit kurzen Unterbrechungen. Habe aber auch irgendwie bislang keinen Gefallen am Rückentragen gefunden, da kann ich so schlecht mit ihr reden ( wie löst Ihr das ohne sehr laut reden zu müssen?)


    Junior wiegt jetzt schon 9 kg, ob ich den mit 3 noch aufm Bauch trage - ich glaube kaum.....

  • ich trage auch noch beides.(10 kg)
    manduca hab ich mal in stundenlanger Kleinarbeit perfekt auf mich eingestellt, nun ist sie grad mein lieblings dingen für beides.
    Frl hübsch trage ich nur hinten. Die find ich vorn nicht so gut. Ebenso tt seidem er so schwer ist.
    Aber mit der manduca gehts noch prima beides.


    man kann auch den Rucksack nach vorn tun. Ich trage das hinten, was schwerer ist.


    ich lege den muk wenn er eingeschlafen ist ab und mich dazu. ;)
    dazu setz ich mich hin aufs bett, lehn mich weit vor, öffne alle schnallen/bänder und lasse ihn runtergleiten bis er mit dem po auf der matratze sitzt, an meinen rücken gelehnt. und dann leg ihm langsam hin. Er liegt dann auf der trage im bett.


    (Er schläft oft über 2 stunden, solang mag ich nicht rumrennen.)

  • in dem Alter habe ich beide schon längst hinten getragen und nach dem Einschlafen einfach abgelegt. Ging mit Trage besser als mit Tuch, aber auch mit Tuch ging das.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • So, wir haben es jetzt gestern ausprobiert mit Rückentragen, nur einen kurzen Spaziergang. Das war irgendwie nix :( Sie fand es zwar lustig guckuck zu machen und hinten rumzuturnen, aber mir haben Rückenmuskeln weh getan, die ich so gar nicht kenne. Vermutlich müsste man Manduca anders einstellen für hinten tragen. Auf vorne tragen ist mein Rücken scheinbar schon gut eingestellt. Er ist zwar eh ständig verspannt, aber das war er auch in Phasen, wo ich weniger getragen habe. Daran liegts also nicht.
    Wir werden das jetzt erstmal mit vorne weitermachen, solange es noch geht.
    Die Maus ablegen wenn sie schläft klappt nicht, da ist sie sofort wach. Aber das Stündlein, mehr ist es ja eh nie, das kann ich auch mit ihr in der Trage sitzend verbringen und ein bisschen lesen oder "meditieren" #yoga

  • Ich habe beide Mädels nur vorne getragen. Egal wie alt und schwer sie waren. Allerdings habe ich die große ja nicht mehr lange getragen, als ich mit der kleinen dann schwanger war. Aber 10 kg hatte sie da bestimmt auch schon.


    Ich konnte mich bisher mit Rückentragen noch nicht anfreuden. Ich finde das irgendwie unkommunikativ und ich weiß nie, was das Kind gerade macht. Schläft es? Hat es die Mütze noch auf?


    Vielleicht lerne ich das beim dritten Kind dann noch. Aber ich habe es noch nicht mal versucht.


    Mit dem Rücken hatte ich dabei nie Probleme.


    edit: Ich hatte beim Einkaufen auch immer Angst, dass mir jemand mein Kind anfasst, ohne, dass ich es merke und beim Spazieren, dass es mir etwas in den Mund nimmt und ich es nicht merke.


    Warum sieht man hinten eigentlich mehr als vorne? Über die Schulter schauen doch die wenigsten, oder verstehe ich da etwas falsch? Die meisten sind ja doch auf Rückenhöhe und müssen genau so zur Seite schauen wie vorne. Jedenfalls kommt mir das so vor, wenn ich mir die anderen so anschaue.

    Viele Grüße von Wattwurm

    Einmal editiert, zuletzt von Wattwurm ()

  • also wir quasseln beim Rückentragen total viel, hab auch nicht das Gefühl da laut reden zu müssen. Aber er sitzt wie gesagt hoch, guckt immer über die Schulter. Wir können auch die Köpfe zusammenkuscheln oder er legt seinen ab und schläft.
    Heute hatte er einen Arm rausgenommen und den über meine Schulter gelegt, über die dann auch geschaut. Sah bestimmt gut aus von vorn... ^^


    Ich finde es total schön, dass wir die gleiche Blickrichtung haben, das hat auch was Kommunikation förderndes. Wir zeigen uns total viele Sachen, die wir so sehen, das geht vorn nicht so gut.

    Wikinger 03/15
    Wochenendbesuchsdame - Rübchen 01/10

  • Ich denke auch, dass das ne Gewöhnungsfrage ist... Ich bekomme sehr gut mit, was hinten los ist... Ob sie schläft oder rumschaut, merke ich an ihren Bewegungen... Der Sitz der Mütze wird mittels Auto- und Fensterscheiben oder mit dem Handy ermittelt und sollte da mal was verrutschen, nehme ich sie runter und ändere da oder frage eben mal höflich Passanten...


    Auch die Kommunikation ist nicht gestört, unterhalten ist ja in ihrem Alter noch nicht, aber ich kann genauso auf ihr Gebrabel reagieren, ohne zu Schreien... Und sie grinst immer zurück, wenn sich unsere Blicke in einer Fensterscheibe treffen... #love




    So, wir haben es jetzt gestern ausprobiert mit Rückentragen, nur einen kurzen Spaziergang. Das war irgendwie nix

    Gib dir da auch ein bissl Zeit... Bei beiden Kindern gab es bei mir fließende Übergange, mal hinten mal vorne, je nach Stimmung und Lust... Auch dein Rücken braucht Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen... Also probiert doch ein wenig rum und wenn du es wirklich willst, wirst du einen Weg für euch finden... Und wenn nicht, hast du ja von anderen gehört, dass du sie auch problemlos noch weiter vorne tragen kannst... :D #top

  • Stimmt. Kommunikation ist in dem Alter eh noch nicht viel vorhanden. Aber die Zeichen, die meine Mädels verwendet haben bzw. verwenden, sehe ich so nicht. :D


    Aber ich glaube, das ist wirklich nur so ein persönlicher Spleen von mir, dass ich mit dem auf dem Rücken tragen ein Problem habe. (Der würde wahrscheinlich so doof klingen, wenn ich ihn beschreiben würde, dass ich das besser mal lasse.) Es hat ganz sicher auch Vorteile und ich werde es bestimmt beim Dritten endlich auch mal machen und dann gucken, ob ich nicht doch damit klar komme.

  • ich spüre was der muk hinten macht. Und man wird beweglicher, weil man hinten rumwurstelt ;)


    ich hab die manduca gleich eingestellt wie vorn.

  • Es hat ganz sicher auch Vorteile

    Ja, es ist bestimmt leichter dem Kind die Struempfe wieder anzuziehen, wenn es auf dem Ruecken sitzt ;) Mensch, was ich mich da immer verrenken muss beim Bauchtragen *schlangenakrobatiksmiley hierhin bitte*


    Sorry fuer diesen meinen sinnlosen Beitrag

  • Vom ersten Versuch würde ich mich nicht abschrecken lassen...probiert ruhig ein wenig herum. Manduca kenne ich nicht persönlich, aber bei der Emei ziehe ich die oberen Schultergurte immer fester, bevor es auf den Rücken geht, sonst "hängt" das Kind weiter nach hinten und verlagert den Schwerpunkt etwas vom Körper weg...generell ist je enger am Körper des Trägers dran umso bequemer. Double Hammock im Tuch ist aus dem Grund z.B. meistens auch bequemer als einfacher Rucksack.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~